Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von gitterkind » 11. Apr 2019, 17:15

Vielen dank für Deine Eindrücke
 
Beiträge: 223
Registriert: 11. Dez 2017, 14:07
Wohnort: Weimar
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von shunty » 11. Apr 2019, 17:47

OS Electric Drive hat geschrieben:
Er ist eben kein Tesla sondern nur ein Audi. Die Verarbeitung lässt wirklich zu wünschen übrig. Die Materialien in der Türe wirken billig und sind erst beim Q8 auf dem Niveau eines MX. Beim Aussteigen rutscht man über die Plastik Abdeckung des Sitzes aus dem Aut. Die Abdeckungen der Lautsprecher sind direkt im Eingriff zum Türgriff und hingen bei mir schon weg und konnten auch nicht mehr solide befestigt werden. Das Handschuhfach lässt nur ganz wenig öffnen wenn man auf dem Beifahrer Sitzt sitzt und es liegt dann auf dem Knie auf. Am Radlauf auf der Beifahrerseite hing eine Abdeckung weg die wohl nur mit doppelseitigem Klebeband befestigt wurde. Das Platzangebot im Kofferraum und Frunk sind wohl kaum ausreichend und es fehlen Abdeckungen. Wer die Klappe im Heck öffnet hat immer das Risiko, dass etwas hinter rollt und dann für immer verschwindet. Das ist echt sehr sehr schlecht gelöst. Vorne sieht es auch aus wie im Motorraum und man hat ein mickriges Fach.

Die Sache mit dem Frank kann ich vollumfänglich unterschreiben. Das ist Schrott. Keine Ahnung, was die da alles in den "Motorraum" gepackt haben. Und dann dieses Mini-Fach mit Plastikdeckel....

Aber ganz ehrlich:
Bei allem anderen hast Du ganz offensichtlich entweder
A) einen komplett anderen Tesla, als alle anderen, wenn der eine bessere Verabreitungsqualität hat als ein E-Tron, oder
B) Sie haben Dir ein E-Tron Vorserienfahreug zum testen gegeben, was in der Lehrwerkstatt von Audi von den Azubis im ersten Lehrjahr zur Übung gebaut wurde...

Die Verarbeitung des Audi ist, das bestätigt doch auch fast jeder andere Test, deutlich hochwertiger, als ein Tesla.
Den E-Tron, den ich gefahren habe, würde ich von Qualität der Verarbeitung, Sitzen, Haptik, Dipslayqualität, verwendeten Materialien jederzeit gegen mein Model S tauschen wollen.
Da kann ich wirklich nur jeden auffordern, das mal selbst anzusehen/anzufassen. Kann man jetzt ja fast überall bei Audi.
 
Beiträge: 929
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 11. Apr 2019, 18:11

shunty hat geschrieben:Aber ganz ehrlich:
Bei allem anderen hast Du ganz offensichtlich entweder
A) einen komplett anderen Tesla, als alle anderen, wenn der eine bessere Verabreitungsqualität hat als ein E-Tron, oder
B) Sie haben Dir ein E-Tron Vorserienfahreug zum testen gegeben, was in der Lehrwerkstatt von Audi von den Azubis im ersten Lehrjahr zur Übung gebaut wurde...

Die Verarbeitung des Audi ist, das bestätigt doch auch fast jeder andere Test, deutlich hochwertiger, als ein Tesla.
Den E-Tron, den ich gefahren habe, würde ich von Qualität der Verarbeitung, Sitzen, Haptik, Dipslayqualität, verwendeten Materialien jederzeit gegen mein Model S tauschen wollen.
Da kann ich wirklich nur jeden auffordern, das mal selbst anzusehen/anzufassen. Kann man jetzt ja fast überall bei Audi.


Das kann ich so nicht unterschreiben. Mein 2019er Model S hat eine sehr gute Verarbeitungsqualität. Da klappert und knirscht nichts. Die Materialien machen teilweise einen besseren Eindruck als bei meinem 2016er E350.
Beim Mercedes ist z.B. das Armaturenbrett aus Hartplastik, das sieht echt billig aus. Die Mittelkonsole aus (Plastik-)Klavierlack war nach zwei Monaten total zerkratzt.
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 427
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 11. Apr 2019, 18:50

OS Electric Drive hat geschrieben:Aber:
Er ist eben kein Tesla sondern nur ein Audi. Die Verarbeitung lässt wirklich zu wünschen übrig. Die Materialien in der Türe wirken billig und sind erst beim Q8 auf dem Niveau eines MX.


Krass dass dein Audi grad so viele Verarbeitungsmängel hat. Aber ist halt schon so, der mit der Verarbeitungsqualität ist oft nur ein "Allgemeinplatz" ohne Beweis. Die Teslas sind mittlerweile sehr schön gemacht, besonders der neue X mit dem neuen hellen Holz, aber auch die Model 3. Bei meiner Testfahrt mit dem e-tron sind mir die billigen silbrigen Plastikknöpfe und das Hartplastik am Mitteltunnel aufgefallen. Und den Dachhimmel find ich im X hochwertiger. Ansonsten war der e-tron schon auch schön gemacht. Bei Teslas ist halt einfach auch weniger Material da, es ist alles schlichter. Also hat es auch weniger Teile, wo man noch irgendwelches Leder oder Weichplastik darüberpappen kann.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car? | We will work harder
Benutzeravatar
 
Beiträge: 931
Registriert: 4. Sep 2016, 08:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von TeslaHH » 11. Apr 2019, 20:31

Da hat sich bei Tesla definitiv einiges getan.
Mein 2019 MX im Vergleich zum 2015 MS ist in vielerlei Hinsicht deutlich wertiger im Innenraum.
2015 Model S P85D dunkelblau/beige (-03/2019)
2019 Model X P100D white/white (2019-
Renault ZOE (-2018)
Nissan e-NV200 (2018-)
 
Beiträge: 2267
Registriert: 23. Okt 2013, 22:51
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von cer » 11. Apr 2019, 20:31

Vielleicht gibt es hier einfach keinen endgültigen Vergleich.
Audi hat sicher sehr viel Erfahrung darin, mit optimierten Materialeinsatz einen guten Eindruck zu machen, Dinge präzise zusammen zu bauen und auch haptisch und akustisch den Eindruck hoher Qualität zu erwecken. Bei Audi wird der Klang von Klappen und Türen, aber auch der von Schaltern und Drehknöpfen professionell designt. Und nicht nur das. Hier ist alles voll kontrolliert und optimiert.
Dem Tesla fehlt der letzte Schliff, die makellose Bauqualität, und bei ihm hat der Zufall noch eine Chance. Auf der Haben-Seite sehe ich bei ihm hochwertigere Materialien, aufwändigere Verarbeitungstechniken, ein deutlich mehr auf »Wohlfühlen« ausgelegtes Gesamterecheinungsbild (beim Audi dominiert hier stattdessen das »Beeindrucken«) und ein insgesamt emotionaleres, weil subjektiver entstandenes Design (im Sinne von »automobiles Gesamtkunstwerk«).
Ich empfinde den Audi als steril trotz viel Blingbling, seelenlos, aber perfekt designt.
Zum Tesla bekomme ich sofort ein »Verhältnis«, und wie das bei Verhältnissen so ist: Nicht alles ist gut und schön, aber am Ende wärmt es das Herz.
So war Audi früher, so ist Tesla heute.
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2957
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von teslacharger » 11. Apr 2019, 21:51

shunty hat geschrieben:
teslacharger hat geschrieben:Sollten sie...denn der geneigte Premium-Kunde und erstmals BEV-Fahrer ist sicher nicht begeistert, wenn er "zum tanken" erst mal telefonieren muss und im schlimmsten Fall strandet, während nebendran der Tesla-SuC-Bienenstock summt. Wobei das für Tesla die beste Werbung sein dürfte... ;)

Ihr seid alle noch nicht Tesla gefahren 2014 oder 2015, stimmt's?

Dann wäre man mit dem Geschreibsel über die schlimmen Ionity-ladesäulen etwas vorsichtiger. Ich stand 2015 noch vor jedem 2. SuC und konnte nicht laden, weil die Ladeklappe am Model S nicht aufging.
Dazu gibt's hier im Forum jede Menge ältere Threads. Was wurde da nicht alles probiert. Tesafilm auf die Kontakte usw. usw.
Am Ende war's ein Software-Update Ende 2016, was Abhilfe schaffte.
[...]
So what?

Nein, wie du in meiner Signatur siehst fahre ich seit 2016 Tesla. Das heißt aber auch, dass es mir ziemlich Wurst ist, wie das bei Tesla früher mal war. Ich vergleiche den aktuellen Ist-Zustand und da habe ich dann kein Mitleid mit Audi (hinter denen der (noch) größte Autobauer der Welt steht), obwohl ich die Marke unter anderen früher gerne gefahren bin.

Wenn Audi will, dass ich einen E-tron kaufe, darf das kein Rückschritt beim Laden sein...und das ist es aktuell, trotz potenziell super Ladegeschwindigkeit (nochmal für's Protokoll: Das erkenne ich als positiv an!). Für manche Wechsler vom Verbrenner mag das nicht schlimm sein, weil sie das Wohlfühlpaket von Tesla in dem Punkt nicht kennen, aber wie oben beschrieben glaube ich, dass manche da noch ein böses Erwachen bekommen werden, wenn sie vor der Säule in Frankreich oder Italien stehen und die Karte nicht erkannt wird oder sonst irgendein Problem auftaucht und die Hotline nur italienisch spricht - das ist bei Tesla (wegen mir auch ausdrücklich "mittlerweile") extrem selten, dass man beim Laden ein Problem hat/bekommt.

Und für mich ist das einfache Laden inkl. Routenführung zu den Ladepunkten einfach ein Kernthema beim BEV, bei dem ich sage, dass nur eine komfortable und einfach zu bedienende Lösung hier "die Massen" zum Umstieg bewegen wird. Und da hätte ich mir von Audi zum Markstart einfach mehr gewünscht. Dass sie ein ansonsten passables Auto auf die Beine stellen können, hat wohl niemand bezweifelt - im Trio EQC, i-Pace und E-tron halte ich ihn immer noch für den besten Mitbewerber.
Zuletzt geändert von teslacharger am 11. Apr 2019, 21:54, insgesamt 3-mal geändert.
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2008
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von jonn68 » 11. Apr 2019, 21:53

shunty hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:
Er ist eben kein Tesla sondern nur ein Audi. Die Verarbeitung lässt wirklich zu wünschen übrig. Die Materialien in der Türe wirken billig und sind erst beim Q8 auf dem Niveau eines MX. Beim Aussteigen rutscht man über die Plastik Abdeckung des Sitzes aus dem Aut. Die Abdeckungen der Lautsprecher sind direkt im Eingriff zum Türgriff und hingen bei mir schon weg und konnten auch nicht mehr solide befestigt werden. Das Handschuhfach lässt nur ganz wenig öffnen wenn man auf dem Beifahrer Sitzt sitzt und es liegt dann auf dem Knie auf. Am Radlauf auf der Beifahrerseite hing eine Abdeckung weg die wohl nur mit doppelseitigem Klebeband befestigt wurde. Das Platzangebot im Kofferraum und Frunk sind wohl kaum ausreichend und es fehlen Abdeckungen. Wer die Klappe im Heck öffnet hat immer das Risiko, dass etwas hinter rollt und dann für immer verschwindet. Das ist echt sehr sehr schlecht gelöst. Vorne sieht es auch aus wie im Motorraum und man hat ein mickriges Fach.

Die Sache mit dem Frank kann ich vollumfänglich unterschreiben. Das ist Schrott. Keine Ahnung, was die da alles in den "Motorraum" gepackt haben. Und dann dieses Mini-Fach mit Plastikdeckel....

Aber ganz ehrlich:
Bei allem anderen hast Du ganz offensichtlich entweder
A) einen komplett anderen Tesla, als alle anderen, wenn der eine bessere Verabreitungsqualität hat als ein E-Tron, oder
B) Sie haben Dir ein E-Tron Vorserienfahreug zum testen gegeben, was in der Lehrwerkstatt von Audi von den Azubis im ersten Lehrjahr zur Übung gebaut wurde...

Die Verarbeitung des Audi ist, das bestätigt doch auch fast jeder andere Test, deutlich hochwertiger, als ein Tesla.
Den E-Tron, den ich gefahren habe, würde ich von Qualität der Verarbeitung, Sitzen, Haptik, Dipslayqualität, verwendeten Materialien jederzeit gegen mein Model S tauschen wollen.
Da kann ich wirklich nur jeden auffordern, das mal selbst anzusehen/anzufassen. Kann man jetzt ja fast überall bei Audi.

Also unser Audi ist auch schlechter als mein Model S, unsere früheren Audis waren deutlich besser, als wir das Fahrzeug in Neckarsulm abgeholt hatten, war ich richtig entsetzt wie schlecht ein Audi heutzutage ist.
Model S 90D, schwarz, CT reserviert
 
Beiträge: 2116
Registriert: 29. Mai 2016, 08:24
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von prodatron » 11. Apr 2019, 21:55

shunty hat geschrieben:Ihr seid alle noch nicht Tesla gefahren 2014 oder 2015, stimmt's?

Nö. Na und? Wen interessiert das in 2019?

*Edit* Sorry, vielleicht hab ich Dich falsch verstanden. Wolltest Du den jahrelangen Rückstand der anderen unterstreichen?
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2688
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 12. Apr 2019, 00:16

Ach was positives habe ich noch vergessen zu erwähnen. Audi weiß auch in welchem Winkel man Antriebswellen zum Rad führt, sodass es eher unwahrscheinlich ist dass alle 8.000km neue fällig werden! Ich hoffe ja sehr, dass mit den neuen Motoren die Achse des Getriebeausgangs auf einer Höhe mit den Rädern liegt.

Hat MS und MX eigentlich genau den gleichen Motor? (OT hier im Audi Faden ich weiß!!)
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14346
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: soaring und 5 Gäste