Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Nobody4711 » 23. Nov 2019, 22:06

Moddi hat geschrieben:
Im CCS ist nämlich auch schon standardisiert, dass sich das Auto ohne Ladekarte authentfizieren und direkt losladen kann.

Fahre den Wagen jetzt seit 6 Wochen und habe bei knapp über 10.000 km 31 mal DC geladen (nur Ionity). Der Griff nach der Karte hat mich damit grob geschätzt bisher ca. 200 Sekunden meiner Lebenszeit gekostet. Mag sein, dass die irgendwann wie Gold in meiner Hand wären - aber so lange ich noch keine 40 bin mache ich mir deswegen keine allzu grossen Sorgen.


Morgens,

Glückwunsch zu dem Tollen Auto, ich schaue immer neidisch wenn die Audis nach uns ankommen und ehr wieder los fahren, die Ladekurve ist klasse.

Da wünsche ich gute Fahrt und viel Spaß mit dem Wagen.
 
Beiträge: 644
Registriert: 20. Aug 2018, 07:37
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von MartinBru » 23. Nov 2019, 22:10

Nobody4711 hat geschrieben:Glückwunsch zu dem Tollen Auto, ich schaue immer neidisch wenn die Audis nach uns ankommen und ehr wieder los fahren, die Ladekurve ist klasse.

Das musst du aber auch etwas relativieren. 10 Minuten länger laden heißt dann nämlich fast 1 Stunde länger, also mehr als 100 km weiter, fahren. ;)
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1203
Registriert: 16. Dez 2018, 17:15
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 23. Nov 2019, 22:34

Nobody4711 hat geschrieben:
T-Fan hat geschrieben:

Kann man so sehen, sehen aber viele Käufer nicht so.
Sonst wäre es kaum zu erklären, dass der e-tron gerade einmal so viel an Endkunden verkauft wird wie das "alte" Model X von Tesla.
Von anderen Tesla reden wir da erst gar nicht.

(Aus Fairness Audi gegenüber habe ich nur Q2 und Q3 2019 berücksichtigt bei den Verkaufszahlen)



Vielleicht weil so viele tolle erfahrene Elektroauto Fahrer Mist erzählen?

Audi kein Verkaufspersonal bekommt die Elektroautos verkaufen können, der Statt Verbrenner immernoch besser Stellt.

Es gibt viele Faktoren, und leider zu viele nachplapperer mit keiner und wenig Ahnung.


Die einfachste Erklärung darf wohl wirklich nicht sein, wenn man das alles hier so liest:
Der e-tron kann als Produkt offensichtlich nicht überzeugen.
Warum gibt man nur allem anderen die Schuld einschließlich eines völlig überbewerteten Einflusses anderee E-Auto Fahrer?
Wenn der e-tron so eine Wucht wäre, würde der sich wie geschnitten Brot verkaufen. Unabhängig von allen anderen Faktoren.

Die Tesla verkaufen sich doch auch trotz massiver Negativ-Presse in den meisten Fällen.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2255
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 23. Nov 2019, 23:30

Tja, da ginge es dem E-Tron wie MS und MX. Produktionskapazität jährlich 90.ooo. In den ersten 3 Quartalen real produziert mal gerade 45.ooo. Können wahrscheinlich nicht wirklich überzeugen die Dinger.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1903
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Nobody4711 » 24. Nov 2019, 03:56

MartinBru hat geschrieben:
Nobody4711 hat geschrieben:Glückwunsch zu dem Tollen Auto, ich schaue immer neidisch wenn die Audis nach uns ankommen und ehr wieder los fahren, die Ladekurve ist klasse.

Das musst du aber auch etwas relativieren. 10 Minuten länger laden heißt dann nämlich fast 1 Stunde länger, also mehr als 100 km weiter, fahren. ;)


Das wäre schön, ist aber nicht so, der Audi zieht bis 80% die 150 kw durch, da sehe ich bei meiner Anzeige aber schon lange erheblich weniger, zumal meine Spitzenleistung von 114 kw ich nur kurz sehe und diese dann sehr schnell fällt, daher laden einige nicht mal bis 80% sondern weniger und fahren am nächsten Charger wieder Raus, wo der Audi dann einfach einen weiter fährt und dann erst wieder lädt.
 
Beiträge: 644
Registriert: 20. Aug 2018, 07:37
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Nobody4711 » 24. Nov 2019, 04:18

T-Fan hat geschrieben:
Nobody4711 hat geschrieben:
T-Fan hat geschrieben:

Kann man so sehen, sehen aber viele Käufer nicht so.
Sonst wäre es kaum zu erklären, dass der e-tron gerade einmal so viel an Endkunden verkauft wird wie das "alte" Model X von Tesla.
Von anderen Tesla reden wir da erst gar nicht.

(Aus Fairness Audi gegenüber habe ich nur Q2 und Q3 2019 berücksichtigt bei den Verkaufszahlen)



Vielleicht weil so viele tolle erfahrene Elektroauto Fahrer Mist erzählen?

Audi kein Verkaufspersonal bekommt die Elektroautos verkaufen können, der Statt Verbrenner immernoch besser Stellt.

Es gibt viele Faktoren, und leider zu viele nachplapperer mit keiner und wenig Ahnung.


Die einfachste Erklärung darf wohl wirklich nicht sein, wenn man das alles hier so liest:
Der e-tron kann als Produkt offensichtlich nicht überzeugen.
Warum gibt man nur allem anderen die Schuld einschließlich eines völlig überbewerteten Einflusses anderee E-Auto Fahrer?
Wenn der e-tron so eine Wucht wäre, würde der sich wie geschnitten Brot verkaufen. Unabhängig von allen anderen Faktoren.

Die Tesla verkaufen sich doch auch trotz massiver Negativ-Presse in den meisten Fällen.


Richtig, und wieso, weil sie das Image haben das einzige Elektroauto zu sein was Langstreckentauglich ist.

Und weil die Verkäufer einem viel Mist auch bei Tesla erzählen, und vieles einfach schön rechnen, wie auch den Verbrauch, wieviel kw braucht dein Auto den wirklich auf 100 km, nicht laut Boardcomputer, sondern wirklich geladen über einen längeren Zeitraum, und dann halte mal andere Autos dagegen.

Und leider ist es bei Audi zumindest in den Verkaufsstellen hier bei mir in der Nähe so, das einem da immernoch die Verbrenner ans Herz gelegt werden, und man schnell vorgerechnet bekommt wie günstig dieser ist, und man mal gleich noch einen besseren Nachlass bekommt als mit Umweltprämie.

Eventuell ist aber auch für Audi nur die Produzierte Stückzahl entscheidend für irgendeine Berechnung irgendeines Flottenverbrauchs und es ist günstiger sie zu produzieren und hinzu stellen. Ich weis es nicht, aber ich weis nach meinen Fahrten mit dem Audi das es besser ist als sein Ruf, und wenn ich dann von einem Verkäufer auch noch gefragt werden wie ich einen Verbrauch von durchschnittlich nur 25,8 kw je 100 km geschafft habe über meinen Testzeitraum, weil sie ja selber sogar mit 32 kw je 100 km ihre Testfahrt die sie mal zu einer Schulung machen durften geschaft haben und sonnst keine Erfahrung haben, ich mich nicht wundere, es war nur einer dabei der mir nicht versucht hat einen Verbrenner zu verkaufen, sonder überzeugt von dem Wagen war und klar gesagt hat, der Verbrauch interessiert nur untergeordnet, die den Wagen kaufen sind Q7 Fahrer die den als Geschäftswagen nutzen, denen ist es egal was da an Strom durchgeht, das sind Betriebskosten. Der war auch der einzige der mir mal vernünftig was zum Wagen sagen konnte.

Dazu kommt, und das ist vorsichtig nur meine Meinung sind die Veröffentlicten Tests alle ein Jahr alt, also aus einer Zeit wo noch weniger gewollt war das man e Mobilität positiv darstellt, das scheint sich gerade etwas zu ändern.

Ja, ich glaube es liegt auch viel an meinungsmache und dem Vergleich zu einem Model x was man machen kann, aber in meinen Augen zwei unterschiedliche Dinge sind. Ist aber meine persönliche Meinung nur.
 
Beiträge: 644
Registriert: 20. Aug 2018, 07:37
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 24. Nov 2019, 08:25

stelen hat geschrieben:Tja, da ginge es dem E-Tron wie MS und MX. Produktionskapazität jährlich 90.ooo. In den ersten 3 Quartalen real produziert mal gerade 45.ooo. Können wahrscheinlich nicht wirklich überzeugen die Dinger.


Das sehe ich auch so. Model S und X sind in die Jahre gekommen und nicht mehr so überrzeugend wie vor einiger Zeit noch. Da habe selbst ich als Tesla Fan keine Mühe so etwas als schlichte Tatsache anzuerkennen, dass Tesla hochgerechnet nur 2/3 der Produktion der älteren Modelle S und X an Endkunden verkauft (bei Audi sinds hochgerechnet ca. 46%)

Der e-tron jedoch ist nagelneu, von einem renommierten Autohersteller und kann dennoch nicht überzeugen.
Das Produkt an sich meine ich.
Warum aber jetzt Audi Fans hier solche Mühe haben anzuerkennen, dass der e-tron nicht überzeugt, in den USA sogar ein absoluter Ladenhüter ist, verstehe ich nicht.
Was DA für Gedankenverrenkungen gemacht werden um ein nicht überzeugendes Auto wie den e-tron noch schön zu schreiben.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2255
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 24. Nov 2019, 09:30

Eigentlich ist es ganz einfach, Du hast die gleiche Denkblockade wie viele hier im Forum. Der E-Tron (und MS MX) verkauft sich deshalb so wie er sich verkauft, weil in dem Preissegment derzeit nur eine Minderheit der Käufer überhaupt über ein BEV nachdenkt und noch weniger bereit sind den Schritt auch wirklich zu tun.

Hätte er die Reichweite eines MS würden ihn vielleicht ein paar mehr bestellen, die überwiegende Mehrheit würde trotzdem eher einen Q5/Q7/Q8 nehmen.

So simpel ist das. Der E-Tron könnte das tollste E-Auto der Welt sein, in der Preisklasse bliebe er ein Nischenprodukt, schlicht weil er ein E-Auto ist.

Lies einfach mal in Verbrennerforen zu Vergleichsfahrzeugen, da sind oft schon die PHEV nur was für linksversiffte Freizeitökos, wer wirklich was auf sich hält fährt Diesel und wer es im Leben zu was gebracht hat V8 Benziner mit manipulierten Klappenauspuff der dann auch innerorts offen ist.

So sieht halt die Realität außerhalb dieses Forums aus.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1903
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 24. Nov 2019, 09:38

stelen hat geschrieben:Eigentlich ist es ganz einfach, Du hast die gleiche Denkblockade wie viele hier im Forum. Der E-Tron (und MS MX) verkauft ...

So sieht halt die Realität außerhalb dieses Forums aus.


Danke für die Bestätigung meiner Aussage, was für Gedankenverrenkungen hier gemacht werden um so einfache Fakten wie die Tatsache, dass der e-tron als Auto nicht überzeugen kann, irgendwie weg zu schreiben.

Da kommen dann solche lustigen Repliken wie die Deine zu Stande mit Denkblockade etc. und der lustige Versuch Deine eigene Sicht hier als "Realität außerhalb" darzustellen. Die Realität ist, der e-tron verkauft sich in und außerhalb des Forums mit oder ohne Denkblockade weit unter Erwartung.

Oder anders:
Es bleibt (leider) dabei: Der nagelneue e-tron verkauft sich genauso schlecht wie ein veraltetes Model X.
Warum kann man diese Fakten nicht einfach stehen lassen?
Aber wir drehen uns im Kreis. Die Frage stellte ich schon einmal.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2255
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 24. Nov 2019, 09:54

Stimmt Du drehst Dich im Kreis. Ein MX steht für sich selbst, das will man oder nicht. Er ist will man einen Tesla-Suv alternativlos.

Der E-Tron ist eines von vielen Audi Modellen, den muss man bewusst wählen und damit die Nachteile des BEV auf sich nehmen, und ganz im Gegensatz zu Dir finde ich die Verkaufszahlen beachtlich.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1903
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste