Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von MartinBru » 24. Nov 2019, 09:14

Ich finde nicht, dass der e-tron nicht überzeugt. Das ist immerhin ein echter Audi, mit all seinen Vorteilen. Auch wenn ich Audi nicht mag, muss man objektiv anerkennen, dass es ein tolles Auto ist.

Der Verbrauch ist sicherlich sehr hoch, aber das ist bei den Audi Verbrenner SUV auch so.

Trotzdem ist der Wagen langstreckentauglich. Dass das derzeit noch etwas umständlich und ein Nervenkitzel ist, liegt nicht am Audi sondern an Ionity und das wird täglich besser. Irgendwann wird auch Plug&Charge umgesetzt sein und zuverlässig funktionieren.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1118
Registriert: 16. Dez 2018, 16:15
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 24. Nov 2019, 09:56

MartinBru hat geschrieben:Ich finde nicht, dass der e-tron nicht überzeugt. Das ist immerhin ein echter Audi, mit all seinen Vorteilen. Auch wenn ich Audi nicht mag, muss man objektiv anerkennen, dass es ein tolles Auto ist.

Der Verbrauch ist sicherlich sehr hoch, aber das ist bei den Audi Verbrenner SUV auch so.

Trotzdem ist der Wagen langstreckentauglich. Dass das derzeit noch etwas umständlich und ein Nervenkitzel ist, liegt nicht am Audi sondern an Ionity und das wird täglich besser. Irgendwann wird auch Plug&Charge umgesetzt sein und zuverlässig funktionieren.


Ich betrachte nur den Erfolg am Markt. Dass Einzelpersonen oder voraussichtlich 21.000 Kunden für 2019 weltweit sich vom Audi überzeugen haben lassen steht ausser Frage.

Aber SO überzeugend wie hier von bestimmten Exponenten vorhergesagt ist er definitiv nicht.
Sonst wären die Verkaufszahlen deutlich bessser jetzt nach relativ langer Zeit.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2238
Registriert: 20. Jun 2015, 07:06
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 24. Nov 2019, 09:59

Der e-tron Quattro ist das Audi SUV in der Produktepalette, welches sich mit Abstand am schlechtesten verkauft. Sogar das Dickschiff Q7 ("Die Kuh") findet mehr Käufer. Ich glaube, es gibt weltweit derzeit kaum ein anderes SUV in dieser Preisklasse, welches sich so schlecht verkauft wie der e-tron.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car? | We will work harder
Benutzeravatar
 
Beiträge: 878
Registriert: 4. Sep 2016, 07:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 24. Nov 2019, 10:05

Hätte er einen V6 Diesel und hiesse Q6 würde er sich verkaufen wie geschnitten Brot.

Das Einzige was einen grösseren Verkaufserfolg des E-Tron verhindert ist schlicht das er keinen Verbrenner hat.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1657
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 24. Nov 2019, 10:20

Dass er "nicht gut" ist kann (darf) ja nicht sein bei German Engineering, oder?

Der e-tron quattro ist das ineffizienteste BEV, welches es gibt.

Der Audi kann den Antrieb der Frontachse nicht auskuppeln, auch wenn sie für den Antrieb nicht gebraucht wird, was bei den verwendeten E-Motoren Reichweite kostet. Die Federn der Bremsanlage sind eine Fehlkonstruktion und führen zu unnötiger Reibung, was Reichweite kostet. Audi kam auf die glorreiche Idee, zwei kleine Wasserpumpen für die Kühlung zu verbauen, statt einer grossen, was effizienter gewesen wäre. Das kostet Reichweite. Das Schrankwanddesign hat einen grottenschlechten cw-Wert, was Reichweite kostet. Die Elektronik nutzt vermutlich auch nicht modernste SiC MOSFETs Inverter. Die Batteriezellen können wohl wegen der Haltbarkeit der Zellchemie nur zu 88% genutzt werden, was Effizienz kostet. Die ganze ineffiziente Technik muss mit einem grossen Akku kompensiert werden, was den Preis dieser Kiste in die Höhe treibt und zu einem schlechten Preis-/Leistungsverhältnis führt.

Darum wird er nicht gekauft.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car? | We will work harder
Benutzeravatar
 
Beiträge: 878
Registriert: 4. Sep 2016, 07:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 24. Nov 2019, 10:26

... und Du glaubst wirklich, das den normalen Audi-Kunden irgendetwas von Deiner Auflistung auch nur entfernt interessiert?

Mein A6 Avant V8 hat auch viel mehr verbraucht als der 5er V8 meiner Frau, zudem beschleunigte er schlechter und brauchte länger zur V-Max. Trotzdem habe ich ihn damals gekauft ...
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1657
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 24. Nov 2019, 10:27

Es gibt ja auch welche, die trotz den eklatanten Mängel den e-tron kaufen. Randgruppe eben. Die gibts immer. Bei jeder Normalverteilungskurve.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car? | We will work harder
Benutzeravatar
 
Beiträge: 878
Registriert: 4. Sep 2016, 07:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von MartinBru » 24. Nov 2019, 10:30

stelen hat geschrieben:Das Einzige was einen grösseren Verkaufserfolg des E-Tron verhindert ist schlicht das er keinen Verbrenner hat.

Was ich eben gar nicht verstehen kann. Aus meiner Sicht ist der Elektroantrieb das einzige das für den e-tron spricht. Gäbe es kein Model S und X, hätte ich einen, obwohl es ein Audi ist. ;)
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1118
Registriert: 16. Dez 2018, 16:15
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 24. Nov 2019, 10:40

MartinBru hat geschrieben:
stelen hat geschrieben:Das Einzige was einen grösseren Verkaufserfolg des E-Tron verhindert ist schlicht das er keinen Verbrenner hat.

Was ich eben gar nicht verstehen kann. Aus meiner Sicht ist der Elektroantrieb das einzige das für den e-tron spricht. Gäbe es kein Model S und X, hätte ich einen, obwohl es ein Audi ist. ;)


Du bist doch selber auf MT unterwegs. Die überwiegende Mehrheit derjenigen, die in dieser Fahrzeugklasse unterwegs sind finden

a) E-Autos per se k.cke
b) warten auf Wasserstoff
c) warten auf synthetischen Sprit, denn sollte der X5 M50d wegen der -natürlich völlig schwachsinnigen- Abgasnormen eingestellt werden gäbe es ja keinen fahrbaren X5 mehr, die 408PS sind ja bekanntermassen so das allerunterste erträgliche Maß

Keinen, aber auch wirklich niemanden von denen bekommst Du freiwillig und lebend in einen E-Tron, EQC, MX, ...
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1657
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Nobody4711 » 24. Nov 2019, 11:41

T-Fan hat geschrieben:
stelen hat geschrieben:Eigentlich ist es ganz einfach, Du hast die gleiche Denkblockade wie viele hier im Forum. Der E-Tron (und MS MX) verkauft ...

So sieht halt die Realität außerhalb dieses Forums aus.


Danke für die Bestätigung meiner Aussage, was für Gedankenverrenkungen hier gemacht werden um so einfache Fakten wie die Tatsache, dass der e-tron als Auto nicht überzeugen kann, irgendwie weg zu schreiben.

Da kommen dann solche lustigen Repliken wie die Deine zu Stande mit Denkblockade etc. und der lustige Versuch Deine eigene Sicht hier als "Realität außerhalb" darzustellen. Die Realität ist, der e-tron verkauft sich in und außerhalb des Forums mit oder ohne Denkblockade weit unter Erwartung.

Oder anders:
Es bleibt (leider) dabei: Der nagelneue e-tron verkauft sich genauso schlecht wie ein veraltetes Model X.
Warum kann man diese Fakten nicht einfach stehen lassen?
Aber wir drehen uns im Kreis. Die Frage stellte ich schon einmal.


Interessant:
Erst heißt es Tesla ist so inhaftiert und hält die Autos Aktuell, wenn es einem aber Passt ist es auf einmal ein Veraltetes Model, ja ne was den nun, erst sind Verbesserungen und Updates das Thema und Tesla so Toll weil sie ja Ständig verbessern, dann ist es ein altes Model.

Auch habe ich bei Tesla in den letzten Jahren ehr gesehen das Sie reduziert haben, so ist das Schiebedach, oder die Ledersitze belüftet, oder der 22kw Lader, die Unterschiedlichen Farben aussen oder aber die Unterschiedlichen Innenausstattungen.

Teslafahrer sind alle ehr etwas Technik Lastig, und setzen sich damit auseinander, ich gehe sogar soweit zu sagen das Sie nicht alles glauben was die Presse sagt und sich ehr Informieren und durch die Technik Lastigkeit nicht der „Falschen Presse“ ausgeliefert sind. Und Teslafahrter sind wie Apple Nutzer, es gibt nichts besseres.

Ich sehe es immer im Bekanntenkreis, War ja klar das Du ein e-Auto fährst, Imweltverschmutzer und Kinderausbeuter. Und das geht nicht.
Ich kaufe erst ein e-Auto wenn es 800Km am Stück fährt und ausserdem kommt sowieso Wasserstoff.

So schaut es aus, wenn man dehnen sagt schau mal Norwegen oder China, kann nicht sein.

Das sind die, die als Verlängerung für fehlendes EGO krach. Dazu müssen selbst die nach 300-400km Halten weil die Frau auf den Topf muss, das sagt man aber nicht, selbst die Frau will das. Das sind aber auch die die 250 auf der Autobahn fahren, immer, auch wenn der Boardcomputer am Ende der Fahrt 109 Duchschnitt zeigt, weil es Gail ist drauf zu Treten. Das sind die, die nicht mal in den Wagen einsteigen oder sich mitnehmen lassen.

Und jetzt kommen viele die für kleines Geld sich das M3P kaufen um mal dem Nachbarn zu zeigen das sein AMG und co. nur lahm sind. Für die ist der Audi auch nichts, der ist zu Zahm, hätte Audi dem auch eine 3,5 auf 100 spendiert würde der auch besser laufen, nur würde dann die Presse den Wagen komplett zerreißen.

Ich Frage mich nur immer wieder wer von den vielen die hier so negativ über das Auto berichten den Wagen mal wirklich gefahren haben,nicht nur mal 1-2 Stunden, richtig über mehrere Tage.
 
Beiträge: 603
Registriert: 20. Aug 2018, 06:37
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0000, Eberhard, Flizz, Healey, Jürgen K., MitchMitchel23, principia, Tourist und 7 Gäste