Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von mrtmed » 24. Nov 2019, 17:27

Bei mir hatte der e-tron bei meinen Testfahrten zumindest am Gotthard bei IONITY keine Probleme. Ich habe aber auch schon öfter gelesen, dass manche IONITY Standorte noch Probleme hier und da haben. Ich kenne den CCS-Standard nicht, aber wahrscheinlich lässt der, wie jeder Standard, doch etwas Interpretationsspielraum zu.

Die unproblematischste Schnelladestation habe ich bisher die der EnBW östlich von Ulm empfunden. Da hatte ich mit keinem Auto auch nur den Hauch einer Fehlermeldung. Sie sieht aber auch sehr neu aus, vielleicht auch nur neue Technik.

Wenn ich mit meinem MS manchmal Ladeprobleme an AC-Ladesäulen habe (interessanterweise immer nur von einem bestimmten Hersteller), hilft Ausstecken und anderen Ladepunkt der Säule einstecken meistens. Es ist die gleiche Säule, die gleiche Elektronik, gleiches Auto und Kabel. Manchmal geht ein Port und der andere nicht. Das verstehe wer will. Aber nutzerfreundlicher sollte es allemal werden - also auch fehlertoleranter. Aber alles in allem geht es relativ gut.
Elektroautos seit der frühen Stunde, anfangs nur Zweitwagen:

    2001-8 CityEL
    09-14 Smart ED
    14-19 B250 ED
    ab 09: Tesla Roadster (incl. Upgrade)
    ab 13: versch. MS (P)
    ab 19: M3P
    ab 20: EQC
    Bestellt: Taycan
 
Beiträge: 198
Registriert: 2. Jul 2018, 12:50
Wohnort: Wallis
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 24. Nov 2019, 18:08

Nobody4711 hat geschrieben:
T-Fan hat geschrieben:
stelen hat geschrieben:Eigentlich ist es ganz einfach, Du hast die gleiche Denkblockade wie viele hier im Forum. Der E-Tron (und MS MX) verkauft ...

So sieht halt die Realität außerhalb dieses Forums aus.


Danke für die Bestätigung meiner Aussage, was für Gedankenverrenkungen hier gemacht werden um so einfache Fakten wie die Tatsache, dass der e-tron als Auto nicht überzeugen kann, irgendwie weg zu schreiben.

Da kommen dann solche lustigen Repliken wie die Deine zu Stande mit Denkblockade etc. und der lustige Versuch Deine eigene Sicht hier als "Realität außerhalb" darzustellen. Die Realität ist, der e-tron verkauft sich in und außerhalb des Forums mit oder ohne Denkblockade weit unter Erwartung.

Oder anders:
Es bleibt (leider) dabei: Der nagelneue e-tron verkauft sich genauso schlecht wie ein veraltetes Model X.
Warum kann man diese Fakten nicht einfach stehen lassen?
Aber wir drehen uns im Kreis. Die Frage stellte ich schon einmal.


Interessant:
Erst heißt es Tesla ist so inhaftiert und hält die Autos Aktuell...

Ich Frage mich nur immer wieder wer von den vielen die hier so negativ über das Auto berichten den Wagen mal wirklich gefahren haben,nicht nur mal 1-2 Stunden, richtig über mehrere Tage.


Die Model X und S sind nun bis auf kleinere Updates nicht wirklich mehr aktuell. Interessant wird es, wenn die neuen Überarbeiteten Varianten 2020 kommen.

Ich bin den e-tron gefahren sogar mehr als nur ein paar Tage.
Vielleicht war es Zufall, dass jede 4. IONITY Säule nicht funktionierte wenn ich solche mit mehr als 50kW angesteuert habe. Aber das habe ich erlebt und ich bin nicht der einzige. Hinter vorgehaltener Hand berichten Porsche Ingenieure darüber, dass sie das mit IONITY auch mit Sorge sehen.

Mein Fazit:
Mich hat der Audi nicht überzeugt.
Es gibt einige Aspekte, die Audi gut gemacht hat.
Unter anderem finde ich die Akustik sehr gelungen. Da solte sich Tesla eine Scheine von abschneiden.

Insgesamt überwiegen für mich die gravierenden Nachteile mit knapp 300km Reichweiten und einem Ladenetz, was immer leider noch Glücksache ist, die wenigen Vorteile nicht.

PS: Sind inzwischen die wegen Brandgefahr im Kabelbaum rückgerufenen e-tron repariert worden?
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2299
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS-Electric-Drive » 24. Nov 2019, 20:49

T-Fan hat geschrieben:
Die Model X und S sind nun bis auf kleinere Updates nicht wirklich mehr aktuell. Interessant wird es, wenn die neuen Überarbeiteten Varianten 2020 kommen.

Das kommt aber darauf an wen Du hier fragst, manche sagen ja dass das MS und MX ständig verbessert wurden und mit den Autos wie meines aus 2013 gar nicht mehr vergleichbar seien. So hat halt jeder seine Sicht auf die Dinge :)
Ich bin den e-tron gefahren sogar mehr als nur ein paar Tage.
Vielleicht war es Zufall, dass jede 4. IONITY Säule nicht funktionierte wenn ich solche mit mehr als 50kW angesteuert habe. Aber das habe ich erlebt und ich bin nicht der einzige. Hinter vorgehaltener Hand berichten Porsche Ingenieure darüber, dass sie das mit IONITY auch mit Sorge sehen.

Kann ich bestätigen.
Mein Fazit:
Mich hat der Audi nicht überzeugt.
Es gibt einige Aspekte, die Audi gut gemacht hat.
Unter anderem finde ich die Akustik sehr gelungen. Da solte sich Tesla eine Scheine von abschneiden.

Insgesamt überwiegen für mich die gravierenden Nachteile mit knapp 300km Reichweiten und einem Ladenetz, was immer leider noch Glücksache ist, die wenigen Vorteile nicht.

PS: Sind inzwischen die wegen Brandgefahr im Kabelbaum rückgerufenen e-tron repariert worden?


Der Audi ist eine gebastelte Kiste, ich bin auf den neuen gespannt und vor allem auf die 800V Kiste :-)
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14673
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 24. Nov 2019, 21:12

OS Electric Drive hat geschrieben:
T-Fan hat geschrieben:
Die Model X und S sind nun bis auf kleinere Updates nicht wirklich mehr aktuell. Interessant wird es, wenn die neuen Überarbeiteten Varianten 2020 kommen.

Das kommt aber darauf an wen Du hier fragst, manche sagen ja dass das MS und MX ständig verbessert wurden und mit den Autos wie meines aus 2013 gar nicht mehr vergleichbar seien. So hat halt jeder seine Sicht auf die Dinge :)
Ich bin den e-tron gefahren sogar mehr als nur ein paar Tage.
Vielleicht war es Zufall, dass jede 4. IONITY Säule nicht funktionierte wenn ich solche mit mehr als 50kW angesteuert habe. Aber das habe ich erlebt und ich bin nicht der einzige. Hinter vorgehaltener Hand berichten Porsche Ingenieure darüber, dass sie das mit IONITY auch mit Sorge sehen.

Kann ich bestätigen.
Mein Fazit:
Mich hat der Audi nicht überzeugt.
Es gibt einige Aspekte, die Audi gut gemacht hat.
Unter anderem finde ich die Akustik sehr gelungen. Da solte sich Tesla eine Scheine von abschneiden.

Insgesamt überwiegen für mich die gravierenden Nachteile mit knapp 300km Reichweiten und einem Ladenetz, was immer leider noch Glücksache ist, die wenigen Vorteile nicht.

PS: Sind inzwischen die wegen Brandgefahr im Kabelbaum rückgerufenen e-tron repariert worden?


Der Audi ist eine gebastelte Kiste, ich bin auf den neuen gespannt und vor allem auf die 800V Kiste :-)


Das ist richtig. Audi kann es nur besser machen. Schlimmer als der aktuelle e-tron geht meiner Meinung nach nimmer.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2299
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Teatime » 25. Nov 2019, 23:49

T-Fan hat geschrieben:Das ist richtig. Audi kann es nur besser machen. Schlimmer als der aktuelle e-tron geht meiner Meinung nach nimmer.

Deswegen wird es auch richtig rascheln in der Vorstandsetage bei Audi.
Im mittleren Management wurde schon heuer etliches umgedreht, aber mal sehen ob dies mit der neuen Führung so bleibt.
Zur Zeit sind Audi und Bentley die großen Sorgenkinder im Volkswagenkonzern.

Penske ist momentan mit der Drehung beim etron nicht zufrieden.
https://electrek.co/2019/11/25/dealersh ... -required/
YCT
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von uwet2277 » 28. Nov 2019, 13:24

stelen hat geschrieben:Nimmt man die Verkaufs-Zahlen für die ersten 3 Quartale steht er im Audi-Internen Wettstreit sogar recht gut da.

16.180 E-Tron
31.296 Q8
61.950 Q7

Ich hätte nicht mit 1/4 der Verkäufe des Q7 gerechnet, eher um die 10%. Er verkauft sich sogar besser als der A7 oder A5 Cabrio und Coupé zusammen.


Und kam meiner Meinung nach erst im März! diesen Jahres in den Verkauf, von daher finde ich die Zahlen beachtlich, auch wenn man mehr "geplant" hat...

Es gibt wohl bald auch ein Update!

https://www.auto-motor-und-sport.de/ele ... eichweite/

- Auch der "normale" bekommt jetzt 86,5 Kilowattstunden netto
- bessere Leistungselektronik

warum sie das nicht gleich von Anfang an gemacht haben bleibt ein Geheimnis.
Zuletzt geändert von uwet2277 am 28. Nov 2019, 13:33, insgesamt 2-mal geändert.
 
Beiträge: 358
Registriert: 16. Jan 2019, 20:36
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS-Electric-Drive » 28. Nov 2019, 13:28

Hat jemand mal die Eigenzulassungen angeschaut? Ich denke dass viele Audis erstmal zu den Händlern gegangen sind (weltweit)
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14673
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 28. Nov 2019, 14:55

Die Entwicklung des E-tron hat über 2 Milliarden Euro gekostet, break-even bei 600.000 verkauften Autos. Das ist bei den aktuellen, in einigen Märkten sogar rückläufigen Absatzzahlen völlig illusorisch. Dazu noch die aktuellen Probleme mit dem kaputten Antriebsstrang/Getriebe.

Das wird nichts mehr mit dem étron, wie ihn meine französischen Kollegen nennen :lol:
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 622
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Dringi » 28. Nov 2019, 15:19

Was ist mit Antriebsstrang und Getriebe?
Model 3 AWD EAP schwarz/schwarz, 19" Felgen
Auslieferung am 01.04.2019. Ein "April-Scherz" der Dauer-Grinsen macht.

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3866
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 28. Nov 2019, 17:59

Rechnet man die WLTP/EPA Verhältnisse aus dürften sich bei 436km WLTP nun 348km EPA Reichweite ergeben.

Kein Riesensprung aber immerhin ein kleiner Fortschritt

Mein persönliches Fazit:
Bei 86,5 kWh netto und den Optimierungen sollten dann die 300km Reichweite in der Realität regelhaft geschafft werden und keine Zitterpartie mehr sein wie mit der "alten" Batterie und Technik.

Selbstverständlich - wie auch bei Tesla - nur im Sommer diese Reichweite.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2299
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Niev, Taur3c, Teslatihis und 10 Gäste