Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von lero » 10. Mai 2019, 10:51

(mit ein paar Ausnahmen, individuell angefertig z.B., bei einem Audi würde es also nicht funktionieren..)
Empfehlungslink für 1500 km kostenloses Supercharging
oder kostenlos 20km auf &charge
Model 3 LR AWD Schwarz Schwarz 18" ohne Autopilot
nix reserviert, bestellt ende Jänner, ausgeliefert 27.2. in Wien
Sharan 4motion Euro5 Schummeldiesel
 
Beiträge: 1287
Registriert: 31. Jan 2019, 17:28
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von 1234567890 » 10. Mai 2019, 11:34

Halb OT:

Könnte man einen Audi online bestellen, gäbe es auch bei einem Audi ein Widerrufsrecht. Individuell angefertigt, meint wirklich nach Kundenvorgabe angefertigt und nicht aus einem Baukasten zusammengestellt. Es gibt da z.B. im Bereich individuell konfigurierte Desktop-Rechner massig Gerichtsurteile, dass hier das WR gilt.
 
Beiträge: 392
Registriert: 20. Jun 2017, 09:22
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von m33 » 10. Mai 2019, 13:47

> Von daher ist es absolut nichts besonderes...

Hä? Na dann versuche mal einen Audi e-Tron, VW Golf , Porsche oder auch Toyota online zu bestellen :mrgreen:

Tesla ist die einzige Firma die sich traut, dies anzubieten.

> Könnte man einen Audi online bestellen, gäbe es auch bei einem Audi ein Widerrufsrecht.

Stimmt. Und genau darum bieten sie es nicht an.
 
Beiträge: 131
Registriert: 22. Dez 2018, 14:13
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Chris King » 10. Mai 2019, 15:32

Das ist zwar wieder Spekulation, aber das glaube ich auch. Das ist wirklich zu sehr von deren normalen Vorgehensweisen entfernt und würde ja auch das Händlernetz obsolet machen...das es das sein kann oder ist brauchen wir hier nicht zu diskutieren. :)
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2938
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von bero » 10. Mai 2019, 17:41

1234567890 hat geschrieben:Ich finde die Möglichkeit das Fahrzeug zu individualisieren nicht schlecht. Wenn ich eine Option nicht will, wieso soll ich dann dafür zahlen


Grundsaetzlich koennte man da zustimmen. Leider hat kaum einer (der Interessenten vor allem) auf dem Schirm, dass die Kostensumme der einzelne Optionen i.d.R. die Kosten groesserer Pakete bei der Konkurrenz bei weitem uebersteigt.

Der Hersteller bezweckt damit folgendes:

1) Der Vergleich mit der Konkurrenz soll moeglichst schwer fallen
2) In den bunten Auto-Zeitungen kann "ab XY Euro" stehen und dieses "XY" bleibt in den Koepfen haengen, wohingegen eine vernuenftige Ausstattung VIEL mehr kostet. Auch die Tests in den Zeitschriften werden IMMER wesentlich teureren Modellen gemacht. Das steht dann ganz unten ganz klein und verschaemt, aber das liest eh keiner.

Mir geht sowas total auf die Nerven und ist meiner Meinung nach ein Versuch, den Kunden schon vor dem Kauf zu besch....en. Deshalb bin ich richtig froh, dass es bei Tesla keine solchen Ausstattungsorgien gibt.
Model 3 LR AWD, AccBoost, schwarz/schwarz, 18"Aero, EAP+FSD, HW2.5, 2019-03
 
Beiträge: 1020
Registriert: 20. Feb 2019, 13:55
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Frischling » 10. Mai 2019, 18:28

Das ist leicht off topic, aber nur leicht: ich möchte gerne das Auto so bestellen, wie ich es gerne haben möchte (sonst könnte man auch einen Gebrauchten oder Lagerfahrzeug/Vorführer nehmen) und das kann ich bei Audi oder BMW.

Richtig ist, dass es bei einem tiefen Griff in die Kiste sehr teuer werden kann und mache Optionen von anderen abhängen.

Aber man hat eine exakte (umfangreiche) Preisliste, in der alles beschrieben ist und man kann z.B. ein teures Soundsystem auch für die Basisversion wählen, oder Stoffsitze oder zig Lederfarben, Dekorleisten etc.

Hat mich früher schon bei Toyota oder Mazda gestört, dort war es ähnlich: gute Komplettpakete mit Ausstattungslinien, aber z.B. war dann ein Schiebedach dabei.

Tesla fährt beim Model 3 das genaue Gegenmodell: ganz wenig Außenfarben, 2 Innenfarben, außer Felgen und Assistenzsystem keine Auswahl.
Das erleichtert sehr die Produktion (und die Auswahl für den Kunden) - aber mir gefällt das so nicht.

Mit Onlinekäufen wird bei den deutschen Herstellern experimentiert - ob das schon geht, weiß ich nicht, zum Listenpreis nicht allzu interessant.

Bei Antrieb, Akku und Ladenetz liegt der Audi offenbar hinter Tesla zurück - das sind wichtige Eigenschaften eines BEV.

Aber eben nicht alles - und zudem ist es der Erstversuch auf einer mehr oder weniger konventionellen Plattform. Geld verdienen wird Audi damit vermutlich eher nicht - aber die kommenden Modelle müssen auf dem Markt gut ankommen, sonst wird es schwierig.
 
Beiträge: 542
Registriert: 20. Dez 2018, 18:12
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von J.R. » 10. Mai 2019, 19:03

Man bekommt für's gleiche Geld weniger Auto. Die meisten Optionen sind an irgendwelche anderen Optionen gebunden. Dafür kann man sich prima aussuchen, was man zu einem teureren Gesamtpreis im Detail nicht haben möchte. Aber selbst das klappt meistens nicht, weil es dann doch in irgendeiner Option dazu gebucht werden muss.

In meinen Augen alles Unsinn und macht in den meisten Fällen das Fahrzeug insgesamt teurer. Und genau das ist ja auch die Absicht.
Model S 75D VIN 2174xx 11/2017, Red Multi-Coat Paint, Leder crème, Pano, Komfort- und Premium Upgrade, AP2.5
 
Beiträge: 642
Registriert: 9. Aug 2017, 21:57
Wohnort: Köln
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von CG1997 » 10. Mai 2019, 19:13

Frischling hat geschrieben:
Das ist leicht off topic, aber nur leicht: ich möchte gerne das Auto so bestellen, wie ich es gerne haben möchte (sonst könnte man auch einen Gebrauchten oder Lagerfahrzeug/Vorführer nehmen) und das kann ich bei Audi oder BMW.



Ich habe absolut nichts dagegen, mein Fahrzeug im hohen Grade zu individualisieren. 20 Lederfarben, gerne; 10 Interieurleisten, warum nicht. Wogegen ich allerdings etwas habe, ist die Tatsache, dass die Individualisierung richtig viel Geld kostet. Wäre Nappa-Leder im Basispreis inklusive, man müsste sich nur die Farbe auswählen, hätte niemand etwas dagegen. Die Tatsache, dass ein gut ausgestattetes ABM Fahrzeug in D. mindestens 50% Aufpreis zum Basispreis kostet, bedeutet für mich nur eins: Man wird verarscht, sonst nichts. Ich habe lange Zeit in USA gelebt und dort ABM gekauft. Ich habe es sehr genossen, dass man dort bei Audi/BMW nur das Scheibedach als Extra auswählen konnte. Alles andere war inklusive. Die Amerikaner lassen sich halt nicht so leicht verarschen.
Model S 90D AP1 blau 12/2016 - 04/2019; Model S 75 AP2 blau 06/2017 - 11/2018
Model 3 P3D AP2.5 EAP/FSD blau seit 16/02/2019; Model 3 LR RWD AP2.5 AP schwarz seit 21/05/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1714
Registriert: 8. Nov 2017, 13:19
Wohnort: Biwer (Luxemburg)
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von KrassesPferd » 10. Mai 2019, 19:39

Es ist doch ein Trugschluß, dass diese unfassbar langen Aufpreislisten dafür sorgen, dass man am Ende genau das hat, was man will. Wenn man bei Mercedes (beim Audi habe ich nicht mehr geschaut) z.B. die Sitzbelüftung haben möchte, dann geht das nur in Verbindung mit dem 3600 Euro teuren Nappa-Schießmichtot-Premium-Sitz. Das ist nur eines von vielen Beispielen, die es am Ende eben doch teuer machen.

Edit: Ich habe es dann mal bei Audi probiert:

- Die Individualsitze (2500 Euro) gibt es nur in Verbindung mit Leder (+2350 Euro) und Komfortarmlehne (+200 Euro) = 5050 Euro

- Die Sitzbelüftung und Massagesitze (1550 Euro) gibt es nur in Verbindung mit Leder (+2350 Euro), Sitzheizung (verständlich) (+350 Euro), Multikontursitze (ü 2500 Euro), Komfortarmlehne (+200 Euro). Die Lendenwirbelsäulenstütze entfällt dann aber (-280 Euro) = 6700 Euro

- Sitzheizung hinten (760 Euro) gibt es nur in Verbindung mit der 4 Zonen-Klimaautomatik (+ 800 Euro) und Leder/Kunstleder (+1050 Euro) = 2610 Euro

Wer also genau das will, ja der bekommt natürlich nur das, was er will!
Gruß Hendrik

Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2596
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Teatime » 10. Mai 2019, 20:04

1234567890 hat geschrieben:Ich finde die Möglichkeit das Fahrzeug zu individualisieren nicht schlecht. Wenn ich eine Option nicht will, wieso soll ich dann dafür zahlen?


Für jedes Beispiel eines Fahrzeuges eines deutschen Premiumherstellers welches wirklich zu individualisieren geht gibt es locker 10 Gegenbeispiele eben derselben Hersteller. (Gibt es überhaupt irgendeines?)
Bei Audi, Bmw, Mercedes ist wenig bis nix mit individuell auswählen, denn oft bedingt die Wahl des einen Features die Zwang"wahl" von 2,3 anderen oder schliesst andere Features aus. Und die Aufpreise sind nicht von schlechten Eltern. Ein Etron vergleichbar dem X mit 100kWh-Batterie konfiguriert kostet in Ö Liste mehr als dieser und ist kleiner, schwächer, langsamer, von der Versorgung mit neuen Features und Autopilotverbesserungen in den nächsten Jahren ganz abgesehen denn da ist bei Audi mit nichts vergleichbarem zu rechnen.
YCT
 
Beiträge: 1091
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01
Land: Oesterreich

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: NortonF1 und 4 Gäste