Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von smackopa » 16. Sep 2019, 19:37

Man kann das jetzt hin und herdrehen wie man will, der étron lädt nicht zuverlässig an den Ionity Schnellladern. Entweder fängt er nicht an oder er hat Abbrüche mittendrin. Dies ist seit Monaten bekannt, es gibt keine Lösung !!!! Stempel N I C H T Langstrecken tauglich. Selbst Profis wie NEXTMOVE sind schon an der Ladesäule verzweifelt.

Wäre das ein Tesla wären schon Horden von Anwaltskanzleien unterwegs. Und es ist ein Bärendienst für die E-Mobilität, jeder sieht das es nicht funktioniert.
Gruß,
Roman.

Model 3 LR AWD White 19 Zoll FSD, bestellt 04.01.19, geliefert 01.03.2019
PV 14 KWp, go-echarger, OpenWB/vzlogger
Rerferral Code: https://ts.la/roman63038
And Charge Einladung: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ARLGVX
 
Beiträge: 198
Registriert: 4. Jan 2019, 15:36
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 16. Sep 2019, 20:02

smackopa hat geschrieben:Man kann das jetzt hin und herdrehen wie man will, der étron lädt nicht zuverlässig an den Ionity Schnellladern. Entweder fängt er nicht an oder er hat Abbrüche mittendrin. Dies ist seit Monaten bekannt, es gibt keine Lösung !!!! Stempel N I C H T Langstrecken tauglich. Selbst Profis wie NEXTMOVE sind schon an der Ladesäule verzweifelt.

Wäre das ein Tesla wären schon Horden von Anwaltskanzleien unterwegs. Und es ist ein Bärendienst für die E-Mobilität, jeder sieht das es nicht funktioniert.


smackopa, du verbreitest hier Unwahrheiten und drückst Stempel auf, die von e-tron Fahrern selbst nicht so gesehen werden. Auch ist es Quatsch, dass bei Tesla bei derartigen Problemen Anwaltshorden unterwegs wären. Es ist doch so, dass einzelne Model 3 Fahrer Anwälte beauftragen müssen, weil sich Tesla nicht um die Probleme kümmert und sie anders nicht mehr zu ihrem Recht kommen. Beim e-tron kümmert sich Audi offenbar besser um die Probleme oder hat zumindest zufriedenstellendere Kommunikation, so dass es dadurch wohl kaum oder keine Kunden gibt, die Anwälte einschalten müssen um zu ihrem Recht zu kommen.

Deine Kritik, inklusive der Beleidigung "étron" ist unseriös. Schau dir doch z.B. bei MartinBru an, wie man sachliche Kritik anbringen kann ohne zu beleidigen.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1950
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von smackopa » 16. Sep 2019, 20:41

Hendrik zieh Dir mal den Stock aus dem Hintern, ein bisschen Spaß muss ja noch erlaubt sein, wegen étron :D. Kann ja auch nix dafür das die Marketingabteilung auch geschlafen hat, scheinbar so wie die CCS Programmierer.

Deine Wahrheit ist scheinbar "es gibt keine Probleme" , meine Wahrheit ist "es gibt Probleme". Der mündige Leser macht sich per Google, Youtube und Co ein eigenes Bild. Selbst Himmelmann und Nextmove haben Videos mit Problemen beim Laden veröffentlicht, das verlinkte Video hier im Thread, ein paar Seiten vorher, mit den beiden E-Auto Novizen ist ein weiteres Beispiel.

Ich jedenfalls wollte nicht mit einem étron einen Ionity Lader mit den üblichen 5-10% Rest SoC auf Langstrecke anzielen, da ist dann Game Over wenn es nicht funzt. (Mehr Ziel SoC geht ja auch nicht bei der geringen Reichweite vom étron und dem noch löchrigen Ionity Netzwerk)

Für die Eisdiele/Schule/Kindergarten/Einkaufen/Golfplatz/Tennisplatz usw. sicher ausreichend :D, Die sind dann zufrieden mit Ihrem étron.

Und Fakt ist das ein solches Problem bei einem Tesla zu seitenweise bösartigen Diskussionen führen würde.
Gruß,
Roman.

Model 3 LR AWD White 19 Zoll FSD, bestellt 04.01.19, geliefert 01.03.2019
PV 14 KWp, go-echarger, OpenWB/vzlogger
Rerferral Code: https://ts.la/roman63038
And Charge Einladung: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ARLGVX
 
Beiträge: 198
Registriert: 4. Jan 2019, 15:36
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Cupra » 16. Sep 2019, 20:45

Einer unserer Nachbarn hat jetzt auch einen gekauft. Dieses komische Grün/blau.. ich finds hässlich :D Aber er is zufrieden. Muss nächste Woche noch mal zum Händler weil was nicht ganz perfekt eingestellt ist in der 2. Reihe aber sonst hat alles gut geklappt.
Langsam geht das mit den e-Autos echt gut voran. Allein im näheren Umkreis haben wir 3 Tesla, 3 Renault, 1 Audi und 2 Jaguar 8-) Und 3 mal dürft ihr raten.. auch wenn es jetzt abend ist und ein Grossteil am laden... die Lichter sind noch nicht ausgegangen :lol:
Model S100D "Edelweiss" :D Firmware V10.1 2020.4.1- AP2.5 FSD
Model X75D "Sonic" :) Firmware V10 2019.40.2.5- AP2.5 FSD

Tage seit dem letzten durch Fehler erzwungenem Reset: 0
Historie: 33/3/6/10/6/4
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4599
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Schweiz
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von gitterkind » 16. Sep 2019, 20:49

Danke Cupra das tut gut fundiert seriös und man sieht es geht langsam vorwärts ...
 
Beiträge: 222
Registriert: 11. Dez 2017, 14:07
Wohnort: Weimar
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 16. Sep 2019, 20:52

Hendrik hat geschrieben:im going electric forum im e-tron Forum alle, in dem er mit irgendwelchen Zulassungszahlen aus Spanien versucht zu zeigen, dass der e-tron schlecht verkauft wird und ignoriert dabei Märkte wie Deutschland und Norwegen.


Diese Aussage ist falsch. Ich ignoriere D und NO nicht, ich stelle sie in den Gesamtkontext, indem ich auch die Zulassungszahlen anderer Länder, sowie die weltweiten Zulassungszahlen dieses Fahrzeugs poste, und nicht nur jene von NO und D, wie dies die Audi-Fanboys jeweils tun. Zudem heisst der Thread dort "Zulassungszahlen e-tron", nicht "Länder, in denen der e-tron gute Zulassungszahlen hat".

Mit der ganzheitlichen Betrachtungsweise erkennt man sehr wohl, dass sich der e-tron nicht so gut verkauft, wie es sich Audi/VW zum Ziel gesetzt hat.

Weltweit YTD wurden bis Ende Juli 2019 verkauft:

11225 Audi e-tron
20330 Tesla Model X
10048 Jaguar I-Pace

Der Verkaufstrend zeigt bei e-tron eher nach unten. z.B. vom USA-Höchstwert 856 im Mai auf nun noch 593 im August.

Die bekannten August-Zahlen (CH, NO, F, USA, NL, S, DK, D, CA, P, SWE) verdeutlichen den globalen Abwärtstrend für den e-tron. Noch 1618 e-tron gingen in diesen Ländern über den Ladentisch, verglichen mit dem Topwert von 2165 im Juli. Im Vergleich dazu in den gleichen Ländern 2313 Model X und 608 I-Pace.

Sind die weltweiten Verkaufszahlen des e-tron schlecht? Sie dürften Ende Jahr besser sein als die des I-Pace. Sie sind jedoch deutlich schlechter als jene vom Model X und das hat sehr wohl mit den hier öfter genannten Problemen (Ladehemmung, hoher Verbrauch, fehlende Dichte im Schnellladenetz, magere Serienausstattung, etc.) zu tun. Vier Ringe auf dem Grill ist eben nicht alles.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car? | We will work harder
Benutzeravatar
 
Beiträge: 922
Registriert: 4. Sep 2016, 08:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Cupra » 16. Sep 2019, 20:57

tescroft hat geschrieben:
11225 Audi e-tron
10048 Jaguar I-Pace


Ich sehe hier 21.273 Verbrenner die NICHT verkauft wurden :D Das ist doch das Wichtige an der Sache.

Und 21.273 Tesla weniger die das, je nach Land, komplett überforderte Serviceangebot noch mehr belasten würden. :lol:
Model S100D "Edelweiss" :D Firmware V10.1 2020.4.1- AP2.5 FSD
Model X75D "Sonic" :) Firmware V10 2019.40.2.5- AP2.5 FSD

Tage seit dem letzten durch Fehler erzwungenem Reset: 0
Historie: 33/3/6/10/6/4
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4599
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Schweiz
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 16. Sep 2019, 21:00

Cupra hat geschrieben:Ich sehe hier 21.273 Verbrenner die NICHT verkauft wurden :D Das ist doch das Wichtige an der Sache.


Ich sähe lieber 60'000 Verbrenner, die nicht verkauft würden. Das ist doch das Problem. Der e-tron ist zu wenig attraktiv, um die grosse Audi-Verbrenner-Kundenbasis zum Kauf zu motivieren. Stattdessen sieht sich Audi genötigt, an Tesla Superchargern auf Kundenfang zu gehen. Mit dem e-tron zementiert Audi alte E-Vorurteile (Ladeprobleme etc.). Wenn der e-tron 50er dann kommt, wird dies noch schlimmer werden. Mit solchen Wagen kommen wir nicht wirklich weiter.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car? | We will work harder
Benutzeravatar
 
Beiträge: 922
Registriert: 4. Sep 2016, 08:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 16. Sep 2019, 21:40

Man muss schon ein sehr großer Optimist sein um noch zu glauben, der etron würde sein Jahresziel 2019 mit 55.000 verkauften Fahrzeugen errreicht.

Anfang Juli wurde gesagt, der Akkumangel ist behoben.
Leider aber sinken die Verkaufszahlen beim etron deutlich.
Von einem massiven Absatzproblem beim e-tron zu sprechen halte ich für verfrüht.

Aber woran liegt es? Die deutlich sinkenden Verkaufszahlen meine ich.

Ist der e-tron am Ende auch wegen der häufig berichteten Ladeprobleme in Kombination mit einer doch eher bescheidenen Reichweite für viele doch sehr unattraktiv?

Geht das Marketing von Audi nur halbherzig an die Sache um nicht den eigenen Verbrennern Konkurrenz zu machen? Hierzu würden die Abwerbeaktionen von Audi an Tesla Standorten passen.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2255
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 16. Sep 2019, 21:48

T-Fan hat geschrieben:Man muss schon ein sehr großer Optimist sein um noch zu glauben, der etron würde sein Jahresziel 2019 mit 55.000 verkauften Fahrzeugen errreicht.

Anfang Juli wurde gesagt, der Akkumangel ist behoben.
Leider aber sinken die Verkaufszahlen beim etron deutlich.
Von einem massiven Absatzproblem beim e-tron zu sprechen halte ich für verfrüht.

Aber woran liegt es? Die deutlich sinkenden Verkaufszahlen meine ich.

Ist der e-tron am Ende auch wegen der häufig berichteten Ladeprobleme in Kombination mit einer doch eher bescheidenen Reichweite für viele doch sehr unattraktiv?

Geht das Marketing von Audi nur halbherzig an die Sache um nicht den eigenen Verbrennern Konkurrenz zu machen? Hierzu würden die Abwerbeaktionen von Audi an Tesla Standorten passen.


Das Produktionsziel wurde schon vor vielen Monaten auf 45k Fahrzeuge gesenkt, mit 55k dürfte niemand rechnen. Verkaufte Fahrzeuge dürfte nochmal geringer sein, da ja immer einige Fahrzeuge in Transit sind und bei den Händlern sind.

Nach dem Model 3 dürfte der e-tron das erfolgreichste neuen Elektroautos diesen Jahres außerhalb Chinas sein. In Europa erfolgreichstes Auto in der Preisklasse, in den USA hinter Model S&X und in China gar nicht verfügbar. Ob das Glas nun halb voll oder halb leer ist, muss jeder selbst beurteilen.

PS: Nur aus den beiden Monaten Juli und August einen Trend abzuleiten wäre wohl etwas früh.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1950
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: RobT und 4 Gäste