Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von FrankfurterBub » 29. Dez 2017, 11:01

Oder um in der Diktion meines liebenswerten Freundchens Trayloader zu bleiben: "Alles gekaufte Meinungen!" :lol: :D
SCNR

Back to topic: Ich freue mich auf den i-Pace, weil er eben eine Alternative darstellen könnte. Tesla wird zumindest auf kurzfristige Sicht keine echten Wettbewerber haben, aber irgendwo müssen die anderen ja auch mal beginnen (dürfen), ohne dass denen nicht der gleiche "Anfänger-Bonus" wie Tesla gewährt wird.

Wettbewerb wird uns letztlich allen zugute kommen.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von redvienna » 29. Dez 2017, 11:04

+1

Jaguar ist die Entwicklung des Fahrzeuges recht konsequent angegangen. Gut so und weiter so.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Jaguar i-PACE

von Südstromer MS85 » 29. Dez 2017, 11:22

Es wird immer vergessen, das es eben extrem neu war.... damals anno 20xx mit Tesla. Eine fette Limo dazu 400 KM Reichweite. Auch heute noch hat niemand vergleichbares zu bieten! Wenn ich mir anschaue, wie selbst eingefleischte Teslanauten mit einem SuC Netz und einem 100er Akku maulen... dann überleg ich mir eben, wie das mit Autos gehen soll, die eben kein eigenes Netz haben. Wir sind jetzt nahe 2020, da müssen die System besser ablaufen als 2012. Vergleiche sind möglich, bringen aber beiden nichts. Auch möchte ich sehen, wie Leute die sich ein 100tausend Euro Auto ziehen, am handy nach einer Säule Ausschau halten. Dazu Kind und Kegel im Auto. Wir drücken im Navi auf den SuC und sehen "6 von 8 verfügbar" und immer öfters steht dort "16 von 20 verfügbar". Haltet mich für verrückt, aber ich wollte nie was anderes fahren. Der Vorteil des jags ist das er eine Zielgruppe hat und zumindest einen fetten Akku. Die wenigsten werden wohl mit dem Wagen täglich 3 Akkus leer fahren, aber genau deswegen hab zumindest ich mir den MS geholt. Eben weil es möglich ist - eben ein vollwertiger Wagen. Ich denke in diesem Preissegment und im Jahr 2020 wird man immer weniger nerds vorfinden im E-Auto, sondern Leute die ein schlüssiges Konzept erwarten. Sollte T&R ihre Ladepunkte auf 4 oder 6 tripples ausbauen ändere ich meine Meinung. Vorher sicher nicht. Zu oft sehe ich an der Raststätte das dieses Konzept eben nicht funktioniert.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von FrankfurterBub » 29. Dez 2017, 11:24

Und jetzt? Sollen alle anderen Autobauer ihre (wenigen) Aktivitäten bzgl. E-Mobilität einstellen? Das wäre doch die Konsequenz deiner Aussage..
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Südstromer MS85 » 29. Dez 2017, 11:25

ne. Mehr Fahrzeuge, mehr Ladesäulen. Auch mit Hinblick auf den irrsinnigen dt. Stromexport.
Greif doch "meine" - Punkte auf und guck was die Hersteller davon umsetzen. nothing.
"hier kommt das Auto, bitte schön!"
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von tnt369 » 29. Dez 2017, 12:11

Ich sehe es wie Südstromer MS85: es braucht noch mehr Ladepunkte, mehr Akkukapazität, höhere Ladleistung und mehr Auswahl an Fahrzeugen.

Ein satt und zufrieden zurücklehnen wie es Naheris suggeriert halte ich für Bedenklich:
Und wenn Du es nicht glauben sollst siehe es doch mal so: Wenn ich keinerlei Bedenken habe im Winter mit einem e-Golf quer durch Deutschland zu fahren (1200 km in drei Tagen), dann ist das Weitstreckennetz wirklich kein Problem mehr.


Ich fahre unter anderem auch einen e-Golf (190). Auf der Autobahn komme ich im Winter keine 100km mit einer Ladung.
Meine typischen Fern-Strecken (500 - 1000km pro Tag) kann ich nur mit dem Tesla zurücklegen. Mit dem e-Golf währe das
ein Drama. Ich habe keine 3 Tage Zeit für 1200km wenn ich beruflich unterwegs bin...
S90D schwarz (seit April 2016)
 
Beiträge: 174
Registriert: 5. Nov 2015, 22:55
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von trayloader » 29. Dez 2017, 12:29

Tolle Zusammenfassung Süd Stroma.
Dein bestes Posting bisher.

Es ist schon interessant und beobachtenswert wie die ganzen Lobbyisten hier aus ihren Löchern kriechen.

@Naheris
Das kannst du wiederum nicht ernst meinen, klingt besser als Realsatire.

Adorno ich hör dir trapsen
Amazing how when things get a little dark around TSLA, certain people appear but then disappear when things are brighter. Just like roaches.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1900
Registriert: 1. Sep 2016, 22:05
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von April2014 » 29. Dez 2017, 12:32

Der iPace finde ich sehr gelungen.
Klar ist, dass Jaguar auch eine Lernkurve haben wird genau wie Tesla 2013/2014 (Ich erinnere mich noch an die leidigen Kontaktorenprobleme in der Batterie)

Aber da muß jeder Hersteller durch (je früher umso besser). Daher sollten wir Jaguar moralisch und auch durch Käufe unterstützen damit sich der eingeschlagene Weg für Jaguar als der richtige Weg darstellen läßt.
 
Beiträge: 420
Registriert: 12. Nov 2013, 00:52
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Mathie » 29. Dez 2017, 12:56

trayloader hat geschrieben: Es ist schon interessant und beobachtenswert wie die ganzen Lobbyisten hier aus ihren Löchern kriechen.

Hatte Dich weiter oben gefragt, wen Du meinst: viewtopic.php?p=470534#p470534

Da die Antwort ausgeblieben ist, stelle ich die Frage gerne noch einmal. Wer sind Deiner Meinung nach "die ganzen Lobbyisten" hier im Forum?

Diskreditierende Behauptungen aufstellen, aber keine Belege dazu liefern ist, soweit bewusst eingesetzt, unterste Schublade der Demagogie oder - wenn es unbewusst passiert - ein starkes Indiz für Äußerungen eines Aluhutträgers.

Also los, was willst Du sein, ernstzunehmender Diskussionspartner, Demagoge oder Aluhutträger? Deine Wahl!

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9456
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von Yellow » 29. Dez 2017, 12:59

Ich finde es wirklich erschreckend, wie viele hier Tesla-Scheuklappen haben!
Ich maße mir nicht an, das aktuelle CCS-Netz in Europa zu beurteilen, weil ich keinerlei praktische Erfahrungen damit habe. Andere hier tun das aber sehr wohl - auch ohne praktische Erfahrungen!
Ich glaube aber Naheris Aussagen und ich kann Zahlen lesen:

Bild

Verglichen mit den Zahlen von Ende 2013, als die ersten Model S in Europa ausgeliefert wurden, sind die aktuellen Voraussetzungen mit Schnelllademöglichkeiten für den i-Pace ein Schlaraffenland!

Also bleibt fair und erweitert euren Horizont!
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10110
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste