Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von lero » 24. Jun 2019, 21:42

und damit nutzlos
weil man noch aufmerksamer fahren muss, also ohne

ich hatte mal einen Golf 7 als Leihauto mit Spurhalteassistenten
der hat im Tunel, in einer leichten Links mal gemeint er müsse jetzt nicht mehr weiter lenken

bis man realisiert, dass er jetzt ausgeschaltet hat, ist man der Wand/Bordstein schon mal ein beachtliches Stück näher als man möchte..

wobei das bei Tesla ja "klar" kommuniziert wird (in der PR Abteilung vielleicht nicht ganz so..)
der Beta-Autopilot von Tesla ist ausschließlich für (Baustellenlose) Autobahn geeignet
Model 3 LR AWD Schwarz Schwarz 18" ohne Autopilot
nix reserviert, bestellt ende Jänner, ausgeliefert 27.2. in Wien

und ein Sharan 4motion Euro5 Schummeldiesel
Empfehlungslink für 1500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 1134
Registriert: 31. Jan 2019, 16:28
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von FFF » 24. Jun 2019, 22:44

lero hat geschrieben:bis man realisiert, dass er jetzt ausgeschaltet hat, ist man der Wand/Bordstein schon mal ein beachtliches Stück näher als man möchte..

wobei das bei Tesla ja "klar" kommuniziert wird (in der PR Abteilung vielleicht nicht ganz so..)
der Beta-Autopilot von Tesla ist ausschließlich für (Baustellenlose) Autobahn geeignet
Der Punkt ist, wenn Du im Tesla nicht taub bist, merkst Du, wenn er sich verabschiedet. Das ist ein himmelweiter Unterschied, ich verstehe auch nicht, wieso Audi das "stumme abschalten" riskiert. Wobei, VW macht's ja genauso...
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 69000km, @2019.40.2.5, 212Wh/km
 
Beiträge: 1878
Registriert: 7. Mär 2018, 15:13
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von viennacityview » 24. Jun 2019, 23:04

ich betreibe einen Kaffeeladen und heimse seit dem Tesla-Kauf das Feedback auf mein Feedback ein. Alles soweit fein solange die elektrische Mobilität die fossile ablöst. Wenig bis keine Akzeptanz gibt es für die wirklich schwachen Assistenten. Das versteht niemand dass dermaßen viele Kameras im Einsatz sind aber keine Verkehrszeichenerkennung erfolgt oder dass es bei uns innerstädtisch keine Wächterfunktion gibt die für den Garagenbetrieb reduziert Strom saugt. Nur mit derartigen Funktionen bleibt Tesla vor dem Mitbewerb...
20190419 S75D AP2,5 Schiebedach schw/schw, free SuC
Stinkediesel Sharan DSG ist verkauft - 1.500km mit diesem Code https://ts.la/wolfgang60703
 
Beiträge: 273
Registriert: 12. Mär 2019, 00:00
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von prodatron » 24. Jun 2019, 23:50

FFF hat geschrieben:
lero hat geschrieben:bis man realisiert, dass er jetzt ausgeschaltet hat, ist man der Wand/Bordstein schon mal ein beachtliches Stück näher als man möchte..

wobei das bei Tesla ja "klar" kommuniziert wird (in der PR Abteilung vielleicht nicht ganz so..)
der Beta-Autopilot von Tesla ist ausschließlich für (Baustellenlose) Autobahn geeignet
Der Punkt ist, wenn Du im Tesla nicht taub bist, merkst Du, wenn er sich verabschiedet. Das ist ein himmelweiter Unterschied, ich verstehe auch nicht, wieso Audi das "stumme abschalten" riskiert. Wobei, VW macht's ja genauso...


Lautlos Abschalten macht doch auch BMW. Ich weiss den Grund auch nicht. Hab zuerst gedacht, das machen die deshalb, damit erst gar keiner das System benutzt und es deshalb niemals negative Schlagzeilen bringt. Ob es gemacht wird, damit sich der Fahrer noch mehr auf das Fahren konzentrieren muss als ohne Assistenzsystem kann natürlich auch sein :D
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D "BFR" seit 04/18 (AP2.5, MCU1)
Tesla Model 3 LR AWD bestellt am 27.10.19
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2486
Registriert: 3. Nov 2013, 21:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von cer » 25. Jun 2019, 08:04

Das Topic ist da drüüüüüben, 10 km entfernt von hier! :mrgreen:
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2775
Registriert: 13. Jan 2014, 11:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Moddi » 25. Jun 2019, 09:23

Ob es gemacht wird, damit sich der Fahrer noch mehr auf das Fahren konzentrieren muss als ohne Assistenzsystem kann natürlich auch sein

Die Philosophie ist eine grundsätzlich andere. Die Assistenten bei z.B. Audi sind explizit als Assistenten gemeint und nicht als Vorstufe/Beta zum autonomen Fahren. Du hast ja auch im Audi nie das Gefühl, dass er jetzt von dir "übernimmt" und musst es ja auch nicht explizit einschalten. Dass er aktiv ist siehst du nur im Display (und spürst es ein wenig beim Lenken). Bei Tesla ist es klar definiert. Du schaltest AP ein und damit sitzt er selbst am Steuer und es fühlt sich an wie eingerastet - fast wie ein Slotclar - und du bist nur noch zur Überwachung da. Ich fand das damals im AP1 revolutionär und in jeder Beziehung "besser" als das was es sonst so gab. Aktuell und im Vergleich zu AP2/2.5 gehöre ich eher zu denen, die den mehr im Hintergrund werkelnden Assi für (viel) entspannender, weniger gefährlich und wesentlich nervenschonender halten. Etwa so wie wenn meine Frau auf dem Beifahrersitz sitzt und ab und zu hilfreich das Lenkrad hält wenn ich kurz abgelenkt bin im Vergleich zu selbst auf dem Beifahrersitz sitzen und meiner überkandidelten, 12 jährigen Nichte bei ihren ersten Fahrversuchen zuzusehen.

Edit: Noch ein Nachtrag. Tesla sollte unbedingt eine andere Form der Aufmerksamkeitsüberwachung als das Rütteln am Lenkrad einführen. Die Nachrüstung eines kapazitiven Lenkrads oder per Kamera (vermutlich nicht zulassungsfähig) würde ein ganz anderes (besseres) Gefühl vermitteln.
 
Beiträge: 338
Registriert: 16. Mai 2019, 12:41
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von dschüsä » 25. Jun 2019, 10:27

Moddi hat geschrieben:Edit: Noch ein Nachtrag. Tesla sollte unbedingt eine andere Form der Aufmerksamkeitsüberwachung als das Rütteln am Lenkrad einführen. Die Nachrüstung eines kapazitiven Lenkrads oder per Kamera (vermutlich nicht zulassungsfähig) würde ein ganz anderes (besseres) Gefühl vermitteln.

Geld zum Fenster rausgeworfen, da Tesla nie den Anspruch haben wird - in den Fahrzeugen überhaupt Assistenzsysteme anzubieten.
Model X 100D Midnight Silver Metallic, EAP, 2.5 HW, 7 Plätzer, seit November 2018, CH
Twitter: https://twitter.com/patrickmatusz
Referral Link: https://ts.la/patrick84027
 
Beiträge: 441
Registriert: 26. Dez 2018, 12:48
Wohnort: Boll
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Diemuhkuh » 25. Jun 2019, 12:51

Moddi hat geschrieben:

Edit: Noch ein Nachtrag. Tesla sollte unbedingt eine andere Form der Aufmerksamkeitsüberwachung als das Rütteln am Lenkrad einführen. Die Nachrüstung eines kapazitiven Lenkrads oder per Kamera (vermutlich nicht zulassungsfähig) würde ein ganz anderes (besseres) Gefühl vermitteln.


Der neue BMW 3er hat zusätzlich eine Kameraüberwachung. Schaut der Fahrer nicht vorne raus, auf die Strasse, so schaltet sich das Gerät ab, bzw fährt nicht an, wenn man im Stoo and go fährt. Zusätzlich zur Lenkrad Überwachung.

Ich bin neulich in einem Audi Testwagen gefahren, mit Autonom Level 3. Der hatte definitiv ein Lenkrad, welches durch das bloße Anfassen die Hände erkennt. Also, nichts mit Rütteln. Aber, Testwagen,für Level 3. Area Frankfurter Kreuz.
 
Beiträge: 414
Registriert: 7. Jul 2017, 08:20
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 25. Jun 2019, 13:10

Kapazitative Lenkraderkennung haben inzwischen fast alle fast alle neueren ABM, die Kamerageschichte nur die neuesten Generationen 3er, X5, Passat
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1566
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von achtkob » 25. Jun 2019, 15:07

@muhdiekuh - war das etwa so ein Audi "Testwagen", glaube ein A7, wie er neben mir auf der A99 im Stau (Stop-and-go) gestanden ist, der Fahrer wild mit den Händen zu seinem Beifahrer mit Laptop auf den Knien gestikuliert hat weil das Auto nicht von alleine weiterfahren wollte und immer ca 150m Abstand zum Vorderfahrzeug gelassen hat bevor was passiert ist?

Mein AP hat ja Einwandfrei funktioniert - daher hatte ich Zeit mir das Spektakel über einen längeren Zeitraum genau anzusehen :?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 97
Registriert: 3. Mai 2018, 19:12
Wohnort: München
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: BalticTesla, Granada, lero, RobT, Sascha und 12 Gäste