Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von Karthago » 21. Jul 2018, 16:38

naturstrom hat geschrieben:Der iPace wiegt 480 kg mehr, ist vom Passagierraum kleiner, braucht ca. 50% mehr Energie, hat deutlich weniger Alltagsreichweite, lädt ca. 35% langsamer und kostet ausstattungsbereinigt eher 25.000.- € mehr(!) als der vergleichbare Tesla, nämlich das Model 3. Das Preis-Leistungsverhältnis ist also vergleichsweise schlecht.


Im i-Pace sass ich auf der i-mobility letztens in Stuttgart. Vom haptischen ein echt guter Wagen, vom Platz her nicht mal im Ansatz das Model S, eher darunter - in meinen Augen ist der noch Schraubstock-mässiger als diese nervigen BMW Autos. Nur weil die Werbeheinis den Wagen als Model X Kontrahenten tituliert haben, muss man das nicht immerzu übernehmen. Danke für deine Vergleiche, die eindeutig sind.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 350
Registriert: 20. Jun 2018, 13:27
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von einstern » 21. Jul 2018, 21:46

Vielleicht einmal den Jag durch eine andere Brille sehen:
A. Schön, dass es ein neues BEV gibt.
B. Optisch wird er viele Interessenten ansprechen.
C. Reichweite näher an Tesla als an deutsche BEVs.
D. Anerkennung für die Markteinführung (wo bleiben die Anderen?)

Nach Lesen der bisherigen Erstfahrten wage ich eine steile These aufzustellen: Jaguar geht bewusst früh auf den Markt zu, obwohl noch einige Dinge nachzuoptimieren sind. Es werden demnächst bestimmt noch diverse Themen on the Fly verbessert und ausgestaltet. Neben diversen Amneties halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass zentrale Themen wie Ladekurve und Verbrauch aufgewertet werden und noch nicht ausgereizt sind.

Daher würde ich Jaguar einfach noch 6 Monate zugestehen, um die weitere Richtung und Deutung der vollmundigen Versprechungen zu erklären.

Wichtig wird auch die Lieferbarkeit nach Einführung in den Hauptmärkten sein. Das schlimmste ist, wenn es ein Alibi-BEV bleibt.

Danke an Alle, die ihre Ersterfahrung mit uns teilen.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5418
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von OS-Electric-Drive » 21. Jul 2018, 23:46

Karthago hat geschrieben:Und ich dachte, das laden der neuen E-Autos liegt im Bereich von 5 bis max. 15 Min. Und jetzt sowas? Jetzt lobt ausgerechnet derjenige den i-pace der beim Tesla und Gardasee keine Lademöglichkeit findet.


Von einem Märchen zum nächsten...
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14639
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar i-PACE

von raptorsf » 22. Jul 2018, 08:36

Sehe es genauso wie einstern. Ein schönes E-Auto und ich würde mich freuen dieses Modell oder andere E-Autos mehr auf der Stasse zusehen.

Ich finde es eher peinlich für die anderen Premium-Hersteller die zwar viel ankündigen aber nichts liefern können. Wahrscheinlich sind die Pläne für die E-Autos auch ganz tief in der Schublade.

Erinnert mich etwas an die Einführung des iPhones vor rund 10 Jahren. Da hat der damalige Marktführer auch gesagt, sowas braucht man nicht und wenn man wolle, könne man auch sofirt sowas herstellen... Wer kennt Nokia noch?

Ich schweife ab, sorry. Bin überzeugt, dass Jaguar die Anfangsprobleme in den Griff bekommt. Entscheident wird sein, wie schnell die liefern können. Aus meiner Sicht hat das Auto ein grosses Potential. Echtes Premium Produkt (Haptik, Qualität etc. ) und es kommt nicht aus den USA (ist ja für viele scheinbar wichtig, wenn man so in deutschen Foren liest...).
MS 75D seit 13.10.2017
Benutzeravatar
 
Beiträge: 180
Registriert: 1. Nov 2015, 18:39
Wohnort: Luzern
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von acpacpacp » 22. Jul 2018, 10:09

einstern hat geschrieben:Nach Lesen der bisherigen Erstfahrten wage ich eine steile These aufzustellen: Jaguar geht bewusst früh auf den Markt zu, obwohl noch einige Dinge nachzuoptimieren sind. Es werden demnächst bestimmt noch diverse Themen on the Fly verbessert und ausgestaltet. Neben diversen Amneties halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass zentrale Themen wie Ladekurve und Verbrauch aufgewertet werden und noch nicht ausgereizt sind.


Bei der Ladekurve vermute ich auch, das das 200A Limit erhöht werden wird.

Beim Verbrauch bin ich pessimistischer, wie soll der sinken wenn der ganze Wagen die Aerodynamik eines Wandschranks hat?
P85 weiss & 85D rot ... und keinen Verbrenner mehr!
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1498
Registriert: 24. Mär 2014, 17:54
Land: Oesterreich

Re: Jaguar i-PACE

von segwayi2 » 22. Jul 2018, 10:19

ich sehe den Jaguar positiv. Das ist der erste Stadtwagen mit ausreichend Reichweite der nicht von Tesla kommt. 6 Jahre nach Model S ein erster Schritt in die richtige Richtung. Mit 22kw Lader wird der Ipace sogar endgültig stadttauglich. Damit gibt es spätestens dann keine Ausreden mehr beim Mama-Taxi nicht auf elektrisch umzustellen.
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
295.000 km
71 kWh usable full pack
Vers.: 2020.8.1.1 fd1e27c66
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8906
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von naturstrom » 22. Jul 2018, 11:27

segwayi2 hat geschrieben:ich sehe den Jaguar positiv. Das ist der erste Stadtwagen mit ausreichend Reichweite der nicht von Tesla kommt. 6 Jahre nach Model S ein erster Schritt in die richtige Richtung. Mit 22kw Lader wird der Ipace sogar endgültig stadttauglich. Damit gibt es spätestens dann keine Ausreden mehr beim Mama-Taxi nicht auf elektrisch umzustellen.


Ich stimme dir zu: ja, der Jaguar ist nicht langstreckentauglich und daher ein Wagen für die Stadt.

Ob das nun ein richtiger Schritt in Richtung Stadtwagen ist, möge jeder selbst einschätzen, bei:
2.200 kg Leergewicht,
über 2 Meter Fahrzeugbreite (Aussteigen durch die Heckklappe in Parkhäusern),
eher "kompaktem" Innenraum (Beinfreiheit auf Golf 7 Niveau)
und einem Fahrzeugpreis von 80.000,00 € bis 110.000,00 €.

Selbst die Land Rover Fraktion der Mama-Taxis wirst du mit diesem krausen Konzept kaum einfangen.
Model 3 LR AWD+ 19" FSD 2020.12.5
 
Beiträge: 465
Registriert: 16. Mai 2016, 23:48
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Jaguar i-PACE

von April2014 » 22. Jul 2018, 11:38

Im Unterschied zu Tesla baut Jaguar den i Pace nicht selbst sondern lässt den von einem Zulieferer bauen. Auch viele wichtige Teile werden nicht von Jaguar entwickelt sondern von den üblichen Zulieferern der Automobilindustrie.

Das bedeutet, dass die Lernkurve die Jaguar (und damit auch die vielen Zulieferer) jetzt durchläuft vielen anderen europäischen Herstellern ebenfalls helfen wird.

Wir sehen hier den realen (nicht nur einen vorgeschobenen) Einstieg der europäischen Hersteller in den BEV Markt. Die brauchen noch 3 bis 4 Jahre um die Probleme auszusortieren und können dann vielleicht auch mit Tesla mithalten oder haben dann eben ein existenzielles Problem.
 
Beiträge: 420
Registriert: 12. Nov 2013, 00:52
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Karthago » 22. Jul 2018, 14:07

OS Electric Drive hat geschrieben:Von einem Märchen zum nächsten...



https://www.youtube.com/watch?v=2LlqOm7 ... e=youtu.be
E-Auto-Vlog Dirk Henningsen


Das Video reicht mir mehr als genug. Da biste mit einer ZOE40 fast schneller unterwegs, als mit dem i-pace!
Kein Ding, wer auf bling bling steht, und dem in der Woche 300 KM reichen und Jaguar fahren will, best have
the new car from jaguar...

nach wie vor würde ich den Wagen allein dem 20 Euro Navi wegen schon mal garnicht in Betracht ziehen :lol:

Den Dirk kannte ich bisher nicht, aber seine Aussagen sind sehr seriös und vorallem gut überlegt!

11 Prozent im Akku und 22 KM Restreichweite? :lol: :lol: :mrgreen:

Bei meinem Tesla hab ich gelbe Anzeige und noch 100 KM im Akku, Rot dann noch 60 KM ;)

Als Stadtwagen würde ich den Jag Wagen für 35.000 Euro gerne kaufen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 350
Registriert: 20. Jun 2018, 13:27
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von OS-Electric-Drive » 22. Jul 2018, 16:09

segwayi2 hat geschrieben:ich sehe den Jaguar positiv. Das ist der erste Stadtwagen mit ausreichend Reichweite der nicht von Tesla kommt. 6 Jahre nach Model S ein erster Schritt in die richtige Richtung. Mit 22kw Lader wird der Ipace sogar endgültig stadttauglich. Damit gibt es spätestens dann keine Ausreden mehr beim Mama-Taxi nicht auf elektrisch umzustellen.


+1

so sehe ich das auch, und man kann damit auch ordentlich auf Langstrecke gehen, wenn auch nicht so wie in einem Tesla MX, der ist aber nochmals deutlich teuer. Ich habe den I-Pace bis jetzt nur angeschaut, aber die Verarbeitung macht schon einen sehr hochwertigen Eindruck. Das Interieur ist nicht meines, mir gefallen die Jaguar grundsätzlich nicht so sehr im Innenraum, aber das ist ja Geschmacksache.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14639
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste