John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von Eike » 6. Dez 2016, 12:30

An WechselAkkus hab ich nicht gedacht. Schande über mich, mal wieder nicht lösungsorietiert gedacht. Muss man aber auch erstmal schaffen, einfach ist sowas auch nicht.

Ich bleibe trotzdem dabei, die Landwirtschaft ist am schwersten zu Elektrifizieren. Zumindest was Fahrzeuge am Boden angeht. Wenn sich dort die Elektrifizierung durchsetzt ist sie bei Pkw und Lkw lange über den Berg.
 
Beiträge: 310
Registriert: 11. Nov 2015, 23:42
Land: Deutschland

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von past_petrol » 6. Dez 2016, 12:31

Juhu !

Wie geil ist das denn ?

Mein Sohn (5) ist großer John Deere Fan - findet aber seit einiger Zeit die Tatsache doof, dass die Traktoren keine E-Motoren haben. Jetzt spielt er immer, dass der Auspuff der Ladeanschluss ist.

Das Video zeig' ich ihm nachher mal. Er hat neulich gesagt, dass er mal einen E-Traktor erfinden will, wenn er groß ist. Jetzt kann er sich auf andere Dinge konzentrieren !!!

Ich finde es absolut Klasse, dass ein US-Unternehmen wie JD erst einmal versucht, so etwas zu bauen. Das ist enorm wichtig. Kapazität, Laden u.s.w. kommt später !

Erstmal war es wichtig, dass so ein Ding einen 5-Schar-Pflug ziehen kann und nicht nach 5m leer stehen bleibt.

Dickes Lob an JD !

:mrgreen:
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4584
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17
Land: Deutschland

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von Mathie » 6. Dez 2016, 12:39

Elektroniker hat geschrieben:Wieviele Meter man auf einem Ackerboden mit 130 kWh zurücklegen kann?
Beim Sähen und Gift verspritzen wohl noch relativ viele.
Beim Pflügen oder Eggen ist dann aber spätestens nach einem Hektar die Batterie leer.

Nehmen wir mal an, dass der Traktor beim Pflügen eine Arbeitsbreite von 5m hat. Dann sind 1ha pflügen 2km Strecke. Bei bei 5km Geschwindigkeit dauert das Pflügen eines Hektars dann 0,4h. 130 kWh/0,4h sind 325kW Leistung beim Pflügen.

Ich wäre überrascht, wenn eine Leistung von 325kW benötigt würde, um einen 5m breiten Pflug zu ziehen. Habe aber keine Ahnung von Landmaschinen und wollte nur einen kurzen Plausicheck zu 130kWh/ha machen. Wie bist du auf diesen Wert gekommen?

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9381
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von Elektroniker » 6. Dez 2016, 13:02

War reines Bauchgefühl.
Bei 5m Arbeitsbreite sind das 10-15 Scharen.
Ich glaub, dafür brauchst Du schätzungsweise schon um die 200 kW (Empfehlung laut Pflughersteller ist dafür ein Trecker mit 200-300 PS).
Dann sind 130 kWh in 40 min = 0,65 h leer.
Man schafft also bei Schrittgeschwindigkeit etwa 1,5 Hektar.
Da war mein Bauchgefühl wohl gar nicht sooo schlecht? :ugeek:

Was will der Bauer mit einem Trecker, der nach 40 min Pflügen auf dem Acker liegen bleibt?
Er kann damit stilsicher aus dem Dorf raus zum Acker fahren, um dort dann auf den geparkten Dieseltrecker umzusteigen. ;)
 
Beiträge: 1394
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von Oberfranke » 6. Dez 2016, 13:22

Das sollte man aber nochmal valide verifizieren. Meine Vermutung ist, dass es hier das Drehmoment entscheidender ist. Und davon hätte ein E-Traktor ja mehr als genug, auch bei niedrigen Drehzahlen. Bei Verbrenner-Traktoren bekommt man mit kleineren Motoren einfach nicht genug Anfahrmoment her. Ist aber auch nur ein Gefühl, müsste man mal recherchieren.
--
Seit 26.11.15: Model S 85, Perlweiss, Pano, 2nd gen. Sitze in Schwarz, Autopilot, Premium-Interieur
https://www.e-mops.de/ - Ladestationen mit Wau-Effekt!
 
Beiträge: 1233
Registriert: 22. Okt 2015, 13:48
Land: Deutschland

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von Yellow » 6. Dez 2016, 13:32

... oder man nimmt einfach an, dass eine Firma, wie John Deere, Ahnung von Landmaschinen hat und sich etwas dabei gedacht hat! ;-)
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10107
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von mschk » 6. Dez 2016, 13:32

Würde ich auch sagen, Drehmoment ist viel wichtiger und bei elektro Motoren ja genug vorhanden.
Falls die 130kWh nicht reichen, kann er sein Gewicht vorne ja demontierten und einen Zusatz akku einbauen... möglich ist vieles. Ich denke auch das die 130kWh erstmal der Anfang ist, da wird noch mehr gehen.
 
Beiträge: 997
Registriert: 30. Jan 2015, 13:02
Land: Deutschland

John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von Earlian » 6. Dez 2016, 13:37

Wieviel Diesel verbraucht denn so ein Trecker mit 300ps beim pflügen pro ha?

Dann könnte man sich der Frage zumindest grob annähern.

Edit: 300PS scheint übertrieben. Die Landwirte im Forum unten pflügen mit ca.90-150Ps und das bei Dieselverbräuchen von 15-40 Liter pro Hektar. Je nach Pflugtiefe und Feuchtigkeit. Die meisten sind so bei 17L/ha unterwegs.
https://www.landwirt.com/Forum/361932/D ... uegen.html
Zuletzt geändert von Earlian am 6. Dez 2016, 13:48, insgesamt 4-mal geändert.
Tesla Model 3 LR AWD, AHK, FSD, HW3 ab 07/19 (Model S70 D 06/15-06/19)
1500 km Supercharging bei Bestellung Deines Tesla
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2811
Registriert: 19. Apr 2014, 15:42
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von Volker.Berlin » 6. Dez 2016, 13:44

Yellow hat geschrieben:... oder man nimmt einfach an, dass eine Firma, wie John Deere, Ahnung von Landmaschinen hat und sich etwas dabei gedacht hat! ;-)

+1

Earlian hat geschrieben:Wieviel Diesel verbraucht den ein Trecker mit 300ps beim pflügen pro Stunde?
Dann könnte man sich der Frage zumindest grob annähern.

+2
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15558
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: John Deere: E-Trecker mit 130 kWh

von Elektroniker » 6. Dez 2016, 13:48

Earlian hat geschrieben:Edit: 300PS scheint übertrieben. Die meisten pflügen wohl mit ca.90-150Ps und das bei Dieselverbräuchen von ca. 20 Liter pro Hektar.
https://www.landwirt.com/Forum/361932/D ... uegen.html

Aber dann nicht mit den von mschk angenommenen 5m Arbeitsbreite.

Ist aber auch egal.
Jedenfalls ist der E-Trecker zum Pflügen großer Flächen sicher nicht geeignet.
Macht aber auch nichts, denn es gibt ja andere Dinge, wofür die 130 kWh wohl gut reichen: Sähen, Mähen, Ernten, Giftspritzen, Gülleverklappen etc. pp.
Nicht zu vergessen: Als Biobauer stilsicher durchs Dorf cruisen ... ;)
 
Beiträge: 1394
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste