Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tescroft » 10. Dez 2018, 05:53

Es ist natürlich typisch für Audi, dass die eigenen Versprechen nicht eingehalten werden.

2016 hatte man den Tesla-Killer angekündigt:
https://www.golem.de/news/500-km-reichw ... 18654.html
"Der Elektro-SUV, der gegen den bereits erhältlichen Tesla X positioniert wird, soll erst 2018 erscheinen. Der Q6 E-Tron soll mit einer Akkuladung allerdings 500 km weit fahren, beim X sind es nur etwa 400 km. ... Der cw-Wert liegt bei 0,25.

https://de.motor1.com/news/154412/audi- ... -iaa-2015/
"Der Audi beschleunigt in 4,6 Sekunden von null auf 100"

Alles falsch. Der e-tron kommt erst 2019. Er macht keine 500 km. Der cw-Wert liegt bei 0,27 und nicht bei 0,25. Die Beschleunigung von 0-100 ist über eine Sekunde schlechter als versprochen und liegt bei 5.7s. Das Model X hat die höhere Reichweite als der e-tron.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car? | We will work harder
Benutzeravatar
 
Beiträge: 879
Registriert: 4. Sep 2016, 07:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von KaJu74 » 10. Dez 2018, 08:22

Audi hat einfach, wie jeder Verbrennerhersteller ein großes Problem.

Macht er das Elektroauto so gut, wie es sein könnte, wer kauft dann noch Verbrenner!
Also wird immer etwas gedrosselt, zurück gehalten usw...
Tesla Model S85 vom 2014 bis 2016
Tesla Model S75D vom 2016 bis 2018
Tesla Model 3 Performance seit dem 18.02.2019

S85:Bild
75D:Bild
M3P:Bild Aktiv!
Liste der Europa Bestellungen: http://bit.ly/M3Orders
1500km gratis Supercharging http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5854
Registriert: 1. Jul 2013, 14:26
Wohnort: Emsland
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von pollux » 10. Dez 2018, 08:48

Audi hat noch weitere große Probleme.
Bisher ist die Politik auf ein wuchtiges "get out of my way" Design ausgelegt. Da leidet der Cw-Wert gewaltig.
Die Klientel ist eher von der Sorte "jung, dynamisch, erfolgreich" Das wird von der werten Kundschaft dann durch Vollgas auf der linken Spur im Dauerdrängelmodus umgesetzt. Auch da ist nicht die optimale Fahrweise für ein EV.

Für mich kommt zur Zeit kein Audi in Frage. 1. wegen der noch nicht glaubhaft verarbeiteten Sünden aus dem Dieselskandal. 2. wegen des schlechten Images der Marke (Andere mögen es als gutes Image sehen, aber ich möchte da nicht dazu gezählt werden). 3. wegen der fehlenden technischen Kompetenz in Bereich EV. Sie sind noch lange nicht auf Tesla Niveau.

Eigentlich müssten sie den Markennamen Audi gemeinsam mit den Verbrennern sterben lassen. Der ist einfach zu sehr negativ belastet.

Trotzdem freue ich mich über den e-tron. Es ist immerhin ein Anfang. Auch wenn der oft nur als Mutti-Schaukel angeschafft wird, so wird doch mancher merken wie viel schöner der zu fahren ist als ein ICE. Dann wird vielleicht bei der nächsten Anschaffung auch für Chefe nach einem EV geschaut. Vielleicht schaffen sie es ja nach und nach ihre Kundschaft auf den Pfad der Tugend zurück zu bringen.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3034
Registriert: 9. Nov 2014, 12:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Dazzler » 10. Dez 2018, 11:37

Wieder zuhause möchte ich doch noch meine Eindrücke @myAudi Sphere Erlebnis beschreiben:

Zunächst kam ich an mit einem Plan ausgestattet zum Parkplatz P 26 am Airport München. Das Ziel war nicht ganz leicht zu finden, im Parkhaus kein Richtungsschild zu den Parkplätzen, diese waren dann im dritten Untergeschoß. Ausgestiegen, wieder null Hinweis wohin sich wenden. Also in den Aufzug hinauf ins Parterre, hinaus in einen weihnachtlich geschmückten Platz zwischen den Terminals. Ein Terminal war fast verdeckt von einem gigantischen E-tron Plakat. Wenn man dann in die Richtung gehen wollte, war es genau falsch. Die Audi Räumlichkeiten sind genau gegenüber, wo ein großer Teil der Gebäude, wenn man den Leuchtreklamen vertrauen kann, von Audi belegt zu sein scheint. Schließlich „myAudi Sphere“ gefunden, hinein, keine Begrüßung kein Hinweisschild, also den als Audi Mitarbeiter erkennbaren Menschen gefragt. „Ja, ja, das ist um die Ecke bei der Bar!“ Ich gehe hin, keiner da, nicht ein Mensch. Warten.

Schließlich will jemand an mir vorbeihuschen .. „Entschuldigung, ist hier die Veranstaltung mit Probefahrt E-tron?“ „Ja, ja, die Zuständigen werden gleich wieder da sein.“ Husch weg. Ratlos stand ich da, ging auf und ab und entdeckte zufällig hinter einer Wand versteckt eine freundliche junge Dame. Ja, die Veranstaltung findet hier statt, ob ich einen Kaffee möchte? Gerne! Ich war wieder etwas zuversichtlicher. Meine Daten wurden aufgenommen, ich winkte mit meinen Führerschein, ein Badge wurde erstellt.

Die Veranstaltung hatte eigentlich drei Highlights, die Probefahrt war erst der zweite Punkt vorher gab es ein „Atemberaubendes Markenerlebnis @ESCAPE ROOM (60 Minuten)“, dann "Audi e-tron Probefahrt @Munich Airport (60 Minuten)" und schließlich "Statische Audi e-tron Erkundung @myAudi Sphere (30 Minuten)". Ich fragte was das erste sei. Wenn ich es richtig verstanden habe, gab es dort einen Raum, in dem man mit drei D-Brillen ausgestatt Aufgaben lösen könnte, Preise gewinnen??? Ich fragte, ob man dabei auch lustige Hütchen aufgesetzt bekommt … Danke, ich würde lieber die Probefahrt mit dem E-tron machen, da ich noch weiterreisen müsse. Ok. Ich wurde in eine Gruppe zu fünft eingeteilt und konnte durch den Verzicht auf den Raum die Probefahrt früher antreten.

Wir hatten die Wahl zwischen E-tron mit Kameraspiegeln oder ohne. Wir alle wollten "mit". Kurze Einweisung, Navi gibt die Strecke vor zu den Fahrerwechselpunkten, dort wechseln, den neuen Fahrer über das Einscannen mit dem mitgegebenen Pad des Badge identifizieren, weiter der Route nach. Es stellte sich durch unsere Nachfragen zum Fahrzeug heraus, dass die uns Betreuenden gar keine Audi Mitarbeiter waren sondern von einem Veranstaltungsservice. Zum Auto konnte der Einweiser keine weitere Information angeben, dies könne danach der Audi Mitarbeiter dort am Schreibtisch.

Die Probefahrt habe ich oben kurz beschrieben viewtopic.php?f=10&t=15512&start=1260 . Das Navi mit der sehr farbigen schönen Darstellung war so, dass sich, der erste Fahrer ausgenommen, sich jeder verfahren hatte.

Danach, TOP 3 "Statische Audi e-tron Erkundung @myAudi Sphere (30 Minuten)", beim Audi Verkäufer, wollte ich zunächst die Preise für Fahrzeug und Ausstattungen wissen. Die waren noch nicht bekannt. Ein anderer Mitfahrer fragte, ob das Fahrzeug schon marktreif sei, und wie die wirkliche Reichweite. Mit sonorer Stimme wurde die Marktreife bestätigt und die Reichweite von 400 km sei bei der Fahrweise des angesprochenen Verkäufers kein Problem. Wie die Reichweite im Winter sei? Im Winter sei es mit den Batterien natürlich ein Problem, man schaffe da eher nur 200 km. Im weiteren Gespräch stellte sich dann heraus, dass der Verkäufer selbst nur – ähnlich wie wir – bisher selbst nur eine kurze Probefahrt gemacht hatte. Woher das Wissen um die 400 km Reichweite kam, habe ich dann nicht mehr nachfragen wollen.

Warum lade ich das alles hier ab? Wir haben hier im Forum uns oft über die jungen Tesla Mitarbeiter amüsiert, die so freundlich und von Enthusiasmus getragen, oft wenig Belastbares zur Technik des Fahrzeuges wußten. Bei dem so renommierten Hersteller Audi waren die Mitarbeiter zugegeben nicht so jung und engagiert, glänzten aber durch hohle Sprüche und ganz erstaunliches Unwissen.

Es war ein Event zwischen Gigantomanie (Plakat) und liebloser Dürftigkeit!

Der Kaffee war aber sehr gut! Danke!
P85+ sig., 2013, 385 tkm

Euch allen kWh im Überfluss!
Gruß Dazzler
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1213
Registriert: 2. Dez 2013, 18:45
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Moko01 » 10. Dez 2018, 13:25

Ist vielleicht ein blöder Spruch....aber... Die kochen alle nur mit Wasser!!
Ab 29.06.2019 MX P100DL....freue mich riesig
Model S 75D seit dem 19.02.2018 in midnight silver met. , schwarz Premium und Carbon. Verkauft!
Würde gerne einen Roadster gewinnen http://ts.la/michael544696
Benutzeravatar
 
Beiträge: 409
Registriert: 27. Aug 2017, 08:25
Wohnort: bei Münster
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von hansa23r » 11. Dez 2018, 07:04

Hatten wir hier den Verbrauchswert vom ADAC hier schon?
Klingt nicht so toll, obwohl Audi die Vorstellung schon extra in die Wüste verlegt hat.
Da wird bei unserem aktuellen Wetter sicherlich ein Verbrauch von deutlich über kWh anzusetzen sein:

...Auf die exakte Reichweite festlegen will sich Audi zwar noch nicht, spricht aber von "mehr als 400 Kilometern". Wir haben es ausprobiert.
Schon beim Start die erste Ernüchterung: Der Bordcomputer zeigt 379 Kilometer Reichweite bei vollem Akku....
...Nach gut zwei Stunden pendelt sich der Bordcomputer bei 28,9 kWh Durchschnittsverbrauch ein – rein rechnerisch wäre also nach gut 320 Kilometern Schluss....


Damit ist auch der E-Tron keine Alternative für mich. Schade, finde ihn ansonsten sehr gelungen.

https://www.adac.de/der-adac/motorwelt/ ... lektrisch/
Model 3 Performance Deep Blue Metallic Autopilot.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 321
Registriert: 16. Aug 2013, 14:43
Wohnort: 26316 Varel
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Horch » 11. Dez 2018, 07:32

hansa23r hat geschrieben:obwohl Audi die Vorstellung schon extra in die Wüste verlegt hat.
Neben "zu kalt", gibt es aber auch "zu warm". Ab einer bestimmten Temperatur wird der Akku aktiv gekühlt, was sich auch im Verbrauch niederschlägt. Ob das hier schon der Fall war kann ich nicht sagen, bei um die 30°C ist dies aber wahrscheinlich. Zusätzlich muss auch der Innenraum gekühlt werden.


tescroft hat geschrieben:Es ist natürlich typisch für Audi, dass die eigenen Versprechen nicht eingehalten werden.
2016 hatte man den Tesla-Killer angekündigt:
https://www.golem.de/news/500-km-reichw ... 18654.html
"Der Elektro-SUV, der gegen den bereits erhältlichen Tesla X positioniert wird, soll erst 2018 erscheinen. Der Q6 E-Tron soll mit einer Akkuladung allerdings 500 km weit fahren, beim X sind es nur etwa 400 km. ... Der cw-Wert liegt bei 0,25.
https://de.motor1.com/news/154412/audi- ... -iaa-2015/
"Der Audi beschleunigt in 4,6 Sekunden von null auf 100"
Alles falsch. Der e-tron kommt erst 2019. Er macht keine 500 km. Der cw-Wert liegt bei 0,27 und nicht bei 0,25. Die Beschleunigung von 0-100 ist über eine Sekunde schlechter als versprochen und liegt bei 5.7s. Das Model X hat die höhere Reichweite als der e-tron.

Das Serienauto soll natürlich dem Konzept nahe kommen, die Werte von damals beziehen sich aber natürlich auf das Konzeptauto.

Die Reichweite vom e-tron sind 417 km nach WLTP, damals wurde aber noch von NEFZ gesprochen, was entsprechend mehr sind. Zusätzlich noch die Reichweite, die sich durch den besseren cw-Wert ergeben hätte (Siehe nächster Abszatz).

Der cw-Wert war beim Konzept etwas besser, weil dieses mehr cw-Wert Optimierungen enthielt (Andere Kameratechnik, versenkbare Türgriffe, ausfahrbarer Seitenschweller, ausfahrbarer Heckspoiler, ausfahrbarer Diffusor etc.). Davon wurde nicht alles in die Serie übernommen.

Die Beschleunigung bezogt sich auf das Konzept mit drei E-Motoren. Die "S"-Version vom e-tron quattro mit drei E-Motoren, kommt aber erst noch. Bisher wird nur die Version mit zwei Motoren gebaut, die entsprechend weniger leistet.
 
Beiträge: 175
Registriert: 20. Apr 2017, 08:02
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von MS-FL_ZH » 11. Dez 2018, 09:36

Vielleicht hatten wir das schon, aber ich habe nur die letzten paar Seiten gelesen…

Es wird doch dauernd damit geprahlt, dass die Leistung permanent gebracht werden kann. Nicht so wie bei Tesla!

In der Presseinfo (https://audimediacenter-a.akamaihd.net/ ... 1544087493) zum e-tron auf den Seiten 9 & 10 schreibt Audi jedoch, dass die Peakleistung von 265 kW, welche auch die 6.6 Sekunden auf 100 ermöglicht, bis zu 60 Sekunden gehalten werden kann. Die Boost-Leistung von 300 kW, welche die 5.7 Sekunden ermöglicht, steht 8 Sekunden lang zur Verfügung.
Also wenn ich das so lese, wird dieses Auto im realen Leben auf der freien Deutschen AB bestimmt nicht besser laufen wie ein Tesla. In meinen Augen alles nur Marketinggeschwätz.

Ich habe diesen Sommer mit meinem P100D einmal einen „Belastungstest“ über 3 Schweizer Pässe (2260 m / 2160 m / 2480 m) gemacht, weil ich es einmal genauer wissen wollte.
Das waren über 160 km auf leeren Strassen bei Nacht und sehr zügiger Fahrweise. Jeweils mit voller Reku in die Kurve und mit Vollgas (das sind dann aber weit über 500 kW und nicht nur 265 kW!) wieder raus und erst beim 3. Pass, kurz vor der Passhöhe, wurde mir die Leistung zurückgeregelt. Allerdings hatte ich da auch nur noch 40% im Akku.

Ich würde einen solchen Test gerne einmal mit e-tron, Taycan etc. wiederholen. Es würde mich extrem wundern, wenn die dabei dem ach so schlechten Tesla davon fahren würden :roll:
Model S P100DL
Benutzeravatar
 
Beiträge: 344
Registriert: 29. Jun 2016, 15:34
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Teatime » 11. Dez 2018, 09:39

Horch hat geschrieben:
hansa23r hat geschrieben:obwohl Audi die Vorstellung schon extra in die Wüste verlegt hat.
Neben "zu kalt", gibt es aber auch "zu warm". Ab einer bestimmten Temperatur wird der Akku aktiv gekühlt, was sich auch im Verbrauch niederschlägt. Ob das hier schon der Fall war kann ich nicht sagen, bei um die 30°C ist dies aber wahrscheinlich. Zusätzlich muss auch der Innenraum gekühlt werden.

Ich halte mich gerade unter sehr ähnlichen Bedingungen nicht allzuweit entfernt vom Testort auf. Laut Wetterrückschau waren 27-28Grad Tageshöchst- und 18-19Grad Niedrigsttemperatur am Testtag.

Die von mir gelesenen Testberichte geben als niedrigsten Wert 29 (Adac), alle anderen Werte von 30 -32kWh/100km an. Und in vielen Berichten wird rein der Bruttowert von 95kWh angeführt. Das hat für mich den Anschein als ob die real zur Verfügung stehende Kapazität von 83,6kWh nicht erwähnt worden ist.

Um im Jahr 2019 problemlos wiederholt Reichweiten von 300km+ zurückzulegen gibt es wohl genau 2 Hersteller die passende Fahrzeuge im Angebot führen werden: Tesla und Hyundai(Konzern). Vor 2020 ist in Europa kein Angebot eines Mitbewerbers verfügbar, schon gar nicht von der europäischen Fahrzeugindustrie.

P.s. eine Sache die ich schon als frech empfunden habe: in den sozialen Medien macht Mercedes Werbung für den EQC-und hat eine Anfrage zur Reichweite mit “450km“ beantwortet. Bei einer Akkunettokapazität in der Gegend von 70kWh, 2,5t und nicht besonderer Aerodynamik eine vorprogrammierte Enttäuschung
Zuletzt geändert von Teatime am 11. Dez 2018, 09:45, insgesamt 1-mal geändert.
YCT
 
Beiträge: 1064
Registriert: 25. Jul 2018, 16:01
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von tesla3.de » 11. Dez 2018, 09:40

Ich denke nicht, dass ein schnell hingebasteltes Elektro-SUV von Audi auf der Rennstrecke gegen ein M3 P3D irgendeine Chance hat, aber das ist meine persönliche Meinung. Beim in dieser Hinsicht seit Jahren optimierten Taycan sieht es möglicherweise wieder anders aus, aber der ist halt als Familienauto völlig ungeeignet, selbst wenn man an das Platzangebot nicht die höchsten Ansprüche hat.
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 4340
Registriert: 28. Mär 2016, 21:52
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste