Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von Hein_Mück » 29. Aug 2018, 09:19

stelen hat geschrieben:Und bei einem kleinen Auffahrunfall werdet ihr von den lose hinten drin liegenden Platten geköpft. Nein kein Tesla-Bashing, sondern einfach eigene Erfahrung als bei einem eben solchen Unfall das im Kofferaum befindliche Notebook erst die Rückbank umlegte und dann knapp neben meinem Kopf die Windschutzscheibe durchschlug.

Bei einem kleinen Auffahrunfall hat Dein im Kofferraum liegendes Notebook (ca. 2kg) eine korrekt verriegelte Rücksitzbank umgeklappt und dann noch die Windschutzscheibe durchschlagen? In einem VOLVO? Schon erstaunlich, was so einige erlebt haben wollen ...

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.12.11.2

1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Jaguar i-PACE

von marlan99 » 29. Aug 2018, 10:14

Hein Mück hat geschrieben:Bei einem kleinen Auffahrunfall hat Dein im Kofferraum liegendes Notebook (ca. 2kg) eine korrekt verriegelte Rücksitzbank umgeklappt und dann noch die Windschutzscheibe durchschlagen? In einem VOLVO? Schon erstaunlich, was so einige erlebt haben wollen ...

Bye Thomas


:lol: YMMD
https://ts.la/marcel3261 - 1500 km free SuC erhältlich
Model S90D AP2 Obsidian Black (29/09/2017), 2020.16.2.1 (seit 21.05.)
Model 3 LR AWD AP2.5 Perl White Multi-Coat (28/03/2019), 2020.16.2.1 (seit 27.05.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2294
Registriert: 2. Jun 2017, 21:06
Wohnort: Zürich Oberland
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von tornado7 » 29. Aug 2018, 13:01

krouebi hat geschrieben:natürlich wurde alles vor der Abfahrt sorgfältig mit Spanngurten gesichert

Da möchte ich kurz nachhaken: Hast du also solide Zurrpunkte nachgerüstet im Tesla? Und hat der Jaguar ab Werk welche? Im Model S muss ich jeweils um die Holme links und rechts der Kofferraumwanne im Heck.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.mythbuster.ch
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.mythbuster.ch (runterscrollen ;-) )
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3667
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur
Land: Schweiz

Re: Jaguar i-PACE

von shunty » 29. Aug 2018, 13:03

harlem24 hat geschrieben:@chipwomen

Das ist absoluter Stand der Technik. Ist bei BMW oder Volvo nicht anders...
Da ist selbst AP1 deutlich weiter.


Nein.
Ist er nicht. Fahre AP1, und ehrlich, eine Unterschied zum Jaguar kann ich nicht feststellen. Der macht das ähnlich gut, (wobei ich natürlich noch nicht alle Situationen mit dem Jaguar erlebt habe, die ich mit dem Tesla durchhabe, und da waren einige dabei, die nicht ganz ohne waren aufgrund des "Autopilot"1).

AP1 ist derzeit doch wohl immer noch weiter als der AP2 oder zumindest auf Augenhöhe. AP2 gibt es seit Jahren als anfänglich miserable Beta-Version, die auf die Kunden losgelassen wurde. Ein Produkt auf den Markt zu bringen, als Fortschritt teuer bezahlen zu lassen (noch schlimmer: Die tausende Euros für "full autonomous driving", LOL) und mit Behauptungen zu bewerben, die nicht stimmten, und dann etwas zu liefern, was meilenweit hinter der Vorängerversion zurück war:
Das der jetzt AP2 immer noch nicht besser ist, als ein AP1 von 2015, das ist wirklich ein Armutszeugnis. Für Tesla. Nicht Jaguar. Das schafft nicht mal Mercedes. Und die Karren sind ansonsten richtig übel.

Wie gesagt: ich fahre meinen Tesla liebend gerne. Aber es bringt nix, den Jaguar schlechtzureden, wo er nicht schlechter ist.
 
Beiträge: 929
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Chipwoman » 29. Aug 2018, 13:08

harlem24 hat geschrieben:@chipwomen

Das ist absoluter Stand der Technik. Ist bei BMW oder Volvo nicht anders...
Da ist selbst AP1 deutlich weiter.
Wenn du es mit Fahrzeugen vergleichst die SOP=StartofProduction vor 2-3 Jahren hatten, dann gebe ich dir recht.

Nur der I-Pace ist wesentlich jünger vom Design und hatte auf Grund seiner strategischen Bedeutung mehr Freiheiten für technische Exzellenz. Das hätte man wesentlich besser machen können.

Bosch hat seit Jahren mit Lidar und modernen Nvidia Boards aufgebohrte Teslas und Land Rovers als Test- und Präsentationsfahrzeuge. Die können wesentlich mehr. Aber die dafür nötige Sensorausstattung ist vielen Autoherstellern einfach noch zu teuer. Da sind die alle gleich, ob sie Tesla, JLR, BMW oder Volvo heissen. Am Ende muss das Ganze für den Käufer bezahlbar sein.

Nächstes Jahr launchen einige Fahrzeuge mit Lidar Scanner in der Serienausstattung. Damit sollten man endlich einen guten Lenkassistenten hin bekommen.

Ich arbeite in der Fahrerassistenzsystembranche und zu meinen Aufgabenbereichen gehört auch die technische Freigabe von diesen Systemen. Den aktuellen I-Pace LKA hätte ich so nicht freigegeben. Die Unterschrift hätte Herr Ziebart selber leisten müssen. ;)

Nach meinen Erfahrungen ist beim Lenkassistenten noch etwas Luft für Optimierung, Mal schauen, wie das Verhalten mit dem Softwarestand Anfang 2019 ist.
 
Beiträge: 331
Registriert: 27. Mär 2018, 11:19
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von harlem24 » 29. Aug 2018, 13:12

Ich kenne jetzt nur AP1 und muss sagen, dass er mir auf der gesamten Tour, ca. 1400km, nicht einmal überraschend, ohne vorher laut zu geben, ausgestiegen ist.
Und das passierte sowohl bei dem Volvo XC90 mit Pilot Assist als auch bei dem aktuellen 5er den ich letzten über knapp 700km gefahren bin.
Was vorallem nervig ist, ist dass beide Systeme einfach abschalten ohne dass man es merkt, außer man starrt immer auf das Lenkradlogo im Armaturenbrett.
Ähnliches scheint Björn ja auch mit dem i-Pace passiert zu sein.
Ja, ich weiß es ist kein autonomes Fahren, aber so ein Verhalten finde ich deutlich gefährlicher.
Gruß

CHris

e-flat.com ZOE ZE40
 
Beiträge: 1907
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von shunty » 29. Aug 2018, 13:15

trayloader hat geschrieben:Perspektive beiseite- der iPace scheint KLEIN, der Radstand kürzer als beim MIII


Jaguar: 2990 mm
Tesla Model III: 2875 mm



Jaguar Länge : 4682 mm
Tesla MIII Länge: 4694 mm

Jaguar Breite: 2011 mm
Tesla MIII Breite: 1933

Jaguar Kofferraumvolumen: 656 l
Tesla MIII Kofferraumvolumen: 425 l (beides nicht umgeklappt)

Der Radstand ist beim Jaguar länger, die Gesamtlänge aber kürzer, die Breite größer, und die Raumausnutzung besser, denn die Beinfreiheit ist hinten besser als im MIII. Der Kofferraum des MIII ist auch deutlich kleiner.

Weiter im Text.
 
Beiträge: 929
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Chipwoman » 29. Aug 2018, 13:15

shunty hat geschrieben:
harlem24 hat geschrieben:@chipwomen

Das ist absoluter Stand der Technik. Ist bei BMW oder Volvo nicht anders...
Da ist selbst AP1 deutlich weiter.


Nein.
Ist er nicht. Fahre AP1, und ehrlich, eine Unterschied zum Jaguar kann ich nicht feststellen. Der macht das ähnlich gut, (wobei ich natürlich noch nicht alle Situationen mit dem Jaguar erlebt habe, die ich mit dem Tesla durchhabe, und da waren einige dabei, die nicht ganz ohne waren aufgrund des "Autopilot"1).

AP1 ist derzeit doch wohl immer noch weiter als der AP2 oder zumindest auf Augenhöhe. AP2 gibt es seit Jahren als anfänglich miserable Beta-Version, die auf die Kunden losgelassen wurde. Ein Produkt auf den Markt zu bringen, als Fortschritt teuer bezahlen zu lassen (noch schlimmer: Die tausende Euros für "full autonomous driving", LOL) und mit Behauptungen zu bewerben, die nicht stimmten, und dann etwas zu liefern, was meilenweit hinter der Vorängerversion zurück war:
Das der jetzt AP2 immer noch nicht besser ist, als ein AP1 von 2015, das ist wirklich ein Armutszeugnis. Für Tesla. Nicht Jaguar. Das schafft nicht mal Mercedes. Und die Karren sind ansonsten richtig übel.

Wie gesagt: ich fahre meinen Tesla liebend gerne. Aber es bringt nix, den Jaguar schlechtzureden, wo er nicht schlechter ist.
Ich fahre privat weder Tesla noch Jaguar, werde aber beruflich sehr gut bezahlt hohe Sicherheitsansprüche an Fahrerassistenzsysteme zu stellen. :D Meine Motivation ist es, die Unfallszahlen und die Schwere von Verletzungen zu senken und nicht zu steigern.
 
Beiträge: 331
Registriert: 27. Mär 2018, 11:19
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von past_petrol » 29. Aug 2018, 13:18

Wobei man fairer Weise sagen muss, dass der AP1, den wir hier oft als Vergleich zum AP2.X heranziehen, auch erst im Jahre 2016 - eher zum Ende hin so gut wurde.

Die ersten AP1 Versionen aus dem Q4/2015 und der 7.0er Version waren zwar damals sehr fortschrittlich, richtig gut wurde die Software aber auch erst ca. 1 Jahr später.

Keine Frage - das was mich jetzt schon an unserem neuen X nerven wird, wird wahrscheinlich der Rückschritt zu AP2.X sein - kaum noch nachzuvollziehen...
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4595
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von shunty » 29. Aug 2018, 13:27

Und wie MINI der Kofferraum eines MIII ist, habe ich auch erst gerade bei meiner Recherche bemerkt.
Da passt ja nix rein !
Selbst beim iPACE komme ich diesbezüglich schon ins Grübeln....

(Vielleicht muß ich doch beim Model S bleiben, never change a running system :D )
 
Beiträge: 929
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste