Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von Niev » 2. Mär 2018, 14:30

Naheris hat geschrieben:
Was mich aber am meisten stört ist, dass ich bei der First Edition ein Glasdach und die größeren Felgen mitbekomme, die sicherlich keinerlei Aeroslip-Effekt haben (im Gegensatz zu Anderen). Wenn man das identische Fahrzeug aber dann aus einer Grundversion ohne den Kram konfiguriert, komme ich fast 8000€ höher im Listenpreis. :?

Und bei dem ganzen Hype den sie selber um den cW gemacht haben, halte ich die 0.29 für ziemlich mäßig.

Und das sie jetzt nur noch von 100 kW Ladeleistung sprechen, obwohl in den ganzen FAQ usw. noch 120 kW stehen ist auch nicht so der bringer. Klar ist 100 kW jetzt nicht lahm, und scheinbar bleibt die Ladeleistung sehr.


Wenn es „nur“ an den Felgen hängt, kannst du die doch sicherlich gegen die anderen tauschen. Es gibt doch bestimmt einige Käufer, die nicht die Sonderedition bestellen, aber gerne die Räder der Edition möchten.

Das mit der Ladeleistung empfinde ich nicht als so schlimm, es kommt doch auf die Dauer des ladestops an. Und die ist doch für eine 0-80% Ladung zeitlich in der Gegend des Tesla. Also der fehlende Peak bzgl. max. mögliche Ladeleistung fällt auf zeitlicher Ebene nicht sonderlich ins Gewicht.
Ich finde den iPace wirklich gelungen.

Was mich noch interessieren würde wie es mit einer Beschränkung der Leistung aussieht. Sprich, bis ca. welchem Soc gibt’s weniger Leistung, gibt es bei „Autobahnhatz“ ähnliche Drosselung wie bei Tesla, wie verhält es sich dann mit der Ladeleistung usw.
Auch die Möglichkeit der Anzeige eine Energy consumption im Bordcomputer (ggfs Navigation unter Berücksichtigung der ladestops usw) würde mich noch interessieren. Hoffe, es folgen dann demnächst zügig entsprechende Fahrberichte.

Was mich wundert ist, dass hier noch gar nicht der Punkt vmax angesprochen wurde. Für mich persönlich wenig relevant, aber ich denke, dass hier sicherlich einige maulen könnten.
 
Beiträge: 1526
Registriert: 22. Nov 2014, 15:13
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von einstern » 2. Mär 2018, 14:52

egn hat geschrieben:
einstern hat geschrieben:Wenn die Kiste nicht so hoch in der Preisregion eines MX angesiedelt wäre, hätte ich keine Kritik. Aber es gibt nunmal eine Wahlmöglichkeit.


Also ein X 100 D mit entsprechender Reichweite kostet mindestens 110.000 € und der I-Pace mit einigermaßen brauchbarer Konfiguration für mich 80.000 €. Das wären 30.000 € günstiger.

Okay, da hast du Recht. Ich bin beim MX von dem kleineren Akku ausgegangen und dass die meisten Foristen eine Mehrausstattung für den Jaguar für unabdingbar halten.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5419
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von shunty » 2. Mär 2018, 14:59

Bis jetzt liest sich das alles hier aus meiner Sicht schon recht interessant.

Das Fahrzeug ist, selbst in der Basiskonfiguration, gut ausgestattet.
Wer sich über Kaufpreise für z.B. DAB-Radio aufregt, sollte mal wieder bei anderen Herstellern konfigurieren: das kostet überall extra.
Übrigens auch bei meinem Model S, da ist es in den 129.000 € (2015) irgendwo verschwunden und nicht einzeln albwählbar gewesen, also eine Zwangsverkaufsmaßnahme von Tesla. Bei Jaguar kann ich einen Klick machen, und weg ist es.

Insgesamt ist Autokauf immer eine emotionale Sache. Das Fahrzeug aber gleich schlecht reden zu wollen, springt meiner Mahnung nach deutlich zu kurz. Da sag ich nur: abwarten.
Mit einem Model X kann man den iPace wohl kaum vergleichen, und ich glaube kaum, dass Jaguar das so möchte.

Was es für das Geld dafür aber mutmaßlich schon gibt, ist eine deutlich bessere Qualität von Karosserie, Fahrwerk, Straßenlage und Anmutung.
Denn die, leider, ist bei Tesla nicht Oberklasse, schon gar nicht für 100.000 € Auto.

Bisher finde ich das Auto immer noch sehr interessant. Der einzige Hinkefuß ist (noch) das Ladenetzwerk:
Dieses wird im Moment ja auch in Deutschland massiv ausgebaut, und man darf davon ausgehen, dass dieser Ausbau rasch voranschreiten wird. Jeder einzelne Elektroautokäufer trägt dazu bei, dass die Geschwindigkeit dieses Ausbaus sich erhöht.
Aber die Bequemlichkeit, die Tesla einem da bieten kann, ist schon einzigartig.
 
Beiträge: 929
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von UTs » 2. Mär 2018, 15:02

Naheris hat geschrieben:...
UTs hat geschrieben:Sind das alles nur einzelne Ladepunkte? Dann kann man das Ganze leider vergessen...

Nein, die sind häufig doppelt, in einem Fall vierfach ausgelegt. Der erste von Ionity aufgestellten Lader sind sechsfach (der ist aber nicht sichtbar, da nich in DACH. Der schweizer Standort öffent erst in den nächsten Wochen). Bei den einzelnen Ladern an der Autobahn sind mitunter noch andere 50 kW Lader in der Nähe.
Und die korrekte Schreibweise wäre, dass "ICH" (also Du) es dan Vergessen kannst. Tausende BEV-Fahrer ohne Ladensäulen-Panik fahren heute schon mit einem Lader pro Standort. Das ist halb so wild, weil meist ein anderer Läder in der Nähe steht.

Und das Netz wächst weiter bis der I-Pace verfügbar wird. Und es wird nicht aufhören zu wachsen, wenn er verkauft wird.
____________________
...

Warum so provozierend und dann auch noch mit Falschaussagen? ;-) .
Natürlich kann man es vergessen, wenn es nur einzelne Ladepunkte wären! Selbst im Jahr 2013 hätte man mit dem Tesla auf der Langstrecke dann schon Wartezeiten an den SuperChargern gehabt. Und da gab es erst 200 Model S in Deutschland!

Aber mit grundsätzlich mindestens 2 Ladepunkten sieht es schon besser aus. Wenn diese schnell auf 4 oder mehr Ladepunkte ausgebaut werden, glaube ich auch, dass es in 2018 praktisch nicht zu Wartezeiten kommen wird.
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5699
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von UTs » 2. Mär 2018, 15:07

Volker.Berlin hat geschrieben:...
Und wenn ich mir angucke, wie CCS zurzeit ausgebaut wird -- das Wachstum ist größer als der Zubau von Typ 2 -- dann kommt der I-PACE zum richtigen Zeitpunkt und wird für viele (nicht für alle) uneingeschränkten Nutzwert haben:
:arrow: https://www.goingelectric.de/stromtanks ... statistik/

Ohne es geprüft zu haben aber sind es nicht fast immer Triple- oder Dual-Ladesäulen, bei denen neben CCS auch Typ2 vorhanden ist?
Mein Referal Link: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 5699
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Grobi » 2. Mär 2018, 15:11

2slow4you hat geschrieben:Der Grundpreis geht für mich persönlich mit dem üblichen Rabatt von 10-15% voll ok.

Aber halbwegs ausgestattet komme ich auf 94000€. Wenn es da wie gesagt den normalen Rabatt gibt wäre das ok und es lohnt sich drüber nachzudenken. Falls man den aber nicht bekommt nach den Motto: wir machen jetzt auch Elektroauto, und wir sind so hipp und machen eine 0% Rabatt Politik dann muss ich leider sagen dass ich raus bin.



Warum sollte es denn einen "normalen Rabatt" geben?
Die gibt es doch beim Ampera - E auch nicht.

Die Tatsache, dass man momentan nur die teuren Modelle bestellen kann, die "günstigeren" für 80 000 Euro aber nicht, spricht nicht gerade dafür, dass hier auch nur irgendein Raum für Rabatte vorhanden ist, oder?

Es sei denn, er verkauft sich wirklich so schlecht, dass sie dazu gezwungen werden...
 
Beiträge: 279
Registriert: 2. Feb 2018, 22:22
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von harlem24 » 2. Mär 2018, 15:13

UTs hat geschrieben:
Volker.Berlin hat geschrieben:...
Und wenn ich mir angucke, wie CCS zurzeit ausgebaut wird -- das Wachstum ist größer als der Zubau von Typ 2 -- dann kommt der I-PACE zum richtigen Zeitpunkt und wird für viele (nicht für alle) uneingeschränkten Nutzwert haben:
:arrow: https://www.goingelectric.de/stromtanks ... statistik/

Ohne es geprüft zu haben aber sind es nicht fast immer Triple- oder Dual-Ladesäulen, bei denen neben CCS auch Typ2 vorhanden ist?


Meines Erachtens sind die Ultra-Säulen meist reine CCS, wo noch ein Triple daneben gestellt wird.
So ist es z.B. in Kleinostheim.
https://www.goingelectric.de/2017/12/21 ... inostheim/
Und da das einer der Ultra-e Pilot Standort ist, denke ich, dass die anderen Standorte ähnlich aussehen werden.
Allego hat ja aktuell an vielen 50kW Standorten schon mindestens 4 CCS.
Gruß

CHris

e-flat.com ZOE ZE40
 
Beiträge: 1917
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von shunty » 2. Mär 2018, 15:17

So, hab's mal durchkonfiguiert.
Mit üblichem Luxus und Schnickschnack 110.000,- . Absolut vergleichbar zu einem Model S 100D. Nur eben in sehr vielen Bereichen besser, in anderen (AC-Ladung :shock: ) unterirdisch .
Wenn Sie jetzt noch irgendwann einen vernünftigen 22KW-Lader anbieten würde ich mal sagen : Deal. Sorry, Tesla.
 
Beiträge: 929
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Spidy » 2. Mär 2018, 15:19

Ich denke sie haben den Frunk gemacht, weil wenn sie es nicht gemacht hätten würden alle Fragen warum das Auto keinen hat.

Ansonsten sehe ich das Model X vs. Jaguar nicht so klar wie einige andere.

Abgesehen davon, dass mir das Interieur einfach deutlich besser gefällt, hat Jaguar auch viel mehr Individualisierungsmöglichkeiten. Bei Tesla stören mich die Pakete z.B. gibt es mit Schwarzen Vegan Sitzen nur das Holz und matte Carbon, das mir nicht gefällt. Bei Jaguar hingegen hätte ich mehr Auswahl und auch beim Dachhimmel ist man nicht gebunden ob man jetzt hell oder dunkel will. Das ist für mich schon ein großer Premium Faktor hier keine Kompromisse machen zu müssen. Und auch beim Exterieur geht etwas mehr z.B. Chrome Delete.

  • Hinzu kommen dann eben auch Features die man eigentlich in der Klasse erwartet wie ein funktionierender Totwinkelwarner, eine 360° Kamera und Dynamische Lautstärkeregelung :roll:
  • Dazu gesellen sich dann auch Dinge wie ein adaptives Fahrwerk, HUD, und Matrix LED Scheinwerfer (Tesla Rückleuchten finde ich inzwischen auch sehr in die Jahre gekommen)
  • Und auch nette Kleinigkeiten wie z.B. farbiges Ambient light oder das man den Kofferraum mit dem Fuß öffnen kann.
Von der elektro Seite her gewinnt wohl das Model X, aber ich denke viele Kunden aus dem Premium Segment werden sich im Jaguar eher das vorfinden was sie gewohnt sind.
 
Beiträge: 1351
Registriert: 7. Feb 2015, 13:12
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Yellow » 2. Mär 2018, 15:25

shunty hat geschrieben:Mit einem Model X kann man den iPace wohl kaum vergleichen, und ich glaube kaum, dass Jaguar das so möchte.

Dass Jaguar genau diesen Vergleich möchte, ist in der gestrigen Präsentation sehr deutlich geworden! ;)

I-Pace vs Model X.JPG
Ausschnitt aus Live-Präsentation 01.03.2018

(Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=gpyh-4q661g, Minute 16:42)
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10110
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: grizzzly und 6 Gäste