Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Boris » 28. Nov 2019, 17:18

Das mit dem Update war auch dringend notwendig und kann hinsichtlich der Reichweitenverbesserung nur ein erster Schritt sein um an die Reichweiten von Tesla ranzukommen.

Schade ist auch, dass sich verkaufte Modelle nicht nachrüsten lassen laut Audi bzw. dieses Artikels:

https://www.golem.de/news/elektromobili ... 45258.html
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (07/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4182
Registriert: 5. Jul 2013, 14:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von naturstrom » 28. Nov 2019, 17:43

Boris hat geschrieben:Schade ist auch, dass sich verkaufte Modelle nicht nachrüsten lassen laut Audi
Ich würde mich als Erst-Käufer sehr ärgern. Ein weiterer Grund nichts bei den traditionellen OEMs zu kaufen.
Model 3 LR AWD+ 19" FSD 2019.40.50.7
 
Beiträge: 457
Registriert: 16. Mai 2016, 22:48
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tom9404 » 28. Nov 2019, 17:47

naturstrom hat geschrieben:
Boris hat geschrieben:Schade ist auch, dass sich verkaufte Modelle nicht nachrüsten lassen laut Audi
Ich würde mich als Erst-Käufer sehr ärgern. Ein weiterer Grund nichts bei den traditionellen OEMs zu kaufen.


Also Tesla kann Neukunden auch gut verärgern. Da gab es in diesem Jahr mal eine kräftige Preissenkung für´s Model 3.
seit 09.04.2019 Model 3 LR AWD / Alternative: Honda GL 1800 f6c
Wirklich tolles Auto, das Model 3. Aber leider sind die "Assistenzsysteme" z.T. unbrauchbar bis gefährlich.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 161
Registriert: 13. Mär 2019, 18:05
Wohnort: 8500
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 28. Nov 2019, 18:12

Dringi hat geschrieben:Was ist mit Antriebsstrang und Getriebe?


Bei mehreren Audi E-tron sind schabende Geräusche aus dem Antrieb aufgetreten. Audi hat dann Metallspäne im Getriebeöl festgestellt und wohl auch schon einige Antriebe komplett getauscht.
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 385
Registriert: 2. Dez 2018, 14:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von 1234567890 » 28. Nov 2019, 18:20

naturstrom hat geschrieben:Ich würde mich als Erst-Käufer sehr ärgern. Ein weiterer Grund nichts bei den traditionellen OEMs zu kaufen.
War und ist doch bei Tesla nicht anders. Da wurden die Motoren auch im Laufe der Zeit effizienter. Woher kommt noch mal beim Raven die größere Reichweite? Nicht etwa durch effizientere Motoren? Und das geht schon von Beginn an so, bald nachdem ich mein erstes Model S gekauft hatte, gab es eine neue Evolutionsstufe bei den Motoren.
 
Beiträge: 354
Registriert: 20. Jun 2017, 08:22
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Boris » 28. Nov 2019, 18:36

1234567890 hat geschrieben:
naturstrom hat geschrieben:Ich würde mich als Erst-Käufer sehr ärgern. Ein weiterer Grund nichts bei den traditionellen OEMs zu kaufen.
War und ist doch bei Tesla nicht anders. Da wurden die Motoren auch im Laufe der Zeit effizienter. Woher kommt noch mal beim Raven die größere Reichweite? Nicht etwa durch effizientere Motoren? Und das geht schon von Beginn an so, bald nachdem ich mein erstes Model S gekauft hatte, gab es eine neue Evolutionsstufe bei den Motoren.


Audi macht verschiedene Dinge an Hardware und an Software:

Hardware:
- neue Radbremse
- Abkoppelung Frontmotor (evtl. auch nur Software)

Software:
- Erhöhung Batterienutzungsgrad von 83,6 kWh auf 86,5 kWh (größter Anteil der Reichweitensteigerung)
- verbessertes Thermomanagement

Zumindest die Software-Dinge hätte Tesla OTA gemacht. Also ist es bei Tesla doch etwas anders. Dort werden Software-Verbesserungen OTA auch auf Bestandsfahrzeuge ausgerollt, bei Audi nicht.

Das ist schon ärgerlich für Bestandskunden, z.B. beim größten Reichweitenposten, der Freigabe von 83,6 kWh auf 86,5 kWh.

Aber wie auch immer: das kann nur ein erster kleiner Schritt in die richtige Richtung gewesen sein. Weitere und größere Dinge werden folgen müssen um mit Tesla überhaupt Schritt halten zu können bzw. den Abstand nicht noch größer werden zu lassen.

Und schlussendlich zu "bei Tesla nicht anders": Es wäre doch schön wenn ein Hersteller mal was anders und besser machen würde als Tesla und nicht nur "nicht anders". Man hebt sich nicht ab, wenn man etwas "nicht anders" macht, sondern erst wenn man etwas besser macht.
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (07/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4182
Registriert: 5. Jul 2013, 14:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 28. Nov 2019, 18:48

RobT hat geschrieben:Die Entwicklung des E-tron hat über 2 Milliarden Euro gekostet, break-even bei 600.000 verkauften Autos. Das ist bei den aktuellen, in einigen Märkten sogar rückläufigen Absatzzahlen völlig illusorisch. Dazu noch die aktuellen Probleme mit dem kaputten Antriebsstrang/Getriebe.

Das wird nichts mehr mit dem étron, wie ihn meine französischen Kollegen nennen :lol:


Renault, Tesla, BMW, VW haben alle Verluste mit ihren ersten Elektrofahrzeugen gemacht. Erforschung von neuer Technologie kostet erstmal Geld. Die Hersteller, die noch keine Verluste gemacht haben (Toyota, Mazda etc.), haben das noch vor sich.
Die Verkaufszahlen sind übrigens steigend, sowohl in USA als auch in Europa. In Europa hat Audi in den ersten 10 Monaten mehr e-trons verkauft als Model X jemals in einem ganzen Jahr in Europa verkauft wurden:
http://ev-sales.blogspot.com/search/label/Europe


RobT hat geschrieben:Bei mehreren Audi E-tron sind schabende Geräusche aus dem Antrieb aufgetreten. Audi hat dann Metallspäne im Getriebeöl festgestellt und wohl auch schon einige Antriebe komplett getauscht.


Hast du Quellen für relevant viele Vorfälle? Sonst ist das nur Hörensagen.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1834
Registriert: 8. Apr 2012, 19:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Teatime » 28. Nov 2019, 19:18

Hendrik hat geschrieben:Die Verkaufszahlen sind übrigens steigend, sowohl in USA als auch in Europa.


Wenn es so gut liefe würde der Chef einer großen Automobilhandelskette, Penske, kaum medial Druck auf Audi ausüben:
“From a margin standpoint, I know one of our stores in Northern California probably will sell six or seven [E-Trons in October] and has got 30 in stock. So that certainly has pressure on margin.”
Auszug aus dem Link von der vorigen Seite

Normalerweise liegt die durchschnittliche Standzeit beim Händler in den USA bei 65 Tagen
In Relation zur teuren Werbekampagne finde ich die verkauften Stückzahlen nicht berauschend, ganz abgesehen davon dass ursprünglich bereits noch deutlich mehr Stück produziert sein sollten.
YCT
 
Beiträge: 1064
Registriert: 25. Jul 2018, 16:01
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 28. Nov 2019, 20:15

Auch das wiederholt selektive Heraussuchen von passenden Vergleichen kann nicht darüber hinweg täuschen, dass der e-tron sich in den entsprechenden Vergleichszeiträumen gesamt genauso schlecht verkauft wie das "alte" Model X.



Dabei ist der Vergleich an sich schon eher fraglich, da der e-tron billiger ist.

Von den defekten Antrieben beim e-tron höre ich auch das 1. Mal.
Was ist eigentlich mit den wegen Brandgefahr bereits im Juni zurückgerufenen e-tron? Laut Berichten sollte eine Reparatur nicht vor August 2019 möglich sein. Ist die Brandgefahr bei den Betroffenen mittlerweile behoben?
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2238
Registriert: 20. Jun 2015, 07:06
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 28. Nov 2019, 20:22

Hier das Problem mit dem schabenden Geräusch und Metallspäne im Getriebeöl beim e-tron

https://www.motor-talk.de/forum/getrieb ... 45594.html
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2238
Registriert: 20. Jun 2015, 07:06
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Blueworm, einstern, Europhil, Hohenzoller, K.Goerke, Leto I, M3-Daniel, Niev und 8 Gäste