Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von Leto » 28. Aug 2018, 08:30

olbea hat geschrieben:Komisch - andauernd wird bei Elektroautos die mangelnde Reichweite und die somit fehlende Langstreckentauglichkeit bemängelt. Aber bei einem Jaguar spielt das keine Rolle?


Das spielt tatsächlich bei keinem EV wirklich eine Rolle da Autos in Deutschland keine täglichen Fahrleistung haben welche mehr als 200km erfordern. Nur sehr wenige haben täglich Langstrecke zu fahren. Hier im Forum ist das komplett überrepräsentiert weil sich viele mit kostenlosen Langstrecken das Auto schön gerechnet haben oder gerade für die Langstrecke ein EV wollten. Und in der Bevölkerung ist das allen als wichtig eingeredet worden. Was eine Rolle spielt ist wo man jeden Abend oder jeden Tag laden kann.

4 Wochen im Jahr kann man die Bahn nehmen, einen Hybriden mieten oder etwas länger brauchen um 1000km in Urlaub zu fahren wenn's sein muss.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von elrond » 28. Aug 2018, 08:34

Leto hat geschrieben:Das spielt tatsächlich bei keinem EV wirklich eine Rolle da Autos in Deutschland keine täglichen Fahrleistung haben welche mehr als 200km erfordern. Nur sehr wenige haben täglich Langstrecke zu fahren. Hier im Forum ist das komplett überrepräsentiert weil sich viele mit kostenlosen Langstrecken das Auto schön gerechnet haben oder gerade für die Langstrecke ein EV wollten. Und in der Bevölkerung ist das allen als wichtig eingeredet worden. Was eine Rolle spielt ist wo man jeden Abend oder jeden Tag laden kann.


Es spielt aber eine immens wichtige psychologische Rolle. Denn wenn man eine beschränkte Reichweite hat und dann kein verlässliches Ladenetz, dann ist man in einem bestimmten Bereich "gefangen". Viele wollen nun einmal das Gefühl haben, sie könnten ohne jegliche Vorbereitung und Planung jederzeit in Hamburg in ihren Wagen steigen und nach München fahren.

Ich will das gar nicht bewerten - aber das ist einfach eine wichtige Hürde für Elektroautos.
Model S 85 D
 
Beiträge: 823
Registriert: 28. Feb 2015, 02:26
Wohnort: Timmendorfer Strand
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von olbea » 28. Aug 2018, 08:36

Dem kann ich nur zustimmen.
| Model S 70D, Deep Blue Metallic |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1152
Registriert: 8. Apr 2015, 17:41
Wohnort: Edingen (Baden)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von Leto » 28. Aug 2018, 08:42

olbea hat geschrieben:Dem kann ich nur zustimmen.


Kein Widerspruch. Siehe Chicken Run "It's all in ya head, it's all in ya head"....

Aber müssen wir völlig sinnfrei Millionen ExtrasuperlangstreckenEVs produzieren um Menschen das umzudenken zu ersparen? Ich denke Nein.

Verbrenner Zulassungen müssen verboten werden ab 2025, denn sie sind keine Alternative die irgendwie akzeptabel ist. Ohne die fälschlicherweise als Alternative gesehene Technologie kommt das Umdenken schnell. Auch die gefühlten Probleme gehen dann schnell. Nur das Festklammern an der Selbstvergiftung weil der Anschein besteht das wäre die reale Alternative gegen die sich EVs behaupten müssen sorgt für das Problem im Kopf.
Zuletzt geändert von Leto am 28. Aug 2018, 08:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von stelen » 28. Aug 2018, 08:42

Ich denke schon das er sich ganz gut verkaufen wird. Wem i3, Leaf, Miiev, Zoe nicht gefallen (was ich zugegeben gut verstehen kann) hat nun die Möglichkeit ein durchaus nicht übel aussehendes Auto zu erwerben, das eben nicht E-Auto schreit sondern eher konventionell aussieht.


Ich könnte mir auch gut vorstellen, das da einige bei sind, die ihren Gattinen eines der obigen Fahrzeuge gekauft haben, dieses selber nur heimlich am WE fahren. Es gibt halt immer noch ganz viele, die sich über das Auto definieren und da darf beim erfolgreichen (man setze ein, was man möchte) keine Zoe als Statussymbol dienen, ein Jaguar aber ganz locker.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 2255
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von nevadabeige » 28. Aug 2018, 08:55

olbea hat geschrieben:Komisch - andauernd wird bei Elektroautos die mangelnde Reichweite und die somit fehlende Langstreckentauglichkeit bemängelt. Aber bei einem Jaguar spielt das keine Rolle?


Hätte Tesla ein Fahrzeug der Größe (aufgebocktes Model 3) und mit dem gruselig ineffizienten Jaguar Antrieb auf den Markt gebracht, hätte sich die Automobilpresse darauf gestürzt, und eine mediale Hinrichtung mit vorbestelltem Abschlepper gefeiert. Und Tesla wäre hier im Forum zu Recht kritisiert worden.
Glücklicherweise ist es aber ein Jaguar, da sind Presse (und Forum) milde gestimmt. Und dies ist letztlich auch eine erfreuliche Beruhigung des aufgeblasenen Reichweitenthemas.
Viele Leute werden sich nie einen Tesla kaufen, kommen durch den Jag aber mit E-Mobilität in Berührung, alles gut.
Model 3, reserviert am 31.03.2016 in Düsseldorf, VW e-up: Bestellung März 2020, LT Q1/2021
Elektromobilität: für Fahrspaß, Komfort und Individualverkehr, gegen Verbots- und Ökowahn
Benutzeravatar
 
Beiträge: 550
Registriert: 9. Mai 2015, 11:51
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von OS-Electric-Drive » 28. Aug 2018, 09:19

wow, ein M3 Reservierer haut einen nach dem anderen raus. Ist echt doof wenn man resistent gegen Argumente ist.

Wie Effizient ist denn:

der Antrieb von Jaguar? XX %
der Antrieb von Tesla? XX%

(bitte XX durch Prozentzahlen ersetzten)
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar i-PACE

von stelen » 28. Aug 2018, 09:39

Was soll denn gruselig ineffizient sein? Wenn er sich mit 23-25kwh fahren lässt ist das doch prima.

Ein VOLVO S90 PHEV (Limo) verbraucht auch viel weniger als mein XC (SUFF) das ist und war mir bekannt, ich mag und will aber keine Limo, ein M3 könnte von mir aus auch mit 1kwh 100km schaffen, das würde ihn für mich auch nicht interessanter machen.

Man mag das finden wie man will, der Trend geht halt zu den SUV\Crossover und man sollte in dem nachgefragten Segment dann auch anfangen die Leute zu überzeugen. Siehe auch etron und eqc
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV

Meine persönliche Argumentation bzgl. Lithium (Videolink) und Kobalt (Videolink) gegenüber E-Auto-Gegnern
 
Beiträge: 2255
Registriert: 2. Aug 2018, 11:18
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von pollux » 28. Aug 2018, 10:05

Leto hat geschrieben:
olbea hat geschrieben:Dem kann ich nur zustimmen.


Kein Widerspruch. Siehe Chicken Run "It's all in ya head, it's all in ya head"....

Aber müssen wir völlig sinnfrei Millionen ExtrasuperlangstreckenEVs produzieren um Menschen das umzudenken zu ersparen? Ich denke Nein.

Verbrenner Zulassungen müssen verboten werden ab 2025, denn sie sind keine Alternative die irgendwie akzeptabel ist. Ohne die fälschlicherweise als Alternative gesehene Technologie kommt das Umdenken schnell. Auch die gefühlten Probleme gehen dann schnell. Nur das Festklammern an der Selbstvergiftung weil der Anschein besteht das wäre die reale Alternative gegen die sich EVs behaupten müssen sorgt für das Problem im Kopf.

Da hast Du meine volle Zustimmung. Gut formuliert.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3072
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Snuups » 28. Aug 2018, 10:11

Leto hat geschrieben:Verbrenner Zulassungen müssen verboten werden ab 2025, denn sie sind keine Alternative die irgendwie akzeptabel ist. Ohne die fälschlicherweise als Alternative gesehene Technologie kommt das Umdenken schnell. Auch die gefühlten Probleme gehen dann schnell. Nur das Festklammern an der Selbstvergiftung weil der Anschein besteht das wäre die reale Alternative gegen die sich EVs behaupten müssen sorgt für das Problem im Kopf.


Verbote werden auch weiterhin unpopulär bleiben, abgesehen davon das sie kaum sinnvoll sind. Bessere Alternativen schaffen ist viel wichtiger.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4785
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: RobT, TeslaFan07 und 8 Gäste