Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RustyFlash » 15. Apr 2019, 14:17

T-Fan hat geschrieben:Was will Audi damit? Beweisen, dass E-Autos sich schlecht verkaufen?

Falls die Antwort darauf ein klares "Ja" ist, werde ich nicht überrascht sein.
 
Beiträge: 314
Registriert: 19. Aug 2017, 23:13
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 15. Apr 2019, 14:48

Audi will den e-tron verkaufen, daran kann kein Zweifel bestehen. Es wäre totaler Quatsch hunderte von Millionen für die Entwicklung auszugeben, massiv Werbung zu machen und dann nicht verkaufen zu wollen. Der e-tron hat Stärken und Schwächen. Manche sind objektiv (Ladegeschwindigkeit in kW, cW-Wert), manche ändern sich im Laufe der Zeit (Ausbau CCS-Charger), manche sind subjektiv (Materialien, Anmutung etc.).

Der e-tron wir nicht den Markt umkrempeln, er wird aber Käufer finden. In Europa vermute ich, dass der e-tron erfolgreicher wird als das Model X, in den USA wird das Model X erfolgreicher sein.

Beispiel Deutschland:
Seitdem das Model X in Deutschland verfügbar ist, hat es in Deutschland bis Ende März 2019 2323 Gesamtzulassungen gegeben. Der e-tron ist erst seit wenigen Monaten verfügbar und hat Ende März bereits 2022 Gesamtzulassungen. Gut möglich, dass der e-tron Ende April in den Gesamtzulassungen vorne liegen wird.

Auch in Norwegen hat der etron dieses Jahr schon deutlich mehr Zulassungen als das Model X und laut Audi 10.000 Vorbesteller. Mal schauen, wie sich das dort langfristig entwickeln wird.

Vorlieben mögen verschieden, Hauptsache der Wechsel zur E-Mobilität findet statt.
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2051
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von shunty » 15. Apr 2019, 15:10

Insgesamt können wir also Feststellen:
Minus:
Der Audi säuft mehr Strom.
Hat das unterlegene Rekuperationssystem (man muss mehr Bremspedal nutzen)
Fährt langsamer, beschleunigt langsamer.
Ist schlechter verarbeitet als ein Model X , schlechtere Materialien
Schafft keine Reichweite
Kann vielleicht schneller Laden bei höherer Ladeleistung, aber das zählt nich wegen des schlechten Ladenetzes und ausserdem geht das nur wegen des "Fake-Akkus", der seine wahre Kapazität verschleiert, so wie Audi das macht, kann das jeder und Tesla könnte das auch.

Plus:
Spaltmasse sind besser.

Dann haben wir das ja somit abschließend geklärt. Thread kann zu :D

Wobei:
https://www.youtube.com/watch?v=biSlJ-OtJiQ

empfehle ich dennoch. Ist von Ove, der ist kompetent.
Für Eilige:
Ab Minute 4:15 sagt er was zu eingebauten "Sandboxen"
Ab Minute 7:15 zu genereller Matierialverwendung vom Model 3 vs. Model S

Das Highlight , um die Materialqualität des Tesla zu beweisen, ist aber ab Minute 10:06 zu sehen (und zu hören):
Das ist, mit allen Verlaub, eine echte Katastrophe. So etwas gibt es nicht mal bei einem Lada Niva Baujahr 1985, der ist noch aus dickem Blech. Ich glaube, da fehlt mehr als ein "Dämm-Matte".

Insofern tu ich mich bei dem " Materialqualität des Audi ist deutlich schlechter als bei Tesla" einfach immer noch ziemlich schwer.
De gustibus non est disputandum; whs. haben wir da unterschiedliche Wahrnehmungen von Matieralqualität/Verabreitungsqualität.
 
Beiträge: 929
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von cer » 15. Apr 2019, 15:13

Hendrik, wieder ein tapferer Versuch, den Audi auf Augenhöhe mit dem Model X zu heben. Dieser Vergleich hinkt doch auf allen Vieren.

Lass doch den e-tron einfach sein, was er ist: Ein Mittelklasse-SUV mit hohem Preis und noch etwas unausgewogenem Gesamtkonzept, das sicher seine Interessenten finden wird. Freu dich mit uns über jeden ICE, den der e-tron ersetzt (und hoffe mit uns, dass nicht zu viele Kunden von seiner Alltagstauglichkeit enttäuscht sein werden). Vergleiche ihn, meinetwegen, mit dem i-Pace.

Er wird nie der bessere Tesla sein, das ist offensichtlich, und schon gar nicht das bessere Model X.

Audi will den e-tron verkaufen, daran kann kein Zweifel bestehen. Es wäre totaler Quatsch hunderte von Millionen für die Entwicklung auszugeben, massiv Werbung zu machen und dann nicht verkaufen zu wollen.

Als früher Fan und langjähriger Fahrer des A2 muss ich über diese Aussage allerdings mild lächeln.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3018
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS-Electric-Drive » 15. Apr 2019, 15:26

So ist es. Wer den e-tron mal gefahren ist und ein MX der weiß das! Diese beiden Autos sind nicht vergleichbar und würden in der Verbrenner Welt nicht miteinander verglichen werden. Ich verstehe den Vergleich so oder so nicht, das MX müsste mit einem Porsche Cayenne oder Q7 verglichen werden.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14670
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von atomsmart » 15. Apr 2019, 15:56

Und ich bin überzeugt, es gibt sehr viele die jahrelang gegen Tesla geredet haben. Egal was Tesla macht oder gemacht hat ist mal grundsätzlich schlecht. Jahrelang hat man das nach aussen getragen. So jemand kann doch nicht - auch wenn er eigentlich gern möchte - auf einmal Tesla fahren. Unterdessen würde er vielleicht gerne elektrisch fahren - aber er würde doch das Gesicht verlieren wenn er auf einmal mit einem Tesla kommt. Oder zumindest denkt er das.

Und genau diese werden sich einen e-tron und Co kaufen und hoch loben wieviel besser er ist. Dafür ist ganz sicher ein grosser Markt. Die würden sich nie eingestehen, dass ein Tesla besser ist.
Model S75D FL in Schwarz mit AP1 - EZ 09.2016 - Premium Interieur - Kaltwetter-Paket - CCS-Adapter - Spass-Generator

Link für Gratis Supercharching
Benutzeravatar
 
Beiträge: 493
Registriert: 9. Sep 2018, 16:52
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von trayloader » 15. Apr 2019, 15:57

Auch wenn ich´s ungern sage- und man Design von Ergonomie trennen muß:

Der E-Tron ist besser Verarbeitet und hat die besseren Materialien im Innenraum.

Ich bin am WoEnde am Münchener Flughafen testgesessen.
Hervorragende Sitze, Armauflagen etc. alle Materialien sofftouch. Gedämpfte Drehschalter etc.
Absolut premium. Besser als das Model X.

Das Design ist allerdings schlecht. Zerklüftete Segmente im Dashboard. Alles auf unterschiedlichen Höhen angeordnet, unlogisches UI, schlechte, billige Typografie/Schrift und unästhetische Farben. Wirkt wie ein Frankenstein im Innenraum, ähnlich dem iPace.
Es sind halt immer noch Zwitter zwischen alter- und neuer Welt und das merkt man.

Aber die Sitze und Oberflächen sind Weltklasse. Ebenso ist das Heck viel besser und kraftvoller als in allen Bildern. Der Wagen kommt kompakt und straff daher. Würde ihn trotzdem niemals gegen mein Model S tauschen wollen.

Von dem Volvo Designer/Innenraum verantwortlichen, den Tesla szt. eingekauft hat, merke ich allerdings bisher noch zu wenig.
Ein Material wie der verbaute Dachhimmel im MIII hätte niemals in die Performance/Premium FZ verbaut werden dürfen.
Aber das ist dem Ramp-Up geschuldet denke ich. Dräxlmeier hatte Gerüchterweise wohl die Nase voll und hatte ihnen das Alcantara gekündigt, da am Anfang zu wenig abgenommen wurde.
Amazing how when things get a little dark around TSLA, certain people appear but then disappear when things are brighter. Just like roaches.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1900
Registriert: 1. Sep 2016, 22:05
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS-Electric-Drive » 15. Apr 2019, 19:24

Dann musst Du ein komplett anderes Auto als ich gefahren sein. Soft Touch ist bei mir im MX zumindest an der oberen Tür Verkleidung auch alles und ein sehr feiner Kunststoff und nicht so ein grober wie im Audi. Kann man auch gut am hinteren Lüftungsauslass erkennen.

Was die gut gemacht haben ist das Innenraumgeräusch, da hört man keine Reifen. ABER er hat ja auch keine Rahmenlose Türen die man sich fast jedesmal ins Gesicht haut :-)

Sicher hat der Audi das eine oder andere Ding gut gelöst und man hört kein Geräusch beim Überfahren einer Bodenwelle, ebensowenig rubbeln die Gurte sondern laufen wie im Model 3.

Aber mein Himmel im MX ist deutlich schöner als der im Audi und das war schon eine >100.000€ Ausstattung. Die Scrollräder auf dem Lenkrad wirken auch wie billiges Hartplastik und hat mich an meine Lötzeit und trimpot erinnert. Da sind die im MX und M3 deutlich besser, weicher und besser zu bedienen. Auch die Schalter am Lenkrad sind nicht sonderlich "weich".

Ich bin dann durch die Ausstellung gelaufen und habe mir Audis um die 80.000€ angeschaut und das ist eine ganz andere Liga. Daher ja auch meine Vermutung dass man hier einen recht billigen Hobel in ein nettes Kleid gepasst hat.

Was auch furchtbar ist, wenn man die Klappe im Kofferraum hebt dann kommt da ein nicht bedecktes Loch mit einer Box drin und einem Ersatzrad. Wenn einem da etwas rein fällt verschwindet es für immer im Nirwana! Vorne am Frunkchen das gleiche Bild. Sehr hässlich wenn man das aufmacht und noch ein Lock drin wie bei der Motorhaube. Sehr unpraktisch.

Die Dämmstoffe im Radkasten geben gleich an anderes Bild, da sieht man halt woher das leise Fahren kommt. Extrem nervig ist die Motorhaube die in der Mitte aufgebeult ist als wäre ein V8 darunter und man hat wirklich keine gute Sicht.

auch wenn das MX seine Baustellen hat und es peinlich ist dass noch keine Wischautmomatik ordentlich tut und auch andere 0815 Funktionen wie Telefonapp und Spracherkennung weit hinter dem Branchenstandard hinterher hinken so ist der Inneraum im MX deutlich besser ebenso wie die Verkleidung im Kofferraum und im Frunk.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14670
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von M3-75 » 15. Apr 2019, 20:41

Die 55er Reifen Rollen auch leiser als 45er, siehe Björns Tabelle.

Stellt sich die Frage warum er sich doch gut verkauft oder sind das alles Händler?

Für die Entwicklungskosten hatte man aber mehr erwarten dürfen.
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2795
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 15. Apr 2019, 20:59

Hendrik hat geschrieben:Audi will den e-tron verkaufen, daran kann kein Zweifel bestehen. Es wäre totaler Quatsch hunderte von Millionen für die Entwicklung auszugeben, massiv Werbung zu machen und dann nicht verkaufen zu wollen.

Auch in Norwegen hat der etron dieses Jahr schon deutlich mehr Zulassungen als das Model X und laut Audi 10.000 Vorbesteller. Mal schauen, wie sich das dort langfristig entwickeln wird.


Die Entwicklung des E-Tron hat Audi mehr als 2 Milliarden Euro gekostet. Um diese Kosten wieder hereinzuspielen müssten mehr als 600.000 E-Tron verkauft werden...
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 620
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste