Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Frischling » 30. Mär 2019, 16:41

Wenn man diverse Artikel liest, dann beliefert aktuell SK eben nicht den VW Konzern, die oben gezeigten links sind alle schon etwas älter von 2018.

Und selbst wenn: wie vorne jemand schrieb: solange der Akku die gleiche Kapazität hat (und das muss er, außer man unterstellt bewusst falsche Angaben bei den technischen Daten) und der Verbrauch logischerweise gleich bleibt: dann müsste doch auch die Reichweite gleich sein, unabhängig vom Lieferanten.

Oder ist das ein Denkfehler von mir?

Und sehr arrogant finde ich, anderen Leuten vorzuschreiben, welches Auto sie brauchen oder kaufen dürfen - noch sind wir nicht so weit.
 
Beiträge: 526
Registriert: 20. Dez 2018, 17:12
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Epos » 30. Mär 2019, 16:55

stelen hat geschrieben:@T-Fan nochmals: Der E-Tron hat eine 3x so hohe Rekuperationsleistung wie ein Tesla. Da wird er, bei passendem Geländeprofil


passendes Geländeprofil = ca. freier Fall :lol:
Stromboli (X90D in rot), ausgeliefert 14.03.2017
110 kWp PV
 
Beiträge: 239
Registriert: 10. Jun 2015, 21:41
Wohnort: Wollerau
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von uwet2277 » 30. Mär 2019, 16:55

merlinfive hat geschrieben:Das Problem ist doch das Audi in der Werbung so tut als hätten Sie die emobilität neu erfunden und bei Ihnen ist alles besser als bei allen anderen und das ist schlicht Bullshit !


Haben Sie doch für SICH auch! hört doch bitte mal auf hinter allem eine Verschwörung gegen Tesla zu sehen, das ist doch echt nicht mehr normal. Tesla hat die Elektromobilität ja auch nicht erfunden, sie haben sie weiterentwickelt und perfekt umgesetzt, so wird ein Schuh draus. Und für Audi und alle anderen ist das eben nun mal der größte Schritt seit 30 oder mehr Jahren.

Wir befinden uns in einem Wettbewerb in dem natürlich Audi sein Auto als das beste herausstellt, wäre ja auch schön bescheuert es nicht zu tun, den Pathos(Visionen hier und da...) um Tesla mal weggedacht ist es ein knallharter Wettbewerb in dem Autos und nochmal Autos an den Mann gebracht werden müssen (nur hat Audi eben noch gefühlt 35 andere in der Hinterhand) der so richtig erst 2020 beginnt, und den auch Tesla merken wird, ob ihr das nun alle wahr haben wollt oder nicht, denn dann kommen plötzlich die Alternativen für 40000€.

Gebt den Herstellern bis 2025 Zeit, dann kann jeder (s)ein Fazit ziehen.

Ich würde mir wünschen das dieser Irrsinn aufhört, dass sich beide Parteien bekriegen, die Elektromobilisten haben viel einstecken müssen das ist wahr, aber ihr teilt eben auch bei jeder sich bietenden Gelegenheit gegen die Verbrenner aus. Lasst sich das doch Mal entwickeln! Warum kann den Anfangs nicht beides nebeneinander bestehen?
 
Beiträge: 318
Registriert: 16. Jan 2019, 19:36
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von FFF » 30. Mär 2019, 18:42

Frischling hat geschrieben:Und selbst wenn: wie vorne jemand schrieb: solange der Akku die gleiche Kapazität hat (und das muss er, außer man unterstellt bewusst falsche Angaben bei den technischen Daten) und der Verbrauch logischerweise gleich bleibt: dann müsste doch auch die Reichweite gleich sein, unabhängig vom Lieferanten.

Oder ist das ein Denkfehler von mir?
Vermutlich. Kapazität ist kein absoluter Wert. Dazu müssen auch die Lastbedingungen übereinstimmen. Grob gesagt, knechte
Ich die Zelle weniger, kriege ich mehr raus... 75kWh bei 75kW Last ist was anderes, als 75kWh bei 150 kW Last. Das könnte durchaus die Variationsbreite erklären.
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 72000km, @2020.4.1, 214 Wh/km
 
Beiträge: 1959
Registriert: 7. Mär 2018, 15:13
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von CG1997 » 30. Mär 2019, 18:53

FFF hat geschrieben:
Vermutlich. Kapazität ist kein absoluter Wert. Dazu müssen auch die Lastbedingungen übereinstimmen. Grob gesagt, knechte
Ich die Zelle weniger, kriege ich mehr raus... 75kWh bei 75kW Last ist was anderes, als 75kWh bei 150 kW Last. Das könnte durchaus die Variationsbreite erklären.


Dazu unbedingt diese Video des Batterie Gurus Jack Rickard anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=zvavP2RJSLc&t=1546s

Tatsächlich gibt es bereits einen grossen Unterschied zwischen 7,5kW (entspricht in etwa der benötigten Leistung bei konstanten 60km/h) und 25kW (ca. 130km/h). Bei 7,5kW bekommt man fast die gesamte Kapazität raus (Achtung, konstant 7,5kW!), bei 25kW sind es nur noch ca. 95%.
Model S 90D AP1 blau 12/2016 - 04/2019; Model S 75 AP2 blau 06/2017 - 11/2018
Model 3 P3D AP2.5 EAP blau seit 16/02/2019; Model 3 LR RWD AP2.5 AP schwarz seit 21/05/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1633
Registriert: 8. Nov 2017, 12:19
Wohnort: Biwer (Luxemburg)
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von ChrEgger » 30. Mär 2019, 19:50

krouebi hat geschrieben:Übrigens wundert es mich gar nicht, wenn jemand den e-tron Quattro bevorzügt - es ist schließlich ein in Europa hergestelltes Fahrzeug. VW-Abgasskandal hin oder her - es gibt einfach sehr viele Menschen, die ungern ein "Ami", "Koreaner" oder "Japaner" kaufen.


Alternativ kann man auch eine Geldspende an Audi machen, um Arbeitsplätze in Deutschland zu sichern.
Model X 100D 09/2018
Red Multi-Coat, Premium Upgrade, Enhanced Autopilot AP2.5, Full Self Driving


Hier klicken um 1500 km kostenloses Supercharging zu erhalten
Benutzeravatar
 
Beiträge: 753
Registriert: 13. Jul 2018, 17:10
Wohnort: Zug, Schweiz
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von jonn68 » 30. Mär 2019, 20:30

ChrEgger hat geschrieben:
krouebi hat geschrieben:Übrigens wundert es mich gar nicht, wenn jemand den e-tron Quattro bevorzügt - es ist schließlich ein in Europa hergestelltes Fahrzeug. VW-Abgasskandal hin oder her - es gibt einfach sehr viele Menschen, die ungern ein "Ami", "Koreaner" oder "Japaner" kaufen.


Alternativ kann man auch eine Geldspende an Audi machen, um Arbeitsplätze in Deutschland zu sichern.

Muss das sein? Vor allem als Schweizer?
Ich finde diese Gehässigkeit von einigen Schweizer hier im Forum langsam nicht mehr erträglich, was würdet ihr sagen wenn wir Deutsche die ganze Zeit über die üblen Machenschaften des Nestle Konzern und der Schweizer Banken herziehen würden? Deren Machenschaften waren deutlich schlimmer als der Dieselskandal...
Model S 90D, schwarz, CT reserviert
 
Beiträge: 2049
Registriert: 29. Mai 2016, 07:24
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Frischling » 30. Mär 2019, 21:03

Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt, ich meinte folgendes: angenommen, der Audi verbraucht im Schnitt 25 kWh/100 km.
Die Batterie hat z.B. eine Kapazität von 95 kWh.

Macht es unter diesen Bedingungen einen Unterschied, ob der Akku von Firma A oder Firma B produziert wurde?
Bei der Haltbarkeit oder im Ladeverhalten kann ich mir als Laie Unterschiede vorstellen, aber beim Verbrauch kann ich mir nicht erklären, inwieweit der Lieferant des Akkus eine Rolle spielen könnte.

Vorausgesetzt natürlich, dass die angegebene Kapazität korrekt und identisch ist.
 
Beiträge: 526
Registriert: 20. Dez 2018, 17:12
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Dani » 30. Mär 2019, 21:13

jonn68 hat geschrieben:Muss das sein? Vor allem als Schweizer?
Ich finde diese Gehässigkeit von einigen Schweizer hier im Forum langsam nicht mehr erträglich, was würdet ihr sagen wenn wir Deutsche die ganze Zeit über die üblen Machenschaften des Nestle Konzern und der Schweizer Banken herziehen würden? Deren Machenschaften waren deutlich schlimmer als der Dieselskandal...


Ich mag Nestlé. Und bin Schweizer. So what?!
 
Beiträge: 177
Registriert: 16. Sep 2016, 08:25
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von ChrEgger » 30. Mär 2019, 21:16

jonn68 hat geschrieben:
ChrEgger hat geschrieben:
krouebi hat geschrieben:Übrigens wundert es mich gar nicht, wenn jemand den e-tron Quattro bevorzügt - es ist schließlich ein in Europa hergestelltes Fahrzeug. VW-Abgasskandal hin oder her - es gibt einfach sehr viele Menschen, die ungern ein "Ami", "Koreaner" oder "Japaner" kaufen.


Alternativ kann man auch eine Geldspende an Audi machen, um Arbeitsplätze in Deutschland zu sichern.

Muss das sein? Vor allem als Schweizer?


Die Argumentation, dass man einheimisch kaufen sollte um die einheimische Wirtschaft zu schützen, hört man immer wieder. Das fängt beim Dorfladen an, der zu überteuerten Preisen Lebensmittel verkauft und geht über den Elektronik Fachmarkt rüber zu Audi.

Nun, den Dorfladen gibt es nicht mehr, weil die Leute mobil wurden und der Laden nicht mehr den Erwartungen und Bedürfnissen der Bevölkerung entsprach. Der Elektronik Fachmarkt ist heute am Sterben, weil die Leute vermehrt online einkaufen. In beiden Fällen, entsprechen Business Modelle des Dorfladens und des Elektronik Fachmarktes nicht mehr den Bedürfnissen des Konsumenten. Die Haltung, dass man diese Unternehmen unterstützten muss, damit sie überleben können, ist falsch. Die Unternehmen müssen ein attraktives Angebot haben, damit der Konsument dort einkauft - nicht andersrum. Deshalb mein Kommentar mit der Spende.

Kommen wir jetzt zu Audi: Wenn das letzte Argument für den Kauf eines E-Tron die Unterstützung für die einheimische Wirtschaft ist, dann ist etwas richtig falsch bei Audi gelaufen. Konkret würde das bedeuten, dass man am Markt vorbei entwickelt hat. Ausserdem sollte man gerade im Land des "Exportweltmeisters" nicht mit dieser Argumentation kommen, da man sehr gut davon lebt, dass man in anderen Ländern eben nicht einheimisch einkauft sondern aus Deutschland.

jonn68 hat geschrieben:Ich finde diese Gehässigkeit von einigen Schweizer hier im Forum langsam nicht mehr erträglich, was würdet ihr sagen wenn wir Deutsche die ganze Zeit über die üblen Machenschaften des Nestle Konzern und der Schweizer Banken herziehen würden? Deren Machenschaften waren deutlich schlimmer als der Dieselskandal...


Weisst du, man hätte auch einfach fragen können, weshalb ich diesen Kommentar gemacht habe. Es ist für mich unverständlich, warum du jetzt so agressiv reagierst. Ich denke, wir können hier auch durchaus zivilisiert diskutieren.
Model X 100D 09/2018
Red Multi-Coat, Premium Upgrade, Enhanced Autopilot AP2.5, Full Self Driving


Hier klicken um 1500 km kostenloses Supercharging zu erhalten
Benutzeravatar
 
Beiträge: 753
Registriert: 13. Jul 2018, 17:10
Wohnort: Zug, Schweiz
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Burton, metz, reality2004, Semrush [Bot], Sunrider und 10 Gäste