Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von pollux » 20. Aug 2018, 12:36

Chipwoman hat geschrieben:
M3-75 hat geschrieben:Der ipace hat doch 450v maximal. Demnach wären 10% mehr Ladeleistung gerade der Erwartungswert.
Die Honda Ladesäule In Offenbach wurde als 940v Ladesäule bezeichnet. Heisst das das der I-Pace, etron, taycan und ein m3 theoretisch mit mehr als 100kw dort laden könnten?

Vergess die kW-Angaben an Ladesäulen. Das ist so all würde die Bank Dir sagen: „Sie haben 89% auf dem Konto“.
Nur der maximale Strom ist interessant. Der iPace lädt immer mit maximal 450V. Egal ob die Säule mehr kann.
Spannung x Strom = Leistung (oder V x A = W). Wenn Du den maximalen Strom der Säule kennst, dann kannst Du rechnen was maximal möglich wäre.
Dann musst Du aber noch mal au den Stecker schauen. Kann gut sein, dass der das ganze noch mal limitiert.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3067
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Boris » 20. Aug 2018, 14:47

@pollux: Danke, wieder was dazugelernt !! Das war mir bislang gar nicht klar, aber ist natürlich logisch.

Das bedeutet dann also: 1000 V und 350 kW bedeutet 350 A. Bei 500 V sind es dann nur noch die Hälfte, also 175 A. Wenn der i-PACE 450 V Nennspannung hat, dann gibt das 450 V x 175 A = 78,75 kW, was ja unter Einbezug von Ladeverlusten mit den 80 kW, die der i-PACE anzeigt, dann wohl genau aufgeht.

Aber das würde dann ja bedeuten, dass diese tollen Ultra-350kW-Lader 400/450V-Fahrzeugen nur mit max. 80 kW laden können, oder ? Das ist dann ja ein Trauerspiel !! Es gibt dann nur ein Fahrzeug, dass schneller ist, nämlich der Porsche Taycan mit 800V müsste dann ca. 160 kW schaffen. Ist im Vergleich zu Tesla auch nicht viel schneller ...

Gehört wohl alles in den Beitrag zum 350kW-Ladenetzwerk. Vielleicht kann das da einer posten.

Habe ich das in groben Zügen richtig verstanden ?
Model S: P90+, Multicoat Rot, ausgeliefert 06.03.2014 (07/2019 90er Akku erhalten)
Model 3: LR DualDrive, AP, Midnight, ausgeliefert 15.02.2019
1x Model 3 Reservierung vom 02.04.2016 in Reserve
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4203
Registriert: 5. Jul 2013, 15:37
Wohnort: Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von pollux » 20. Aug 2018, 15:37

Jein ;)

Die 350kW- Lader haben 350A. Immer.
Das ergibt

Bei 1000V x 350A = 350kW (hierfür gibt es kein Auto und es ist auch keines geplant)
Bei 800V x 350A = 280kW (sollte beim Taycan gehen)
Bei 450V x 350A = 157,5kW (theoretische Obergrenze beim iPace)
Bei 400V x 350A = 140kW (zum Beispiel Tesla, wenn er denn CCS hätte, haben wir fast am SuC schon seit Jahren )

Zu beachten ist noch, dass bislang ohne aktive Kühlung mit CCS nur 200A gehen.
Die Angegebenen Spannungen sind die Schlusspannungen der jeweiligen Batterien. Gestartet wird bei leerer Batterie mit ca. 25% weniger.

Alles in allem in Verbindung mit dem traurigen Stecker-Konzept ( es wird immer entweder nicht genutzter AC- oder DC-Stecker mitgsteckt) halte ich das für ein schwaches Bild und nicht für zukunftsträchtig. Deswegen gibt es jetzt auch schon CCS2 um die Fehler auszumerzen. Ich halte es für eine Verschlimmbesserung sondergleichen.

Wie sagte mein Kollege doch so schön: „Kompliziert kannn jeder, einfach ist schwer“

Wir haben mit dem Tesla DC-Mid so was. Aber das wurde weglobbyiert und der Kunde wird den ganzen Schwachsinn zahlen müssen.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3067
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von dst11 » 20. Aug 2018, 16:54

Na wenn du dich da mal nicht täuscht. Von ABB gibts mitlerweile Ladelösungen mit bis zu 500 kW, also max. 1000V bei max. 500A. Ebenso von Charge Point (Express Plus) und Efacec. Wobei die Efacec HV350 eine Leistungslimitierung von 322 kW hat - 500A sind hier bis 640V möglich. Tritium Veefil-PK mit bis zu 475kW (950V @ 500A).

Wenn du mal in Jettingen am SuC stehst, siehst du 20m weiter westlich neben 2 50kW CCS Ladern zwei nagelneue Efacec (eine 200A und eine 500A Säule) - Heute mittag wurde fleißig an den neuen Säulen gearbeitet.

ABB: https://new.abb.com/ev-charging/de/prod ... estationen
Chargepoint: https://www.chargepoint.com/files/de-de ... ssplus.pdf
Efacec: http://electricmobility.efacec.com/wp-c ... 6F1_HV.pdf
Tritium: https://www.tritium.com.au/veefil-pk-la ... TAQAvD_BwE

Sei froh dass Tesla KEIN DC-Mid einsetzt. DC-Mid war nur ein Entwurf und wurde nie abschließend standardisiert. Der Entwurf für DC-Mid sah außerdem nur max. 70kW vor. Die Tesla - Lösung ist eine rein proprietäre Lösung, allenfalls inspiriert von DC-Mid.
 
Beiträge: 86
Registriert: 31. Mär 2016, 23:54
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Teatime » 20. Aug 2018, 20:38

Britisches Motormagazin zur Reichweite des I-Pace
Top Gear recently tested the Jaguar I-PACE’s range, their engineer contact at Jaguar admitted that the vehicle would have to be driven at a steady 45 mph with all auxiliary systems turned off (no AC, no heating) to get anywhere close to the official 298 mile WLTP range. Even when enduring such discomfort on a long summer road trip, the testers could only achieve 294 miles of range equivalence, and estimated that realistic highway range would be well under 200 miles.
von
https://cleantechnica.com/2018/08/19/te ... -highways/
YCT
 
Beiträge: 1147
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01
Land: Oesterreich

Re: Jaguar i-PACE

von OS-Electric-Drive » 20. Aug 2018, 21:06

Ja 320km kommt hin. Viel mehr hat mein MX aber auch nicht, was für mich aber absolut ausreichend ist. Und das MX ist noch größer und vor allem ein viel besseres Auto
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14638
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar i-PACE

von Eckhard » 21. Aug 2018, 07:47

OS Electric Drive hat geschrieben:@Dirk
..
Mir geht es auch nicht um Deinen Test, den ich für sehr aufschlußreich halte sondern eher um den Rückschluss und den Bewertungen auf die Nachkommastelle

..weil er 44,5% bei dieser..


Dein MS hat bestimmt 19" und der I-Pace 22". Aber das scheint Dich ja leider nicht zu interessieren.

Dabei nimmst Du die Werte aus dem Display in kWh/100km und setzt diese als gegeben hin. Ja der I-Pace verbraucht gerade auf der BAB deutlich mehr aber wenn DU von Reichweite redest machst Du eben einen ähnlichen Fehler wie die AMS. Um die Reichweite einigermaßen einzuschätzen muss man den Akku einfach mal deutlich leer fahren. Ich kann beim SOC sagen dass sich dieser solide linear von 100% um zwei Drittel nach unten bewegt hat.

Ich bin halt mit rund 63% 204km weit gefahren und davon locker 180km auf der BAB mit einem Schnitt von ca. 115km/h. Der Gesamtschnitt lag bei 95km/h.


Richtig. Mich interessiert es nicht, welche Reifen der I-Pace im Vergleich zu meinem Model S hat. Die Daten sind ja bekannt und somit kann jeder selber die Rückschlüsse ziehen. Bevor wir nicht wissen wie viel der I-Pace mit schmaleren Reifen in dieser Situation verbraucht hatte ist das doch nicht interessant.

Mir ging es in dem Test ausschließlich darum, mein Model S75 als Bezugsgröße unter Berücksichtigung der Langstreckentauglichkeit zu nehmen. Denn mein Model S kenne ich sehr gut und weiß den Verbrauch einzuschätzen. Ohne Bezugsgröße kannst du den am Testtag gefahrenen Verbrauch doch gar nicht einschätzen. Je nach Wetter und Fahrprofil weicht dieser doch erheblich vom Durchschnitt ab.
Hätte ich den Vergleich nicht gehabt, dann hätte ich den Verbrauch vom Jaguar nicht vernünftig einschätzen können und wäre der im I-Pace ermittelte Wert noch angreifbarer gewesen.

Bezüglich deines Tests mit 63% verfahrenem SOC liegst du doch dicht bei meinen 58% SOC. Ich kann da keinen Unterschied sehen, der irgendwelche Auswirkungen auf die Aussagekraft meines Tests hat.

pollux hat geschrieben:Jein ;)

Die 350kW- Lader haben 350A. Immer.


Hi Pollux, sorry, aber vieles von dem was du in den letzten Tage geschrieben hast stimmt nicht.
Ich bin zwar kein Experte oder Techniker, habe mich aber mit dem Techniker an der HPC-Ladesäule von Porsche Engineering unterhalten und die komplette Ladekurve aufgezeichnet und bin mir deswegen sicher, dass du in vielen gemachten Aussagen falsch liegst.

1.) Der HPC-Lader in Appenrade, der ein 350 kW Lader ist, kann 450A verarbeiten, dass die HPC-Lader immer 350A haben ist falsch.

2.)
pollux hat geschrieben:Der iPace kann mit 100kW geladen werden (wenn Jaguar das erlaubt). Allerdings muss die Ladesäule dafür 250A liefern.
Das wiederum ist mit CCS nur möglich, wenn Kabel, Stecker und Steckdose aktiv gekühlt werden. Also aktuell nicht.

Der Lader in Appenrade hat den gekühlten Stecker, die Kühlung hat funktioniert als wir geladen haben und der Porsche Techniker hat bestätigt das die Kühlung angesprungen ist und die Säule 450A liefern kann.

Es ist definitiv falsch, dass es diese Säulen aktuell nicht gibt. In Appenrade und in Berlin stehen diese Säulen.

3.)
pollux hat geschrieben:
Chipwoman hat geschrieben:Da sich die 350kW auf 1000V beziehen, bedeutet eine Begrenzung auf 175kW in Wirklichkeit Begrenzung auf 175A.
Das wiederum bedeutet, dass ein typisches 400V Fahrzeug mit maximal 70kW geladen werden kann. Da können die Updates machen soviel sie wollen.


Ich habe noch keine Informationen zu den 1.000V erhalten, aber die erscheinen mir auch unlogisch.
Da die HPC-Säulen wie gesagt 450A verarbeiten können ergibt sich schon bei 800V 360kW Ladeleistung, also mehr als bei deiner Rechnung. Auch hat mein Ladeversuch gezeigt, dass der I-Pace maximal 445V erreicht hat. Ergo ist nicht die Spannung der limitierende Faktor, sondern die Stromstärke.

Ich weiß nicht wie hoch diese bei den auf 175 kW limitierten Ladern ist, aber wenn wir einfach die Hälfte von 450A nehmen liegen wir bei 225A, so dass auch ein 400V-Fahrzeug dort mit 90 kW laden sollte.

Vielleicht kann jemand mal ein Typenschild bei einem 175kW Lader fotografieren oder ermitteln mit welcher Stromstärke dort Ladungen möglich sind?

4.)
pollux hat geschrieben:Der iPace lädt immer mit maximal 450V. Egal ob die Säule mehr kann.

In meinem Test habe ich nicht mehr als 445V gesehen, allerdings war das bei 74% SOC und einer Ladeleistung von 64,1kW.

Das heißt die höchste Spannung wird beim I-Pace nicht bei der größten Ladeleistung oder Stromstärke erreicht, sondern erst wenn die Ladeleistung absinkt.

Sorry für die ganzen Korrekturen, aber in letzter Zeit ist so viel Falsches und Halbwahrheiten über HPC-Lader und CCS im allgemeinen geschrieben und erzählt worden, dass ich das noch einmal ganz deutlich klären wollte.
Sollte ich irgendwo einen Denkfehler drin haben oder etwas falsches geschrieben haben, sagt Bescheid, dann korrigiere ich das damit nicht noch mehr Fehlinfos die Runde machen.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium Ledersitze, SW 2020.16.2.1 BJ 06/17
Smart ED 451 22kW Lader BJ 04/16 seit 01/20 -
BMW i3 94Ah 04/17-04/19
 
Beiträge: 698
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von nevadabeige » 21. Aug 2018, 08:56

Teatime hat geschrieben:Britisches Motormagazin: ... and estimated that realistic highway range would be well under 200 miles.[/i]
von
https://cleantechnica.com/2018/08/19/te ... -highways/

Wenn ich von 112 km/h auf britischen Highways ausgehe, und "well under 200 miles" z.B. 190 Meilen = 304 km beim Jaguar sein können, dann ist das leider sehr schlecht. Das Model 3 soll bei konstant (!) 120 km/h entsprechend nextmove 450 km schaffen, irgendetwas stimmt doch da bei Jaguar grundsätzlich nicht. Und wenn Jaguar freiwillig in einer teueren Ausstattungslinie ineffiziente Felgen oder Reifen ausliefert, dann sind nicht die Reifen schuld (und diese Kritik richte ich an alle Hersteller).
Model 3, reserviert am 31.03.2016 in Düsseldorf, VW e-up: Bestellung März 2020, LT Q1/2021
Elektromobilität: für Fahrspaß, Komfort und Individualverkehr, gegen Verbots- und Ökowahn
Benutzeravatar
 
Beiträge: 548
Registriert: 9. Mai 2015, 11:51
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Snuups » 21. Aug 2018, 09:13

nevadabeige hat geschrieben:
Teatime hat geschrieben:Britisches Motormagazin: ... and estimated that realistic highway range would be well under 200 miles.[/i]
von
https://cleantechnica.com/2018/08/19/te ... -highways/

Wenn ich von 112 km/h auf britischen Highways ausgehe, und "well under 200 miles" z.B. 190 Meilen = 304 km beim Jaguar sein können, dann ist das leider sehr schlecht. Das Model 3 soll bei konstant (!) 120 km/h entsprechend nextmove 450 km schaffen, irgendetwas stimmt doch da bei Jaguar grundsätzlich nicht. Und wenn Jaguar freiwillig in einer teueren Ausstattungslinie ineffiziente Felgen oder Reifen ausliefert, dann sind nicht die Reifen schuld (und diese Kritik richte ich an alle Hersteller).


Was nicht stimmt ist den I-Pace mit dem Model 3 zu verglichen, Man kann ein SUV doch nicht mit einer kleinen Sport Limousine vergleichen. Wenn man dem mit etwas vergleicht, dann mit dem Model X
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4771
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von naturstrom » 21. Aug 2018, 09:39

Den i-Pace mit dem Modell X zu vergleichen wird bei dauernder Wiederholung auch nicht richtiger. Er ist lediglich ein etwas in die Höhe gezogenes Model 3. Die Länge ist fast gleich (der Jaguar ist sogar etwas kürzer). Er ist bei gleicher(!) Bodenfreiheit wie das Model 3 lediglich 12 cm höher, ohne das davon der Raum für die Passagiere profitieren würde, denn der ist definitiv kleiner als beim Model 3.

Also ist der Vergleich mit dem Model 3 LR durchaus legitim. Das Model X ist eine ganz andere Fahrzeugklasse.
Model 3 LR AWD+ 19" FSD 2020.12.5
 
Beiträge: 465
Registriert: 16. Mai 2016, 23:48
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: mike2st, Spidy, Tesla3Model und 9 Gäste