Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von goetzingert » 9. Apr 2019, 08:38

Bitte höre damit auf ständig Deine, offensichtlich aus dem ABR gezogenen theoretischen Weisheiten über Fahr- und Ladezeiten als real darzustellen. Du hast eine "optimierte" Strecke ausgewählt die ich zum Beispiel noch nie im Leben gefahren bin und auch wohl nie fahren werde. Und ich bin schon viel gefahren.


Noch deutlicher: Es gibt weltweit wohl keine Andere Strecke auf denen ein nicht Tesla so gut abschneiden würde.
 
Beiträge: 974
Registriert: 22. Jan 2018, 08:51
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von krouebi » 9. Apr 2019, 08:52

Hallo @Healey,

(sowie einigen anderen, die auf mein Beitrag reagiert haben):

Ihr habt schon gesehen, daß ich die beiden von mir genannten TFF'ler NUR als Beispiele genannt habe??

Aber gut: während die Traktionsbatterie unser tolles BEV sich durch "Vampire Drain" (unser BEV hat die 2018.36.2 ac4a215 drin)seit dem 27. März von 90% SOC auf 70% SOC am 5. April geleert hat und heute (9 Tage später :shock: ) WIEDER mal "Vehicle Connection Error" meldet, habe ich als Bussleistung für meine Aussagen gegen die Tesla-Fanboys eben unser unschuldiges Alt-ICE gegen die Wand gefahren :oops: .
MfG,
Krouebi

ICE|Hybrid|PHEV|BEV ('76-'17):
Mini Van~ML320CDI|Prius II>Lexus RX400h>Prius III>Peugeot 3008 HYbrid4|Outlander PHEV|MS 60D;
BEV: MX 90D (04/17-) (in EU)
ICE: '02 Chevy Tahoe LS V8 (01/18-) (in PH)

Referral-Link
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2882
Registriert: 4. Jul 2016, 20:29
Wohnort: Luxembourg/Italien/Philippinen
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 9. Apr 2019, 09:00

Eckhard hat geschrieben:
So fährt das Tesla Model 3 919km (bei 3 Ladungen) in 8:13 , das S75 922,7km (bei 5 Ladungen) in 8:14 und der I-Pace nur 898km (bei 6 Ladungen) in 7:56 auf unserer Teststrecke.

Somit ist der I-Pace das von der Fahrzeit schnellste Auto im aktuellen Test, braucht aber aufgrund seiner Ladeleistung mit 11:24 Stunden Reisezeit fast 2 3/4 Stunden länger als das Model 3 mit 9:36 Std da der I-Pace 3:24 lädt und das Model 3 nur 1:23 (trotz CCS-Lader-Bug und einer Ladung mit 90x kW anstatt knapp 120kW).

Beim e-Tron wird die Reisezeit drastisch geringer sein, da er nicht so wie der I-Pace nach wenigen kWh von 99kW Ladeleistung durch die Limitierung bei der Autosoftware auf 199A herunter geschraubt wird und dann wie der I-Pace für eine Ladung von 1% auf 80% 53 Minuten braucht.

Wie sich der e-Tron bei 5 HPC - und einer 50kW- Ladung verhält werden wir sehen.

Bis dahin muss jeder sein Fahrprofil anschauen und prüfen ob er ein durstigeres SUV oder eine verbrauchsgünstigere Limousine fahren will.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog


Dirk - du bist die Teststrecke mit allen drei Autos schon gefahren, weil du schreibst "im aktuellen Test"?
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 427
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Stromkutscher » 9. Apr 2019, 09:23

Da raucht mir der Kopf nach sovielen (Fanboy-)Behauptungen und Gegenbehauptungen. Darum habe ich mich vor 10 Tagen entschlossen, eine eTronProbefahrt zu machen und mich digital angemeldet. 10 Tage später kein Lebenszeichen von Audi, nix nada. Ich hoffe, die haben das Ausbildungsmodul Kundenkommunikation nicht bei Tesla absolviert :)
Auf alle Fälle warte ich gespannt auf mein eigene Erfahrungsmöglichkeit eines eTron. Ich gebe zu, dass ich von meinen gefahrenen Teslas begeistert bin, immerhin war ich bereits zweimal damit tiefenentspannt im Januar und Februar bei -33Grad aus der Schweiz ans Nordkapp hoch gefahren (und zurück) :P .., und ich freue mich bereits auf meine nächste Winterreise.
 
Beiträge: 25
Registriert: 6. Dez 2017, 00:39
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Horch » 9. Apr 2019, 12:17

pollux hat geschrieben:
lero hat geschrieben:gibt es nicht 175 kW (950 Volt, 200 Ampere) Ladesäulen?

mit einem anderen Kabel (und 400A), wäre dass dann ja keine 175kW Säule mehr (sondern 350)


Ja leider geht es in Deutschland wie gewohnt weiter. Es wird geschönt, gelogen und betrogen.

Nach falschen Abgaswerten, falschen Verbrauchsangaben, falschen Geschwindigkeitsanzeigen (ich fahre seit 30 Jahren Amis. Da stimmen die Tachos immer) und verwirrenden Ah Angaben für die Kapazität der Batterie (i3) kommt nun die für den Verbraucher verwirrende Leistungsangabe auf den Schnelladern. Da steht 175kW, es gibt aber kein Auto das diese Leistung abrufen kann. Der Kunde erhält nur die Hälfte.
Die Elektromobilität bringt es mit sich das man einige Dinge lernen muss. Das das Auto nicht zwangsläufig die Leistung abrufen kann, die die Ladesäule anbietet, gehört dazu.
 
Beiträge: 176
Registriert: 20. Apr 2017, 09:02
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von cer » 9. Apr 2019, 12:23

Wie scheinheilig. Es geht hier um das Auto. Nicht um die Ladesäule.
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2957
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 9. Apr 2019, 12:55

krouebi hat geschrieben:Hallo @Healey,

(sowie einigen anderen, die auf mein Beitrag reagiert haben):

Ihr habt schon gesehen, daß ich die beiden von mir genannten TFF'ler NUR als Beispiele genannt habe??

Aber gut: während die Traktionsbatterie unser tolles BEV sich durch "Vampire Drain" (unser BEV hat die 2018.36.2 ac4a215 drin)seit dem 27. März von 90% SOC auf 70% SOC am 5. April geleert hat und heute (9 Tage später :shock: ) WIEDER mal "Vehicle Connection Error" meldet, habe ich als Bussleistung für meine Aussagen gegen die Tesla-Fanboys eben unser unschuldiges Alt-ICE gegen die Wand gefahren :oops: .


Und was hat das mit einem Audi e-tron zu tun?
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 427
Registriert: 2. Dez 2018, 15:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von pollux » 9. Apr 2019, 13:02

Lieber Horch.
Der BEV Neukunde liest auf der Säule 175kW. Im Prospekt des Audi liest er 150kW. Er kommt also zu dem Schluss, dass er an einer 175kW-Säule mit 150 kW laden kann. Wenn er dann nur 80kW bekommt wird er enttäuscht sein.

Ich will es mal vorsichtig formulieren und sagen, dass das schlecht kommuniziert ist. Klar sind die Ladesäulenbetreiber an dem Spiel beteiligt. Aber Audi sag auch nicht klar und deutlich: 150kW nur an einer 350kW Ladesäule. Oder nur wenn bei xxxV yyyA zur Verfügung stehen.

Das ist alles ein bisschen unredlich.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3043
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 9. Apr 2019, 13:02

Habe gerade bei Facebook dieses Foto gesehen von ‎Marco Scheler, ich habe einen Ausschnitt davon gemacht.

etron.JPG


Der Audi lädt mit 150kW bei 75% da hängt das M3 und mein MX noch bei vielleicht 65kW rum. Im Schnitt hat er in 18 Minuten 43kWh geliefert und somit 143kW geladen und somit bei ca. 25% gestartet.

Das ist ja wohl der Hammer... Selbst wenn der Tesla MX etwas effizienter ist so bin ich mal auf die Reisezeit gespannt.

Echte 150km in 18 Minuten Bei Tesla wäre das fast bei 25% beginnend rund 30 Minuten.

Richtig ist, dass diese Lader noch nicht so weit verbreitet sind, NOCH NICHT.. Aber bei meinem Trip am WE von Brügge heim hat mich die schwache Ladeleistung des M3 extrem genervt. Wenn man rum steht sind auch 20 Minuten viel. Was, wenn Audi ein sparsameres Design bringt?

Ich hoffen, dass die V3 schnell in die breite kommen.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14325
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Noyan » 9. Apr 2019, 13:16

Wenn Audi das tatsächlich hinkriegt, wäre das wirklich toll.

Würde auch zur Mentalität passen; ich halte kurz an um zu "tanken" danach geht es wieder Vollgas auf die Autobahn, Kraftstoffverbrauch egal. Das meine ich nicht negativ, daran ist ein typischer Kunde gewöhnt und man möchte möglichst ähnliches liefern, daran ist nicht mal etwas verkehrt.

Aber ich bin bei Audi lieber vorsichtig, das ist doch die Firma die gerne mit "kreativen Softwarelösungen" auf Kundenjagt geht. Woher weiss ich, dass die Testautos nicht aufgepimpt worden sind, damit sie so schnell laden und solche Fotos in Umlauf kommen.

Lange bevor Abgasskandal gab es eine Diskussion über die tollen Fahrleistungen von Audi Dieselmotoren im Tests. Böse Zungen behaupteten, dass Audi Vorführwagen mit Werkstuning versehen hatte.
You can use my referral code to get 1'500 km of free Supercharging on a new Tesla:

http://ts.la/murat3706
 
Beiträge: 526
Registriert: 6. Jan 2016, 15:14
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste