Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von chr20 » 1. Mär 2018, 22:24

Warum sind da Typ 1 Ladekabel abgebildet? :o
Typ1.JPG
Typ 1 Stecker...

Die kleinen Ladeleistungen AC für zu Hause klingen mir schon bald nach genereller "Verschwörung" um zum teuren DC Laden zu drängen.
Bin eigentlich nicht so ein Verschwörungstheoretike aber schlüssig ist das schon lange nicht mehr.
Das ist auch alles weit weg von unseren Problemem mit 11kW- 16,5kW und den 22kW...
Model S Besitzer seit 02/2016
S 85, EZ 12/2014, km Stand ca. 197.000 km (Vorbesitzer 88.000 km), weiss, Pano, AP, tech. Paket, Smart Air, Doppellader und UHF Sound
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 880
Registriert: 5. Okt 2015, 09:58
Wohnort: St. Andrä i. L.
Land: Oesterreich

Re: Jaguar i-PACE

von zed » 1. Mär 2018, 22:32

11kW ac ist das absolute minimum. Alles darunter ist lächerlich und vollkommen indiskutabel.

Man will ja zb auch mal spät heimkommen und früh wieder los.
 
Beiträge: 721
Registriert: 9. Jun 2015, 16:40
Land: Oesterreich

Re: Jaguar i-PACE

von jonn68 » 1. Mär 2018, 22:37

Also ein sehr gelungenes Fahrzeug, vom Preis bin ich positiv überrascht, dachte da wäre mehr Jaguar Aufschlag dabei.

Wenn es ihn mit dem 11kw Lader gibt, wäre er eine echte Alternative, bis dahin ist auch das CCS Netz weiter ausgebaut.

Toll das neue Fahrzeuge kommen, 2019/2020 wird spannend :D
Model S 90D, schwarz, CT reserviert
 
Beiträge: 2166
Registriert: 29. Mai 2016, 08:24
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von OS-Electric-Drive » 1. Mär 2018, 23:04

das ist aber echt mal ein geiles Gerät... Da muss Tesla jetzt antworten... Das Auto ist ja noch nicht da und es gibt es noch nicht... Aber sicher hat das Bis nach CA geknallt.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14673
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar i-PACE

von Volker.Berlin » 1. Mär 2018, 23:14

Ich finde das Auto wirklich hässlich, aber das ist ehrlich gesagt komplett egal. Ich bin sehr glücklich, dass es dieses Fahrzeug jetzt gibt! Jaguar wird sicher eine Menge Leute abholen, die sich mit Tesla nicht anfreunden konnten, und das ist gut so. :D

Ich beglückwünsche Jaguar, dass sie es unter allen Autoherstellern der Welt als erste geschafft haben, zum Wettbewerber auf Augenhöhe für Tesla zu werden! Das ist wahre "Premium"-Haltung und zeigt das Selbstverständnis einer wirklich innovativen Marke. Ich wünsche ihnen großen kommerziellen Erfolg mit dem I-PACE, und dass sie den Vorsprung gegenüber ihren angestammten Wettbewerbern halten und ausbauen können. Das haben sie sich verdient.

Geile Show übrigens. Einiges von Tesla abgeguckt, und dann noch mächtig einen drauf gesetzt. Der Ende war ein bisschen schlapp, aber der Rest: Bravo! 8-)
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von OS-Electric-Drive » 1. Mär 2018, 23:20

Ich muss leider Volker zu 100% Recht geben. Ich habe das Auto gerade konfiguriert und ich muss sagen dass mit bei den Fotos von außen und innen echt die Lust vergangen ist. Da fühlen sich knapp 100.000€ echt an als würde man irgend ein Koreaner kaufen.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14673
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar i-PACE

von Naheris » 1. Mär 2018, 23:20

Einen bekennenden Nicht-Autofahrer als Moderator zu nehmen hatte schon was. ;) Übrigens sieht der I-Pace meiner Meinung nach in Realität merklich besser aus als auf Bildern. Vielleicht liegt das an den noch recht ungewohnten Proportionen für so ein großes Auto.

Ich sehe den I-Pace eigentlich mehr als Erweiterung der Auswahl, zwischen Bolt/Ampera-e und Model X. Ich denke mal, er wäre der perfekte Mitbewerber zum Model Y.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Volker.Berlin » 1. Mär 2018, 23:29

Naheris hat geschrieben:Vielleicht liegt das an den noch recht ungewohnten Proportionen für so ein großes Auto.

Nein. Für mich liegt es an der total zerklüfteten Erscheinung mit lauter störenden verspielten Details. Spoiler, Kiemen, Schlitze, Finnen... Ich habe nichts gegen aerodynamische Optimierung (case in point: bin bekennender Fan der Tesla Aero Wheels) aber man kann das optisch eleganter verpacken. Und es kann mir auch keiner erzählen, die Funkfinne wäre aerodynamisch irgendwie hilfreich. Beim I-Pace hat man sich Mühe gegeben, all diese unruhigen, fummeligen Einzelformen sogar noch besonders hervorzuheben. Das ist halt Geschmackssache, und mir gefallen die klaren, reduzierten Linien von Franz von Holzhausen viel, viel besser. Der I-Pace ist mir zu gimmicki. Aber wie schon gesagt: Mein Geschmack ist da vollkommen egal. Ich wünsche dem I-PACE viele überzeugte Käufer!

Naheris hat geschrieben:Ich sehe den I-Pace eigentlich mehr als Erweiterung der Auswahl, zwischen Bolt/Ampera-e und Model X. Ich denke mal, er wäre der perfekte Mitbewerber zum Model Y.

Dafür ist er ein bisschen zu teuer. Der ist m.E. eher was für Leute, die sich auch ein Model S oder X leisten könnten, aber lieber einen Jaguar fahren wollen.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15616
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Naheris » 1. Mär 2018, 23:34

Die Performance-Variante des Model Y wird aber sicherlich in ähnlichen Regionen spielen wie der I-Pace, auch Leistungstechnisch. Den I-Pace wird man halt nur mit Extras ausstatten können, welche das Model Y nicht haben wird - somit also teurer werden. Von daher denke ich schon, dass der I-Pace eine Liga unter dem Model X und S spielt. Die Einstiegspreise sind auch merklich günstiger als bei Tesla, und die Ausstattung dann auch nicht wirklich schlecht bzw. mager.

Und die Difusoren und so sind mir eigentlich kaum aufgefallen, weder als ich davor stand noch jetzt. Sie sind vorne recht markant, aber ich sehe da jetzt keinen Unterschied zu einem normalen Jaguar. Mir gefällt das Model S aber auch merklich besser. ;)

Was mich stört: ich habe bisher noch keinen cW für den I-Pace gefunden. Würde mich mal freuen zu wissen, ob dieser Luftkanal vorne wirklich etwas bringt. Korrektur: cW 0,29. Da ist ja sogar mein e-Golf besser... :shock:

Edit: cW gerade gefunden.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Eberhard » 1. Mär 2018, 23:58

Das Klügste für Jaguar wäre gewesen, beim i-Pace komplett auf AC-Laden zu verzichten und statt dessen einen mobilen Lader mit auszuliefern, der je nach Markt zwischen 4,6kW und 22kW Ladeleistung erbringt. Das schöne, man kann dann per CCS auch i3, eGolf auch mit aufladen. Zum Beispiel: der Designwerk MDC22 wiegt ca. 22kg, ist also noch zu händeln, die 4,6kW Ziegelstein sollte dann um die 5-6kg machbar sein.
Da dann solche mobilen Ladegeräte in hohen Stückzahlen hergestellt werden, sollten schon €2.500 für die 11kW Variante erreichbar sein, also genausoviel, wie die urprünglichen Mehrkosten für das 11kW-->22kW Upgrade bei Tesla.
PV-Wechselrichter in ähnlicher Leistungsklasse sind sogar noch günstiger (und leicher)
Zuletzt geändert von Eberhard am 2. Mär 2018, 00:06, insgesamt 1-mal geändert.
seit 8/13 P85+ 444.600 km Range 360/441km
seit 12.2.19 smart ed3 cabrio mit 22kW Lader
seit 19.12.19 Model 3 LR rot ohne erkennbare Mängel
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5535
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24
Wohnort: Muennerstadt
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: hannesmodel-3, Teslanova56 und 7 Gäste