Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar I-PACE

von shunty » 6. Okt 2018, 18:26

1)OTA: Kann Jaguar definitiv. Der von mir vor 4 Wochen gefahrene Vorführer hatte eine SIM-karte definitiv drin, einige Wochen vorher noch nicht.
laut Jaguar selbst und laut Händler kann der OTA-Updates.
Wieso man auf die Idee kommt, deswegen in die Werkstatt wegen updates zu müssen, weiss ich nicht. Die Vorführer haben die Simkarte nicht drin oder nicht aktiviert. Das ist lediglich ein Kostenproblem, sonst nix.

2) Teslas-updates sind oft, nun ja *hüstel* ziemlich "beta". Das ist eine Frage des Anspruches an Qualität und Sicherheit.
Amerikaner entwickeln bis 80 %, den Rest beim Kunden. Deutsche versuchen immer erst auf 100 % zu kommen, was nicht immer besser sein muss.

3) mein 2015er P85D AP1 hat inzwischen unzählige Updates gesehen, teilweise im Wochentakt, jetzt wieder seltener. Besser funktionieren tut das Gesamtsystem deswegen aber leider nicht: Die ganze Display-Technik ist von vorgestern, Spotify läuft mal, mal nicht, internet: Kannste knicken, selbst mit LTE, das hatte man zuletzt mit einem 28000 k Modem in den 90ern. Screen friert seit neuestem manchmal ein, Nach reboot kann ich wieder den Ladeport öffnen per Touchscreen usw. . da hat Tesla ECHT Verbesserungspotenzial. ich find den Wagen trotzdem super. Aber "Kritik unter Freunden....." kennt man ja aus der Politik, nicht wahr? :D

4)
J_W hat geschrieben:Ich vermute auch es gibt noch keine aktuelle Software.

Die Probefahrt letztes WE ging mit 4(+1) Personen mit Gepäck 686km zur Mosel(Ahlen-Reil) und zurück.
Sonntags von Reil bis Koblenz bei schönstem Wetter erst am Ufer entlang und dann erst auf die Bahn.
Mit all den Späßen die man so macht mit einem Vorführer, hat der BC dann am Ende 25,7 kWh/100 bei angezeigt.

Gruß Jörg
Das sind mal realistische Testfahrten. So systematisch und kenntnisreich Björn ja an die Sache rangeht: er misst den Verbrauch ja wohl auch immer über die Anzeige des Fahrzeugs, wenn ich ihn recht verstanden habe. Die Grafiken am Ende seines Videos sind kaum verständlich; Jaguar gibt ja WLTP irgendetwas von 450 km an (btw: Wann zeigt Tesla endlich WLTP?). Ist eigentlich kaum zu glauben, wenn die Realität bei 300 bis 320 km liegt. NEFZ müsste der Jaguar dann ja irgendetwas >600 km sein :lol:
Also entweder Jaguar lügt massiv beim WLTP, oder die bisherigen Internetmessungsvideos sind alle nicht wirklich real richtig. Möglichkeit 1 halte ich eher für unwahrscheinlich. Diesen Testzyklus kann jeder Autohersteller abarbeiten (und muss es ja auch dauernd)
 
Beiträge: 929
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19
Land: Deutschland

Re: Jaguar I-PACE

von J_W » 6. Okt 2018, 19:37

WLTP hat doch nur einen minimalen Hochgeschwindigkeitsanteil. Selbst die konstanten 90 von Björn sind viel zu schnell.

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 93
Registriert: 28. Apr 2018, 15:11
Land: Deutschland

Re: Jaguar I-PACE

von ChrEgger » 6. Okt 2018, 21:08

Chipwoman hat geschrieben:Jaguar macht diese kritischen Updates beim I-Pace ganz altbacken per USB Stick, obwohl sie dies technisch auch per OTA machen könnten. Das senkt das Risiko, da man z.B. das Update in der Werkstatt startet, wenn das Fahrzeug nicht fährt.


Was für eine Senkung des Risikos? Tesla macht die Updates ja auch nicht während der Fahrt.

Die Variante mit dem USB Stick hat zwei Vorteile gegenüber OTA:
    * Man kann bei QA sparen
    * Das Händlernetz kann weiter für unnötige Dienstleistungen Geld vom Kunden abknöpfen

Teatime hat geschrieben:
ChrEgger hat geschrieben:
Chipwoman hat geschrieben: Für mich zeigt das, dass die klassischen Automobilhersteller ihre Kompetenz in der Motorenentwicklung haben und nicht in der Softwareentwicklung.

Deswegen hat Volkswagen vor ein paar Tagen eine Zusammenarbeit mit Microsoft verkündet.
https://news.microsoft.com/de-de/volksw ... nerschaft/
Wollen sie bremsen? Ja. Sind sie sicher? :D


Volkswagen hatte ja auch Mal eine Partnerschaft mit Google gehabt, die sie gekündigt haben. Angeblich wollte sich Volkswagen nicht wie ein Junior Partner behandeln lassen.
Model X 100D 09/2018
Red Multi-Coat, Premium Upgrade, AP 3.0 Retrofit, Full Self Driving


Hier klicken um 1500 km kostenloses Supercharging zu erhalten
Benutzeravatar
 
Beiträge: 815
Registriert: 13. Jul 2018, 18:10
Wohnort: Zug, Schweiz
Land: Schweiz

Re: Jaguar I-PACE

von Teatime » 6. Okt 2018, 23:13

Chipwoman hat geschrieben:Was soll das falsche Zitieren von meiner Aussage? Die stammt nicht von mir. Ich bin schon ein "altes Mädchen"

Da wurde mein Beitrag ein Opfer auf dem Datenalter. Forensoftware oder hatte gar MS die Finger im Spiel? :o
Memo an mich: Zitate "alter Mädchen" immer korrekturlesen :D
YCT
 
Beiträge: 1147
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01
Land: Oesterreich

Re: Jaguar I-PACE

von Mytoys » 7. Okt 2018, 23:31

Nextmove hat den I-Pace im direkten Vergleich mit dem Model X getestet und das Ergebnis ist leider ziemlich schlecht:
Reichweite und Ladeleistung sind dem Tesla deutlich unterlegen.
https://www.youtube.com/watch?v=WT5VmC-Ze3w
Model 3 Performace white/white 20" mit AP 03/19
- schwarzer Alcantara Dachhimmel
- Fensterverdunkelung
- Radhausdämmung
- Innenraumdämmung
- Automatik Trunk
- KW V3
 
Beiträge: 477
Registriert: 14. Mär 2018, 10:44
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Jaguar I-PACE

von prodatron » 8. Okt 2018, 02:14

Chipwoman hat geschrieben:Jaguar macht diese kritischen Updates beim I-Pace ganz altbacken per USB Stick, obwohl sie dies technisch auch per OTA machen könnten. Das senkt das Risiko, da man z.B. das Update in der Werkstatt startet, wenn das Fahrzeug nicht fährt.

Versteh ich nicht. Warum wird dadurch welches Risiko gesenkt. Tesla macht die Updates nach Zustimmung des Halters immer dann, wenn das Fahrzeug steht (z.B. abends/nachts), das Fahrzeug kann während des Updates nicht bewegt werden.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2862
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar I-PACE

von Cosmo » 8. Okt 2018, 05:18

Mytoys hat geschrieben:Nextmove hat den I-Pace im direkten Vergleich mit dem Model X getestet und das Ergebnis ist leider ziemlich schlecht:
Reichweite und Ladeleistung sind dem Tesla deutlich unterlegen.
https://www.youtube.com/watch?v=WT5VmC-Ze3w


Das kam in dem Video vielleicht nicht ganz deutlich rüber. Es wurde dort gesagt das die Ladestation nicht mehr als 200A liefern kann, diese war der begrenzende Faktor.
Mag sein das das Auto etwas mehr könnte.
Aber solange es nicht flächendeckend genug >100kW DC Lader gibt, wird man wie hier in der Region nur 30 oder 50kW laden können. Dafür kann das Auto nichts, schränkt aber die Nutzung massiv ein.
Es gibt aber genug Leute denen Reichweite und Verbrauch egal ist, das Fahrprofil ist doch meist lokal.
̶s̶̶8̶̶5̶̶ ̶̶a̶̶p̶̶1̶̶ ̶̶2̶̶0̶̶1̶̶4̶̶ ̶̶1̶̶8̶̶3̶̶.̶̶0̶̶0̶̶0̶̶k̶̶m̶̶ ̶̶ Model 3 P rot
 
Beiträge: 812
Registriert: 3. Jul 2018, 16:58
Wohnort: 30938 Burgwedel
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Jaguar I-PACE

von OS-Electric-Drive » 8. Okt 2018, 08:45

Also wenn ich das richtig verstanden habe sind die mit 77% SOC gestartet und mit 5% sind sie am Ziel angekommen. Also 268km mit 72% der Kapazität. Das ist doch nicht so schlecht wie ich meine.

Dass der I-Pace nicht auf Reichweite getrimmt ist sieht man doch auf den ersten Blick.

Ich denke mit einem Schnitt von knapp 100 eine Reichweite von 370km ist doch nicht so aus der Welt.

Dass die anderen Tesla um 7 Jahre hinterher sind darf man halt nicht vergessen.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar I-PACE

von Ralf_W » 8. Okt 2018, 08:51

Es ist nicht klar ob das Auto nicht mehr als 200A akzeptiert im Moment oder ob die Ladestation nicht mehr als 200A liefert. Beider kann durch Software limitiert sein.
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 220 Tkm | ZOE R90 ZEN | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2116
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Re: Jaguar I-PACE

von OS-Electric-Drive » 8. Okt 2018, 08:54

@Ralf

auch hier bitte nicht vergessen dass Tesla mit den ersten Autos aus 2012 kaum 80kW im Schnitt bis 80% geliefert haben. Ich finde das Ergebnis des Autos ordentlich und bin froh dass es endlich auch andere Autos in der Klasse gibt und man sieht nun, was Tesla wirklich kann und was die anderen gerne könnten.

Unser i3 ist bei 130 auf der Autobahn auch ein richtiger Juice Guzzler
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste