Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von TeslaHH » 11. Mai 2019, 19:54

Hallo Flo,

im Großen und Ganzen sehr schön geschrieben!
Danke für die Ausführungen, die in der allgemeinen Polemik dieses Threads erfrischend realistisch klingen.

Meine Probleme, in diesen Jahren Geschäfte mit VAG zu machen habe ich auch wegen des Verhaltens im Dieselskandal, aber eben auch noch wegen des Geschäftsgebahrens im Rahmen des Firmenleasing, wo ich ebenfalls schwer enttäuscht wurde und die Kommunikation sogar noch unter derzeitiges Tesla-Niveau lief.
2015 Model S P85D dunkelblau/beige (-03/2019)
2019 Model X P100D white/white (2019-
Renault ZOE (-2018)
Nissan e-NV200 (2018-)
 
Beiträge: 2268
Registriert: 23. Okt 2013, 22:51
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von prodatron » 11. Mai 2019, 20:09

@maybe (Flo), danke für Deinen Beitrag...
maybe hat geschrieben:Ich sehe es deshalb so: wer bislang Tesla fährt, tut das aus Überzeugung und Begeisterung an der E-Mobiliät und ist zudem in der glücklichen Lage, sich das leisten zu können. Und er gehört zu einem Teil der Bevölkerung, der im Leben andere Prioritäten setzt, zukunftsorientierter und nachhaltiger denkt als der Durchschnitt. Für diese Leute gibt es momentan auch (noch) keine Alternative zu Tesla.
Allerdings stellt diese Personengruppe nur eine Minderheit dar. Für eine gelungende Wende muss hingegen eine möglichst große Mehrheit angesprochen werden. Das wird Tesla alleine niemals schaffen.

...aber scheinbar bist Du noch nie BEV bzw. Tesla gefahren?
Du scheinst der Meinung zu sein, als ob man hauptsächlich aus ideologischen Gründen Tesla fährt, was zumindest in meinem Falle völliger Blödsinn ist:

- zu 70% fahre ich Tesla, weil rein elektrisches Fahren unglaublich angenehm ist, man Power ohne Ende hat, geräusch- und rappellos, weil ich das Bedienkonzept und die OTA-Update-Möglichkeiten spitze finde, weil ich im Winter 10min vorher die Karre warm und im Sommer 10min vorher die Karre kalt machen kann (das geht fast mit keinem Verbrenner), weil ich pro Jahr ein paar 1000€ Spritkosten spare, ganz zu schweigen von Wartungskosten etc. und was weiß ich noch alles für andere Vorteile

- zu 20% fahre ich Tesla, weil ich damit fast energie-autark bin

- zu 10% fahre ich Tesla vielleicht aus ideologischen Gründen, also das von Dir genannte

Gerade die handfesten Gründe, die nichts mit Ideologie, Zukunftsbegeistertheit usw. zu tun haben, überwiegen sowieso schon ganz deutlich.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2695
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von maybe » 11. Mai 2019, 20:35

@prodatron
Nein, wenn das so rübergekommen ist, habe ich mich vielleicht falsch ausgedrückt. Mit "aus Überzeugung" meinte ich vielmehr die von Dir beschriebene Faszination an einem besonderen Automobil, an einer besonderen Technik und all das. Vielleicht eher vergleichbar mit den Gründen, warum man einen besonderen Sportwagen fährt - hier steht auch weniger das Drumherum im Vordergrund als das Produkt selbst.

Im Gegensatz zu einem Sportwagen entfällt bei einem Tesla aber zusätzlich noch das "ungute" Gefühl, was eigentlich unvernünftiges zu tun, das macht es so besonders.

Das ist es auch, was mich an Tesla reizt - Elektromobiliät auch fürs Herz nicht nur für den Kopf. Dass besondere Autos mehr Geld kosten, ist man als Autonerd gewohnt.

Viele Leute (ich behaupte sogar die meisten) die teure Autos fahren, sind aber eigentlich gar nicht an Autos interessiert. Sie tun es wegen des Gesamtpakets und natürlich auch aus Statusgründen. Und diese zahlungskräftige Klientel muss man an Bord kriegen. Das meinte ich. Und dafür werden wir auch die deutschen sog. Premiumhersteller brauchen.

Ebenso bin ich aber davon überzeugt, dass sich Tesla auf absehbare Zeit als besondere Automobilmarke (im positiven, faszinierenden Sinn) etablieren wird. Aus der egoistischen Sicht eines Autofans hoffe ich aber, dass sie dabei noch viel Konkurrenz bekommen... ;)

@TeslaHH
Ja, da bist Du sicher kein Einzelfall. Gerade die VAG leistet sich hier immer wieder böse Ausreißer - wobei es hier auch oft auf den jeweiligen Händler ankommt. Ich wollte damit auch keine Marke als Leuchtturm des Kundenservice küren, es ging mir mehr um die grundsätzliche Tendenz.
 
Beiträge: 39
Registriert: 1. Mai 2019, 16:12
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tesla-andi » 11. Mai 2019, 20:50

Also ich finde mich in dem Beitrag von Flo ganz gut wieder und kann dem gut zustimmen.
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2104
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 11. Mai 2019, 21:28

maybe hat geschrieben:
Und wer sagt, er macht keine Geschäfte mit Betrügern, wird es sehr schwer haben Geld anzulegen, Essen zu kaufen oder medizinisch versorgt zu werden. Ich finde so eine Aussage in diesem Zusammenhang polemisch und bedarf der typisch deutschen Doppelmoral.

Gruß Flo


Ist für mich keine Doppelmoral. Volkswagen, Audi und Porsche sind wegen Betrug am Kunden verurteilt. Warum sollte ich diesen Firmen ein Auto abkaufen?
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 428
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von maybe » 11. Mai 2019, 22:32

Niemand muss diesen Firmen ein Auto abkaufen. Und ich will deren Taten in keinster Weise schön reden, verharmlosen oder rechtfertigen.

Jeder soll da einkaufen, wo er für sich das bessere Gefühl hat.

Ich bitte nur, dann auch umgekehrt zu akzeptieren wenn sich jemand gegen Tesla entscheidet weil dieser zu dem Entschluss kommt, trotzdem Geschäfte mit diesen Betrügern zu machen.
Denn wenn man hergeht und diesen Leuten dann indirekt Dummheit oder Naivität unterstellt, weil diese die betrügerischen Machenschaften nicht erkennen oder als "akzeptabel schlimm" erachten, dann wird eben doch eine Doppelmoral daraus. Weil dann müsste man in seinem eigenen Handeln konsequent sein und müsste mit allen kriminellen Firmen so verfahren - allerdings wird es dann wie hier schon gesagt "eng".

Und ich glaube gerade in diesem Forum sind die meisten so intelligent und informiert genug um zu wissen, dass es abseits der großen Schlagzeilen viele weitere skandalöse, menschenrechtsverletzende und direkt oder indirekt Todesopfer fordernde Geschäftspraktiken von zig Großkonzernen gibt, die einen Boykott mindestens ebenso erfordern würden - wo man es aber aus dem einen oder anderen Grund auch nicht macht.

Dass die wenigsten dieser Firmen dafür verurteilt werden, manches davon sogar rechtlich legal ist, das macht es in der Sache dann letztendlich auch nicht besser - und sollte für eine moralische Beurteilung keine Rolle spielen.

Und um die Kurve zum e-tron wieder zu bekommen: man kann doch einfach sagen, man würde dieses Auto nie kaufen weil man VW nicht mag oder gar hasst - vollkommen in Ordnung!
Ich würde mir niemals einen Opel kaufen, obwohl rein faktisch absolut nichts dagegen spricht - so sind Menschen...
 
Beiträge: 39
Registriert: 1. Mai 2019, 16:12
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von prodatron » 11. Mai 2019, 23:21

@Maybe: Auch wenn ich nicht völlig 100%ig mit Dir übereinstimme, so mag ich Deine Beiträge und Deinen Stil wirklich sehr! :)
Ein nachträgliches Willkommen hier im Forum übrigens :)
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2695
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von kau-tschuk » 12. Mai 2019, 10:09

+1000
LG
Kau-tschuk
Model S 85 D Deep Blue, Luftf.,Winterp.Soundp.Leder Beige,Einzelsitze hinten,Autopilot, seit Februar 2016
 
Beiträge: 239
Registriert: 30. Jul 2014, 12:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Frischling » 12. Mai 2019, 11:26

Da schließe ich mich gerne an.
 
Beiträge: 542
Registriert: 20. Dez 2018, 18:12
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von dschüsä » 13. Mai 2019, 22:31

Da muss einer aber oft den perfekten Regensensor von Audi manuell auslösen (von der Ladeproblematik will ich gar nicht beginnen):
https://youtu.be/fpRZOgowomw

Und hier "die Antriebswelle hört man auch beim eTron":
https://youtu.be/E0UuNGDX0mo

Passt nur bedingt hier her, aber war beides vom eTron und wird beim Tesla bemängelt.
Model X 100D Midnight Silver Metallic, EAP, 2.5 HW, 7 Plätzer, seit November 2018, CH
Twitter: https://twitter.com/patrickmatusz
Referral Link: https://ts.la/patrick84027
 
Beiträge: 451
Registriert: 26. Dez 2018, 13:48
Wohnort: Boll
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Cupra und 2 Gäste