Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Dazzler » 8. Dez 2018, 11:23

Gestern am Flugafen München probegefahren. Der E-tron ist wohl nur für Audi Kenner als solcher zu erkennen. Wir wurden zu fünft in den Wagen gesetzt, kurze Einweisung, Jeder hatte etwa 10 Minuten Fahrzeit auf der vom Navi vorgegebenen Route. Über Verbrauch lässt sich so nichts sagen, jeder hat natürlich den Bleifußtest gemacht. Alle waren von der Beschleunigung eher ernüchtert, dabei war ich der einzige E-Autofahrer. Außen ein Koloß ist auf der Rückbank eigentlich für 3 Personen zuwenig Sitzbreite. Der mittlere Platz ist für einen Erwachsenen absolut unkomfortabel, Kopf am Himmel, Füsse gespreizt wegen Klimaauslass und -bedienung in der Mitte. Die äußeren Sitze haben genug Fußraum, Kopfraum war für die größerem von uns auch zu wenig. Vorne sind die Sitze bequem und von perforiertem dickerem Leder, vemutlich mit Belüftung und Massagefunktion. Der Innenraum wirkt nicht so edel wie die Sitze, das Armaturenbrett seltsam zerklüftet. Die Kamerspiegel fanden keinen Zuspruch, vielleicht muss man sich gewöhnen. Kofferraum auch genug. Ladekante extrem hoch.
Als ich zum Fahren an der Reihe war versuchte ich ein paar schnelle rechts links Kurven. Katastrophe! der E-tron schwankte, selbst im Dynamik Modus, wie ein alter Amerikaner aus den 70ern Unglaublich!
Insomma: der Audi wird seine Käufer finden, wegen der "Marke" und für Leute, die direkt vim Verbrenner umsteigen. Vom Tesla auf den Audi wird keiner umsteigen, der bei Sinnen ist. Der Jaguar i-pace ist ästhetisch wesentlich gelungener und wirkt nicht so schwer.
Schreibe vom Handy, Fehler bitte tolerieren!
P85+ sig., 2013, 385 tkm

Euch allen kWh im Überfluss!
Gruß Dazzler
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1216
Registriert: 2. Dez 2013, 18:45
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von shunty » 8. Dez 2018, 11:24

Teatime hat geschrieben:Die im etron verbauten Zellen haben ein relativ enges Temperaturfenster von 25 bis 35Grad. Das Thermalmanagement um die Zellen in ihrem “Komfortbereich“ in dem deren beste Leistung verfügbar ist zu bringen wird nehme ich an bereits in vielen alltäglichen Situationen an die Grenzen stoßen und die angekündigte Ladeleistung von 0-80% der 83,6 verfügbaren kWh mit 150kW sehr oft nicht erreichen.

Belastbare Quelle für das Thermalfenster?

Halte ich das bis auf weiteres erst einmal für ein Gerücht. Ein solch enges Fenster kann niemand einhalten, auch nicht mit Kühlung/ Erwärmung.
Und die Ladeleistung erreicht er eben doch, und zwar jedes Mal, und auch bei häufigem nach Laden: dazu gibt es im Netz irgendwo ein Video von einem Audi Entwickler, der genau das als Vorteil beschreibt. Die Leute dort sind auch nicht blöd. Auch hier gibt es durchaus fähige Diplom-Ingenieure für Elektrotechnik.
 
Beiträge: 928
Registriert: 7. Mär 2014, 17:19
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Schutzschi » 8. Dez 2018, 11:27

KrassesPferd hat geschrieben:"Auf einen Aha-Effekt verzichtet Audi auch beim Beschleunigen. Anders als man es von den meisten Elektroautos gewohnt ist - vom Ludicrous-Modus des Model S ganz zu schweigen -, wird man beim beherzten Tritt aufs Fahrpedal kaum in den Sitz gedrückt. Der E-Tron beschleunigt kräftig und kontinuierlich, aber nicht übermäßig oder gar unangenehm. Die Audi-Entwickler nennen als Grund dafür: Der E-Tron soll die Leistung nicht nur einmal abrufen können, sondern so oft wie möglich hintereinander."


LOL - AUDI you made my day!
Vor ca. 1 Jahr hatte Audi noch getönt, dass die volle Leistung kontinuierlich abrufbar sein wird. Und darauf verwiesen, dass dies bei Tesla ja nicht der Fall ist. Wenn man bei Tesla nicht immer "digital beschleunigt" (voll oder gar nicht), habe ich auch keine Leistungsreduktion. Nur bei Tesla kann ich wenigstens selbst entscheiden, wie viel Leistung ich abrufen will und habe dann eben das Risiko, dass ich dann eingebremst werde. Sorry Audi: Setzen, 6.

Bezüglich Gewicht des etron: Vielleicht ist es ja das zulässige Gesamtgewicht? Sonst wäre die Differenz ja eine halbe Tonne Sonderausstattung... was sollte denn das denn dann bitte sein, selbst wenn das Basismodell komplett nackt ist.
Model X P90D Ludicrous
Model S P90D Ludicrous
Model S P85
Model 3 reserviert am 31.03.2016
 
Beiträge: 187
Registriert: 14. Dez 2014, 22:28
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von shunty » 8. Dez 2018, 11:28

@Dazzler:
Danke für den Bericht. Hat für mich aus deinem Mund sehr viel Gewicht im Hinblick auf eine Entscheidung für oder gegen einen E-Tron.

2,9 t, wie hier geschrieben: das kann nicht Leergewicht sein. Mit Sicherheit ist das das zulässige Gesamtgewicht. Ansonsten wäre das schon eine Hausnummer und würde die 30 Wh/Kilometer erklären …

Dass der Wagen nicht so sonderlich spritzig ist, geht ja schon aus den ganzen Videos hervor. Wobei die Beschleunigung 0 auf 100 im Vergleich mit einem Verbrenner immer noch sehr gut ist; nur halt nicht im Vergleich zu einem Tesla. Man ist leider verdorben, wenn man sich an dieses Gefühl gewöhnt hat.
Zuletzt geändert von shunty am 8. Dez 2018, 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 928
Registriert: 7. Mär 2014, 17:19
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 8. Dez 2018, 11:32

Schutzschi hat geschrieben:LOL - AUDI you made my day!
Vor ca. 1 Jahr hatte Audi noch getönt, dass die volle Leistung kontinuierlich abrufbar sein wird. Und darauf verwiesen, dass dies bei Tesla ja nicht der Fall ist.



Bist Du Dir sicher, das das Audi war? Mir ist diese Aussage nur von Porsche bezogen auf den Taycan bekannt.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 1664
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von shunty » 8. Dez 2018, 11:33

Keine Leistungsreduktion beim Tesla?
Die hat man in jedem Fall. Wenn man immer digital beschleunigt, nämlich Vollgas oder nicht, und genau hierum geht es, dann tritt beim Tesla sehr wohl eine Leistungsbeschreibung ein, genauso wie bei "Vollgas"fahrten auf der Autobahn.
Es nützt nichts, darum herum zu überreden: ein Model S ist nicht "vollgasfest". ´Wenn man mal in Südtirol im Sommer die Berge erst hochgefahren ist, dann hat man beim Runterfahren mit der Rekuperation nach kurzer Zeit sofort Probleme: Gelbe Linie erscheint sofort, und die Scheibenbremse wird zwangsläufig heiß...
Das ist sogar dann der Fall, wenn das Fahrzeug vorher eine Nacht gestanden hat und nicht "heiß" ist.
Das soll der Audi wohl besser können. Muss man halt mal anerkennen. Es gibt kein Auto, das in allen Kriterien einem anderen überlegen ist.
Insgesamt ist das immer eine Abwägung der Bedeutung einzelner Bewertungskriterien, die zu einer Entscheidung für oder gegen führt.
 
Beiträge: 928
Registriert: 7. Mär 2014, 17:19
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Teatime » 8. Dez 2018, 11:47

shunty hat geschrieben:Belastbare Quelle für das Thermalfenster?

Halte ich das bis auf weiteres erst einmal für ein Gerücht. Ein solch enges Fenster kann niemand einhalten, auch nicht mit Kühlung/ Erwärmung.
Und die Ladeleistung erreicht er eben doch, und zwar jedes Mal, und auch bei häufigem nach Laden: dazu gibt es im Netz irgendwo ein Video von einem Audi Entwickler, der genau das als Vorteil beschreibt. Die Leute dort sind auch nicht blöd. Auch hier gibt es durchaus fähige Diplom-Ingenieure für Elektrotechnik.


Die Angaben zum Thermalfenster lassen sich durchaus finden, da ich mich.gerade außerhalb Europas aufhalte und nur am Mobiltelefon Inet habe werde ich diese jetzt nicht verifizieren.

In einem halben Jahr reden wir nochmals anhand der Werte der Serienfahrzeuge im alltäglichen Einsatz.

P.s. wer meine Angaben bezüglich etron bezweifelt kann sich gerne einen meiner ersten Beiträge in diesem Forum ansehen, denn dieser betrifft den etron und mit den mittlerweile verfügbaren Informationen vergleichen.
Zuletzt geändert von Teatime am 8. Dez 2018, 12:05, insgesamt 2-mal geändert.
YCT
 
Beiträge: 1067
Registriert: 25. Jul 2018, 16:01
Land: Oesterreich

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von shunty » 8. Dez 2018, 11:53

teslacharger hat geschrieben:
Horch hat geschrieben:Offizielles Leergewicht sind 2490 kg.
Quelle: https://www.audi-mediacenter.com/de/audi-e-tron-75

Das hilft nur leider auch nicht, wenn das fertig ausgestattete Fahrzeug (darauf bezieht sich ja das Energielabel in dem Link) dann fast 2,9t wiegt.


Verstehe ich das richtig? Die Angaben zum Leergewicht, die in den offiziellen Prospekten sind, dürfen mit einem ausgeschlachteten Fahrzeug erhoben werden, real wären es dann bis zu 500 kg mehr???
Wie sonst wäre es zu erklären, dass Audi von 2490 kg spricht?
Persönlich glaube ich das nicht: das Leergewicht ist in meinen Augen das tatsächliche Gewicht des nicht beladenen Serienfahrzeuges, so wie es dem Kunden verkauft wird.
Könnte und kann ich glücklicherweise jederzeit leicht mal nachprüfen, da Zugang zu einer Brückenwaage .
Müsste halt nur jemand mal kurz seinen Tesla MX und einem E-Tron zum Vergleichswiegen zur Verfügung stellen. :mrgreen:
 
Beiträge: 928
Registriert: 7. Mär 2014, 17:19
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von UTs » 8. Dez 2018, 11:58

„Es nützt nichts, darum herum zu überreden: ein Model S ist nicht "vollgasfest". ´Wenn man mal in Südtirol im Sommer die Berge erst hochgefahren ist, dann hat man beim Runterfahren mit der Rekuperation nach kurzer Zeit sofort Probleme: Gelbe Linie erscheint sofort, und die Scheibenbremse wird zwangsläufig heiß...“

Shunty,
Was du da schreibst, ist meines Erachtens nicht haltbar! Da muss man schon beil völlig leerer Straße gegen sämtliche Verkehrsregeln verstoßen, um so etwas erreichen zu können!

Offtopic Off
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5522
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von Dazzler » 8. Dez 2018, 12:29

Ich fahre oft und gerne schnell durch die Berge. Eine eingeschränkte Rekuperation hatte ich selbst von den hõchsten Pässen niemals.

Die Volllastfãhigkeit des Audi wäre ein Trick, als ob man im Tesla immer im lãssig Modus unterwegs wäre und ganz selten mal zum Ampelstart auf normal. ; )
Zuletzt geändert von Dazzler am 8. Dez 2018, 12:48, insgesamt 1-mal geändert.
P85+ sig., 2013, 385 tkm

Euch allen kWh im Überfluss!
Gruß Dazzler
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1216
Registriert: 2. Dez 2013, 18:45
Land: Oesterreich

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste