Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Frischling » 9. Mai 2019, 17:49

Tesla hat sehr viel auf die Beine gestellt in relativ kurzer Zeit, das sehe ich auch so.

Aber was interessiert mich als Kunde, ob der Hersteller schon 10 Jahre oder 50 Jahre auf dem Markt ist?

Das bringt mir keinen Nutzen oder Vorteil - für mich ist entscheidend, was das Auto im Gesamtpaket kann (dazu zählen z.B. auch Service oder Werkstatt in annehmbarer Entfernung) und was ich dafür bezahlen muss, Anschaffung/Leasing und Unterhaltskosten inkl. Verbrauch.

Ich sehe es auch so wie oben jemand, dass bei den E-Autos die Zeit der Early Adaptors, der oft wohlhabenden Fanboys langsam vorbei ist und die Autos auf dem Massenmarkt nach und nach ankommen, also "normale" Kunden ansprechen müssen.

Sucht man was vollelektrisches mit hoher Anhängelast (Model 3 bietet neuerdings 910 kg, besser als nichts) bleiben mW nur Model X, e Tron und der Mercedes EQC zur Auswahl, auch der i Pace hat keine.

Dass man bei einem Rücktritt vom Vertrag Schadenersatz leisten muss ist die Regel.

Ansonsten sehe ich es wie Chris King: sachliche Kritik ist immer gut - aber was hier manchmal geschrieben wird ist einfach nur nerviges Bashing, so wie an anderer Stelle über Tesla ungerechtfertigt hergezogen wird.

Etwa weniger Ideologie fände ich gut.
 
Beiträge: 526
Registriert: 20. Dez 2018, 17:12
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 9. Mai 2019, 17:54

Es macht schon einen ziemlichen Unterschied, ob man schreibt:

"Ich mag den E-Tron nicht, weil er auf der Autobahn zu viel verbraucht, oder er zu klein ist, ein zu kleines Display hat, einen schlechteren Autopiloten, oder ....." (Ist aus meiner Sicht ein zwar jeweils subjektives, aber den Tatsachen entsprechendes Statement)

oder

"Wie kann man nur einen Audi kaufen, das ist alles eine Betrügerbande" womit man zig-tausend Mitarbeiter in einen Topf mit ein paar durchaus als Betrüger zu bezeichnenden Managern / Ingenieuren schmeißt und pauschal draufhaut. Zudem die entsprechenden Forenten das ja auch oft genug dargelegt haben, es also eigentlich nicht auf jeder Seite wiederholt werden muß..

Das ist dann das Gleiche wie "Tesla ist k.cke weil Elon Musk doof ist" allerdings gäbe es für solche Aussagen hier sofort Kloppe.


Es erscheint mir auch ein eher fragwürdiger Diskussionsstil das o. g. Aussagen einmal schlimmste Short-Seller Angriffe sein sollen, wenn sie sich gegen Tesla richten und das Normalste von der Welt, wenn sie gegen einen der deutschen Hersteller gehen.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1662
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 9. Mai 2019, 17:56

Wer schreibt denn von "Betrügerbande"?
Ich jedenfalls nicht. Finde ich auch daneben.
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2238
Registriert: 20. Jun 2015, 07:06
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 9. Mai 2019, 18:01

T-Fan hat geschrieben:Wer schreibt denn von "Betrügerbande"?
Ich jedenfalls nicht. Finde ich auch daneben.



Ich habe damit auch keinen Einzeldiskutanten herauspicken wollen, es finden sich aber hier in diesem und auch in anderen Threads immer wieder Aussagen alá: Von diesen Betrügern kann man doch niemals ein Auto kaufen, wie kann man da überhaupt nur drüber nachdenken?
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1662
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von KrassesPferd » 9. Mai 2019, 18:33

T-Fan hat geschrieben:Wer schreibt denn von "Betrügerbande"?
Ich jedenfalls nicht. Finde ich auch daneben.


Er meint mich. Ich hatte VAG als kriminelle Organisation (Gangsterfirma) beschrieben, was nicht gut ankam. Natürlich weiß jeder, dass es so ist, aber man darf es hier nicht schreiben. Hier geht es ja um den e-tron, nicht um Audi. Ich müsste also einen eigenen Thread zu der kriminellen Organisation VAG eröffnen. So wie Du zu Deiner Theorie, ob der schlechte e-Tron nun die Meinung zu Elektroautos beeinflusst. Hat ja nichts mit dem e-Tron zu tun, sondern allgemein mit schlechten Elektrofahrzeugen.
Zuletzt geändert von KrassesPferd am 9. Mai 2019, 18:35, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Hendrik

Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2596
Registriert: 11. Okt 2016, 22:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von KrassesPferd » 9. Mai 2019, 18:34

stelen hat geschrieben:

Ich habe damit auch keinen Einzeldiskutanten herauspicken wollen, es finden sich aber hier in diesem und auch in anderen Threads immer wieder Aussagen alá: Von diesen Betrügern kann man doch niemals ein Auto kaufen, wie kann man da überhaupt nur drüber nachdenken?


Richtig. Das ist eine Meinung (unter anderem auch meine, ich bin damit aber nicht alleine). Warum darf man das nicht schreiben?
Gruß Hendrik

Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2596
Registriert: 11. Okt 2016, 22:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von m33 » 9. Mai 2019, 18:39

> Dass man bei einem Rücktritt vom Vertrag Schadenersatz leisten muss ist die Regel.

War die Regel - bis Tesla kam, es nicht wußte, und einfach eine neue Regel machte :mrgreen: => Die 7-Tage Rückgabe Sache ist ein echtes Killerfeature.
 
Beiträge: 128
Registriert: 22. Dez 2018, 13:13
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von TeslaHH » 9. Mai 2019, 18:52

KrassesPferd hat geschrieben:
stelen hat geschrieben:

Ich habe damit auch keinen Einzeldiskutanten herauspicken wollen, es finden sich aber hier in diesem und auch in anderen Threads immer wieder Aussagen alá: Von diesen Betrügern kann man doch niemals ein Auto kaufen, wie kann man da überhaupt nur drüber nachdenken?


Richtig. Das ist eine Meinung (unter anderem auch meine, ich bin damit aber nicht alleine). Warum darf man das nicht schreiben?



Stimmt, da bist Du nicht alleine!
2015 Model S P85D dunkelblau/beige (-03/2019)
2019 Model X P100D white/white (2019-
Renault ZOE (-2018)
Nissan e-NV200 (2018-)
 
Beiträge: 2217
Registriert: 23. Okt 2013, 21:51
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 9. Mai 2019, 19:01

TeslaHH hat geschrieben:
KrassesPferd hat geschrieben:
stelen hat geschrieben:

Ich habe damit auch keinen Einzeldiskutanten herauspicken wollen, es finden sich aber hier in diesem und auch in anderen Threads immer wieder Aussagen alá: Von diesen Betrügern kann man doch niemals ein Auto kaufen, wie kann man da überhaupt nur drüber nachdenken?


Richtig. Das ist eine Meinung (unter anderem auch meine, ich bin damit aber nicht alleine). Warum darf man das nicht schreiben?



Stimmt, da bist Du nicht alleine!


Stimmt, das ist auch meine Meinung. Ich kaufe nicht bei einer Firma, die Millionen ihrer Kunden betrogen hat.
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 385
Registriert: 2. Dez 2018, 14:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 9. Mai 2019, 20:13

cer hat geschrieben:stelen, der rhetorische Aufwand, den du betreibst, um den e-tron als »Wettbewerber« zum Model X zu positionieren ist schon beachtlich. Da wird auf- und ab-gewertet wie’s gerade passt, bis ein dir genehmes Referenzsystem entsteht, in dem der Audi einen Vergleich mit dem Model X bestehen kann. Dieses Refernzsystem nennst du dann »Kerntugenden«.


Stelens Argumente zu verfolgen ist schon grosses Kino. Zuerst heisst es Reichweite über alles. Jetzt, wo das neue Model X Long Range mit 505 km WLTP alles in den Schatten stellt, und der X weiter kommt als je zuvor, ist plötzlich auch der e-tron mit seiner geringen Reichweite, die sein Fahrprofil nie und nimmer abdeckt, eine Alternative. Dann nimmt man auch gerne in Kauf, die zu tiefe Anhängelast des e-tron „kreativ auszulegen“, nur damit man nicht eingestehen muss, dass eigentlich nur das Model X mit 2.2t Zuglast die eigene Anforderung erfüllt. Waren da nicht noch mal fehlende Massagesitze ein Killer-Kriterium?

Es ist weit und breit kein SUV in Sicht, welches das Model X toppen würde. Aber trotzdem gesteht er sich das nicht ein. Am besten fährt Stelen einfach den alten Volvo, bis er auseinanderfällt. In 10 Jahren wird dann wohl schon jemand etwas besseres als den X zustande kriegen. Den kann er dann als Robotaxi ordern.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car? | We will work harder
Benutzeravatar
 
Beiträge: 879
Registriert: 4. Sep 2016, 07:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: FastTom, gitterkind, josk und 16 Gäste