Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 30. Jul 2019, 07:28

Hendrik hat geschrieben:Wird schon ca. seit März verkauft und hat gute Chancen in die Top 10 der Elektroautos in Europa in diesem Jahr zu kommen. Bzw. wäre schon da, wenn man die Plugins rausrechnen würde


Die Verkaufszahlen des e-tron sind sehr schlecht und liegen weit unter den Zielen von Audi.

Vom Audi E-Tron wurden im ersten Halbjahr 2019 6’600 Stück in Europa abgesetzt und 1948 Stück in USA/Kanada. Das wären total weltweit nur 8548 Stück. Das sind weniger als 10‘000 Autos. Im Schnitt wurden weltweit nur rund rund 2200 e-tron-Autos pro Monat zugelassen, und das mit dem bekannt hohen Eigenzulassungsanteil von Audi.

Wenn nicht riesige Steigerungsraten vom Himmel fallen, wird das (bereits reduzierte) Jahresziel von 45’000 e-tron nicht erreicht werden. Da wird man wohl eher bei 20-30k zu liegen kommen. Eine schwache Leistung für ein brandneues Modell in einer sehr beliebten Fahrzeugklasse. Und vor allem angesichts der Bestandeskundenbasis von Audi, die sie angehen könnten im Verkauf.

Audi hat in den e-tron 2 Mrd. Entwicklungskosten gesteckt und müsste 600'000 Wagen verkaufen, um das Modell profitabel zu machen. Das wird wohl nicht erreicht werden mit solch geringen Verkäufen, der e-tron scheint ein finanzielles Desaster für den Hersteller zu sein.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car? | We will work harder
Benutzeravatar
 
Beiträge: 925
Registriert: 4. Sep 2016, 08:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 30. Jul 2019, 07:46

Der e-tron ist ein tolles Auto, wenn er 60.000€ kosten würde. Er ist keine 100.000€ wert, der Aufschlag von gefühlten 40.000 - 50.000€ sind absolut nicht gerechtfertigt. Die Materialien sind null vergleichbar mit der Verbrennerwelt. Steig mal in ein Audi ein für 100.000€ und dann in den e-tron. Billiges Plastik wie im Q2, schlechte Verarbeitung, Handschuhfach Fail, ach ich habe das ja alles schon gepostet... Auf jeden Fall ist der e-tron kein Auto das man kauft und schon gar nicht wenn man mal einen Tesla gefahren ist.

Da würde ich als Audi Kunde auch lieber zum Diesel greifen als alle 200km an irgend einer Säule im Regen mit Karten rum zu fummeln. Man muss sich das mal vorstellen, da schafft es Audi nichtmal an den eigenen Ladesäulen (Konsortium) die Autos ohne Karte zu registrieren und der Stadler steht vor die Kamera und erzählt was von "der Premiumkunde will dies und das nicht"
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14335
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von uwet2277 » 30. Jul 2019, 08:22

Er hätte zumindest so "günstig" sein müssen wie der EQC, denn gegen den verliert der Audi eigentlich in jeder Disziplin. Der Mercedes kostet 1. satte 9000€ weniger(dazu kann man sich dann noch die Förderung abziehen), 2. wiegt er wenn das stimmt 200Kilo weniger! und 3. scheint sich das in den Fahrleistungen auch zu spiegeln, denn der nimmt dem Audi mal eben 1,5s von 0-100 ab und das bei gleicher Motorisierung.
 
Beiträge: 329
Registriert: 16. Jan 2019, 20:36
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Bones » 30. Jul 2019, 08:36

Wenn man dazu bedenkt, wie Audi die Werbetrommel für den e-tron gerührt hat (und noch macht) ist das Ergebnis bislang eher enttäuschend.

Ich bin da aber nicht schadenfroh, denn wie schon mal geschrieben, habe ich das Gefühl des Bärendienstes für den Wandel hin zur Elektromobilität. :/

Fernab der Häme und des Spottes sollte man versuchen, die Ursachen und Probleme genau zu definieren und gezielt anzugehen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4864
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tesla3.de » 30. Jul 2019, 08:39

OS Electric Drive hat geschrieben:Man muss sich das mal vorstellen, da schafft es Audi nichtmal an den eigenen Ladesäulen (Konsortium) die Autos ohne Karte zu registrieren und der Stadler steht vor die Kamera und erzählt was von "der Premiumkunde will dies und das nicht"


Das finde ich auch traurig. Man wollte es doch besser als Tesla machen und nicht schlechter?
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 4500
Registriert: 28. Mär 2016, 22:52
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 30. Jul 2019, 08:48

Bones hat geschrieben:Wenn man dazu bedenkt, wie Audi die Werbetrommel für den e-tron gerührt hat (und noch macht) ist das Ergebnis bislang eher enttäuschend.

Ich bin da aber nicht schadenfroh, denn wie schon mal geschrieben, habe ich das Gefühl des Bärendienstes für den Wandel hin zur Elektromobilität. :/

Fernab der Häme und des Spottes sollte man versuchen, die Ursachen und Probleme genau zu definieren und gezielt anzugehen.


Auch wenn tescroft das als sehr schlecht bezeichnet, dürften 20k bis 30k ausgelieferte Fahrzeuge im ersten Jahr der erfolgreichste Start für ein Elektrofahrzeug in der Preisklasse sein.
Mag sein, dass Mercedes mit dem EQC noch ein besseren Start hinbekommt, umso besser für die Elektromobilität wenn sich die Hersteller gegenseitig nach oben pushen.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1958
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 30. Jul 2019, 08:53

Ich muss den EQC jetzt mal fahren, ich bin auf den Verbrauch und den Akku gespannt. Der ist ja schon nochmals kleiner als im e-tron soweit ich weiß. Aber der EQC macht auf mich eine viel bessere Figur. Gefällt mir von außen auf jeden Fall besser.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14335
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 30. Jul 2019, 08:56

Hendrik hat geschrieben:Auch wenn tescroft das als sehr schlecht bezeichnet, dürften 20k bis 30k ausgelieferte Fahrzeuge im ersten Jahr der erfolgreichste Start für ein Elektrofahrzeug in der Preisklasse sein.
Mag sein, dass Mercedes mit dem EQC noch ein besseren Start hinbekommt, umso besser für die Elektromobilität wenn sich die Hersteller gegenseitig nach oben pushen.


Vor 3 Jahren könnte man das als halbwegs "gut" bezeichnet haben, seither hat sich der Markt für Elektroautos aber weiterentwickelt. Die Marktanteile von BEVs sind viel höher und damit das Absatzpotential für ein BEV-SUV. Die Verkäufe müssten viel höher sein, etwa so wie es Audi erwartet hat mit rund 50k p.a.. Das Ding sieht aus wie ein Audi und müsste bei der Audi-Kundschaft Anklang finden. Tut es aber nicht. Die Verkäufe laufen so schlecht bei den eigenen Kunden, dass Audi sich genötigt fühlt, an Superchargern nach Tesla-Kunden zu fischen.

Audi erweist dem Markt mit dem e-tron einen Bärendienst, indem eben alte Vorurteile (schlechte Reichweite, nicht funktionierendes Ladenetz, teuer) zementiert werden.
Zuletzt geändert von tescroft am 30. Jul 2019, 08:57, insgesamt 1-mal geändert.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car? | We will work harder
Benutzeravatar
 
Beiträge: 925
Registriert: 4. Sep 2016, 08:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 30. Jul 2019, 08:57

Nein, Du gehst zu sehr von Tesla aus. Die sind einfach 5-10 Jahre vorne weg in der Kerndisziplin. Da kann kein Audi mal eben mit einem umgebauten Auto mithalten. Die Probleme sind eben in der nicht Tesla Welt alle die gleichen, das ist mit dem EQC das gleiche... Fahr mal mit dem im Winter in die Berge mit Dachbox und Co... Da werden die Leute sich auch umschauen...

Vielleicht geht ja deren Routenplaner besser... Aber die Ladeleistung des EQC ist doch auch nicht so berauschend. Also man sollte jetzt nicht das bessere von zwei schlechteren Autos loben :-)
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14335
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von xdaswarsx » 30. Jul 2019, 09:09

BalticTesla hat geschrieben:Hab da mal reingeklickt. Die Etrons haben eine Reichweite in der Praxis von 240-250 KM. Puhhh...


Ich fahre den e-tron jeden Tag.
Eigentlich bin ich recht zufrieden mit dem Auto an für sich.

Nur ist er nicht wirklich langstreckentauglich.
Zwar schafft er tatsächlich real 300-350km mit einer Ladung, aber das Ladechaos muss noch behoben werden.
Manchmal verriegelt der Stecker nicht richtig, manchmal gibt es Ladeabbrüche, manchmal hat man nicht die passende Karte/App/Vertrag zur Hand.
Das Navi ist zurzeit auch nicht zu benützen, da es alle Ladesäulen ab 50kW als schnell bezeichnet und diese dann ansteuern möchte.
Auf einer 700km Strecke plant das Auto beispielsweise 9 Ladestops ein; ignoriert einige 150kW-Ionity-Schnelllader, wählt eine 11kW Ac-Ladesäule, und möchte auch nie wirklich über 50% laden.
Wer programmiert so etwas???

Wenn ich denn weitere Stecken fahre, muss ich mich vorher informieren (abetterrouteplaner) und die Stecke ans Auto senden...

Audi weiß darüber auch Bescheid, eine Lösung ist allerdings noch nicht in Sicht.

gruß x
BMW i3 - 94Ah seit 09/17
Audi e-tron quattro seit 05/19
 
Beiträge: 23
Registriert: 21. Nov 2018, 18:19
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast