Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von KrassesPferd » 30. Jan 2019, 23:35

Hendrik hat geschrieben:Dafür kann VW aber keine Artikel bestimmen und vorgeben, dass der e-tron als Tesla-Killer präsentiert werden soll.


Hier, so wird das gemacht.

"Wie Volkswagen Journalisten gängelt":

https://www.horizont.net/medien/nachric ... elt-172553
Gruß Hendrik

Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)
Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model Y Performance (ab 2021)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2634
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q

von dow696 » 30. Jan 2019, 23:55

Das ist heftig. Einige Vorgaben kann ich nachvollziehen, aber das Artikel vor erscheinen an VW gesendet werden müssen und ggf. geändert werden hat nichts mit freiem Journalismus zu tun.
Model S 60 (75) FL
Model 3 Performance
Model 3 SR+ (bestellt)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 631
Registriert: 14. Nov 2016, 15:08
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von teslacharger » 31. Jan 2019, 00:00

Kriecht der E-tron eigentlich, wenn man in "D" von allen Pedalen weggeht bzw. kann man das (wie bei Tesla einstellen) ob ja oder nein?
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2012
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von 1234567890 » 31. Jan 2019, 00:13

Das war ja offensichtlich keine reine Journalistenveranstaltung, sondern so wie das in dem Artikel anklingt eine Händlerveranstaltung, bei der auch Journalisten anwesend sein durften.

Zitat aus dem verlinkten Artikel (Hervorhebungen von mir):
Wir können ein (sic!) solchen Zugang leider nur gewähren, wenn wir die Artikel vor Veröffentlichung einmal sehen und ggf. ändern können, da zum Teil vertrauliche Firmeninternas (sic!) besprochen werden, die zwar für den Handel wichtig sind, die wir aber aus verständlichen Gründen nicht einer breiteren externen Öffentlichkeit zugänglich machen wollen."


Da hier Firmeninterna und Geschäftsgeheimnisse zur Sprache gekommen sind, ist es normal, dass die Informationen aus derartigen Veranstaltungen nicht frei veröffentlicht werden dürfen. Wäre das eine reine Presseveranstaltung gewesen, sähe das anders aus.

Vermutlich wurden da Einkaufspreise, Marketingbudgets, Produktionsquoten, ... genannt. Die will kein Hersteller, egal ob Auto oder sonst wo, in der Öffentlichkeit sehen.

Das wissen die Journalisten vorab und wen das stört, der wartet dann eben auf den offiziellen Presseevent. Das hier sind die Veranstaltungen, bei denen die Journalisten sich ihre Hintergrundinformationen verschaffen. Die sind in der Regel sowieso nicht zur Veröffentlichung bestimmt.

War bei meinen Ex-Arbeitgebern auch so (Softwarebranche). Wenn da Journalisten z.B. auf Firmenjubiläen etwas von Mitarbeitergesprächen aufgeschnappt haben, durften die das auch nicht ungefragt veröffentlichen. Macht man es doch, wird man nicht mehr eingeladen. Hat jetzt nicht wirklich etwas mit Pressefreiheit zu tun und bei solchen Produktvorstellungen eh nicht.
 
Beiträge: 404
Registriert: 20. Jun 2017, 09:22
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Hendrik » 31. Jan 2019, 00:38

KrassesPferd hat geschrieben:
Hendrik hat geschrieben:Dafür kann VW aber keine Artikel bestimmen und vorgeben, dass der e-tron als Tesla-Killer präsentiert werden soll.


Hier, so wird das gemacht.

"Wie Volkswagen Journalisten gängelt":

https://www.horizont.net/medien/nachric ... elt-172553


Unpassendes Beispiel, da es dort um Exklusivinformationen auf einer besonderen Veranstaltung geht und nicht um einen Vergleichstest wie hier im Thread.

Es geht in diesem Thread um den konkreten Vorwurf von merlinfive, dass Michael Specht von Audi eine Vorgabe bekommen hat den e-tron als Tesla Figher zu bezeichnen und dann nach Audi-Vorgaben diesen Artikel geschrieben hat:
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/merc ... 30094.html

Für diese konkreten Anschuldigen gibt es weiterhin keine Belege. Gegenfrage: Wenn ich Michael Specht anschreibe und er abstreitet eine derartige Vorgabe zu haben, würdest du das dann glauben?
Model S P85 (2013), Renault Zoe 22 kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2042
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von teslacharger » 31. Jan 2019, 00:48

Ich finde die Diskussion hat wieder nichts mit dem konkreten Fahrzeug, dem E-tron, hier zu tun. Hat jemand eine Antwort auf meine Frage:

teslacharger hat geschrieben:Kriecht der E-tron eigentlich, wenn man in "D" von allen Pedalen weggeht bzw. kann man das (wie bei Tesla einstellen) ob ja oder nein?
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2012
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von ChrisKing » 31. Jan 2019, 14:48

Hab gerade einen Verbrauchstest gemacht.

Nicht ganz vergleichbar mit Björns.


Und eins vorab. 90 km/h ist eine dämliche Geschwindigkeit für einen Test. Zu schnell um hinter LKWs zu fahren und zu langsam um diese zu überholen.

Außentemperatur +4 Grad

strahlender Sonnenschein => Innenraum musste also eher gekühlt statt geheizt werden.

Straße trocken

Akku warm

Auto warm

Trip wurde direkt vor der Auffahrt auf die AB genullt. Foto vor Abfahrt.

Strecke Piding - Golling - Salzburg Mitte


Es ist natürlich viel weniger als bei Björns etron. Aber ein Verbrauchswunder ist ein Model X wahrlich auch nicht.
Dateianhänge
4A92C3FC-3FEA-4045-A604-F1CCA0686C89.jpeg
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2938
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von CG1997 » 31. Jan 2019, 17:29

Chris King hat geschrieben:
Es ist natürlich viel weniger als bei Björns etron. Aber ein Verbrauchswunder ist ein Model X wahrlich auch nicht.


Genauer gesagt hat der etron bei Björns Test 17% mehr verbraucht, als deiner bei deinem Test. 17% (unter denselben Bedingungen) sind bei einem E-Fahrzeug (bei dem der Antrieb Wirkungsgrade über 90% hat) Welten.
Model S 90D AP1 blau 12/2016 - 04/2019; Model S 75 AP2 blau 06/2017 - 11/2018
Model 3 P3D AP2.5 EAP/FSD blau seit 16/02/2019; Model 3 LR RWD AP2.5 AP schwarz seit 21/05/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1773
Registriert: 8. Nov 2017, 13:19
Wohnort: Biwer (Luxemburg)
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von 1derful75d » 31. Jan 2019, 18:20

Routenvergleich Ulm – Pisa zwischen allen Tesla Modellen, den Audi e-tron sowie dem Hyundai Kona. Wer ist am schnellsten inkl. Ladestops? Finde ich eine interessante Berechnung:

http://www.impala64.de/blog/tesla/2019/ ... la-killer/

Fazit:

"So wie es aussieht, ist der Audi e-tron kein Tesla Killer, sondern bestenfalls ein Tesla Model X75D Killer, denn alle anderen Teslas sind schneller am Ziel. Selbst mein Model S 75D ist 27 Minuten schneller in Pisa obwohl ich eine kleinere Batterie habe und 35% langsamer laden kann.

Durch den hohen Verbrauch vom e-tron muss er länger laden und macht so seinen Vorteil in der Ladegeschwindigkeit kaputt.

Der Gewinner ist das Tesla Model 3 Long Range. Durch den niedrigen Verbrauch und der guten Ladeleistung von 118kW, schafft er die Strecke mit nur einem Ladestop. Dadurch muss er weniger Umwege nehmen und muss auch weniger laden. Er ist 1:26 Stunden vor dem e-tron am Ziel. So sehen Gewinner aus!"

LG, Mike :-)
Model S 75, schwarz, AP2 ab Juli 2017
Benutzeravatar
 
Beiträge: 80
Registriert: 12. Mai 2017, 15:21
Wohnort: AT Wörthersee
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Boris » 31. Jan 2019, 18:42

Die 9 Minuten zum Tesla Model X75D machen auch keinen Gewinner bei einer Fahrzeit von rd. 9 Stunden.

Man kann also danach sagen: Der e-tron ist auf Langstrecke in etwa so schnell/langsam wie ein Model X75D, also dem Model X75D vergleichbar.

Das ist insoweit ungewöhnlich weil das Model X75D erstens das deutlich größere Fahrzeug mit mehr Platz ist und dann noch einen deutlich kleineren Akku hat. E-tron = So sieht Vorsprung durch Technik nicht aus.

Wobei man natürlich sagen muss, dass das theoretische Werte aufgrund des Routenplaners sind ...

Aber rd. 1,5 Stunden Rückstand zum schnellsten (Model 3) ist schon eine ganze Menge !
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (07/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4203
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: BalticTesla, Seamaster, speedydk und 12 Gäste