Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 6. Jan 2019, 09:46

einstern hat geschrieben:
1st-Wagen: BEV, Pendeln, meiste km
2t-Wagen: ICE, Pendeln vielleicht, wenige km, plus seltene Langstrecke.

In meiner Nachbarschaft wird dies bereits so handgehabt.

Das werden bestimmt noch mehr Menschen für sich entdecken.




Hm, dann wäre aber aus ökologischer und finanzieller Sicht ein PHEV die sinnigere Variante.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 2255
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von PeterMüller » 6. Jan 2019, 09:59

TESLA-Architekt hat geschrieben:was mich aber EXTREM nervt, dass gefühlt jede 10 minuten so ein panzer durch slalom-, abfahrts- und skispringübertragungen durch den wald rast...
das geld sollten die lieber für gute innovative cw-designer ausgeben!

Die Kundschaft tickt eben genau so. Weg-da-ich-mach-dich-platt. Das ist die einzigste message von Audi.
Genau wie bei Tesla die meisten ihre Elektronen im Akku mit Vornamen kennen, interessiert sich der
Audi Fahrer eben für Fahrlärm, drifts und volles Rohr fahren. Und genau dort wird man die dann bald
abholen. Jede IONITY Säule ist ein MUSS. Sonst taugt der E-Tron lediglich für Frau Dr. Zahnarzt Gattin.
Theorie ist, wenn alle alles wissen und nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 590
Registriert: 26. Dez 2018, 18:34
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von PeterMüller » 6. Jan 2019, 10:01

tesla3.de hat geschrieben:Ich glaube dass der Trend zum Zweitwagen eher nicht die Realität für die Bevölkerungsmehrheit darstellt.

Zweitwagen hat ja nun wirklich bald jeder, aber sicher keinen für 100.000 Euro.
Theorie ist, wenn alle alles wissen und nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 590
Registriert: 26. Dez 2018, 18:34
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Helmut1 » 6. Jan 2019, 12:33

PeterMüller hat geschrieben:Im Netz gefunden:


https://www.youtube.com/watch?v=URfC2qKJsb8

Audi e-tron lädt bei 98 % SOC noch mit 56 kW :shock:

Heftig!
Bin sehr gespannt auf genaue technische Daten von Zellen, Brutto/Nettokapa und erste Langzeittests.
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von einstern » 6. Jan 2019, 12:42

Waren es wirklich 98% ? Woran kann man das ablesen ?
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5419
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von shunty » 6. Jan 2019, 12:50

Teatime hat geschrieben:


Danke für den Link egn. Hatte den zweifelnden Beitrag von shunty ganz vergessen.

It maintains battery temperatures of 77 to 95 degrees so the battery can be fast-charged repeatedly and quickly at a higher rate.
=25-35Grad Celsius

Ein Auditechniker drückt es in einem Video wortwörtlich so aus: ungefähr von 20 bis 40 Grad... gerundet kommt´s etwa hin - nur ist es real anstelle eines Deltas von 20 Grad wie ein unbedarfter Betrachter als erstes vermuten würde ein Delta von 10 Grad


Teatime hat geschrieben:
Teatime hat geschrieben:Die im etron verbauten Zellen haben ein relativ enges Temperaturfenster von 25 bis 35Grad.
shunty hat geschrieben:Belastbare Quelle für das Thermalfenster?

Halte ich das bis auf weiteres erst einmal für ein Gerücht. Ein solch enges Fenster kann niemand einhalten, auch nicht mit Kühlung/ Erwärmung.


Die Angaben zum Thermalfenster lassen sich durchaus finden, da ich mich.gerade außerhalb Europas aufhalte und nur am Mobiltelefon Inet habe werde ich diese jetzt nicht verifizieren.
.


Sofern ich hier überhaupt noch etwas schreiben darf:
https://www.batterien.fraunhofer.de/con ... Studie.pdf
Erklärt Seite 17 erklärt whs. ein wenig, warum das mit dem engen Thermalfenster vielleicht doch geht bei Verwendung von Pouchzellen?
Was ich in der Tat für schwierig gehalten habe, v.a. wenn ich in Dubai lade und das Auto vorher von Hinz und Kunz durch den Sand "geprügelt" wurde

Disclaimer zur Forumshygiene und zum Selbstschutz: "Ceterum enseo Tesla esse optimum". Dixit shunty.
 
Beiträge: 929
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Helmut1 » 6. Jan 2019, 12:51

einstern hat geschrieben:Waren es wirklich 98% ? Woran kann man das ablesen ?

Im Video ab Minute 2:03
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von einstern » 6. Jan 2019, 12:55

Danke!
Ich hätte 68 kWh abgelesen und habe irrtümlich die geladene Energiemenge als Energieladestand interpretiert.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5419
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von M3-75 » 6. Jan 2019, 13:06

https://www.batterien.fraunhofer.de/con ... Studie.pdf

Das hatte ich auch gelesen, allerdings gilt das ja nur, wenn die Zellen flächig von beiden Seiten gekühlt werden.

D.h. es müsste zwischen den Zellen jeweils eine wassergekühlte (!) Kühlfläche vorhanden sein.

Bislang verfügbare Bilder zeigen eine Kühlung von unten, d.h. als würdest du versuchen ein heißes Blech über die Stirnseite zu kühlen. Und zwar durch einen isolierenden Kunststoff hindurch.

Einzig die recht hohe Wärmekapazität kann hier helfen, der Akku muss kalt genug sein bevor man mit laden anfängt.
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2789
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tesla3.de » 7. Jan 2019, 09:54

PeterMüller hat geschrieben:Zweitwagen hat ja nun wirklich bald jeder, aber sicher keinen für 100.000 Euro.


Ich kann jetzt nur für München sprechen, aber hier haben mittlerweile weit über die Hälfte der Haushalte gar kein eigenes Auto mehr und das Bevölkerungswachstum findet vorwiegend in den Großstädten statt.
Bezüglich Zweitwagen mag es auf dem Land anders aussehen, das kann ich nicht beurteilen.
Für mich wäre das keine Option, da ich unnötige Kosten gerne vermeide und dann würde ich im schlimmsten Fall das Fahrzeug nach Alltagsnutzen auswählen und nicht nach Optik.
Allerdings würden bei mir jeder Tesla und auch der e-tron für den Alltag ausreichen :)

Ein Vergleich der Vor- und Nachteile der Akku-Technologie und -Steuerung im e-tron und Model 3 wird auf jeden Fall sehr spannend, da freue ich mich schon drauf.
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 4634
Registriert: 28. Mär 2016, 22:52
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste