Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von lero » 23. Nov 2019, 16:37

das Argument ist.. naja..

a) kann man die Karte in der Geldtasche haben
b) kann man von JEDEM Anbieter auch mehrere karten/RFID chips bekommen ..
Empfehlungslink für 1500 km kostenloses Supercharging
oder kostenlos 20km auf &charge
Model 3 LR AWD Schwarz Schwarz 18" ohne Autopilot
nix reserviert, bestellt ende Jänner, ausgeliefert 27.2. in Wien
Sharan 4motion Euro5 Schummeldiesel
 
Beiträge: 1287
Registriert: 31. Jan 2019, 17:28
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Dringi » 23. Nov 2019, 16:39

eggerhd hat geschrieben:
Dringi hat geschrieben:Das ist aber..... Und das ein e-Tron nicht am SuC geht: Soweit ich mich erinerre hat Tesla andere Hersteller mehrmals eingeladen auch an SuCs zu laden. Nur die wollten nicht. :?:

Gibt es dazu Quellen?
Würde mich seeeeehr wundern, wenn Tesla diesen Trumpf aus der Hand geben würde. :roll:
Gruss rundum


Den hier z.B.: https://www.engadget.com/de/2017/06/25/ ... ccounter=1
Den Verweis auf 2015 habe ich auch noch in Erinnerung

Oder den hier: https://teslamag.de/news/tesla-supercha ... lich-21438

Oder dann den hier direkt aus 2015: https://ecomento.de/2015/09/30/tesla-su ... ersteller/
Model 3 AWD EAP schwarz/schwarz, 19" Felgen
Auslieferung am 01.04.2019. Ein "April-Scherz" der Dauer-Grinsen macht.

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3609
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 23. Nov 2019, 16:44

lero hat geschrieben:das Argument ist.. naja..

a) kann man die Karte in der Geldtasche haben
b) kann man von JEDEM Anbieter auch mehrere karten/RFID chips bekommen ..


Ja aber bei der EnBW z.B. kostet jeder Karte 10€! Aber das führt zu nichts, wenn hier wieder nur perfekte Leute unterwegs sind denen nie ein Fehler passiert dann soll es eben so sein!

Ich habe auf jeden Fall immer eine Reserve im Auto weil man einfach mal den Geldbeutel verlieren oder auch bestohlen werden kann.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14325
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von eggerhd » 23. Nov 2019, 19:02

Dringi hat geschrieben:
eggerhd hat geschrieben:
Dringi hat geschrieben:Das ist aber..... Und das ein e-Tron nicht am SuC geht: Soweit ich mich erinerre hat Tesla andere Hersteller mehrmals eingeladen auch an SuCs zu laden. Nur die wollten nicht. :?:

Gibt es dazu Quellen?
Würde mich seeeeehr wundern, wenn Tesla diesen Trumpf aus der Hand geben würde. :roll:
Gruss rundum


Den hier z.B.: https://www.engadget.com/de/2017/06/25/ ... ccounter=1
Den Verweis auf 2015 habe ich auch noch in Erinnerung

Oder den hier: https://teslamag.de/news/tesla-supercha ... lich-21438

Oder dann den hier direkt aus 2015: https://ecomento.de/2015/09/30/tesla-su ... ersteller/

Danke, dann fang ich mal an mich zu wundern...... ;)
Gruss rundum
Model S90D - 19" Reifen, Titanium Metallic-Lackierung - FW - 2020.40.1 - AP1
ab 29.06.2016 - 75000 km gefahren und 7 m3 Diesel nicht verbrannt! :-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 862
Registriert: 24. Apr 2016, 19:27
Wohnort: CH 8953 Dietikon + AT 8720 Knittelfeld
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von prodatron » 23. Nov 2019, 19:13

OS Electric Drive hat geschrieben:Aber das führt zu nichts, wenn hier wieder nur perfekte Leute unterwegs sind denen nie ein Fehler passiert dann soll es eben so sein!

Ich habe auf jeden Fall immer eine Reserve im Auto weil man einfach mal den Geldbeutel verlieren oder auch bestohlen werden kann.

Hattest Du damals bei den Verbrennern immer ein Reserve-Portemonnaie im Auto gehabt, um jedes Mal, wenn Du Deines mal wieder verbummelt hast oder ausgeraubt wurdest, trotzdem tanken konntest?
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2680
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 23. Nov 2019, 19:22

Zudem müßte man ja nicht nur das Börserl sondern auch noch das Handy verbummeln, denn an den meisten Säulen kann man ja auch per QR-Code laden.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1902
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tesla-andi » 23. Nov 2019, 19:28

Da es nicht auch an allen Säulen immer gutes Internet gibt habe ich im Auto immer auch Karten liegen. Da wir mittlerweile vier BEVs im Bestand haben, haben wir auch von jedem Anbieter vier Ladekarten. Nacheinander angeschafft, macht aber Sinn. Ausserdem geht das Freischalten mit der Karte in der Regel viel schneller als per App.
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2091
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 23. Nov 2019, 19:31

Ich nutze im Normalfall auch meine Karten, es ging aber ja um das Worst-Case Szenario des verbummelten Geldbeutels. Da hilft dann das Handy aus der Patsche
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1902
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 23. Nov 2019, 19:51

prodatron hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Aber das führt zu nichts, wenn hier wieder nur perfekte Leute unterwegs sind denen nie ein Fehler passiert dann soll es eben so sein!

Ich habe auf jeden Fall immer eine Reserve im Auto weil man einfach mal den Geldbeutel verlieren oder auch bestohlen werden kann.

Hattest Du damals bei den Verbrennern immer ein Reserve-Portemonnaie im Auto gehabt, um jedes Mal, wenn Du Deines mal wieder verbummelt hast oder ausgeraubt wurdest, trotzdem tanken konntest?


Logisch ..
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14325
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 23. Nov 2019, 19:53

stelen hat geschrieben:Zudem müßte man ja nicht nur das Börserl sondern auch noch das Handy verbummeln, denn an den meisten Säulen kann man ja auch per QR-Code laden.


Das stimmt, und es geht immer besser, aber die Ladesäulen der Ladenetz lassen sich nur per Karte freischalten. Ich finde die Idee von Maingau spannend das Handy als virtuelle Karte zu nehmen aber das klappt auch noch nicht immer.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14325
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste