John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von wolli » 6. Dez 2016, 20:51

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Es wäre mir auch neu, dass ein Traktor im Normalbetrieb hunderte Kilometer zurück legt oder so viel Last bewegt, dass er einen ganzen Tank verfährt.

Ich als Landei muss gerade herzlich über euch Städter lachen.

Nehmen wir mal an:
Traktor mit 75kW max. Motorleistung, spezifischer Verbrauch im optimalen Drehzahlbereich 280g/kWh, dort wird die Arbeit verrichtet, Getriebeabstufungen lassen das zu, Dichte von Diesel 0,85 kg/l, Motorauslastung bei Arbeiten mit der Kreiselegge ca. 90% Vor dem Pflug ca. 85%, etc...
75kw x 280g/kwh x 0,85 x 0,9 / 1000 ergibt 16 l/h (67,5kWh abgegebene Leistung vom Motor, Energieinhalt im Diesel ca. 166kWh, Wirkungsgrad wäre ca. 40%, d.h. der spezifische Verbrauch müsste noch höher angesetzt werden)

Leistungsstärkere Traktoren werden an Maschinen mit größerer Arbeitsbreite eingesetzt und brauchen entsprechend mehr pro Stunde. Schaffen natürlich auch mehr ha.

Traktoren werden vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang und je nach Arbeit oder Erntezeit auch darüber hinaus den ganzen Tag durch gefahren. Arbeitsscheinwerfer sind nicht zum Spaß montiert.

Pflügen, säen, Gras mähen, Siloballen pressen, etc, sind alles Arbeiten mit dauerhaft hohem Leitungsbedarf.
Traktoren sind Vollgasfest. Die Dieseltanks sind so dimensioniert, dass man den ganzen Tag durch fahren kann.

Vor einer Pestizidspritze braucht man natürlich deutlich weniger.
 
Beiträge: 439
Registriert: 19. Jul 2015, 07:43
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von einstern » 6. Dez 2016, 20:54

Erst gestern mit einem Junglandwirt über Traktoren unterhalten.

Der hauseigene 100 PS Traktor ist für den 5-Scharenpflug zu schwach. Daher wird zusätzlich ein stärkerer Traktor ausgeliehen.

Ein AP für das Feld zum voll-autonomen pflügen wäre der Hit.

Ein EV Traktor wäre hilfreich, damit die zeitaufwändigen Antriebsreparaturen hoffentlich Vergangenheit werden.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5430
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von reniswiss » 6. Dez 2016, 21:22

wolli hat geschrieben:Traktor mit 75kW max. Motorleistung, spezifischer Verbrauch im optimalen Drehzahlbereich 280g/kWh, dort wird die Arbeit verrichtet, Getriebeabstufungen lassen das zu, Dichte von Diesel 0,85 kg/l, Motorauslastung bei Arbeiten mit der Kreiselegge ca. 90% Vor dem Pflug ca. 85%, etc...
75kw x 280g/kwh x 0,85 x 0,9 / 1000 ergibt 16 l/h (67,5kWh abgegebene Leistung vom Motor, Energieinhalt im Diesel ca. 166kWh, Wirkungsgrad wäre ca. 40%, d.h. der spezifische Verbrauch müsste noch höher angesetzt werden)

Wie wird da gerechnet? Ich verstehe das nicht.
Ich interpretiere, dass die Motorauslastung bei Arbeiten mit der Kreiselegge ca. 90 % beträgt, während sie beim Ziehen eines Pfluges nur 85 % ist. Korrekt? Falls ja, warum werden in der Berechnung für die den Verbrauch die beiden Faktoren 0.85 und 0.9 verwendet? Ist es nicht nur jeweils einer? Um auf die 67.5 kW zu kommen, ist es ausreichend, 75 kW mit 0.9 zu multiplizieren.
67.5 kWh sind übrigens keine Leistung.

Nehmen wir die 67.5 kW mittlere Antriebsleistung mal als gegeben an. Da könnte der E-Trecker also schonmal knapp zwei Stunden arbeiten. Welche Fläche könnte der Mustertraktor aus deinem Beispiel denn in dieser Zeit etwa pflügen?
Cash is King
 
Beiträge: 2562
Registriert: 29. Sep 2015, 03:29
Wohnort: Region Winterthur
Land: Schweiz

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von tripleP » 6. Dez 2016, 22:20

E Traktor = ohne Lärm! Super!

Was die Dinger heutzutage für einen saukrach machen und es wird einfach geduldet, sind schliesslich arme Bauern.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4457
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von AT-Zimmermann » 7. Dez 2016, 09:17

Warum so kompliziert?

Es wurde doch vorher geschrieben, dass die bauern im Schnitt pro Hektar 17l Diesel verbrauchen.
Wenn wir jetzt pro liter diesel einen energiegehalt von 10,4 kwh ansetzen, komme ich auf 176,8kwh verbrauchte Energie.
Jetzt kommt der Wirkungsgrad des motors hinzu.
Sagen wir mal 40%...
Ergebnis sind dann ca. 71kwh ab Kurbelwelle.
Alle weiteren Verluste hat ja der e-traktor auch...
Das heißt, er schafft mit einer Akkuladung ca. 1,5 Hektar. Denn die angegebenen 130kwh sind sicherlich brutto und somit nicht vollständig nutzbar.
 
Beiträge: 464
Registriert: 12. Aug 2015, 14:08
Land: Deutschland

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von AT-Zimmermann » 7. Dez 2016, 09:36

Noch ein Einwand.

Nehmen wir mal an, dass so ein traktor normalerweise einen Tank von ca. 120l hat.
Mal energiegehalt von 10,4kwh mal Wirkungsgrad von 40% ergibt 500kwh.
Solange es also keinen Traktor mit mindestens 500kwh Kapazität gibt, ist das Ding unverkäuflich.
Es gilt dann ja auch noch das teil innerhalb maximal 8 Stunden laden zu können.
Besser waren 5std. (Erntezeit).
Über Nacht also 5std. 100kw am Ladenschluss.
PV Anlagen - ungeeignet.
Windkraft - Wenns daneben steht und der wind weht okay.
Einzige Möglichkeit ist wie schon erwähnt ne biogasanlage mit Gasgenerator.
Alles andere würde sonst aus einem großen Teil atom oder kohlestrom bestehen.
 
Beiträge: 464
Registriert: 12. Aug 2015, 14:08
Land: Deutschland

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von Leafler » 7. Dez 2016, 09:43

In der Größe sitzen 320Liter Tanks darunter...
P85 mit 180.000 km bis 12/17. Ab dann X90D AP2
Benutzeravatar
 
Beiträge: 468
Registriert: 9. Dez 2014, 11:45
Wohnort: Paderborn
Land: Deutschland

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von AT-Zimmermann » 7. Dez 2016, 09:52

Leafler hat geschrieben:In der Größe sitzen 320Liter Tanks darunter...


Okay... Lass mich ja gerne eines besseren belehren.
Also noch "minimal" unrealistischer...
Also bräuchten wir 1300kwh :shock:
 
Beiträge: 464
Registriert: 12. Aug 2015, 14:08
Land: Deutschland

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von egn » 7. Dez 2016, 10:08

AT-Zimmermann hat geschrieben:Es gilt dann ja auch noch das teil innerhalb maximal 8 Stunden laden zu können.
Besser waren 5std. (Erntezeit).
Über Nacht also 5std. 100kw am Ladenschluss.
PV Anlagen - ungeeignet.
Windkraft - Wenns daneben steht und der wind weht okay.


JD hatte doch schon mal einen Traktor mit Wechselakku als Frontgewicht vorgestellt. Mit Wechselakkus wäre es durchaus möglich die heimische Solaranlage zum Speichern der Energie zu nutzen und einen Traktor auf dem Feld im Betrieb zu halten. Es braucht halt nur eine entsprechende Logistik um die Akkus vor Ort und zurück zum Betrieb zu bringen.

Dagegen ist das Laden von stationärem Speicher über die Nacht wegen der Verluste wenig sinnvoll.

Noch besser wäre wenn über eine Flurbereinigung alle Felder eines oder mehrerer Bauern zusammengelegt würden und dann ein Teil der Fläche mit einer PV Freiflächenanlage versehen würde. Dann wären die Wege für ein Wechselakkusystem kurz. Immerhin kann man auf einem ha 400-500 kWp installieren. Und wenn an einem Tag mal die Sonne nicht scheint und alle Wechselakkus leer sind, dann kann man über den Netzanschluss der Anlage auch die Akkus mal schnell laden.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von Earlian » 7. Dez 2016, 10:12

Also Pflügen hat sich damit wohl vorerst erledigt.

Im Video spricht man von 3-5h Betrieb. Nur um damit dann zum Acker zu fahren, macht ja keinen Sinn.

@Leafler: Hätte das Modell trotzdem bei der Arbeit einen Nutzwert?

Genial ist ja, dass man den Akku während der Standzeiten wohl als Puffer für die PV verwenden darf (beide Richtungen). Sprich: Ein Powerpack ist quasi inklusive.
Tesla Model 3 LR AWD, AHK, FSD, HW3 ab 07/19 (Model S70 D 06/15-06/19)
1500 km Supercharging bei Bestellung Deines Tesla
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2816
Registriert: 19. Apr 2014, 15:42
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Dringi, TeslaHolic und 8 Gäste