Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Chris King » 8. Apr 2019, 21:49

Das ist die Notentrieglung Leute. Bitte! Wie lange fahrt ihr e Autos...
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2938
Registriert: 21. Apr 2015, 07:58
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von olbea » 8. Apr 2019, 21:52

Sehe ich zum ersten mal. Sorry.
Ich wüsste nicht das mein alter Diesel sowas hatte, geschweige denn mein S.
| Model S 70D, Deep Blue Metallic |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1138
Registriert: 8. Apr 2015, 16:41
Wohnort: Edingen (Baden)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Chris King » 8. Apr 2019, 22:36

olbea hat geschrieben:Sehe ich zum ersten mal. Sorry.
Ich wüsste nicht das mein alter Diesel sowas hatte, geschweige denn mein S.
Dateianhänge
4959B13F-4AA8-40C7-9E4D-4B81192A10D5.png
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2938
Registriert: 21. Apr 2015, 07:58
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von r.wagner » 8. Apr 2019, 22:46

Hier oder doch im „Witze Thread“?

00193D00-46EC-4861-93D1-D3C0D9E828DB.jpeg
Audi bringt e-tron Zubehör auf den Markt


:twisted:
bG, Richard
_______________

MS P85D seit 31.3.2015 - blue/pano/air
MX Signature P90DL seit 30.09.2016 - Sig.red/6-seater/fully loaded
Roadster Sport Signature 250 (#239 of 250) seit 30.06.2017 - Brilliant Yellow
M3 AWD LR seit 03.2019 - blue
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2086
Registriert: 2. Jan 2015, 12:46
Wohnort: Wolfsgraben, AT
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Mico » 9. Apr 2019, 05:18

r.wagner hat geschrieben:Hier oder doch im „Witze Thread“?

00193D00-46EC-4861-93D1-D3C0D9E828DB.jpeg


:twisted:

Man mag mich für bekloppt halten, aber ich finde die Idee, auch wenn sie als Witz gemeint war, gar nicht so schlecht. Wäre doch ein vielleicht gar nicht so schlechtes Vermietmodell für Urlaubsfahrten u.ä.

Die meisten kommen doch im Alltag sogar mit 200 km Reichweite sehr gut aus. Ein paar mal im Jahr wird dann länger gefahren und wegen dieser Fahrten kommt ein e-Auto nicht in Frage. Wenn ich jetzt aber ein Anhänger, mit sagen wir mal rund einer Tonne Gewicht ran hänge kann ich vermutlich knapp 150 kWh Brutto bzw.. rund 135 kWh Netto zusätzlich Akkuleistung mitschleppen. Bei mal angenommen 30kWh Verbrauch auf 100 km wäre das eine zusätzliche Reichweite von 450km. Die Gesamtreichweite läge so bei über 700km real, fürs Hochglanzprospekt wohl sogar bei prestigeträchtigen 1.000 km. Das wäre doch mal etwas. Wenn die Leihgebür stimmt, würde ich für meine Urlaubsfahrten drüber nachdenken..
 
Beiträge: 5
Registriert: 29. Jan 2019, 17:12
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von xdaswarsx » 9. Apr 2019, 06:46

Wenn der Anhänger dann auch noch Platz für etwas Gepäck/Gebäck, Fahrräder usw., und auch noch ein paar normale Steckdosen für den Campingbetrieb bietet... wieso nicht.
Nur den Akku würde ich jetzt aber auch doof finden.
Auch doof ist, dass der zusätzliche Hänger die Reichweite und vor allem die Reisegeschwindigkeit wieder einschränkt.
BMW i3 - 94Ah seit 09/17
Audi e-tron quattro seit 05/19
 
Beiträge: 23
Registriert: 21. Nov 2018, 17:19
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Frank » 9. Apr 2019, 06:57

Super Idee. Um 40 min. Ladezeit zu sparen zum Vermieter fahren, den RE abholen, später wieder zurück bringen und noch Geld dafür bezahlen?
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 420
Registriert: 6. Nov 2013, 17:29
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Eckhard » 9. Apr 2019, 07:02

Puh, diesen Thread nach ein paar Tagen durchzuarbeiten treibt den Puls ganz schön nach oben.

Ich finde es toll, dass die Audi- und Tesla-Befürworter hier mit vollem Einsatz arbeiten und ihre Autos, Firmen mit Herzblut verteidigen.

Ich als elektroautointeressierter Leser komme mir aber vor, als ob ich in ein Schlachtfeld geraten bin. Dabei möchte ich einfach nur sachlich über die Vor- und Nachteile von verschiedenen E-Autos diskutieren und neue Erkenntnisse gewinnen.

Es geht doch hier gar nicht darum wer Recht hat oder welches Auto das Beste ist. Wenn wir ehrlich sind, gibt es doch kein Auto das für jeden einhundertprozentig passt, irgendwo muss man immer Abstriche machen.

Wo man die macht, das muss jeder selber entscheiden.

Wer mit weniger Reichweite, mehr Verbrauch und einem aktuell dünneren Ladenetz zurecht kommt, wird mit dem e-Tron glücklich. Wer aber schnell und günstig von A nach B kommen muss, der braucht ein Tesla Model S oder 3.

Gerade in der Praxis und bei wertfreier Betrachtung der Zahlen erlebt man Überraschungen, wie z.B. das man bei der Nutzung von Superchargern "Umwege" fahren muss, während die HPC-Lader dichter an der Autobahn liegen und man somit trotz häufiger Ladungen schneller die geringere Distanz zurück legt.

T-Fan hat geschrieben:Ja stimmt, der Audi lädt schneller. Nutzt aber nix, weil der öfter an die Ladestation muss als der Tesla und mit den häufigeren Anfahrten an die Ladestation die wertvolle Zeit wieder "verplempert", die er mittels schöner, theoretischer Überlegenheit rausgeholt hat.


So fährt das Tesla Model 3 919km (bei 3 Ladungen) in 8:13 , das S75 922,7km (bei 5 Ladungen) in 8:14 und der I-Pace nur 898km (bei 6 Ladungen) in 7:56 auf unserer Teststrecke.

Somit ist der I-Pace das von der Fahrzeit schnellste Auto im aktuellen Test, braucht aber aufgrund seiner Ladeleistung mit 11:24 Stunden Reisezeit fast 2 3/4 Stunden länger als das Model 3 mit 9:36 Std da der I-Pace 3:24 lädt und das Model 3 nur 1:23 (trotz CCS-Lader-Bug und einer Ladung mit 90x kW anstatt knapp 120kW).

Beim e-Tron wird die Reisezeit drastisch geringer sein, da er nicht so wie der I-Pace nach wenigen kWh von 99kW Ladeleistung durch die Limitierung bei der Autosoftware auf 199A herunter geschraubt wird und dann wie der I-Pace für eine Ladung von 1% auf 80% 53 Minuten braucht.

Wie sich der e-Tron bei 5 HPC - und einer 50kW- Ladung verhält werden wir sehen.

Bis dahin muss jeder sein Fahrprofil anschauen und prüfen ob er ein durstigeres SUV oder eine verbrauchsgünstigere Limousine fahren will.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium Ledersitze, SW 2019.40.2.1 BJ 06/17
Smart ED 451 22kW Lader BJ 04/16 seit 01/20 -
BMW i3 94Ah 04/17-04/19
 
Beiträge: 683
Registriert: 29. Jan 2017, 09:42
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von lero » 9. Apr 2019, 07:21

idee für akku Anhänger (oder sogar mit RangeExtender) gibts ja einige:

https://www.google.com/search?q=akku+an ... 20&bih=944

@Eckhard

>Wer aber schnell und günstig von A nach B kommen muss, der braucht ein Tesla Model S oder 3.

Sollte den Satz (so für sich alleine) mal jemand der außerhalb der E-Auto Blase lebt, lesen,
wird er vermutlich nur den Kopf schütteln...

aber klar, im Zusammenhang meintest du natürlich "Wer aber schnell und günstig rein elektrisch von A nach B ..."
Empfehlungslink für 1500 km kostenloses Supercharging
oder kostenlos 20km auf &charge
Model 3 LR AWD Schwarz Schwarz 18" ohne Autopilot
nix reserviert, bestellt ende Jänner, ausgeliefert 27.2. in Wien
Sharan 4motion Euro5 Schummeldiesel
 
Beiträge: 1220
Registriert: 31. Jan 2019, 16:28
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von pollux » 9. Apr 2019, 07:34

@Eckahard
Bitte höre damit auf ständig Deine, offensichtlich aus dem ABR gezogenen theoretischen Weisheiten über Fahr- und Ladezeiten als real darzustellen. Du hast eine "optimierte" Strecke ausgewählt die ich zum Beispiel noch nie im Leben gefahren bin und auch wohl nie fahren werde. Und ich bin schon viel gefahren.

Du möchtest gerne Fakten austauschen. Dan mach die Testfahrten und berichte danach.

Mit dem Schlachtfeld hier gebe ich dir recht. Das ist mit dann doch zu viel des Guten. Alle Argumente werden hundert mal wiederholt. Da ist keine vernünftige Diskussion mehr.

Zum Audi.
Jeder hier kann bevorzugen was ihm besser gefällt. Ich bevorzuge im Hunsrück wohnend derzeit Tesla. Würde ich in Oslo wohnen und hätte ein Faible für deutsche Autos, dann käme nur der e-tron in Frage.
Der Osloer, im Speckgürtel wohnend hat eine Lademöglichkeit zuhause. Auch in Gemeinschaftsgaragen in der City üblich. Der Strom ist sehr günstig. Die Reichweite reicht für die täglichen Strecken locker aus. DeC gibt es überall in der Stadt. Es wird nie schnell gefahren. Meist max 80kmh. Wer es drauf anlegt kann mal 50km mit Tempo 110 fahren. Dann ist Schluss. Es gibt nicht mehr Autobahnen.
Das Hauptproblem ist die obligatorische Fahrt zur Hütte am Wochenende. Hat man dort keine Lademöglichkeit und ist sie mehr als 150km entfernt muss man am Schnellader nachladen. Auch das geht in Norwegen völlig problemlos. Die Dinger stehen überall an den Straßen. Damit kann man dann auch problemlos ein mal im Jahr die Oma in Trontheim besuchen fahren.
Der e-tron muss nicht in Deutschland das beste BEV sein. Die Welt ist viel größer. Hier hat er nur die Aufgabe den weiteren Verkauf der Spritfresser zu ermöglichen (durch die Reduzierung des Flottenverbrauchs CO2). Entsprechend werden die Verkaufszahlen in D auch getriggert werden.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3030
Registriert: 9. Nov 2014, 12:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste