Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von OS-Electric-Drive » 3. Aug 2018, 12:04

Wenn man die Werte der Tabelle mal genauer ansieht stellt man fest dass eigentlich nur der Tesla genaue Werte ausspuckt.

Der i3 hat mit 33kWh 14,2kWh verbraucht
Der IONIQ mit 28kWh 13,2 kWh
Der Jaguar mit 83kWh 26,5 kWh
Tesla MX 94kWh 23,4...

Man sieht was Tesla kann, ich finde es aber weniger im Verbrauch! Die Teslas haben ganz andere Vorteile, und zwar Platz. Wenn man sich den Frunk vom I-Pace anschaut kommen einem die Tränen. Man fragt sich was denn bitte unter der Haube steckt? Gleiches gilt für den Kofferraum.

Tesla scheint mit seinen Antrieben eine Leistungsdichte zu haben die seines gleichen sucht. Ob das Auto nun das eine oder andere % effizienter ist spielt dabei keine Rolle.

Zudem ist das Bedienkonzept im Jaguar eine mittlere Katastrophe und für mich absolut nicht freundlich zur Bedienung. Dass die Werte im Display nicht stimmen ist halt leider oft so.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar i-PACE

von Abgemeldet 01-2020 » 3. Aug 2018, 12:29

Zoe ist gut, stimmt. Der Knaller ist allerdings der Ioniq und - was man bisher so hört und sieht - das Model 3. Die brauchen jeweils nur ca. die Hälfte vom I-Pace. Jaja, andere Fahrzeuge, ich weiß, wobe der Ioniq sooo klein auch wieder nicht ist, besonders wenn man hier schon die Zoe mit ins Gespräch bringt ;)
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Land: anderes Land

Re: Jaguar i-PACE

von Hein_Mück » 3. Aug 2018, 12:37

Nick1 hat geschrieben:Finde ich sehr interessant. Übrigens ist da auch zu sehen, wie effizient die Zoe ist (nach meinem subjektiven Empfinden erfährt sie beim Thema Effizienz nämlich wenig Beachtung).

Bei den hier diskutieren Geschwindigkeiten ist die Zoe alles andere als effizient (cw wie eine Scheune, Motor am absoluten Limit). Bei Geschwindigkeiten <<100km/h ist die Zoe allerdings ausgezeichnet.

Bye Thomas
M3 LR AWD | Modell 2020 | midnight silver | AHK | 2020.12.11.2

1.500km Superchargen für "Umme": hier klicken
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Jaguar i-PACE

von teslacharger » 3. Aug 2018, 20:07

OS Electric Drive hat geschrieben:Am Ende zählt, wie weit kommt man von 100%-5% der Kapazität und da ist der I-Pace eben besser als ein MX90D ohne, dass ich sagen will dass die Autos vergleichbar sind.

Auf der einen Seite wird hier von einigen behauptet, dass man sicher zum i-Pace und dessen Verbrauch noch nichts sagen kann, auf der anderen Seite setzt du hier "Fakten" mit "da ist der i-Pace eben besser als ein MX90D". Neutral ist das auch nicht...sorry.

Abgesehen davon: Einen X90D gibt's neu nicht mehr zu kaufen, deshalb wenn dann bitte schon mit einem X100D oder einem X75D vergleichen.

Es wurde jetzt ja schon öfter gesagt: Nach aktuell verfügbarer Datenlage hat der Jaguar ein Verbrauchs- und Ladeproblem. Letzteres wird sich beheben lassen (müssen), bei ersterem glaube ich noch nicht dran, lasse mich aber gern durch diverse Tests umstimmen.
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2012
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Oberfranke » 3. Aug 2018, 20:28

Vergesst bitte auch nicht, dass alle hier diskutierten Werte von unterschiedlichen FahrerInnen ermittelt wurden.
Wir verbrauchen auch nicht alle das Gleiche wenn wir Model S fahren. Da gibt es schlicht nicht den einen „richtigen“ Verbrauch.
--
Seit 26.11.15: Model S 85, Perlweiss, Pano, 2nd gen. Sitze in Schwarz, Autopilot, Premium-Interieur
https://www.e-mops.de/ - Ladestationen mit Wau-Effekt!
 
Beiträge: 1234
Registriert: 22. Okt 2015, 13:48
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von OS-Electric-Drive » 3. Aug 2018, 21:04

Sehe ich auch so. Für mich kommt das Auto nicht in Frage weil er mit Tesla nicht mithalten kann. In Sachen Verbrauch finde ich das Auto okay. Ich habe daher ein 90d genommen weil die einen ähnlichen Akku haben
Zuletzt geändert von OS-Electric-Drive am 3. Aug 2018, 23:55, insgesamt 1-mal geändert.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14652
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar i-PACE

von Leto » 3. Aug 2018, 23:43

Die Dinger sind ja stillgelegt bis zu einem SW Update. Wenn ich dann gefahren bin bilde ich mir ein Urteil.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Oberfranke » 3. Aug 2018, 23:52

Leto hat geschrieben:Die Dinger sind ja stillgelegt bis zu einem SW Update. Wenn ich dann gefahren bin bilde ich mir ein Urteil.

Ein Freund von mir ist am Dienstag noch einen probegefahren.
--
Seit 26.11.15: Model S 85, Perlweiss, Pano, 2nd gen. Sitze in Schwarz, Autopilot, Premium-Interieur
https://www.e-mops.de/ - Ladestationen mit Wau-Effekt!
 
Beiträge: 1234
Registriert: 22. Okt 2015, 13:48
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Leto » 4. Aug 2018, 02:48

Oberfranke hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:Die Dinger sind ja stillgelegt bis zu einem SW Update. Wenn ich dann gefahren bin bilde ich mir ein Urteil.

Ein Freund von mir ist am Dienstag noch einen probegefahren.


Habe ich auch gehört, ist gestern per eMail von Jaguar gekommen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Eckhard » 4. Aug 2018, 08:23

@OS Electric Drive
Schön, dass du jetzt so ausgiebige Testfahrten machen konntest und dein Testwagen nicht wie bei allen anderen von Jaguar zurück behalten worden ist, bis sie die Software aktualisiert und das eine oder andere Problem beseitigt haben. Irgendwann musst du mir mal erkläre wie das möglich war, denn selbst mir wollten sie keinen Wagen mehr geben weil er eben im Moment nicht in Ordnung ist und falsche Werte ausspuckt obwohl Jaguar sehr daran interessiert ist, dass ich einen neuen Test durchführe und ein Video darüber mache.

OS Electric Drive hat geschrieben:Leider ist es genau andersrum. Manche müssen den Jaguar extrem schlecht reden und dann mit irgendwelchen Prozentwerten auf Vergleichswerte zurückrechnen. Das macht aber keinen Sinn! Der I-Pace ist gut auf der Langstrecke hat aber andere signifikante Defizite.


Irgendwie scheinst du hier Jaguar aus welchen Gründen auch immer mit pauschalen Unterstellungen gegen angebliche pauschale Aussagen über die fehlende Langstreckentauglichkeit verteidigen zu müssen.

In meinem Video habe ich Jaguar nicht schlecht gemacht, sondern einfach die Werte dokumentiert, die ich an diesem Tag auf dieser Strecke ermittelt habe. Diese habe ich dann zu einem Fahrzeug in Relation gesetzt, das ich auf der Langstrecke kenne und dessen Werte ich sehr gut einschätzen kann.

Das hat nichts mit Schlechtmachen sondern ausschließlich etwas mit Dokumentieren zu tun.

OS Electric Drive hat geschrieben:SO, kurzer Zwischenstand meiner heutigen Tagesfahrt Ich bin heute von Heilbronn über die BAB nach Würzburg gefahren und wieder zurück nach Lauffen a.N. Die Strecke ging über rund 204km und rund 90% davon sind Autobahn. (ich kann das noch genauer auswerten)

Ich habe dann ab der A81 nach Weinsberg den B-Trip genullt und habe einen Schnitt von ca. 113 km/h ich hatte immer den Tempomat auf 130-132km/h eingestellt.

...

Von daher gehe ich mal von 81kWh 0-100% aus. Man kann also davon ausgehen dass der I-Pace echte 300km BAB Reichweite hat und damit mindestens so gut ist wie das MX mit 22" Räder! Der Verbrauch liegt bei ca. 51kWh gemäß SOC und somit bei 250Wh /km.

Das MX90D mit 22" hat eher weniger Reichweite / höherer Verbrauch!

...

Auf jeden Fall konnte ich heute eine sehr positive Erfahrung mit dem Auto machen die die ganzen Aussagen zur Reichweite und zu dem angeblich exorbitanten Verbrauch widerlegen! Ich denke man sollte sich zu aller erst mit einem Tema genauer beschäftigen bevor man schnell Schlüsse und Vergleiche zieht.

Ich bin mir sicher, dass der I-Pace mit 20" oder kleiner nochmals 10-15% weiter kommt.

In meinem Mix heute der zum größten Teil aus BAB bestand hat das Auto 323km Reichweite. Das Design ist nicht so cw Freundlich wie beim MX von daher wundert es mich nicht wenn er mit der kleineren Fläche in der gleichen Liag im Verbrach spielt.

Heute Abend dann mehr..


Ich freue mich, dass du so gute Werte für den I-Pace bei deinem Test ermittelt hast.
Wie war denn der Verbrauch eines anderen langstreckentauglichen Fahrzeugs, wie z.B. dem Model S auf dieser Strecke zu den getesteten Konditionen?

Ich frage nur, weil du eben nur einfach ein Momentbild vom Verbrauch geschossen hast. Vor ein paar Wochen bin ich auch mit meinem Model S 470 Kilometer Autobahn gefahren und hatte einen durchschnittlichen Verbrauch von 17 kWh/100 km und nicht die in meinem Test gemessenen 20 kWh/100 km als wir dem I-Pace hinterher gefahren sind.

Als erfahrener E-Auto-Fahrer weißt du, dass 10 - 15 Grad mehr Außentemperatur eine erhebliche Auswirkung auf dem Verbrauch haben kann und bei meinem Test war um 20 Grad, also deutlich weniger als bei dir. Aktuell erzielen wir doch mit allen Elektroautos Reichweitenrekorde, da wird sogar unser BMW i3 auf der Autobahn zum Verbrauchswunder, der blüht richtig auf bei 30 - 35 Grad.

Auch kenne ich die von dir gefahrene Strecke nicht und weiß nicht was ein Model S dort normalerweise verbraucht, deswegen finde ich deine Aussage sehr gewagt und überraschend, dass der I-Pace langstreckentauglich ist. Denn eigentlich dürftest du nicht so eine dürftig untermauerte Aussage treffen, wenn du mir bei meinem Test Ungenauigkeiten, pauschale Aussagen und Schlechtreden von Jaguar vorwirfst.

Zusätzlich fehlt mir bei deiner Aussage zur Langstreckentauglichkeit die Ermittlung der Reisegeschwindigkeit über eine Distanz von mehr als 500 Kilometer, denn nur den Verbrauch zu berücksichtigen, ist einfach zu wenig, um eine Einschätzung dazu abgeben zu können.

Laut den neuesten technischen Daten von Jaguar, braucht der I-Pace 85 Minuten von 0%-80% SOC am 50 kW-Lader, am HPC-Lader mit mehr als 200A, soll er mit 100 kW laden können und dafür 40 Minuten brauchen.
Da es in Deutschland aktuell nach meiner Info keinen HPC-Lader mit diesen Leistungsdaten gibt, musst du mit weniger Ladeleistung, im schlimmsten Fall mit den 50-kW-Säulen rechnen, um die Langstreckentauglichkeit einschätzen zu können.

Ich habe jetzt leider nicht die Zeit das durchzurechnen, vielleicht kannst du oder jemand anderes das machen. Gerne könnt ihr dazu mein Szenarium mit der Fahrt von Kiel nach Berlin mit einem Aufenthalt von 2 Stunden in Berlin und zurück betrachten.
Die Strecke von Kiel nach Berlin sind 370 Kilometer, nach 150 und 260 Kilometern von Kiel aus ist ein Supercharger, nach 150 km auch der einzige Schnelllader mit 80 kW Ladeleistung in Wittenburg.

In Berlin lade ich an einer 22-kW-AC-Säule die 2 Stunden, also 33 kWh.

1. Ladepause Herzsprung nach 260 km, ca. 15 Minuten und dann auf dem Rückweg ca. 30 Minuten in Wittenburg.

Fahrzeit bei 130 km/h wo es geht, rund 4 Stunden je Richtung.

Mein MS75 kann von 10-45% SOC mit durchschnittlich 97 kW laden, ab 56% SOC sind wir unter 80 kW, ab 76% unter 50 kW Ladeleistung.

Über alle Jahreszeiten hinweg habe ich einen durchschnittlichen Verbrauch von 20 kWh bei diesem Fahr- und Streckenprofil.

Wenn Jaguar es mir erlaubt, werde ich genau diese Strecke bei meinem nächsten Test mit dem I-Pace und Model S eventuell auch einem Model X im direkten Vergleich fahren, um zu sehen wie langstreckentauglich der I-Pace für diese Strecke an diesem Tag ist.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium Ledersitze, SW 2020.16.2.1 BJ 06/17
Smart ED 451 22kW Lader BJ 04/16 seit 01/20 -
BMW i3 94Ah 04/17-04/19
 
Beiträge: 699
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste