Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Horch » 12. Apr 2019, 05:54

pollux hat geschrieben:Wenn es noch nicht mal den Experten klar ist was denn nun von so einem HPC Lader zu erwarten ist, dann wird die Mehrheit der Nutzer auch daran scheitern. So wird das nix.
Das man ein Diagramm nicht vollständig korrekt in ein einzigen Zahlenwert überführen kann ohne das dabei Information verloren geht, sollte verständlich sein.
Mit der Einteilung der CharIn kann man sehr wohl (mindestens) das erwarten was angegeben ist, aber eben nicht exakt das was tatsächlich "geliefert" wird. Das kann dann unter umständen besser sein.
 
Beiträge: 176
Registriert: 20. Apr 2017, 09:02
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von pollux » 12. Apr 2019, 11:16

Horch hat geschrieben:
pollux hat geschrieben:Wenn es noch nicht mal den Experten klar ist was denn nun von so einem HPC Lader zu erwarten ist, dann wird die Mehrheit der Nutzer auch daran scheitern. So wird das nix.
Das man ein Diagramm nicht vollständig korrekt in ein einzigen Zahlenwert überführen kann ohne das dabei Information verloren geht, sollte verständlich sein.
Mit der Einteilung der CharIn kann man sehr wohl (mindestens) das erwarten was angegeben ist, aber eben nicht exakt das was tatsächlich "geliefert" wird. Das kann dann unter umständen besser sein.

Was soll das geriere?
Wenn 175 drauf steht muss auch 185 raus kommen. Und zwar möglichst immer, oder zumindest in der deutlichen Mehrzahl der Fälle.
Du kannst doch nicht im Ernst erwarten, dass der ladewillige Kunde sich erst noch die Spezifikation der Säule aus dem Netz lädt um dann die Diagramme zu interpretieren versucht.
So wird das nix.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3043
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von lero » 12. Apr 2019, 11:23

soweit ich das verstanden habe, ist GENAU DAS die Idee hinter HPC150, HPC250 usw.
(also entweder mehr Spannung und wendiger Strom, oder mehr Strom und weniger Spannung)

nur JETZT ist es eben noch NICHT so
Empfehlungslink für 1500 km kostenloses Supercharging
oder kostenlos 20km auf &charge
Model 3 LR AWD Schwarz Schwarz 18" ohne Autopilot
nix reserviert, bestellt ende Jänner, ausgeliefert 27.2. in Wien
Sharan 4motion Euro5 Schummeldiesel
 
Beiträge: 1287
Registriert: 31. Jan 2019, 17:28
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von T-Fan » 12. Apr 2019, 11:44

OS Electric Drive hat geschrieben:Aber gerade bei km/h ist der Audi unschlagbar!


Aber nur wenn man den im."Sparmodus" fährt.
Im Nomralbetrieb ist der Vorteil recht theoretisch beim Audi.

Bei 30kWh/100km dürfte sich das sehr relativieren wenn man ein Model 3 zum Vergleich nimmt; selbst mit den alten SuC V2
Model 3 seit 05/2019
Model S seit 2015
 
Beiträge: 2255
Registriert: 20. Jun 2015, 08:06
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von TeslaHH » 12. Apr 2019, 11:55

Der Eco-Modus ist genau das Alltagsproblem mit dem e-Tron.
Dann fährt man einen ICE mit Elektromotor.
Antrittsverzögerung, „lahme“ Beschleunigung, wenig Reku.
Man muss also schon immer in den Sportmodus schalten, will man ein vergleichbares Fahrerlebnis haben.
Zuletzt geändert von TeslaHH am 12. Apr 2019, 12:04, insgesamt 2-mal geändert.
2015 Model S P85D dunkelblau/beige (-03/2019)
2019 Model X P100D white/white (2019-
Renault ZOE (-2018)
Nissan e-NV200 (2018-)
 
Beiträge: 2261
Registriert: 23. Okt 2013, 22:51
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von gitterkind » 12. Apr 2019, 11:59

ich frage mich echt wer diese Gurke kauft.Sicher alles Vorführer ach nee Herr Spahn wird ja auch damit kutschiert.Lasst uns doch hier schließen :roll:
 
Beiträge: 222
Registriert: 11. Dez 2017, 14:07
Wohnort: Weimar
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von em.zwei » 12. Apr 2019, 12:18

gitterkind hat geschrieben:..ach nee Herr Spahn wird ja auch damit kutschiert.

Schon alleine deswegen ist die Kiste für mich uninteressant.
Ich will ein Einhorn!
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1088
Registriert: 6. Okt 2017, 16:45
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Eckhard » 13. Apr 2019, 09:07

pollux hat geschrieben:@Eckhardt
Bitte höre damit auf ständig Deine, offensichtlich aus dem ABR gezogenen theoretischen Weisheiten über Fahr- und Ladezeiten als real darzustellen. Du hast eine "optimierte" Strecke ausgewählt die ich zum Beispiel noch nie im Leben gefahren bin und auch wohl nie fahren werde. Und ich bin schon viel gefahren.
Du möchtest gerne Fakten austauschen. Dan mach die Testfahrten und berichte danach.


Gerne, wir sprechen über Fakten.
Alle hier geposteten Daten sind erfahrene Werte: "So fährt das Tesla Model 3 919km (bei 3 Ladungen) in 8:13 , das S75 922,7km (bei 5 Ladungen) in 8:14 und der I-Pace nur 898km (bei 6 Ladungen) in 7:56 auf unserer Teststrecke."
(Schaue dir die vorhandenen Videos gerne auf meinem YouTube-Kanal E-Auto-Vlog Dirk Henningsen an, sie kommen unter der Playlist Praxistests, in Kürze der vom I-Pace und BMW i3).

Das du diese Strecke nicht fahren willst, kann ich nicht ändern, das beeinflusst aber nicht die Aussagekraft der Daten.

goetzingert hat geschrieben:Noch deutlicher: Es gibt weltweit wohl keine Andere Strecke auf denen ein nicht Tesla so gut abschneiden würde.


Deine Aussage bezweifle ich stark, denn gerade im Süden oder auf der Fastnet-Achse von Nord-West nach Süden gibt es durchaus Strecken auf denen 3 HPC-Lader hintereinander sind und man einen Rundkurs von 450km fahren könnte. Besser noch als auf unserer Strecke, bei denen wir z.B. für den I-Pace einen Tripplecharger bei der Rücktour vom Umkehrpunkt nutzen mussten, weil die Autobahnreichweite nicht die Lücke von 220km überbrücken konnte. Dazu dann mehr beim Testvideo..

Es macht genauso wenig Sinn immer nur mit Strecken, auf den aktuell die Ladesituation für das eine oder andere E-Auto von Vorteil ist, zu kalkulieren, denn das ändert sich beim Ausbau der Ladeinfrastruktur gerade im Wochentakt.

Da ist es doch viel besser mit Strecken und Praxiswerten zu kalkulieren, die vergleichbar sind und zeigen wie es im nahezu optimalen Fall aussieht. Dann muss sowieso noch jeder für sich selber seine Strecken durchkalkulieren und schauen was ihn dort erwartet.

Ganz abgesehen davon, dass auch bei meiner Teststrecke über rund 900km nicht alles optimal ist, wie die 3 zusätzlichen Ladestopps mit dem BMW i3 diese Woche gezeigt haben, die erforderlich geworden sind weil 3 Ladestationen defekt waren oder nicht richtig funktioniert haben.
Wichtig ist das die Werte vergleichbar sind und das geht nur, wenn man eine lange Strecke fährt die überwiegend staufrei ist. Das ist alles gegeben.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium Ledersitze, SW 2020.8.2 BJ 06/17
Smart ED 451 22kW Lader BJ 04/16 seit 01/20 -
BMW i3 94Ah 04/17-04/19
 
Beiträge: 692
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von shunty » 13. Apr 2019, 10:59

prodatron hat geschrieben:
shunty hat geschrieben:Ihr seid alle noch nicht Tesla gefahren 2014 oder 2015, stimmt's?

Nö. Na und? Wen interessiert das in 2019?

*Edit* Sorry, vielleicht hab ich Dich falsch verstanden. Wolltest Du den jahrelangen Rückstand der anderen unterstreichen?

genau.

ich wollte v.a. unterstreichen, daß Tesla 2014 WEIT schlechter war, als Ionity und alle anderen HPC-Lader-Firmen heute schon sind, bezogen auf den Zeitpunkt des jeweiligen Geschäfts-Starts.

Und Ionity ist eben vor kurzem erst gestartet. Ende 2020 ist noch nicht gekommen, für diesen Zeitpunkt haben sie eine Ansage gemacht. Ins Verhältnis dazu sind die heute schon ganz gut. Besser, als Tesla zu dem Entwicklungszeitpunkt war!

Tesla verkauft das Model S in D seit 2013: Im November 2015 (!) gab es exakt 4 Supercharger in Deutschland. V I E R ! 1 Jahr später.

Man kann das also eigentlich nicht als Argument für Tesla und gegen Ionity (oder Audi) verwenden.

DAS wollte ich damit zum Ausdruck bringen.

EDIT:
Jahreszahlen nachträglich korrigiert. 2015 stand da ursprünglich, das war falsch. 2014 ist korrekt
Zuletzt geändert von shunty am 13. Apr 2019, 11:30, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 929
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von merlinfive » 13. Apr 2019, 11:10

shunty hat geschrieben:
Tesla verkauft das Model S in D seit 2013: Im November 2015 (!) gab es exakt 4 Supercharger in Deutschland. V I E R ! 2 Jahre später.

.


Was ist denn das für ein Blödsinn ? , ich habe meinen S seit Juni 2015 und bin bereits im Januar 2015 mit einem P85 von Stuttgart nach Hamburg gefahren .

diese SUC gabe es bereits 2015 siehe https://supercharge.info/data

es gab im November 2015 --> 52SUC und im Dezember + 4
Zuletzt geändert von merlinfive am 13. Apr 2019, 11:21, insgesamt 2-mal geändert.
seit 25.06.2015 S85D rot ,PV 5KWp mit Speicher , Pelletheizung mit Solarthermie
167260Km ~231Wh/Km, 9x22" VA 255/30 HA 265/30
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1602
Registriert: 23. Nov 2014, 14:09
Wohnort: Rexingen
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast