Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von StefanSarzio » 24. Apr 2018, 19:27

Als ich kürzlich dort war hatten sie keine einzige Serie, sondern zwei Konzepte, von denen sie eins in Handarbeit für Vorbesteller gebaut haben und das für das zweite Konzept auch planten.

Ressourcen für einen eigenen Ladestandard waren für mich nicht erkennbar.
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 1294
Registriert: 8. Apr 2016, 07:32
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Naheris » 24. Apr 2018, 21:48

Genau was ich schrieb. Sie bauen hochpreisige Fahrzeuge und haben sich beim Ladestandard für CCS entschieden. Nicht für Chademo. Nicht für GB/T. Nicht für Tesla USA. Nicht für Tesla Europa. Sondern für CCS. Ganz unabhängig und ohne Druck von außen.

Können wir jetzt zu Audi zurück kommen? :mrgreen:
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von StefanSarzio » 25. Apr 2018, 05:31

Ne, überhaupt nicht was Du geschrieben hast.

Die bauen nicht Mal in erster Linie Autos, sondern sind im B2B-Geschäft für Autobauer tätig. Sie forschen an Sachen, die die brauchen können. Sie operieren also nicht frei im luftleeren Raum ohne Druck.

Und zurück zu Audi? Du hast Rimac doch ins Spiel gebracht mit ihrer nicht vorhandenen Serie.
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 1294
Registriert: 8. Apr 2016, 07:32
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Naheris » 25. Apr 2018, 13:36

Du irrst Dich bei Deiner Interpretation der Bedeutung von "Serie".
http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/serienfertigung-serienproduktion/serienfertigung-serienproduktion.htm

Die Serienfertigung oder Serienproduktion ist die gleichzeitige oder unmittelbar aufeinanderfolgende Herstellung einer bestimmten Menge gleichartiger Fertigprodukte. Das charakteristische Merkmal der Serienproduktion ist nicht die Anzahl der zu fertigenden Produkte, sondern die Gleichartigkeit dieser Produkte, die erst eine serienmäßige Auflage der Produktion ermöglicht. Die Gleichartigkeit der Produkte wird durch geeignete Vervielfältigungsformen, die für die Herstellung der Serie angefertigt werden, erreicht. Deshalb läßt sich die Serienfertigung als Vervielfältigungsfertigung kennzeichnen. Die Serienproduktion gehört wie die Einzelproduktion und die Massenproduktion zu den Wiederholungstypen der Produktion, die wiederum zu outputbezogenen Produktionstypen zählen.

Im Autobau werden Kleinserien meist ab fünf Fahrzeugen gerechnet. Somit ist sowohl das Concept One als auch das Concept S ein (Klein-)Serienfahrzeug, da sie das Merkmal eines Einzelprodukts nicht erfüllen. Es handelt sich also um Bauserien oder eben auch "Serienfahrzeuge".

Warum reitet ihr hier so auf Rimac rum? Sie waren nur einer von mehreren Meldungen. Selbst falls es keine Serienfertigung wäre, wäre die Gesamtaussage keine Andere. Praktisch alle Autohersteller haben in Europa und USA auf CCS gesetzt. Nur Nissan, Mitsubishi, Tesla und Toyota sind nicht auf diesem Standard.

Letztendlich wird dadurch CCS das Rennen der Netzwerke machen. Das ist heute schon klar. Wenn Tesla nicht umschwenkt, dann wird das für die Nutzer keine Vorteile bringen, nur Nachteile. Nissan hat ja jetzt schon selbst von Fans und Fahrern Kritik abbekommen, weil sie mit dem neuen Leaf nicht gewechselt haben.

Audi setzt somit auf den im Großteil der Welt bald vorherrschenden Standard, und setzt dort eine dringend notwendige neue Benchmark bei der Ladegeschwindigkeit (nach dem Jaguar I-Pace und davor dem Hyundai Ioniq).
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von cer » 25. Apr 2018, 13:45

Jetzt geht das wieder los! :x Eine Serie von 5 oder 100 oder auch 1000 Fahrzeugen ist im genannten Kontext einfach bedeutungslos. Und Rimac verdient sein Geld auch nicht mit den handgebauten Supercars, sondern als Zulieferer der Autoindustrie.

Man kann die Marke auf die Liste setzen, muss dann aber aushalten, das andere das lächerlich finden. Es sei denn man wiese nach, dass Rimac bei den großen Herstellern eine gewichtige Stimme hat und dort für die Durchsetzung von CCS gesorgt hat.

Im Übrigen:
https://www.electrive.net/2017/10/16/te ... l-s-und-x/ (old news)
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2957
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von pollux » 25. Apr 2018, 16:50

@Naheris
Warum must Du uns hier mit so endlos langen Beiträgen, die reine Rechtfertigungen ohne jede Bedeutung sind zumüllen?

Ein Zwinkern und vielleicht die Aussage „Ich wollte halt gerne eine lange Liste haben“ wäre zumindest bei mir viel besser angekommen. So wie Du es machst nehme ich Dich wieder mal als ewigen Rechthaber wahr.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3043
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tornado7 » 25. Apr 2018, 18:50

Naheris hat geschrieben:Säulen "verstopfen" (ist das Neudeutsch für "zum laden nutzen"?).

Ich glaube es ging dem Autor darum, dass nicht ein Schnarchlader eine hochwertige und bis dato rare Infrastruktur unnötig lange nutzt, indem z.B. statt mit 100 kW nur mit 35 kW geladen wird.

Die Preispolitik wird das (hoffentlich) richten.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.mythbuster.ch
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.mythbuster.ch (runterscrollen ;-) )
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3586
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Spidy » 25. Apr 2018, 22:49

 
Beiträge: 1350
Registriert: 7. Feb 2015, 13:12
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von teslacharger » 25. Apr 2018, 23:07

Die 2,9t beziehen sich aber auf das Gesamtgewicht inkl. der Haltearme, die das Fördersystem dann mit Fahrzeug hat, richtig? Irgendwie kommt das in dem Video nicht klar rüber...denn 2,9t Fahrzeuggewicht wären ja ziemlich verrückt. ;)
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2008
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von cer » 25. Apr 2018, 23:26

Ich wette, er wiegt deutlich über 2to. Und ich bin auf die ersten Fahrberichte gespannt. Auf den bisher verfügbaren Fahraufnahmen sieht die Fuhre extrem träge aus, wirklich auffällig!
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2957
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste