Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar I-PACE

von Teatime » 3. Okt 2018, 19:24

In meinen Augen erfüllt der I-Pace die Vorgaben seiner Vorfahren einwandfrei:
Wenig Platz, hoher Verbrauch, gutes Fahrverhalten in seiner Klasse, Haptik zwiespältig
Ein Brite mit Ecken und Kanten, und seine Käufer wird er finden.
YCT
 
Beiträge: 1147
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01
Land: Oesterreich

Re: Jaguar I-PACE

von Helmut1 » 3. Okt 2018, 20:38

CityEL hat geschrieben:
Helmut1 hat geschrieben:Grundsätzlich haben ja Permanentmagnetmotoren das Problem, dass das Magnetfeld bei niedriger Last viel zu stark ist, da es ja nicht veränderbar ist. Das ergibt halt Verluste. Bei niedriger Last spielt Tesla bei S/X halt den Trumpf mit seinen Induktionsmotoren aus.

Der ASM hat aufgrund der Magnetisierungsverluste in fast jedem Lastbereich den schlechteren Wirkungsgrad.

Das Läuferfeld des PSM ist, solange die Polradspannung unterhalb der Umrichterspannungsgrenze liegt, nicht zu "stark".

Bei Erreichen derselben (Eckdrehzahl) wird der Feldstrom geschwächt, falls eine weitere Drehzahlerhöhung gewünscht ist (im e-Mobilitätsbereich fast immer der Fall).

Oh, merke gerade egn war schneller, aber doppelt hält besser?

Fakt ist aber nun einmal, dass ein Model X sparsamer ist als der Jaguar I-Pace obwohl der Fahrwiderstand (Luft+Rollwiderstand) praktisch gleich oder sogar vielleicht höher ist beim X (mehr Gewicht, Stirnfläche).
Am Innenwiderstand der Akkuzellen liegt es auf jeden Fall nicht, denn da ist bei allem was wir wissen die 18650 Zelltechnik alles andere als gut.
Selbst wenn der Wirkungsgrad der Untersetzungsgetriebe, Kardangelenke der Antriebswellen und Lager bei Tesla super und bei Jag sehr schlecht wäre, würde es nicht als Erklärung ausreichen.

Meines Erachtens gibt es nur zwei Erklärungen:
1. Die ganzen Verbrauchs und Reichweitentests vom Jaguar I-Pace sind böse Lügen/Verschwörungen.
2. Tesla ist bei Motor/Leistungselektronik Jaguar deutlich überlegen.
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24
Land: Deutschland

Re: Jaguar I-PACE

von tescroft » 3. Okt 2018, 22:47

Das Model X hat den geringeren Luftwiderstand als der I-Pace, obwohl es grösser ist.

Breite x Höhe (Näherungswert Stirnfläche) x cw-Wert:

Cw*A Model X = 3,37 * 0,24 = 0,81
Cw*A I-Pace = 2,95 * 0,29 = 0,86
Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015 / Model Y bestellt / We will work harder
Audi-Ingenieur: "Ohne Bescheissen werden wir es nicht schaffen." - Der Fall Audi | Die Geheimakte VW | Who killed the electric car?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1099
Registriert: 4. Sep 2016, 08:21
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Jaguar I-PACE

von OS-Electric-Drive » 3. Okt 2018, 22:52

Das hatte ich auch schon mal angemerkt. Der I-Pace ist halt einfach nicht für diese Disziplin ausgelegt.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14660
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar I-PACE

von prodatron » 3. Okt 2018, 23:30

OS Electric Drive hat geschrieben:Der I-Pace ist halt einfach nicht für diese Disziplin ausgelegt.

Lustiger Satz :)
Weniger Platz, weniger Leistung, weniger Langstreckentauglich, trotzdem eher hochpreisig. Für welche Disziplin ist er denn dann ausgelegt? :P
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2863
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar I-PACE

von OS-Electric-Drive » 3. Okt 2018, 23:36

Na für die klassischen Jaguar Fahrer eben :lol: :lol:

Für mich ist der I-Pace einfach ein so geiler Benchmark wo Tesla in Sachen BEV steht. Nun muss ich mal auf den Audi warten um zu sehen ob meine Einschätzung noch stimmt oder ob der Abstand doch kleiner wurde. Aktuell habe ich die Vermutung, dass der Abstand weiter steigt.

BTW:

Mir geht es in der ganzen Diskussion nicht darum ob Jaguar ein Auto wie ein Tesla bauen könnte, klar könnten die das, aber eben nicht zum gleichen Preis und auch nur dann wenn denen jemand sagt wie das Auto aussehen soll.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14660
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar I-PACE

von teslacharger » 4. Okt 2018, 02:45

Anfangs hatte ich ja noch gehofft, dass die ersten Tests mit dem i-Pace mit der alten Software noch nicht repräsentativ sind. Aber mit jedem weiteren Test bestätigen sich (trotz aktueller Software) doch die schon ziemlich früh geäußerten Bedenken bzgl. dessen Effizienz. 350-370km bei 90km/h ist wirklich schlecht für die Fahrzeug- und Akkugröße. Und dann wäre da ja auch noch das Ladeproblem, was wohl weiterhin nicht gelöst zu sein scheint.
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2012
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland

Re: Jaguar I-PACE

von Leto » 4. Okt 2018, 06:15

Schon mal in Erwägung gezogen das die Anzeige sich einfach unterscheiden könnte? Bei Tesla ist allen klar nur mit ca. 85% der Batteriekapazität rechnen zu können. Wir werden es erst wissen wenn die ersten Leerfahr-Versuche erfolgt sind. Reichweite ist eine Funktion von Verbrauch und nutzbarer Kapazität. Der eigentliche Skandal ist das Ladeproblem. Nach +/- 50km Reichweite kräht kein Hahn für 100km am Tag...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Jaguar I-PACE

von J_W » 4. Okt 2018, 08:23

Björn hat beim I-Pace einen viel kleineren Ladeverlust berechnet. Und wenn der I-Pace sich auch nicht so viel von den Vampieren klauen läßt, dann passt es wieder. :ugeek:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 93
Registriert: 28. Apr 2018, 15:11
Land: Deutschland

Re: Jaguar I-PACE

von Chipwoman » 4. Okt 2018, 10:55

Helmut1 hat geschrieben:Weiterer Test von Björn:
https://www.youtube.com/watch?v=0QxPw0gWAoQ
Diesmal mit konstant 90 km/h den Akku komplett von voll auf leer. (gibt auch weitere Videos mit höheren Geschwindigkeiten)

Ergebnis nach meiner Interpretation: Auch bei "Schleichfahrt" enorm hoher Verbrauch was den Jaguar als Langstreckenfahrzeug leider disqualifiziert. Wirklich schade, denn in Sachen Innenraumgeräusch soll er erheblich besser als Tesla sein.

Für Leute die ganz selten Langstrecke fahren müssen ist der hohe Verbrauch und damit nicht so dolle Reichweite kein Ausschlusskriterium
Was meines Erachtens aber ein wirklicher Skandal ist, ist aber die WLTP Reichweitenangabe die Jaguar angibt: 470 km
Björn: Expected range at 90 km/h, 56 mph:
350 km, 217 mi with HVAC on


https://www.jaguar.de/jaguar-modelle/i-pace/index.html

Vera...ung pur auf der Jaguar Homepage:
*WLTP (weltweit harmonisiertes Prüfverfahren für leichte Nutzfahrzeuge) ist das neue europäische Prüfverfahren für Kraftstoff- und Energieverbrauch, Reichweite und Emissionen bei PKW, das 2017 eingeführt wurde. Es dient dazu, realistischere Verbrauchswerte zu liefern. Die Fahrzeuge werden dabei mit Sonderausstattung und einem anspruchsvolleren Fahrprofil unter schwierigeren Testbedingungen geprüft.
Hat jemand mal die WLTP Werte vom MX? Ich kann auf der Tesla Seite nur die alten NEFZ Werte (417/565/542km für 75D/100D/P100D) finden.
 
Beiträge: 331
Registriert: 27. Mär 2018, 11:19
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste