Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar I-PACE

von Eckhard » 22. Mai 2019, 07:47

Hallo zusammen,

ich habe jetzt mein Video vom Winter-Langstreckentest auf unserer Test-Langstrecke veröffentlicht: https://www.youtube.com/watch?v=CqkKaMwj_Ww

Für alle die das Video nicht sehen wollen die Eckpunkte im Überblick:

Der Verbrauch lag bei 32,3kWh/100km, die Ladeleistung war trotz der neuesten Software nur für maximal 1:10 Minuten bei bis zu 99kW dann von 249A auf 199A limitiert bei 79 - 83kW.

Aufgrund der günstigen Lage der Ladestationen ist der Jaguar I-Pace die geringsten Kilometer und somit am schnellsten (nachträglich eingefügt da wohl missverständlich: bei der reinen Fahrzeit) unterwegs gewesen, hat aber aufgrund der gut 2 Stunden längeren Ladezeit 1:48 Std. auf das Model 3 eingebüßt.

Hier noch mal die 3 Fahrzeuge die wir bis zum Jaguar getestet hatten:

Fahrzeug Reisegeschwindigkeit in km/h bei ca. 900km Verbrauch in kWh/100km Gefahrene Kilometer Fahrzeit Dauer Ladepause Reisezeit
Tesla Model 3 LR95,73 18,40 919 08:13 01:23 09:36
Tesla Model S75 89,44 23,37 922,7 08:14 02:05 10:19
Jaguar I-Pace 75,70 32,32 898,3 07:58 03:24 11:24

Hier die Tabelle noch einmal schön formatiert als Bild: https://screencast.com/t/7Bw15i2Ig

Bei Fragen meldet euch.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Zuletzt geändert von Eckhard am 23. Mai 2019, 07:34, insgesamt 3-mal geändert.
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium Ledersitze, SW 2020.16.2.1 BJ 06/17
Smart ED 451 22kW Lader BJ 04/16 seit 01/20 -
BMW i3 94Ah 04/17-04/19
 
Beiträge: 699
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42
Land: Deutschland

Re: Jaguar I-PACE

von lero » 22. Mai 2019, 08:10

den hat ja Bjørn Nyland gegen einen (alten) Kia Soul EV auf Langstrecke getestet
und war dann genau gleich schnell..
des ist dann schon eher "peinlich"
Empfehlungslink für 1500 km kostenloses Supercharging
oder kostenlos 20km auf &charge
Model 3 LR AWD Schwarz Schwarz 18" ohne Autopilot
nix reserviert, bestellt ende Jänner, ausgeliefert 27.2.2019 in Wien
Sharan 4motion Euro5 Schummeldiesel
 
Beiträge: 1414
Registriert: 31. Jan 2019, 17:28
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Jaguar I-PACE

von Teatime » 22. Mai 2019, 11:38

Eckhard hat geschrieben:
Aufgrund der günstigen Lage der Ladestationen ist der Jaguar I-Pace die geringsten Kilometer uns somit am schnellsten unterwegs gewesen, hat aber aufgrund der gut 2 Stunden längeren Ladezeit 1:48 Std. auf das Model 3 eingebüßt.


Sehr seltsame Aussage da das Model 3 LR dieselben Ladestationen wie der I-Pace plus zusätzlich SUC verwenden kann sowie über eindeutlich grössere Reichweite und Effizienz verfügt.
:roll:
YCT
 
Beiträge: 1147
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01
Land: Oesterreich

Re: Jaguar I-PACE

von FFF » 22. Mai 2019, 11:48

Teatime hat geschrieben:
Eckhard hat geschrieben:
Aufgrund der günstigen Lage der Ladestationen ist der Jaguar I-Pace die geringsten Kilometer uns somit am schnellsten unterwegs gewesen, hat aber aufgrund der gut 2 Stunden längeren Ladezeit 1:48 Std. auf das Model 3 eingebüßt.


Sehr seltsame Aussage da das Model 3 LR dieselben Ladestationen wie der I-Pace plus zusätzlich SUC verwenden kann sowie über eindeutlich grössere Reichweite und Effizienz verfügt.
:roll:

"am schnellsten unterwegs gewesen" hat anscheinend keine klare Bedeutung, wenn daraus folgt, daß es 108min länger gebraucht...
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 79900km, @2020.20.1, 215 Wh/km
 
Beiträge: 2272
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13
Land: Deutschland

Re: Jaguar I-PACE

von OS-Electric-Drive » 22. Mai 2019, 11:51

Ich denke damit sind halt eventuelle Umwege zu den Ladern gemeint. Vielleicht hätte man ja mit dem M3 auch die CCS anfahren können und nicht die SUCs die oftmals weiter weg von der BAB sind und eine längere Fahrzeit mit sich bringen.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14666
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar I-PACE

von pollux » 22. Mai 2019, 12:01

Die Aussage von Eckhard ist halt einfach völlig falsch.

Nicht der iPace, sondern das Model 3 hat eine günstigere Lage der Ladestationen. Der iPace hat eine deutlich schlechtere Lage der Ladestationen. Und er hat ein wesentlich größeres Risiko dass diese besetzt sind, nicht funktionieren, oder mit nur 50kW laden.

DasModel 3 hätte die gleiche Situation wenn es sich auf dieses CCS Ladenetz beschränken würde. Allerdings mit dem Vorteil schneller laden zu können. Denn es kann da wo die Säule es zulässt mit 120kW laden.

Zusätzlich hat es aber auch noch das Supercharger Netzwerk. Dessen wesentliche Vorteile sind hohe Verfügbarkeit, hohe Ladeleistung, transparente und faire Preise.

Mein Resümee: Das Model 3 ist dem iPace um Welten voraus.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3073
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Jaguar I-PACE

von FFF » 22. Mai 2019, 12:03

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich denke damit sind halt eventuelle Umwege zu den Ladern gemeint. Vielleicht hätte man ja mit dem M3 auch die CCS anfahren können und nicht die SUCs die oftmals weiter weg von der BAB sind und eine längere Fahrzeit mit sich bringen.
Auch wenn Eckhard seine Zahlen etwas unfreundlich formatiert und danach mißverständlich formuliert hat: DAS M3 war am schnellsten unterwegs, trotz/wegen SuC, gefolgt vom Dino-MS.... :mrgreen:
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 79900km, @2020.20.1, 215 Wh/km
 
Beiträge: 2272
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13
Land: Deutschland

Re: Jaguar I-PACE

von OS-Electric-Drive » 22. Mai 2019, 14:18

Das MS75 und das M3 haben ja auch den gleichen Akku, ich würde sogar sagen dass der im M3 noch ein wenig größer ist. Wenn die Autos nicht alle im gleichen Verkehr gefahren sind so kann ich mir diese Aussage nur dann erklären wenn das MS den Umweg gehabt hätte.

Long Story short, er hat die reine Fahrzeit (Räder rollen), die reine Ladezeit und die Reisezeit angegeben. Und da ist ja das M3 um 2h schneller und das MS über ne Stunde.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14666
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar I-PACE

von Eckhard » 23. Mai 2019, 07:25

pollux hat geschrieben:Die Aussage von Eckhard ist halt einfach völlig falsch.

Nicht der iPace, sondern das Model 3 hat eine günstigere Lage der Ladestationen. Der iPace hat eine deutlich schlechtere Lage der Ladestationen. Und er hat ein wesentlich größeres Risiko dass diese besetzt sind, nicht funktionieren, oder mit nur 50kW laden.


Wir reden von zwei unterschiedlichen Dingen, meine Aussage ist nach wie vor richtig.

Die Supercharger liegen auf der Strecke weiter weg von der Autobahn als die Autohöfe bzw. der Rastplatz an dem der I-Pace geladen hat. Dadurch ist der I-Pace auch weniger Kilometer gefahren und die Lage der Ladestationen günstiger als beim Model 3.

Richtig ist, dass das Model 3 das bessere Ladenetz mit den Superchargern hat, weil es zuverlässiger funktioniert und mehr Säulen pro Standort verfügbar sind. Zudem kann es noch die öffentliche CCS-Ladeinfrastruktur nutzen.

OS Electric Drive hat geschrieben:Das MS75 und das M3 haben ja auch den gleichen Akku, ich würde sogar sagen dass der im M3 noch ein wenig größer ist. Wenn die Autos nicht alle im gleichen Verkehr gefahren sind so kann ich mir diese Aussage nur dann erklären wenn das MS den Umweg gehabt hätte.


Der Unterschied zwischen dem Model 3 und S ist dadurch entstanden, dass das Model S75 1 x mehr laden musste und das Model 3 einen langsameren Lader hatte. Auch wenn die Autos am selben Tag und zur gleichen Zeit gefahren sind, gab es kleinere Unterschiede beim Verkehr, die ebenfalls zu einer Abweichung bei der Fahrzeit (während das Auto gerollt ist) geführt haben.
Ansonsten ist der Unterschied zwischen dem S und 3 der unterschiedliche Verbrauch, der auch durch Winterreifen beim Model S und Sommerreifen beim Model 3 zusätzlich vergrößert worden ist und natürlich die deutlich andere Ladeleistung. (Siehe auch mein Video zu diesem Test in der Playlist Praxistests).

Das Model 3 auch an den HPC-Ladern mit CCS zu laden ist natürlich auch noch mal eine Überlegung für einen Test, im ersten Durchlauf geht es aber bei den Langstreckentests die Fahrzeuge in ihrem - falls vorhanden - herstellereigenen Ladenetz zu testen.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium Ledersitze, SW 2020.16.2.1 BJ 06/17
Smart ED 451 22kW Lader BJ 04/16 seit 01/20 -
BMW i3 94Ah 04/17-04/19
 
Beiträge: 699
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42
Land: Deutschland

Re: Jaguar I-PACE

von pollux » 23. Mai 2019, 08:41

Eckhard hat geschrieben:..... im ersten Durchlauf geht es aber bei den Langstreckentests die Fahrzeuge in ihrem - falls vorhanden - herstellereigenen Ladenetz zu testen.....

Das kannst Du dir sparen. Denn da gibt es nur Tesla. Ist hier glaube ich schon bekannt. Ich teste das nun seit 4 Jahren auf über 200.000km. Es klappt.

Jetzt, seit ich auch das Model 3 habe könnte ich ja auch auf das tolle CCS Ladenetz zurückgreifen. Ehrlich gesagt denke ich noch nicht mal im Traum dran. Ich bastel mir auch keine Routen mit ABR zusammen. Wenn die Verbreitung der Elektromobilität von so was abhängt, dann gute Nacht. Ich habs ein paar Mal aus Neugier versucht. Jetzt habe ich ein Vorurteil :(

Mein Auto steht immer mit 80% bereit. Ich steige einfach ein und fahre los. Falls ich nachladen muss, nutze ich das SuC Ladenetz. Direkt am Bildschirm nächsten SUC an der Strecke auswählen. Anstöpseln, Kaffe trinken, weiter. Halt genau so wie früher bei meinen fossilen. Nur dass ich nicht so voll losfahren konnte ohne zu tanken.

Aber das brauch ich Dir nicht erklären. Du weißt es. Trotzdem nutzt Du alle Möglichkeiten der kreativen Aufbereitung der Zahlen um die CCS Autos gut da stehen zu lassen. Bei der Routenwahl angefangen bis zu absolut verwirrenden Aussagen über Fahrzeiten.

Warum machst Du das?
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3073
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste