Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von KrassesPferd » 26. Jul 2018, 10:00

Ich verstehe die Diskussion grundsätzlich nicht. Klar brauchen wir mehr Elektroautos. Klar braucht Tesla Mitbewerber. Bitte schnell! Aber sowohl der Jaguar wie auch der Audi werden in Deutschland vorerst entweder nur in winzigen Mengen (Jaguar) oder gar nicht (Audi) verkauft. Was also sollen die Diskussionen über Fahrzeuge, die in D keinerlei Einfluss auf Tesla haben werden? Insofern sind beide Fahrzeuge absolut uninteressant, was ich schade finde. Immerhin hatte ich den Jaguar mal reserviert.

Auch die kursierenden Preise sind weit weg von dem, was später mal auf den Zetteln stehen wird. Das gilt für alle drei. Da hat Herr Lüning schon nicht unrecht. Ich hatte es zum Taycan schon mal geschrieben. Wer glaubt, den Audi irgendwann mal für 66.000 Euro, oder den Taycan mal für 90.000 Euro kaufen zu können, der glaubt auch, dass das Model 3 in Deutschland 35.000 Euro kostet. All dies wird nicht passieren.
Gruß Hendrik

Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)
Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model Y Performance (ab 2021)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2639
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Jaguar i-PACE

von douglasflyer » 26. Jul 2018, 10:19

KrassesPferd hat geschrieben:(...) Klar brauchen wir mehr Elektroautos. (...) Immerhin hatte ich den Jaguar mal reserviert.


Ich auch, aber da kam der Alterstod des Audi dazwischen und somit blieb Herbst 17 (nur) die Bestellung eines Tesla Model S. Auf dem Markt war damals noch keine ernstzunehmende Alternative.

Oder wie sagte jemand vor knapp drei Jahrzehnten: "Wenn wir zurückbleiben, bestraft uns das Leben sofort." Bei uns hat die Möglichkeit mit dem Tesla eine persönliche Energiewende ausgelöst! Danke! :D

Aber ich freue mich auf jedes zusätzliche BEV als Auswahlmöglichkeit auf dem Markt!
TESLA MS 75D Midnight 03/18 2020.16.2.1 AP3.0/NoA/FSD0.0 CCS 179 Wh/km
ZOE R90 Intense rot met. 41kWh seit 06/18
PV 9kWp seit 13.04.18 - 22.1MWh - 8.66T CO2 gespart + 3.4kWp geplant
1'500km freies Supercharging? -> http://ts.la/urs123
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1729
Registriert: 6. Okt 2017, 13:52
Wohnort: Hinterthurgau CH
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von Snuups » 26. Jul 2018, 10:24

Eckhard hat geschrieben:Das kann ich mit meinen 2,06m bestätigen. Im I-Pace ist hinten mehr Kopffreiheit als im Model S. Allerdings kommt es beim Model S nicht nur auf das Dach, sondern auch auf die Rückbank an. Die Stoffrückbank gibt z.B. deutlich weniger nach als die Lederrückbank. So habe ich bei meinem Model S mit Lederausstattung am meisten Kopffreiheit von allen Model S die ich bisher getestet habe.

Beim I-Pace kann ich selbst wenn ich vorne den Sitz für meine Körpergröße eingestellt habe, also ganz hinten und unten, gequetscht auf der Rückbank sitzen. Im Model S ist das dann nicht mehr möglich, weil alleine schon meine Füße nicht mehr unter den Sitz passen.

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog


ich denke für die meisten dürfte die Sitzqualität hinten sehr unerheblich sein.

Karthago hat geschrieben:Mit einem hat Horst Lüning auf jeden Fall recht, der dt. Absatzmarkt scheint für solche Fahrzeuge belanglos zu sein. Richtig gut finde ich das in München (..??..) jetzt i-Pace Taxen gefördert werden. Sollen die Leute ruhig im Alltag sehen, das ein 90K Bomber im best case auf 200 KM kommt. Die Aussage von jemanden bei Schleichfahrt auf der AB mit ca. 25kWh, die reihen völlig aus - Wie sehen dann Hetzfahrten aus, die man täglich auf der AB betrachen kann? Mit DEM Auto fährt niemand von Hamburg nach München! Egal ob jetzt ein update kommt, oder bischen was programmiert wird. In dem Fahrzeug ist ein ordentlicher bug verbaut, und der ist frühestens bei einem facelift zu verändern. Nichts desto trotz, ein wertiger Mutti Panzer um die Krümel zur Schule zu bringen und danach kann Frau Dr. irgendwas shoppen gehen und die AC Ladesäulen blockieren. Sehen wird man den i-Pace, wie den E-Tron, wie den Porsche noch hömopatischer als einen Lamborghini. Die Aufregung hier also verkraftbar. Schade das kein schlüssiges, rundes und solides ERSTauto entstanden ist. :(


Naja, seit wann baut Jaguar runde und solide Erstfahrzeuge? Schon aus traditionellen Gründen haben die gehörige Standzeiten in den Vertragswerkstätten....

Spass beiseite. Jeder hat ein bestimmtes Profil und nutzt Fahrzeuge sehr unterschiedlich. Ansonsten währen Fahrzeuge wie die Zoe wohl nicht so verbreitet. Der Jaguar wird schon seine Nische finden. ich denke gerade in der Stadt wird der eher ein Zuhause finden. Dort sind Dinge wir Cw Wert geradezu unerheblich. Jaguar hat ja schon viel Erfahrung mit dem Evoque gemacht. Auch den sieht man fast nur in Städten.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS)
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4792
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von Chipwoman » 26. Jul 2018, 11:59

volker hat geschrieben:Ich bin etwas erstaunt, wie die vielen halbgaren Beobachtungen schon als Fakten herangezogen werden, so dass manche ein endgültiges Urteil fällen!

Das ist auch nicht besser wie die Menschen, die im Jahr 2013 gesagt haben, ein Tesla Model S kann niemals funktionieren.

Wie Dirk geschrieben hat, müssen wir auf Verbrauchsdaten von verschieden ausgestatteten iPace im Alltagsbetrieb warten. Dann erst werden wir sehen, wie viele Kilometer man damit kommt. Ich bin eine Zeit lang Model S 60 gefahren, das fand ich bedingt langstreckentauglich.

Zur Beschränkung der CCS-Ladegeschwindigkeit auf 200A wissen wir von Jaguar, dass es an der Auslegung bestimmter Steckverbindungen im Fahrzeug liegt. Nur Horst Lünig weiß es besser, es liegt am Stecker der Ladesäule :roll: und disst das Auto. Ich finde so schnelle Rückschlüsse blamabel!


+1 Volle Zustimmung.
 
Beiträge: 331
Registriert: 27. Mär 2018, 11:19
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Chipwoman » 26. Jul 2018, 12:15

KrassesPferd hat geschrieben:Ich verstehe die Diskussion grundsätzlich nicht. Klar brauchen wir mehr Elektroautos. Klar braucht Tesla Mitbewerber. Bitte schnell! Aber sowohl der Jaguar wie auch der Audi werden in Deutschland vorerst entweder nur in winzigen Mengen (Jaguar) oder gar nicht (Audi) verkauft. Was also sollen die Diskussionen über Fahrzeuge, die in D keinerlei Einfluss auf Tesla haben werden? Insofern sind beide Fahrzeuge absolut uninteressant, was ich schade finde. Immerhin hatte ich den Jaguar mal reserviert.

Auch die kursierenden Preise sind weit weg von dem, was später mal auf den Zetteln stehen wird. Das gilt für alle drei. Da hat Herr Lüning schon nicht unrecht. Ich hatte es zum Taycan schon mal geschrieben. Wer glaubt, den Audi irgendwann mal für 66.000 Euro, oder den Taycan mal für 90.000 Euro kaufen zu können, der glaubt auch, dass das Model 3 in Deutschland 35.000 Euro kostet. All dies wird nicht passieren.
Wie kommst du auf diese Behauptung? Ich kann z.b. den Jaguar I-Pace S mit Lieferung in 2019 für 65.420,17 € Netto jetzt bestellen. Da geht sogar noch etwas Rabatt ab. ;)

Wieso sollte das Audi und Porsche nicht auch schaffen? Wenn Tesla nicht langsam in die Gänge kommt und für das M3 in Europa endlich die ECE-Homologation schafft, sehe wir vor dem M3 in Europa den E-Tron und den Taycan auf der Strasse.
 
Beiträge: 331
Registriert: 27. Mär 2018, 11:19
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Abgemeldet 01-2020 » 26. Jul 2018, 12:27

Nachdem mein Beitrag mit der Bitte einen Beitrag zu entfernen, welcher ausschließlich Beleidigungen eines anderen Users enthielt, gleich mit entsorgt wurde (vielen Dank dafür…), schreibe ich den in meinem Beitrag ebenfalls enthaltenen sachbezogenen Teil eben nochmal. Hab ja Zeit.

Man kann von Horst Lüning halten was man will, und in der unfassbaren Flut von Videos die er online stellt, müssen zwangsweise Fehler enthalten sein. Dass aber der i-Pace relativ viel verbraucht (mancher sagt vielleicht sogar „zu viel“) und im Moment gleichzeigt mit maximal knapp über 80 kW DC und 4,x (?) kW AC laden kann, ist eher unbestritten. Dies führt dann dazu, dass man, so wie der Wagen im Augenblick eben angeboten wird, z.B. 1,5 Stunden AB fahren kann und dann 1 Stunde laden muss. In dieser Konfiguration ist der Wagen für längere Strecken nur sehr bedingt sinnvoll.

Ob nun Jaguar substantiell etwas am Verbrauch machen kann (Reifen/Felgen können in bisschen helfen, aber nicht entscheidend) oder die Ladegeschwindigkeit dauerhaft oder zumindest längere Zeit viel zu niedrig begrenzt bleibt (gerade auch für AC daheim!) entzieht sich meiner Kenntnis. Wie gesagt, so wie der Wagen im Moment da steht, schießt er an einem erheblichen Teil seiner potentielle Käufer leider vorbei
Zuletzt geändert von Abgemeldet 01-2020 am 26. Jul 2018, 13:12, insgesamt 2-mal geändert.
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Land: anderes Land

Re: Jaguar i-PACE

von Healey » 26. Jul 2018, 12:35

@George, Danke fürs melden, aber um 5h morgens waren meine Augen noch zu müde um komplexere Handlungen zu setzen.
@J-W., Du bist nur der frühen Uhrzeit geschuldet, einer gröberen Verwarnung entgangen. Verunglimpfungen, in diesem Fall eher schon eine Verhöhnung anderer User geht gar nicht. Lese ich ähnliches nochmals von Dir darfst Du als Gast mitlesen.
LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 156.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 27.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10814
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von Need » 26. Jul 2018, 12:53

vielleicht nochmal ergänzend (ich hatte es vor Monaten schon moniert):
Ich fand den Jaguar vor allem innen etwas zu oldscool: ohne Not (kein Auspuff, kein Kardan) wird in die Mitte wieder ein Plastikwall von vorne nach Hinten gezogen, als Fahrer fühle ich mich eingeengt und erschlagen von den vielen Bildschirmen, Reglern und Knöpfen. Die Mittelablage ist die Krönung! Eine Handtasche passt eh nicht hin, aber das was man von vorne schräg oben in die Kunststofffestung reinlegt fällt in der nächsten Kurve wahlweise rechts oder links wieder raus. Tolles Design...
Auch gibts keinen erwarteten Frunk, warum nicht?

Aufs Amaturenbrett klopfe ich eher selten, dennoch war die Verarbeitung natürlich für ein östereichisches Auto gut :D (Spässle, nicht gleich wieder ausrasten bitte)

alles Andere wurde ja quasi schon erwähnt
ModelS P85+und immer am GRINSEN
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1564
Registriert: 24. Sep 2017, 22:17
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von partfinder » 26. Jul 2018, 13:07

mir hat die Bewertung von Herrn Lünig des Jaguars auch nicht zugesagt. Aber er hat ja erklärt, warum es keinen Frunk geben kann. Der typische Jaguar Grill sammelt eben sehr viel Luft ein, die irgendwo hin muss. Daher hat der Jack unter der Haube Luftkanäle, die die einströmende Luft unter der Haube leiten und vor der Scheibe wieder austreten lassen. Dieser Kniff verbessert den cw Wert wohl merklich, aber ermöglichen eben keinen Frunk.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 392
Registriert: 18. Jul 2017, 08:07
Wohnort: Wahlrod
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Abgemeldet 01-2020 » 26. Jul 2018, 13:09

Healey hat geschrieben:@George, Danke fürs melden, aber um 5h morgens waren meine Augen noch zu müde um komplexere Handlungen zu setzen.
@J-W., Du bist nur der frühen Uhrzeit geschuldet, einer gröberen Verwarnung entgangen. Verunglimpfungen, in diesem Fall eher schon eine Verhöhnung anderer User geht gar nicht. Lese ich ähnliches nochmals von Dir darfst Du als Gast mitlesen.
LGH

Nur damit keine unnötigen Gerüchte aufkommen: Ich hatte den betreffenden Beitrag hier offen angesprochen, nicht etwa "hintenrum" an die Mods gemeldet. Mein Beitrag ist dem Ganzen wie gesagt leider auch zum Opfer gefallen. Egal.

Back on Topic: Ich denke viele Kritiker des i-Pace werden zugeben, dass es nur gut sein kann, wenn ernsthafte Konkurrenz zu Tesla entsteht. Ferner glaube ich, gerade einige der schärfsten Kritiker sind besonders enttäuscht, dass der i-Pace für viele Interessenten das Klassenziel leider verfehlt.
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Land: anderes Land

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste