Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von MartinBru » 27. Jan 2019, 11:02

Als Drittwagen, um die Kinder zum Fußballtraining zu fahren, würde mir der Audi schon gefallen.

Auf Langstrecke würde ich mich wegen dem dünnen Ionity Netzwerk, von dem jetzt noch dazu gerade die Hälfte wegen defekter Kabel abgeschaltet wurde, noch nicht trauen.

Nachdem man die Kinder aber auch wunderbar mit dem Model S und Model 3 rumfahren kann, wird's wohl nichts mit meinem ersten Audi. ;)
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1279
Registriert: 16. Dez 2018, 17:15
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von egn » 27. Jan 2019, 11:14

smackopa hat geschrieben:Zitat egn:
Langstreckenemobilität bei 30 Kwh/100km und fehlendem Schnellladernetz, jaja wer es glaubt wird selig. Die HPC CCS Lader gibt es ja so oft, im Moment sowieso "out of order".


Du verbreitest FUD!

Das Schnellladenetz ist zum großen Teil schon vorhanden und wächst ständig weiter. Die aktuelle Störung ist bedauerlich, aber sicher bald vorbei. Man kann trotzdem immer noch an anderen Ladestationen laden.

Und der Vergleich mit S85 ist gut, da kriegt man schöne Autos für 50.000.- Euro mit wenig Kilometer, SuC Netz inklusive zum 0 Tarif. Aber ist schon richtig den neuen Audi mit den 2014/2015er Tesla's zu vergleichen, Audi hängt ja ein paar Jahre der Entwicklung hinterher.


De S75D war aktuelle Tesla Technologie und hat keine größere Reichweite als ein e-tron. Der Verbrauch alleine ist nicht so wichtig. Wichtig ist dass man ähnliche Reisezeiten erzielen kann wie mit den Tesla-Fahrzeugen, und das kann man heute auf vielen Strecken schon, und es werden immer mehr.

Es gibt derzeit bei Tesla kein vernünftiges Auto unter 109.400 € mehr, wenn man einen SUV mit Anhängerkupplung möchte sind es sogar 115.980 €. Das Model 3 ist keine Alternative für uns, das es weder gefällt noch praktisch ist.

Konfiguriert man sich einen e-tron mit aktueller Technologie dann landet man bei knapp 100.000 €, im Vergleich zum Model X. Das Model X war uns aber auch schon immer zu groß, auch wenn wir wegen der Anhängerkupplung damit geliebäugelt haben.

Der e-tron passt nahezu perfekt zu unseren Anforderungen:
- SUV für eine höhere Sitzposition
- Anhängerkupplung zum Ziehen eines Wohnwagens
- Moderne Ausstattung mit HUD, Matrixlicht, vernünftiges Navi, ...
- Preis um 100.000 € mit etwas Ausstattung

Und wenn da 1800kg hinten dran hängen, das will ich sehen, wenn er es überhaupt packt ist nach 100 km der Akku leer.


Du verbreitest FUD!

Der Akku ist auch nicht schneller leer als beim X100D.
Zuletzt geändert von egn am 27. Jan 2019, 11:25, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von egn » 27. Jan 2019, 11:16

smackopa hat geschrieben:Jetzt bin ich raus dem Faden, versprochen :D


Danke! :roll:
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Epos » 27. Jan 2019, 11:17

egn hat geschrieben:Der Akku ist auch nicht schneller leer als beim X100D.


Diese Aussage ist nicht sehr realistisch.
Stromboli (X90D in rot), ausgeliefert 14.03.2017
110 kWp PV
 
Beiträge: 244
Registriert: 10. Jun 2015, 22:41
Wohnort: Wollerau
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von egn » 27. Jan 2019, 11:20

anaron hat geschrieben:Dito, bin der gleichen Meinung wie smackopa...

Der eTron ist insbesondere wegen des deutlich zu hohen Verbrauchs uninteressant, außerdem ist mir der Innenraum zu überfrachtet...


Schon witzig, bei einem 100.000 € Auto wegen Mehrkosten von 500 € im Jahr herum zu jammern. :roll:

Wenn das so ist kannst Du Dir den e-tron und auch andere 100.000 Euro Autos sowieso nicht leisten. :roll:
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von egn » 27. Jan 2019, 11:22

Epos hat geschrieben:
egn hat geschrieben:Der Akku ist auch nicht schneller leer als beim X100D.


Diese Aussage ist nicht sehr realistisch.


In der Annahme dass in beiden Fällen der gleiche Anhänger verwendet wird dann ist das sehr realistisch.

Warum soll der e-tron für den gleichen Anhänger mehr Energie verbrauchen wie das Model X?
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Epos » 27. Jan 2019, 11:36

egn hat geschrieben:
Epos hat geschrieben:
egn hat geschrieben:Der Akku ist auch nicht schneller leer als beim X100D.


Diese Aussage ist nicht sehr realistisch.


In der Annahme dass in beiden Fällen der gleiche Anhänger verwendet wird dann ist das sehr realistisch.

Warum soll der e-tron für den gleichen Anhänger mehr Energie verbrauchen wie das Model X?


Kleinerer Akku x höherer Verbrauch.
Stromboli (X90D in rot), ausgeliefert 14.03.2017
110 kWp PV
 
Beiträge: 244
Registriert: 10. Jun 2015, 22:41
Wohnort: Wollerau
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von StefanSarzio » 27. Jan 2019, 11:41

egn hat geschrieben:Warum soll der e-tron für den gleichen Anhänger mehr Energie verbrauchen wie das Model X?


Weil der Grundverbrauch schon höher ist.

Und dass die Ionity-Lader nicht nur jetzt nicht funktionieren hat man beim E-Cannonball gesehen.
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 1309
Registriert: 8. Apr 2016, 07:32
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Helmut1 » 27. Jan 2019, 11:42

egn hat geschrieben:
Epos hat geschrieben:
egn hat geschrieben:Der Akku ist auch nicht schneller leer als beim X100D.


Diese Aussage ist nicht sehr realistisch.


In der Annahme dass in beiden Fällen der gleiche Anhänger verwendet wird dann ist das sehr realistisch.

Warum soll der e-tron für den gleichen Anhänger mehr Energie verbrauchen wie das Model X?

Weil der E-Tron vermutlich einen schlechteren Antriebswirkungsgrad hat als ein X.
Ich denke nicht, dass dies vom Audi ausgeglichen wird, weil seine schlechtere Aerodynamik mehr Windschatten für den Anhänger bietet.
Ein Test wäre aber sicherlich spannend.
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von egn » 27. Jan 2019, 11:48

Wenn beide Fahrzeuge den gleichen Anhänger dran haben, und dieser Anhänger bei beiden Fahrzeugen einen zusätzlichen Verbrauch von 10 kWh/100 km verursacht, dann wird bei beiden Fahrzeugen der Akku genau um 10 kWh zusätzlich schneller leer.

Das dass Basisfahrzeug vielleicht einen etwas höheren Verbrauch hat ist eine ganz andere Sache, spielt aber bei Reisen keine Rolle weil man mit dem e-tron schon im Normalfall viel schneller laden kann als mit dem Model X, und wenn die SuCs mit 50 % belegt sind dann ist der Unterschied noch größer.

Das schnellere Laden bis 80 % kann denn Nachteil beim Verbrauch locker ausgleichen. Und gerade im Anhängerbetrieb muss man viel weiter aufladen. Die Tesla haben hier wegen der schnell fallenden Ladeleistung ab etwa 60 % einen deutlichen Nachteil.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste