Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von gregorsamsa » 25. Jan 2019, 17:28

Was mir an den technischen Daten noch auffällt: Der e-tron ist noch deutlich schwerer als ein Model X, obwohl der Innenraum kleiner ist, und eine schlappe Tonne schwerer als ein Model 3. Wir reden beim e-tron von einem 2,6tonner...
Der Verbrauch auf der Seite "Technische Daten" übertrifft noch den, der bei der "Advanced"-Motorkonfiguration angegeben ist. Unter "Technische Daten" wird von einem WLTP-Verbrauch von 26,1 - 22,6 kWh / 100 km gesprochen. Die Reichweite (359 - 417 km) deutet dann auf eine nutzbare Akkukapazität von 94 kWh hin, das wäre im Bereich oder sogar mehr als ein Tesla mit 100-kWh-Akku. Jedenfalls dürfte das Trumm einen der größten momentan in Serienfertigung befindlichen Antriebsakkus haben.
Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 200 km/h abgeregelt. Nicht das ich das bräuchte, aber das ist niedriger als alle momentan neu kaufbaren Teslas. Mit der Beschleunigung von 0-100 km/h sieht es ganz ähnlich aus.
Die Ladeleistung von 150 kW ist angesichts der oben genannten Daten dann auch bitter nötig, damit das Auto auf Langstrecke schnell voran kommt.
Für Leute, die ein Elektroauto wollen, weil es sparsam und Umweltfreundlich ist, ist dieses Fahrzeug sicher nicht wirklich geeignet...
BMW i3 94 Ah 2016
Model 3 LR AWD 2019
Bestell mit meinem Empfehlungs-Link und bekomme 1500 km kostenloses Supercharging: https://ts.la/mirko53493
 
Beiträge: 574
Registriert: 7. Jun 2017, 16:52
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Chris King » 25. Jan 2019, 17:30

Ich will ein Auto gar nicht online bestellen müssen. Können ist ok.

Und beim Händler verhandeln gehört einfach dazu. Vor allem für Großkunden.

1 Model X kostet 135.000,-€.

1.000 Model X kosten 135.000,-€ mal 1.000.

Das ergibt keinen Sinn.



@gregorsamsa: ein Model X ist mit Sicherheit auch nicht die beste Wahl wenn man sparsam unterwegs sein will.
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2938
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von smartgrid » 25. Jan 2019, 18:06

ChrEgger hat geschrieben:
umrath hat geschrieben:Der Audi-Konfigurator ist typisch für deutsche Hersteller: vollgestopft mit Optionen und nicht sehr nutzerfreundlich. Das sieht bei BMW und Daimler auch nicht besser aus und ist schon seit Jahren so. Offenbar sind UX/UI-Designer in Deutschland schwer zu bekommen.
(Und Zielgruppentests scheinen auch ein Fremdwort für die Branche zu sein.)


Das widerspiegelt sich auch bei der Bedienung im Fahrzeug. Verschachtelte Menus, viele Knöpfe und eine Touchscreen Bedienung die man auf zwei Bildschirme verteilt. Da waren Ingenieure am Werk UI/UX Designer.

Auch beim Bestellprozess muss Audi den klassischen Weg gehen. Man hat ein grosses Händlernetz und wollen auch was sehen. Da kann man nicht einfach eine Online Bestellplattform aufbauen.


Selten soviel bullshit gelesen wie in den beiden Posts...sorry ;)

Wenn man nur 5 Farben anbietet und sonst keine Extras kann man einen Konfigurator natürlich schlank halten, aber selbst das bekommt Tesla nicht hin weil es für Räder etc nochmal ein Untermenü gibt.

Die Bedienung V9 ist schlechter als im Audi. Schalt mal die Lenkradhzg im Tesla aus...und es gibt weitere Bsp.

Bin absolut kein Fan von Audi aber ich kann keinen der o.g. Kritikpunkte nachvollziehen!
Wo ist denn nightvision oder hud im Teslakonfig zu bestellen? Eben. Hauptsache Furzen geht :cry:

Wünsche Audi viel Erfolg und allen etron köufern viel Spaß mit der Kiste :D
Und allen TFanboys: kommt mal aus der Blase raus... ;)
 
Beiträge: 3228
Registriert: 14. Jan 2014, 00:42
Land: anderes Land

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von DerSchwabe » 25. Jan 2019, 18:15

Chris King hat geschrieben:1 Model X kostet 135.000,-€.

1.000 Model X kosten 135.000,-€ mal 1.000.

Das ergibt keinen Sinn.


Das gibt sogar sehr viel Sinn. Es ist fair und hält die Fahrzeuge Wertstabil, da niemand gleich bei der Bewertung 20% - 30% vom Listenpreis abzieht wenn 10km auf dem Tacho sind.
Und es macht vor allem dann Sinn, wenn die Produktionskapazitäten ausgeschöpft oder anderweitig benötigt werden.

Aber darüber wurde an anderer Stelle hier im Forum schon genug diskutiert ;)
P85 seit 21.11.2014, rot, Luft, Winter, Tech mit allen Sensoren, Doppellader
 
Beiträge: 1269
Registriert: 16. Dez 2014, 16:44
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von markusX » 25. Jan 2019, 18:17

Chris King hat geschrieben:
1 Model X kostet 135.000,-€.

1.000 Model X kosten 135.000,-€ mal 1.000.

Das ergibt keinen Sinn.

Hummmmh ... mein Taschenrechner sagt, dass das stimmt ... und mein Mathelehrer auch.
Macht Sinn .... vielleicht nicht für Dich *LOL*
Apnea Driving - MS90D 9.2016
 
Beiträge: 589
Registriert: 23. Jan 2015, 14:32
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Healey » 25. Jan 2019, 18:30

Chris King hat geschrieben:Ich will ein Auto gar nicht online bestellen müssen. Können ist ok.

Und beim Händler verhandeln gehört einfach dazu. Vor allem für Großkunden.

1 Model X kostet 135.000,-€.

1.000 Model X kosten 135.000,-€ mal 1.000.

Das ergibt keinen Sinn.



Für mich macht das Sinn, das nennt man Fairness.

Ich möchte nicht mehr bezahlen, als die Frau eines Vorstandes, bloß weil Ihr Mann Geschäftsführer eines Konzerns ist....36 % Rabatt bei BMW bloß weil ich den "Richtigen" geheiratet habe?

Ich möchte im Supermarkt auch bei der großen Packung keinen höheren Kilopreis haben wie bei der Kleinen.

Beides habe ich gerade erlebt, beides ist unfair.

LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 156.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 27.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10781
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von KrassesPferd » 25. Jan 2019, 18:45

Der Audi zeigt, wie wenig derzeit in Deutschland möglich ist, ganz nüchtern betrachtet.

1. Der Audi sieht aus wie ein Audi. Die Farben sind super, das Auto stößt nicht auf, keine Ecken zum "dran reiben", eben massentauglich. Das Heck ist hübsch, insgesamt aber nichts Besonderes. OK, das waren Autos aus dem VAG-Konzern noch nie. Den meisten Menschen wird das Auto optisch gefallen, oder besser gesagt, die meisten werden es "nicht schlecht" finden.

2. Der Innenraum ist weit weg von Innovationen. Es ist ein Innenraum von gestern, der vermutlich oberflächlich gut verarbeitet ist. Er wird sogar besser als gut sein, denn das kann Audi. Er wird auch aussen sehr gut verarbeitet sein. Jeder Verbennerfahrer wird gut abgeholt, es sei denn er will wirklich Zukunft. Die deutschen Hersteller haben sich darauf spezialisiert, mit viel bling-bling, Glanz und Knöpfchen den Fahrer bzw. Käufer einzulullen. Es suggeriert höchste technische Kompetenz.

3. Technisch gesehen ist der Audi, bis auf die sehr gute Ladeleistung, absolut ok. Er ist nicht bahnbrechend, er ist nicht besonders, aber er ist ok. Man merkt, dass noch nicht so viel know-how vorhanden ist, wie bei Tesla z.B., aber man hat sich Mühe gegeben. Ich glaube schon, dass die Youtube-Videos ein erstes Indiz zum Verbrauch sind, so wie es auch beim i-Pace war. Die Realität hat gezeigt, dass der i-Pace tatsächlich kein Verbrauchswunder ist, beim Audi wird es am Ende nicht anders sein. Die einzige echte Innovation sind die Aussenspiegel, die leider von keinem Tester gelobt wurden. Aber wer kauft schon ein Auto nicht, nur weil es etwas mehr verbraucht. Die meisten Autos brauchen keine hohe Reichweite, man kommt damit zurecht.

4. Der Konfigurator ist einfach schlecht. Natürlich gibt es mehr Optionen als beim Tesla, denn da vermisse ich auch viele Dinge (Massagesitze, Fond-Mediasysteme usw). Trotzdem kann man sowas viel besser machen. Audi hat eben das Problem, dass man es dann gleich hätte richtig machen müssen, dafür ist Audi aber nicht bereit. Man ist immer noch ein riesiger Verbrennerkonzern, der nun mal eben ein Elektroauto gebaut hat.

Insgesamt gesehen gibt es jetzt ein Elektroauto von Audi, das ist gut. Leider ist es ein Audi. Audi als Hersteller ist nicht kaufbar für mich, auch wenn ich den Preis ganz gut finde. Leider gehört Audi zu den Herstellern, denen Ihre Kunden vollkommen egal sind. Da möchte ich nichts kaufen. Ich würde Audi null Vertrauen schenken, wenn ich z.B. über den Akku nachdenke. Die pumpen da einfach 150kW rein, egal ob das lange hält oder nicht. Oder man reduziert eben nachher auch die Ladeleistung, wenn man Erfahrungen gesammt hat. Ich hoffe für alle Besteller, dass ich mich da täusche, leider weiß ich so viel über deren Praktiken, dass ich denen alles zutraue.
Gruß Hendrik

Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2596
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von x4253 » 25. Jan 2019, 19:00

Na wurde auch Zeit!
Dank WEF sieht man in Zürich einige etrons herumfahren, der ist schon eine Nummer kleiner als ein MX. Was mich am meisten stört ist, dass das Auto enorm nach Verbrenner aussieht. Ich hab kein Raumschiff erwartet, aber etwas mehr Mut wäre angebracht gewesen.
GT86 '12 (2012-2019)
MX75D '19 (2019-xxxx)

https://ts.la/simon66810
Benutzeravatar
 
Beiträge: 22
Registriert: 14. Jan 2019, 08:41
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von J.R. » 25. Jan 2019, 19:01

smackopa hat geschrieben:Taycan vs Model S, E-tron vs Model X und der NEO vs Model 3.


E-tron konkurriert nicht gegen Model X, der e-tron ist dafür viel zu klein.

Für mich sieht das eher so aus:
Taycan vs. S100PD bzw. S130PD (demnächst ;) )
e-tron vs. S75D
NEO vs. Model3/Y short range
Model S 75D VIN 2174xx 11/2017, Red Multi-Coat Paint, Leder crème, Pano, Komfort- und Premium Upgrade, AP2.5
 
Beiträge: 642
Registriert: 9. Aug 2017, 21:57
Wohnort: Köln
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Bones » 25. Jan 2019, 19:35

Auto, Ausstattung und Art und Weise des Bestell- oder Kaufprozesses - da wird es immer mehrere Seiten geben. Deswegen ist das Fahrzeug aber doch per se nicht besser oder schlechter als andere. Ich finde es gut, dass es den e-tron gibt. Jedes Elektrofahrzeug ersetzt einen Verbrenner und die mediale Präsenz des e-tron wird ein übriges tun, die Elektromobilität populärer und für den einen oder anderen auch interessanter zu machen. Es gibt genug, die E fahren wollen, aber aus vielen bestimmten Gründen und Vorurteilen oder Unwissen eben keinen Tesla wollen. Für ebendiese gibt es jetzt eine weitere Alternative.

Seht es doch so: Teslas Mission erfüllt sich weiter und weiter - darüber hinaus sollte man über den Dingen stehen und sich hier nicht die Köppe einschlagen oder Gräben ziehen. Vor allem, da bislang ja nichtmal offizielle Auslieferungen in D erfolgten. Über vieles, worüber man sich hier gerade "bekriegt" werden wir vielleicht in einem Jahr furchtbar lachen. Also- immer locker durch die Hose atmen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4853
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast