Hyundai Kona - neues eSUV (2018)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Hyundai Kona - neues eSUV (2018)

von ChrEgger » 6. Okt 2018, 20:24

Störte Bäcker hat geschrieben:Ich schaue mir heute den Kona bei einem Autohändler in Rostock an und bekomme ihn auch zur Probefahrt. Allerdings decken sich meine Erfahrungen mit den Verkaufsbemühungen der Autohäuser bezüglich eAuto komplett mit Deinen. Wie schon an anderer Stelle geschrieben, hätte ich mir den Ioniq zwar ansehen, aber nicht Probefahren dürfen. Und dafür wäre ich dann 2 x 90 KM gefahren.


Wie sind eigentlich die Lieferfristen beim Kona?
Model X 100D 09/2018
Red Multi-Coat, Premium Upgrade, Enhanced Autopilot AP2.5, Full Self Driving


Hier klicken um 1500 km kostenloses Supercharging zu erhalten
Benutzeravatar
 
Beiträge: 760
Registriert: 13. Jul 2018, 17:10
Wohnort: Zug, Schweiz
Land: Schweiz

Re: Hyundai Kona - neues eSUV (2018)

von Twizyflu » 6. Okt 2018, 21:16

Neue Bestellungen sicher so 12+ Monate
https://www.nic-e.shop - Ladekabel - Ladestationen - Zubehör
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696
Benutzeravatar
 
Beiträge: 908
Registriert: 26. Sep 2014, 22:42
Land: Oesterreich

Re: Hyundai Kona - neues eSUV (2018)

von Twizyflu » 6. Okt 2018, 21:19

Und ja habe bei Sangl Landsberg bestellt.
Ihr vergesst: 40.000 effektiv für Premium 64 kWh

Mehr Garantie
Ausstattung (als ein nackter 3er ziemlich sicher)
Und eben Premium Ausstattung.

Der Trend (hat auch bereits ACC, Lenkassistent, Soundsystem, Lenkradheizung) kostet 38.000 Liste
Effektiv also 32.000 Euro
Für 64 kWh ;)
https://www.nic-e.shop - Ladekabel - Ladestationen - Zubehör
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696
Benutzeravatar
 
Beiträge: 908
Registriert: 26. Sep 2014, 22:42
Land: Oesterreich

Re: Hyundai Kona - neues eSUV (2018)

von Störte Bäcker » 6. Okt 2018, 21:51

Moin,
tescroft hat geschrieben:Schön, dass es eine weitere Alternative gibt. Allerdings ist der Kona "billig" gemacht und sieht auch so aus. Es ist ein 20k-Auto, das für 45k verkauft wird. So ähnlich wie beim Bolt. Zudem kein 3-Phasen-Lader. Hartplastik im Innenraum. Klar will nicht jeder Premium. Aber angesichts des doch deutlich hochwertiger gemachten Tesla Model 3, welches zum gleichen Preis zu haben sein wird, erscheint mir der Kona nicht wirklich konkurrenzfähig zu sein. Wenn man nicht noch ein paar Monate warten kann, wäre das Fahrzeug allenfalls eine Überlegung wert. Wobei es für den Preis auch gebrauchte Model S gibt.

nach der heutigen Probefahrt kann ich tescroft nur zustimmen. Der Kona fährt sich prima, macht jedoch alles in allem im Innenraum einen "billigen" Eindruck. Schlimm finde ich, dass der Kona beim Laden mit Wechselstrom nur 1-phasig laden kann. Das Laden wird dadurch m.E. schnarchlangsam. Ein weiteres Problem sind für mich die eklatant langen Wartezeiten von 12 - 18 Monaten. Es ist zwar nicht so lange wie beim Trabant in der DDR, zeigt m.E. aber genauso ein verfehltes Produktmanagement.
Dann muss der Kona alle 15.000 KM oder einmal im Jahr zur Inspektion. Kosten 80 - 100 EUR. Auf meine Frage, was denn bei so einer Inspektion gemacht wird kam als Antwort: "Eigentlich nur eine Sichtkontrolle". Na vielen Dank.
Was ich auch nicht so recht verstehe: Einerseits wird mit den vielen vorhandenen "PS" geprahlt, aber kaum ein eAuto bietet die Möglichkeit Fahrradträger für die AHK nutzen zu können. Immerhin soll es für den Kona laut Verkäufer Dachträger geben, aber wer möchte schon gerne ein 24 KG Pedelec aufs Dach hieven müssen. Auch ein minimaler Anhängerbetrieb ist trotz der 200 PS mit dem Kona nicht möglich. Meine Frage, warum das nicht ermöglicht wird, wurde mir damit beantwortet das würde bei eAutos nicht gehen. :shock: :D :D :D
Auch wenn der Kona sich gut fährt und von AUSSEN ganz gut aussieht, wird es wohl doch kein Zweitauto für uns werden.

Gruß, Roland
Zuletzt geändert von Störte Bäcker am 23. Okt 2018, 10:08, insgesamt 4-mal geändert.
100D in Pearl White Multi-Coat, AP 2.5, MCU2, Fw: v10.2 (2020.4.1 4a4ad401858f), SeC HH
Benutzeravatar
 
Beiträge: 434
Registriert: 15. Jan 2017, 13:15
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Hyundai Kona - neues eSUV (2018)

von M3-75 » 7. Okt 2018, 07:34

Sollten Sie doch wenigstens alle 30.000 km machen und dafür 160€ verlangen. Eh nur für die Garantie nötig. Beim ioniq das gleiche.
Wie siehts bei kia aus?
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2572
Registriert: 20. Jun 2017, 19:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Hyundai Kona - neues eSUV (2018)

von 1234567890 » 7. Okt 2018, 08:16

Störte Bäcker hat geschrieben:Auch ein minimaler Anhängerbetrieb ist trotz der 200 PS mit dem Kona nicht möglich. Meine Frage, warum das nicht ermöglicht wird, wurde mir damit beantwortet das würde bei eAutos nicht gehen.
Die 200 PS existieren nur auf dem Papier, da nur kurzzeitig abrufbar. Dauerleistung hat der Kona nur 35 PS bzw 38 PS. Wie willst Du damit einen Hänger ziehen? Sicher, ein kleiner Hänger mit Gartenabfällen zur nächsten Schutte wird gehen, aber wie soll der Wagen erkennen, ob da hinten dran jetzt so ein kleines Teil oder ein 10m2 Wohnanhänger dran ist?

... und wir wissen alle, dass selbst wenn es in der Betriebsanleitung stehen würde, dass nur 50 kg gezogen werden dürfen, die Leute würden trotzdem versuchen mit einem Wohnanhänger über den Brenner zu kommen.
 
Beiträge: 354
Registriert: 20. Jun 2017, 08:22
Land: Deutschland

Re: Hyundai Kona - neues eSUV (2018)

von einstern » 7. Okt 2018, 08:43

M3-75 hat geschrieben:Sollten Sie doch wenigstens alle 30.000 km machen und dafür 160€ verlangen. Eh nur für die Garantie nötig. Beim ioniq das gleiche.
Wie siehts bei kia aus?

Gibt es eine Übersicht aller EVs mit diesen Intervallen?
Denn die sind echt ätzend und ein sofortiges Ausschlusskriterium.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5288
Registriert: 16. Okt 2014, 16:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Hyundai Kona - neues eSUV (2018)

von Volker.Berlin » 8. Okt 2018, 11:10

electrive.net hat geschrieben:Lese-Tipp: Hyundai hat fünf Teams mit dem Kona Elektro von Frankfurt nach Paris geschickt. Vier von fünf haben die WLTP-Reichweite von 482 km sogar übertroffen. Über 500 Kilometer in einem Kona Elektro sind auf der Langstrecke also machbar. Sebastian Schaal liefert den Bericht zum Trip.
https://edison.handelsblatt.com/erleben ... gfYphb-ap4

(via electrive.net)
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15518
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Hyundai Kona - neues eSUV (2018)

von NortonF1 » 8. Okt 2018, 12:05

1234567890 hat geschrieben:
Störte Bäcker hat geschrieben:Auch ein minimaler Anhängerbetrieb ist trotz der 200 PS mit dem Kona nicht möglich. Meine Frage, warum das nicht ermöglicht wird, wurde mir damit beantwortet das würde bei eAutos nicht gehen.
Die 200 PS existieren nur auf dem Papier, da nur kurzzeitig abrufbar. Dauerleistung hat der Kona nur 35 PS bzw 38 PS. Wie willst Du damit einen Hänger ziehen? Sicher, ein kleiner Hänger mit Gartenabfällen zur nächsten Schutte wird gehen, aber wie soll der Wagen erkennen, ob da hinten dran jetzt so ein kleines Teil oder ein 10m2 Wohnanhänger dran ist?

... und wir wissen alle, dass selbst wenn es in der Betriebsanleitung stehen würde, dass nur 50 kg gezogen werden dürfen, die Leute würden trotzdem versuchen mit einem Wohnanhänger über den Brenner zu kommen.


Wie schön dass wir hier so tolle Experten haben!

Schon der Ioniq Elektro mit "nur" 25kW Dauerleistung zieht problemlos einen 900kg schweren Wohnanhäänger:

https://www.youtube.com/watch?v=Ioi2jMe4VAI

Und der Ioniq fährt auf der Autobahn beliebig lange Höchstgeschwindigkeit (165km/h), es würde mich sehr wundern wenn das beim Kona anders wäre.
06/15-02/18 S85 EZ 11/13, Techpaket, Luftfahrwerk, Doppellader, 21 Zoll Oxigin Felgen, PDC, jetzt S85D EZ 10/15, AP 1, Vollausstattung 10/14-16 Leaf Model 3 2 Stück reserviert, seit 11/16-10/18 Ioniq Elektro jetzt Kona E; seit 9/17 PW 2 mit PV 10KWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1530
Registriert: 24. Dez 2013, 15:35
Wohnort: 65817 Eppstein
Land: Deutschland

Re: Hyundai Kona - neues eSUV (2018)

von 1234567890 » 8. Okt 2018, 14:00

Wow, er fährt gewaltige 40 km (ich nehme mal an, er ist die in einem Stück gefahren, durch die vielen Schnitte im Video kann man das nicht sagen) weit, das ist natürlich der Proof of Concept!

Fahr mal mit dem Gespann mit 2 Personen besetzt und voll bestücktem und betanktem Wohnanhänger von Verona den Brenner hoch, dann reden wir wieder.
 
Beiträge: 354
Registriert: 20. Jun 2017, 08:22
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste