Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von segwayi2 » 26. Okt 2017, 22:56

das du den Unterschied nicht siehst war mir klar. In ein paar Jahren wirst du ihn sehen
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
290.000 km
71,2 kWh usable full pack
Vers.: 2019.40.2.3 40ef2d4d
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8820
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von cer » 26. Okt 2017, 23:08

Naheris, das kann nicht dein Ernst sein? Mit solchen Aussagen verlierst du auch bei den gutwilligsten Mitlesern den letzten Rest an Standing.

Du weißt ganz genau, dass Model 3 an zahlende Kunden ausgeliefert werden (wenn auch derzeit noch an Firmenangehörige von Tesla und SpaceX) und wir werden sehen, wie weit sich Tesla von den Plänen zum Produnktionhochlauf entfernen wird. Das ist heute. 2018 läuft da eine ganz normale Fertigung, der e-Tron quattro wird dann zum MJ 2019 im Herbst verfügbar sein. Wer liefert also?

Und dass in Nevada ein eigens errichtetes Werk steht, in dem Panasonic exklusiv für Tesla Unmengen von Zellen produziert, die dann vor Ort zu Packs weiterverarbeitet werden, das weißt du auch. Dir ist natürlich auch bekannt, zu welchen Auswirkungen auf der Kostenseite diese Kooperation zwischen Panasonic und Tesla führt. Also tu nicht so, als würdest du glauben, Tesla täte dasselbe wie Audi: Teuer irgendwo Zellen einkaufen und dann weiter verarbeiten.

Ich respektiere sehr deine Bemühungen, die deutsche Autoindustrie gegen wohlfeile Kritik aus den Reihen der Tesla-Freunde zu verteidigen. Aber mit solchen schrägen Vergleichen erweist du deinen Kommunikationszielen keinen Dienst.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2862
Registriert: 13. Jan 2014, 11:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Naheris » 26. Okt 2017, 23:28

Also ist der Unterschied, dass Tesla ihre Batterien in Fremont aus Panasonic-Zellen aus Japan zusammen baut, und in Sparks aus Panasonic-Zellen aus Sparks, und die Batterien dann nach Fremont karrt? Und dass sie ohne Panasonics Zellen scheinbar komplett aufgeschmissen sind, was man so liest?

Da hast Du recht. Das wird Audi natürlich nicht schaffen. Die bekommen ihre Zellen ja von zwei verschiedenen Zell-Herstellern. Da sind Lieferprobleme von nur einem nicht ganz so dramatisch. :mrgreen:

Aber egal.

Lass mich Deine Aussage zum e-tron Quattro (ich finde den Namen immer dämlicher...) doch mal anders formulieren.

Du meinst also, Audi baut zwar ein gesamtes Autowerk nur und ausschließlich für die Produktion von zwei BEVs um, so dass sie dort insgesamt 60.ooo Einheiten im Jahr bauen können. Aber sie sind komplett unfähig darin, den dafür notwendigen Supply Chain der wichtigsten aller Komponenten eines BEV sicher zu stellen?

Für mich klingt das ziemlich unwahrscheinlich.

Audi wird wie für jedes Auto verbindliche Verträge in entsprechenden Mengen haben, mit entsprechenden, empfindlichen Vertragsstrafen (für beide Seiten) wenn nicht geliefert bzw. abgenommen wird. Genau wie die Verträge zwischen Tesla und Panasonic. Die solltest Du vielleicht mal lesen. Aber Vorsicht: da steht nicht unbedingt drin, was Electrec und Co. so gerne über Tesla in der Zellproduktion kolportieren. ;)
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Naheris » 26. Okt 2017, 23:48

@Cer:
Tesla nennt in den Verträgen die verkauften Model 3 explizit als Fahrzeuge die "early and ahead of general production" geliefert werden. "Sie bezeichnen diese Fahrzeuge als "Priority Vehicles".
https://c1cleantechnicacom-wpengine.netdna-ssl.com/files/2017/10/Tesla-Agreement.jpg

General Production" bedeutet "Allgemeine Produktion". Wie soll ein Fahrzeug, dass vor der "Allgemeinen Produktion" verkauft wird denn bitte "allgemein verfügbar" sein? Ist ein bisschen schwer zu argumentieren, wie ich finde.

Insgesamt wünsche ich mir eigentlich nur, dass man auf diesem Forum überall gleiche Maßstäbe ansetzt. Das vermisse ich hier doch ziemlich. Da wird z.B. der Ampera-e als "nicht geliefert" definiert, weil man ihn hier in Deutschland nicht kaufen kann. Dass es ihn in Norwegen und der USA schon gibt, dass zählt nicht. Und eine Auslieferung des Audi mit dem dämlichen Namen in KW 3 des Folgejahrs ist natürlich auch "nicht geliefert", obwohl man ihn als normaler Mensch wohl noch im Herbst 2018 verbindlich bestellen können wird und überall Vorführwägen herum stehen werden. Nissan kommt hier scheinbar überhaupt nicht vor (warum eigentlich?).

Gleichzeitig ist das Model 3 aber "geliefert", weil es an Mitarbeiter und ausgesuchte Freunde von Tesla verkauft wird.

Was ist denn da im Gegensatz zu Jaguar, Audi, Nissan und General Motors jetzt schon groß "geliefert"? Rumfahren tun die Vorserienmodelle von Audi und Jaguar und Nissan auch schon in großen Mengen. Sogar ich habe zwei davon schon gesehen, und ich fahre fast nur Nachts. Die kommen ganz sicher, genauso wie das Model 3. Den Bolt gibt es sogar schon zu kaufen.

Wie wäre es alle mit gleichem Maßstab zu messen? Welchen man ansetzt ist dabei egal, so lange er nur für alle Fahrzeuge gleich ist. Und mehr habe ich nicht schreiben wollen.

Ich bevorzuge übrigens als Definition von "geliefert", dass man ihn irgendwo auf der Welt als normaler Mensch zu einem festen Preis für einen ziemlich gut voraussehbaren Termin verbindlich (rechtskräftig) bestellen kann. Und somit sehe ich das Model 3 in der Tat noch nicht als "geliefert" an. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich auch nur eine Sekunde annehme, dass er nicht kommen wird. Aber "geliefert" wird er aus meiner Sicht 2017 eher nicht mehr. Das ist aber nicht relevant. Denn kommen wird er genauso sicher wie der Audi mit dem unpassenden Namen, der Jaguar I-Pace oder der Leaf 60 kWh. Vermutlich (ironischer Weise) alle 2018. Allerdings nehme ich an, dass nur der Tesla und der Jaguar dann auch schon an die Käufer ausgeliefert werden.

Und übrigens: von "Exklusiv für Tesla" steht in den Verträgen zwischen Panasonic und Tesla nichts drin. Panasonic darf dort fertigen, für wen sie wollen.
_______________________

P.S.: Ich argumentiere für jeden Hersteller auf diesem Forum gegen voreingenommene Argumentationen. Denn wie man hier schön sieht, sobald man denselben Maßstab an Tesla ansetzt, den hier einige an andere Marken ansetzen, gehen einige an die Decke wie unfair man doch wäre. Ich habe die selbe Argumentation wie hier übrigens auch schon im Ampera-e Faden geführt (der Bolt ist ein US-Produkt).

Ihr könnt meine Meinungen sogar pro Tesla finden, nur ist das sehr viel seltener "notwendig" als für andere Hersteller, weil sich da die Tesla-Fahrer hier schon sehr gerne selbst zerfleischen bei. ;)
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von plock » 27. Okt 2017, 04:32

Da wir das jetzt geklärt haben: vielleicht mal zurück zum Thema?
Ich dachte man bekommt hier Neuigkeiten zum Elektroaudi und nicht, wie zuletzt, Anwürfe gegen Naheris und dann selbstbeweihräuchernde Verteidigungsmonologe seinerseits.
Vielen Dank.
 
Beiträge: 1708
Registriert: 3. Jun 2013, 12:09
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von UTs » 27. Okt 2017, 05:25

Was sind denn Anwürfe gegen Naheris?

Danke an cer! Es tut gut, zu sehen, das Naheris von immer mehr TFFlern durchschaut wird.
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5521
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Chris King » 27. Okt 2017, 05:26

plock hat geschrieben:dann selbstbeweihräuchernde Verteidigungsmonologe seinerseits.
Vielen Dank.



Die musst du ihm aber zugestehen...angegriffen wird er ja schließlich immer wieder...
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2938
Registriert: 21. Apr 2015, 07:58
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von segwayi2 » 27. Okt 2017, 06:47

Wer so viel einseitigen Unsinn wie er schreibt muss das auch aushalten. Ich bewunder cer wieviel Mühe er sich gibt darauf zu antworten
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
290.000 km
71,2 kWh usable full pack
Vers.: 2019.40.2.3 40ef2d4d
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8820
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von KrassesPferd » 27. Okt 2017, 06:49

Naheris hat geschrieben:Telsa kauft ihre Zellen von Panasonic, und bei der Powerpacks wohl auch noch von Samsung (?).
Dann bauen sie aus den Zellen direkt bei der Autofertigung in Fremont und und in Sparks die Batteriepacks zusammen.

Audi kauft ihre Zellen von Samsung und LG Chem.
Dann bauen sie aus den Zellen direkt bei der Autofertigung in Brüssel die Batteriepacks zusammen.

Ich kann da jetzt keinen so dramatisch großen Unterschied entdecken.


Damit disqualifizierst Du Dich für jede weitere Diskussion.

Du wirst den Unterschied spätestens dann erkennen, wenn die tatsächlichen Preise von Audi und auch den anderen Konzernschwestern tatsächlich mal offiziell werden. Und natürlich dann wenn man merken wird, dass alle deutschen Hersteller Lieferprobleme bekommen, weil sie alle bei LG oder Samsung kaufen müssen und die heute schon Engpässe haben. Aber in Deiner Welt kann man so eine Batteriefabrik bestimmt an einem Wochenende aufbauen.
Gruß Hendrik

Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2596
Registriert: 11. Okt 2016, 22:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von trimaransegler » 27. Okt 2017, 07:26

@Naheris: Wir sind hier eben im TFF: Teslafahrer und Freunde Forum. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: . VW - Freunde gibt's vielleicht woanders :D
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer meinen Empfehlungslink nutzen möchte und uns beiden dann 1500 km free Supercharging gibt, hier ist er: http://ts.la/drfriedhelm6242
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5316
Registriert: 5. Okt 2013, 10:14
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste