Hyundai Ioniq beim Autohaus Sangl in Landsberg am Lech

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Hyundai Ioniq beim Autohaus Sangl in Landsberg am Lech

von NortonF1 » 2. Mai 2017, 14:17

sdt15749 hat geschrieben:
Wie weit kommt man eigentlich mit einem Ioniq mit einer Ladung?


Ich bin fast geneigt zu sagen "Weit genug", aber im Ernst, im Winter bei bei max 130kMh ca 180 KM, im Sommer 220KM
06/15-02/18 S85 EZ 11/13, Techpaket, Luftfahrwerk, Doppellader, 21 Zoll Oxigin Felgen, PDC, jetzt S85D EZ 10/15, AP 1, Vollausstattung, 10/14-11/16 Leaf, seit 11/16-10/18 Ioniq Elektro 10/18-4/20 Kona E jetzt Kia E-Niro; 2 x PW 2 mit PV 10KWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1615
Registriert: 24. Dez 2013, 16:35
Wohnort: 65817 Eppstein
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Hyundai Ioniq beim Autohaus Sangl in Landsberg am Lech

von merlinfive » 2. Mai 2017, 14:21

Hyundai mit einer Reichweite von 280 Kilometern (NEFZ) eher für die Stadt prädestiniert ist.

https://utopia.de/ratgeber/hyundai-ioniq-electric-test/

Die maximale Reichweite liegt laut Hyundai bei 280 Kilometern. Im Handbuch steht: 191 Kilometer im Durchschnitt. Und rund 200 Kilometer betrug unser Realwert

Bei Richtgeschwindigkeit (130 km/h) nahm der Ioniq 18,7 kWh aus der Batterie. Top.

18,7 mein 85D braucht da auch nur ca 22,0 mit den 19" Räder
seit 25.06.2015 S85D rot ,PV 5KWp mit Speicher , Pelletheizung mit Solarthermie
167260Km ~231Wh/Km, 9x22" VA 255/30 HA 265/30
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1602
Registriert: 23. Nov 2014, 14:09
Wohnort: Rexingen
Land: Deutschland

Re: Hyundai Ioniq beim Autohaus Sangl in Landsberg am Lech

von Guillaume » 2. Mai 2017, 14:26

NortonF1 hat geschrieben:Wer an öffentlichen Ladesäulen AC lädt ist selber schuld. Beim Ioniq braucht man Ladung unterwegs eh nur auf Langstrecke, und da lädt man CCS mit 70KW (wenn es die Säule hergibt) bis 80%SoC und dann fährt mann nach spätestens 23 Minuten weiter.
Edith sagt: Und an einer 22kW Säule lädt der Ioniq übrigens auch mit 7kW (selbst ausprobiert!)


Das Problem ist ja einfach, dass man den Akku des Ioniq (zumindest bei uns auf dem Land) auch bequem leersaugen kann ohne einmal an einem einzigen Schnelllader vorbei zu kommen.
Typ2-Säulen gibt's dagegen ja in jeder etwas größeren Stadt. Ich persönlich nutze bevorzugt die Möglichkeit am Zielort zu laden, wenn ich mir dafür einen zusätzlichen Stop am Schnelllader spare.

Danke für den Edith-Hinweis: Es könnte natürlich auch beides zutreffen (3,6kW/7,2kW), je nachdem wie die Säule konfiguriert ist, oder? Mit dem neuen VDE-Entwurf, der ja auch im Forum diskutiert wird, wäre die Grenze demnächst auf jeden Fall bei 3,6 kW, egal ob zuhause oder unterwegs.

Hyundai könnte den 3Phasen-Lader ja wenigstens perspektivisch als Zusatzoption aufnehmen.
Model S 85 272.000km Bj. 12/14
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3505
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10
Land: Deutschland

Re: Hyundai Ioniq beim Autohaus Sangl in Landsberg am Lech

von NortonF1 » 2. Mai 2017, 14:29

merlinfive hat geschrieben:Hyundai mit einer Reichweite von 280 Kilometern (NEFZ) eher für die Stadt prädestiniert ist.



Dem möchte ich widersprechen. Wir hatten vor dem Hyundai einen Nissan Leaf mit 22kWh Akku, Verbrauch bei verhaltener Fahrweise ca. 18-20kWh/100KM. Da mustte für etliche Strecken noch der Tesla ran da beim Leaf oft die Reichweite nicht langte.

Das ist mit dem Ioniq erheblich besser, schon auf meiner Überführungsfahrt von Landsberg konnte ich die erste Etappe mit 174KM bei denkbar schlechtem Wetter in einem Rutsch nehmen, Abfahrt mit etwa 94% SoC, Ankunft mit 5%SoC, Reisegeschwindigkeit 105-120KMh.

Hinfahrt Eppstein-Landsberg mit dem Leaf 4 Ladestopps, mit dem Hyundai 1,7 (beim zweiten, Gasthof Spessart nur noch auf 70% geladen, dann mit "was ging" die restlichen KM nach Hause. Verbrauch: ca. 14kWh/100KM
06/15-02/18 S85 EZ 11/13, Techpaket, Luftfahrwerk, Doppellader, 21 Zoll Oxigin Felgen, PDC, jetzt S85D EZ 10/15, AP 1, Vollausstattung, 10/14-11/16 Leaf, seit 11/16-10/18 Ioniq Elektro 10/18-4/20 Kona E jetzt Kia E-Niro; 2 x PW 2 mit PV 10KWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1615
Registriert: 24. Dez 2013, 16:35
Wohnort: 65817 Eppstein
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Hyundai Ioniq beim Autohaus Sangl in Landsberg am Lech

von NortonF1 » 2. Mai 2017, 14:32

Guillaume hat geschrieben:
Danke für den Edith-Hinweis: Es könnte natürlich auch beides zutreffen (3,6kW/7,2kW), je nachdem wie die Säule konfiguriert ist, oder? Mit dem neuen VDE-Entwurf, der ja auch im Forum diskutiert wird, wäre die Grenze demnächst auf jeden Fall bei 3,6 kW, egal ob zuhause oder unterwegs.

Hyundai könnte den 3Phasen-Lader ja wenigstens perspektivisch als Zusatzoption aufnehmen.


Ich denke, die Schieflastverordnung gilt nur für private Anschlüsse, und auch hier sind wir nach meiner Kenntnis im Moment bei 20A/4,6KW

Und Edith sagt gerade noch, wenn der 2.5K€ Aufpreis wie beim Tesla gekostet hätte hätte ich den nicht genommen weil ich ihn nie brauche.
06/15-02/18 S85 EZ 11/13, Techpaket, Luftfahrwerk, Doppellader, 21 Zoll Oxigin Felgen, PDC, jetzt S85D EZ 10/15, AP 1, Vollausstattung, 10/14-11/16 Leaf, seit 11/16-10/18 Ioniq Elektro 10/18-4/20 Kona E jetzt Kia E-Niro; 2 x PW 2 mit PV 10KWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1615
Registriert: 24. Dez 2013, 16:35
Wohnort: 65817 Eppstein
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Hyundai Ioniq beim Autohaus Sangl in Landsberg am Lech

von AQQU » 2. Mai 2017, 15:22

Guillaume hat geschrieben:Es könnte natürlich auch beides zutreffen (3,6kW/7,2kW), je nachdem wie die Säule konfiguriert ist, oder?

Könnte. Es liegt aber am verwendeten Ladekabel. Das beigelegte Typ2-Kabel wuppt nur 3.6kW. Ein "normales" 3ph-32A-Typ2-Kabel lässt mit sieben-komma laden.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 824
Registriert: 1. Sep 2012, 20:13
Wohnort: Zug (Schweiz)
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Hyundai Ioniq beim Autohaus Sangl in Landsberg am Lech

von Abgemeldet 06-2018 » 2. Mai 2017, 16:43

Ich habe jetzt mal zwei Händler in München angeschrieben, denn das Fahrzeug interessiert mich sehr, da es offenbar tatsächlich den ersten ernstzunehmenden Konkurrenten für das Model 3 darstellt, den man auch tatsächlich kaufen kann.
Klar, der Akku wäre mit 40 oder 50 kWh sicher noch besser für Langstrecke geeignet, aber für den ersten Wurf scheint der Ioniq echt gut gelungen zu sein. Und ehrlich gesagt würden mir 300 km Reichweite voll ausreichen, d.h. schon beim nächsten Update wäre das Fahrzeug für mich in der engsten Auswahl.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Hyundai Ioniq beim Autohaus Sangl in Landsberg am Lech

von NortonF1 » 2. Mai 2017, 16:53

AQQU hat geschrieben:
Guillaume hat geschrieben: Es liegt aber am verwendeten Ladekabel. Das beigelegte Typ2-Kabel wuppt nur 3.6kW. Ein "normales" 3ph-32A-Typ2-Kabel lässt mit sieben-komma laden.


Das mitgelieferte Kabel ist auf 20A/4,6KW codiert. Das ist aber leider Mist da man damit an manchen Säulen überhaupt nicht laden kann da diese nur 16 oder 32A codierte Kabel erkennen.

Ordnung muss sein in Deutschlend!
06/15-02/18 S85 EZ 11/13, Techpaket, Luftfahrwerk, Doppellader, 21 Zoll Oxigin Felgen, PDC, jetzt S85D EZ 10/15, AP 1, Vollausstattung, 10/14-11/16 Leaf, seit 11/16-10/18 Ioniq Elektro 10/18-4/20 Kona E jetzt Kia E-Niro; 2 x PW 2 mit PV 10KWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1615
Registriert: 24. Dez 2013, 16:35
Wohnort: 65817 Eppstein
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Hyundai Ioniq beim Autohaus Sangl in Landsberg am Lech

von Spüli » 2. Mai 2017, 17:37

Moin!
In den Bedingungen von RWE/Innogy stehen die 20A auch drin. Hält sich nur niemand daran. ;)
Gruß Ingo

Smart ED3 Cabrio '13 / MS85D '15 / M3 '19
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1369
Registriert: 29. Sep 2014, 09:22
Wohnort: Raum Braunschweig
Land: Deutschland

Re: Hyundai Ioniq beim Autohaus Sangl in Landsberg am Lech

von trimaransegler » 2. Mai 2017, 17:48

Mein LEW-Vertrag und alle meine früheren RWE-Verträge lauteten über 22 kW (32 A). Leider kann mein Model X ja nur 16,5 :cry:
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer meinen Empfehlungslink nutzen möchte und uns beiden dann 1500 km free Supercharging gibt, hier ist er: http://ts.la/drfriedhelm6242
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5499
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: tuxandi und 4 Gäste