Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von J_W » 23. Jul 2018, 19:15

die Stützlast ist nur 45kg für Anhänger bis 750 kg
Zubehör wie Radträger sind bis 66,8 kg auf der Kugel zugelassen
http://www.ownerinfo.jaguar.com/documen ... c/G1818374

http://www.ownerinfo.jaguar.com/documen ... c/G2261658

hier der Link zum Haken
http://gear.jaguar.com/de/de/i-pace/car ... tiary-tabs

und die restlichen Träger
https://buildyour.jaguar.com/jag2/r/acc ... 41cx_n-1ab
Benutzeravatar
 
Beiträge: 93
Registriert: 28. Apr 2018, 15:11
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von OS-Electric-Drive » 23. Jul 2018, 19:36

Morgen habe ich meine erste Testfahrt. Bin gespannt
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14679
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar i-PACE

von Naheris » 23. Jul 2018, 19:53

Ja, Du hast natürlich recht. 750 kg Zuglast. Der Fahrradträger hat nur Stützlast.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von OS-Electric-Drive » 24. Jul 2018, 13:37

Heute das Auto 66km bewegt. Man kann mit sehr großer Sicherheit davon ausgehen dass die Werte kWh/100km nicht stimmen oder gar die Ladeverluste berücksichtigen.

Wir haben auf der gesamten Strecke nach Display 23,01kWh/100km verbraucht. Gefahren sind wir ca. hälftig BAB bei max 135k/h und eher um die 80-110 wegen viel Baustellen.

Wir haben ca. 0,5-1% im Stau durch die Klimaanlage verloren.

gestartet sind wir mit 95% und abgestellt haben wir das Auto gerade mit dem Sprung von 80 auf 79%.

Für die reine Fahrt kann man also mit ca. 15-16% rechnen => 66km / 15,5% * 100% = 425km Reichweite.

Laut Display hätten wir 15,2kWh für 15,5% Kapazität was bedeuten würde dass die Batterie von 100 auf 0% 98kWh hätte. Während meiner Fahrt hat sich das relativ linear entwickelt. Wir haben es zwei mal berechnet und kamen auf 96kWh und 97kWh. Da der Akku ca. 86kWh verfügbar haben soll ist hier eine Diskrepanz von ca. 12% zu erkennen.

Ich teile daher den Eindruck, dass Jaguar im Display eher den echten Verbrauch als den ab Batterie anzeigt. Somit könnte man sagen dass für unsere Fahrt auf der BAB wäre somit mit 24kWh zwar noch immer höher als im MX mit 20" Rädern und einem besseren cw Wert scheinen somit am Ende ein stimmiges Bild abzugeben.

Die Bedienung ist natürlich Neuland und sehr komplex. Bis wir erst mal den Bordcomputer Reset gefunden haben hat es echt gedauert. Was mir gefällt ist die Steuerung der Klima und die Verarbeitung, ein sehr leises Auto, auf jeden Fall. Ich habe während meiner ganzen Fahrt nicht ein Geräusch wahrgenommen.

Auf jeden Fall ein ganz tolles Auto und für ein Jaguar auf jeden Fall gelungen. Auch der Mobile App zeigt viel mehr an als der von Tesla, man kann dort auch die letzen Fahrten, den Verbrauch und Co anzeigen lassen.

Für mich gibt es viele Punkte die mir im Tesla besser gefallen aber auch viele die mir hier besser gefallen. Ein Konkurrent zum MX ist er aber nicht dazu reicht das Raumangebot nicht. Die Sitze sind weltklasse und deutlich besser als im Tesla ebenso der Gurt.

Die Türgriffe wirken billig und deplatziert, auch das Lenkrad völlig überladen.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14679
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar i-PACE

von Abgemeldet 05-2019 » 24. Jul 2018, 13:50

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich habe während meiner ganzen Fahrt nicht ein Geräusch wahrgenommen.


Vielleicht hast Du nur geträumt, dass Du iPace gefahren bist. :D
 
Beiträge: 1772
Registriert: 9. Jul 2016, 14:44
Land: anderes Land

Re: Jaguar i-PACE

von OS-Electric-Drive » 24. Jul 2018, 14:27

ChrisB III hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Ich habe während meiner ganzen Fahrt nicht ein Geräusch wahrgenommen.


Vielleicht hast Du nur geträumt, dass Du iPace gefahren bist. :D


Ich meinte damit Klappern etc... natürlich hat das Auto Abroll- und Windgeräusche, welche aber deutlich leiser rüber kommen als im MX.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14679
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar i-PACE

von einstern » 24. Jul 2018, 14:44

Also, "Geräuschkulisse" ist so ein Punkt. Wenn ich nur ein Thema hätte, dass am Model S etwas besser ausfallen könnte, dann ist es Geräuschdämmung. Das kann für mich einfach nicht gut genug ausfallen.

Das wäre dann der EINZIGE Punkt, der mich zu einer Probefahrt hinreissen könnte.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5428
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von FFF » 24. Jul 2018, 14:52

einstern hat geschrieben:Also, "Geräuschkulisse" ist so ein Punkt. Wenn ich nur ein Thema hätte, dass am Model S etwas besser ausfallen könnte, dann ist es Geräuschdämmung. Das kann für mich einfach nicht gut genug ausfallen.

Das wäre dann der EINZIGE Punkt, der mich zu einer Probefahrt hinreissen könnte.
BTW, ich wundere mich eh', warum Tesla da nicht versucht, per Antischall zu punkten. Anlage ist da, Mics sind da, Rechner ist da. Wenn ein dämlicher Kopfhörer genug Rechenpower aufbringt, sollte es im Auto doch möglich sein, die rel. monotonen Geräusche, die vor allem von den Reifen kommen, auszublenden. Ich weiß schon, daß die Situation in einem geschlossenen KH bei weitem einfacher zu handhaben ist, aber trotzdem, ein paar db könnten drin sein ;)
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 79900km, @2020.20.1, 215 Wh/km
 
Beiträge: 2279
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von partfinder » 24. Jul 2018, 15:42

FFF hat geschrieben:
einstern hat geschrieben:Also, "Geräuschkulisse" ist so ein Punkt. Wenn ich nur ein Thema hätte, dass am Model S etwas besser ausfallen könnte, dann ist es Geräuschdämmung. Das kann für mich einfach nicht gut genug ausfallen.

Das wäre dann der EINZIGE Punkt, der mich zu einer Probefahrt hinreissen könnte.
BTW, ich wundere mich eh', warum Tesla da nicht versucht, per Antischall zu punkten. Anlage ist da, Mics sind da, Rechner ist da. Wenn ein dämlicher Kopfhörer genug Rechenpower aufbringt, sollte es im Auto doch möglich sein, die rel. monotonen Geräusche, die vor allem von den Reifen kommen, auszublenden. Ich weiß schon, daß die Situation in einem geschlossenen KH bei weitem einfacher zu handhaben ist, aber trotzdem, ein paar db könnten drin sein ;)


Tesla könnte auch einfach die Dämmung im Fahrzeug verbessern. Das kann die Verbrenner Fraktion deutlich besser. Ab einem gewissen Tempo ist der Motor nur noch Nebensache.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 392
Registriert: 18. Jul 2017, 08:07
Wohnort: Wahlrod
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von trayloader » 24. Jul 2018, 15:52

OS Electric Drive hat geschrieben:Heute das Auto 66km bewegt. Man kann mit sehr großer Sicherheit davon ausgehen dass die Werte kWh/100km nicht stimmen oder gar die Ladeverluste berücksichtigen.

Wir haben auf der gesamten Strecke nach Display 23,01kWh/100km verbraucht. Gefahren sind wir ca. hälftig BAB bei max 135k/h und eher um die 80-110 wegen viel Baustellen.

Wir haben ca. 0,5-1% im Stau durch die Klimaanlage verloren.

gestartet sind wir mit 95% und abgestellt haben wir das Auto gerade mit dem Sprung von 80 auf 79%.

Für die reine Fahrt kann man also mit ca. 15-16% rechnen => 66km / 15,5% * 100% = 425km Reichweite.

Laut Display hätten wir 15,2kWh für 15,5% Kapazität was bedeuten würde dass die Batterie von 100 auf 0% 98kWh hätte. Während meiner Fahrt hat sich das relativ linear entwickelt. Wir haben es zwei mal berechnet und kamen auf 96kWh und 97kWh. Da der Akku ca. 86kWh verfügbar haben soll ist hier eine Diskrepanz von ca. 12% zu erkennen.

Ich teile daher den Eindruck, dass Jaguar im Display eher den echten Verbrauch als den ab Batterie anzeigt. Somit könnte man sagen dass für unsere Fahrt auf der BAB wäre somit mit 24kWh zwar noch immer höher als im MX mit 20" Rädern und einem besseren cw Wert scheinen somit am Ende ein stimmiges Bild abzugeben.

Die Bedienung ist natürlich Neuland und sehr komplex. Bis wir erst mal den Bordcomputer Reset gefunden haben hat es echt gedauert. Was mir gefällt ist die Steuerung der Klima und die Verarbeitung, ein sehr leises Auto, auf jeden Fall. Ich habe während meiner ganzen Fahrt nicht ein Geräusch wahrgenommen.

Auf jeden Fall ein ganz tolles Auto und für ein Jaguar auf jeden Fall gelungen. Auch der Mobile App zeigt viel mehr an als der von Tesla, man kann dort auch die letzen Fahrten, den Verbrauch und Co anzeigen lassen.

Für mich gibt es viele Punkte die mir im Tesla besser gefallen aber auch viele die mir hier besser gefallen. Ein Konkurrent zum MX ist er aber nicht dazu reicht das Raumangebot nicht. Die Sitze sind weltklasse und deutlich besser als im Tesla ebenso der Gurt.

Die Türgriffe wirken billig und deplatziert, auch das Lenkrad völlig überladen.


Danke für den ausführlichen Bericht!
Ich kann die 425km Range bei dem CW Wert kaum glauben.

Was denkst Du in der Praxis?
Amazing how when things get a little dark around TSLA, certain people appear but then disappear when things are brighter. Just like roaches.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1900
Registriert: 1. Sep 2016, 22:05
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: ashtorak und 6 Gäste