Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von prodatron » 7. Jul 2018, 21:17

shunty hat geschrieben:Zum Gardasee kommt man mit nem Tesla auch erst seit kurzem WIRKLICH bequem.

Es geht jetzt und heute, und das zählt.

shunty hat geschrieben:2013 kam Tesla mit dem MS auf den Markt, da gab es NIX in D und nahezu NIX in EU, und trotzdem wurde das Fahrzeug ein Erfolg.

Wir haben aber 2018, nicht 2013.

shunty hat geschrieben:WAS genau also lässt dich vermuten, daß das mit einem CCS-Stecker nicht geht? Ionity hat mir per Mail bestätigt, daß sie bis Ende 2020 400 Stationen mit mind 150 kW und je Station mind 6 Stalls bauen und in Betrieb haben werden.

Ein Zusammenschluss aus mehreren der grössten Automobilunternehmen der Welt mit Milliardengewinnen macht ein Ladenetzwerk, das Ende 2020 immer noch deutlich kleiner ist als HEUTE das aktuelle von einem einzigen Start-Up. Das reicht dann also auch nur, wenn die kaum E-Autos produzieren.

shunty hat geschrieben:Lass di mal machen.

Zum Glück ist die Zeit mit dem Motto "lass die mal machen" endlich vorbei...
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2862
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von Karthago » 8. Jul 2018, 13:43

shunty hat geschrieben:Zum Gardasee kommt man mit nem Tesla auch erst seit kurzem WIRKLICH bequem.
2013 kam Tesla mit dem MS auf den Markt, da gab es NIX in D und nahezu NIX in EU, und trotzdem wurde das Fahrzeug ein Erfolg.

WAS genau also lässt dich vermuten, daß das mit einem CCS-Stecker nicht geht? Ionity hat mir per Mail bestätigt, daß sie bis Ende 2020 400 Stationen mit mind 150 kW und je Station mind 6 Stalls bauen und in Betrieb haben werden.

Lass di mal machen.
Wenn 4 große Fahrzeughersteller mit ihren Milliardengewinnen (guckst Du: alleine VW in 2017, BMW in 2017 ! vs. Tesla....) das nicht hinbekommen, würde das schon sehr verwundern.

Den bei denen ist es schon immer so gewesen, wie ich auch vor > 3 Jahren hier schrieb:
Die konnten das schon immer, die WOLLTEN das nicht. Jetzt scheinen sie zumindest zu wollen.

Kurze Anmerkung von mir am Rande: Ich geh bei JEDER Diskussion über Ionity generell davon aus, das diese 400 Ladepunkte bereits vorhanden sind! Das die im Bau bzw. in der Planung sind ist mir schon klar, nur sollte der Hinweise auf meine Bemerkungen so ausgelegt werden, dass alles bereits gut funktioniert. Der Durchfluß an Ladeleistung ist doch völlig belanglos, für ein vorwärtskommen. Hat Ionity auch solche Elektrotechniker im Haus, die mit Herzblut rund um Uhr dabei sind, Ladeprobleme zu lösen? Am Flughafen Stuttgart tut seit Tagen (Wochen) der chademo nicht!

by the way, Tesla lässt europaweit mehrmals im Jahr die Supercharger reinigen.... So hab ich gestern laden dürfen:
Dateianhänge
20180705_164746.jpg
Benutzeravatar
 
Beiträge: 350
Registriert: 20. Jun 2018, 13:27
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Dazzler » 8. Jul 2018, 16:11

so z.B. letzten Mittwoch in Waldlaubersheim:

Waldlaubersheim Reinigung SuC.jpg


Es wurden auch defekte Kunststoffrahmen ausgetauscht.

:mrgreen:
P85+ sig., 2013, > 400.000 tkm

Euch allen kWh im Überfluss!
Gruß Dazzler
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1230
Registriert: 2. Dez 2013, 19:45
Land: Oesterreich

Re: Jaguar i-PACE

von DieselvsE » 8. Jul 2018, 17:38

Ich hatte letzte Woche die Möglichkeit die elektronische Katze einmal ausgiebig zu besichtigen...
Verarbeitung, Ausstattung, Haptik sind auf deutlich höhere Niveau als Tesla. Auch das Raumangebot vorn (bin 1,92) konnte mich überzeugen. Der Jaguar Mitarbeiter war gerade von einer Schulung aus Portugal zurück und war vom E-Virus befallen.
Für mich eine ernsthafte Alternative, wenn - ja wenn die Lademöglichkeiten denn vorhanden wären.
Es soll der 3-phasige Lader zwar nächstes Jahr kommen, aber ohne die Gewissheit ist und bleibt es für mich bis dahin keine Option. Auch das angekündigte Schnellladenetz ist flächendeckend noch lange nicht in Sicht.
Trotzdem finde ich es gut das es zukünftig Alternativen geben wird.
Aber ohne adäquate, sichere Lademöglichkeiten bleibt es für mich ein schönes Stehzeug und kein Fahrzeug!
Ausschließlich mit Strom - gegen den Strom!
Seit mehr als 200.000 km Reisen statt Rasen! MS 85 mit AP1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 343
Registriert: 23. Jan 2016, 22:02
Wohnort: Essen
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von harlem24 » 8. Jul 2018, 18:24

Naja, wenn ich 400km gefahren bin, brauche ich auch mal ne Pause, die dann auch schon mal was länger dauern kann.
Mittlerweile stehen an 90% der Raststätten Ladesäulen, die CCS können.
Und es gibt ja nicht nur Ionity, die ausbauen.
Laut Förderbescheiden dürfen zukünftige Säulen nicht weniger Leistung als 100kW haben, von daher wird sich, bis der Wagen wirklich zu haben ist. sicherlich noch einiges an Infrastruktur tun.
Gruß

CHris

e-flat.com ZOE ZE40
 
Beiträge: 1908
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von KrassesPferd » 8. Jul 2018, 18:41

Wer das SuC-Netz von Tesla bis heute nicht genutzt hat, wird den Unterschied zwischen einer T+R Ladesäule und dem Reisen mit einem SuC-Netz nicht verstehen. Das System von Tesla ist auch einem gut ausgebauten CCS-Netz weit überlegen. Das beginnt schon damit, dass ich kein zusätzliches System brauche um zu sehen, ob die Säule geht, wie viel da los ist und ich behaupte, eine CCS-Säule wird häufiger zugeparkt als ein SuC. Ich habe schon zig Verbrenner an Rasthöfen an Ladesäulen stehen sehen, am SuC bis jetzt nur 2 Mal.
Gruß Hendrik

Tesla Model S 75D (10/2016 - 12/2018)
Tesla Model 3 Performance (03/2019 - ....)
Tesla Model Y Performance (ab 2021)

1500 Freikilometer: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2639
Registriert: 11. Okt 2016, 23:18
Wohnort: Hannover/Pattensen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Jaguar i-PACE

von Naheris » 8. Jul 2018, 19:23

Offensichtlich kennst Du Dich zwar sehr gut mit Tesla aus, aber nicht mit CCS-Fahrzeugen und dem Netzwerk.

Ich nutze CCS regelmäßig. Die Schnelllader sind eigentlich sehr selten zugeparkt, und es wird seltener. Erst dieses Wochenende habe ich das Verhalten wieder gut beobachten können, als ich dort geladen habe. Da haben sogar Verbrenner nach dem Einparken mein Auto laden sehen und sind dann wieder weg gefahren, ein paar Meter weiter. Und das, obwohl an den beiden genutzten Säulen nicht einmal ein Parkverbot für normale Fahrzeuge ist. Blockiert habe ich erst einmal eine Säule bei T&R gesehen - und das wegen Mäharbeiten. Ich denke, es wird den Leuten immer klarer, was Ladesäulen überhaupt sind. SuCs sind durch ihre Beleuchtung auffälliger und daher weniger anfällig gegen Verparken als die bisherigen Kästen der Triples.
Disclaimer: ich schreibe hier nur und ausschließlich über Ladesäulen an T&R- und Rasthöfen. Dies gilt explizit nicht für Ziellader in Städten.

Aber die Zeiten ändern sich, und so etwas wie hier wird sicherlich nicht mehr zu geparkt: https://bau.camera/eon. Und das ist die Zukunft bei den meisten Ladenetzen. E.On baut so (Bild) und FastNed auch. Ionity will so bauen, hat aber noch keine Dächer. Dafür trennen sie ihre Ladeparks von den normalen Parkplätzen räumlich ab. Da wird auch nicht mehr zugeparkt (siehe Kommentare zu den beiden Ionity-Ladeparks in Brohltal auf Going Electric). Das ist dann in etwa so, wie Tesla ihre SuCs ursprünglich versprochen hatte - mit (Solar-)Dach. Zuparken dürfte sich damit erledigt haben.

Und man kann bereits heute in einigen Auto-Navi sehen, wo Lader auf der Strecke sind, ob diese funktionieren oder besetzt sind. Das ist aber mitunter noch sehr umständlich und umfasst bisher nur die Säulen für die mit den Fahrzeugen ausgelieferten Ladekarten (die es übrigens bei Tesla nicht gibt. Ein klarer Vorteil anderer Hersteller). In zukünftigen Modellen wird aber auch das besser. Wer sich z.B. einmal das entsprechende Video zum I-Pace ansieht wird feststellen, dass es sich von Tesla kaum unterscheidet - und in der Darstellung sogar schicker sein könnte (je nach Geschmack).
https://www.youtube.com/watch?v=M1YaPrydegU

Plug-and-Charge wird auch immer häufiger kommen. FastNed hat es z.B. schon. Der E-Tron wird es z.B. unterstützen - beim I-Pace ist das m.W.n. noch nicht offiziell bestätigt. Da der I-Pace aber OTA nachgerüstet werden kann sollte es nur eine Frage der Zeit sein.

CCS ist derzeit dem SuC-Netz sicherlich noch nicht überlegen. Aber es hat schon heute eine Reihe von sehr interessanten Vorteilen, u.A. die wesentlich bessere Abdeckung in der Fläche. Es gibt in Deutschland etwa 1000 CCS-Standorte mit insg. fast drei mal so vielen Steckern wie SuCs. Und man heute schon mit CCS vom Nordkapp bis Bosporus und Lisabon bis Moskau fahren kann ist noch so eine Sache. Mit SuCs muss man südlich von Kroatien bzw. östlich von Polen auf einen Chademo-Adapter ausweichen - und ironischer Weise genau an den Säulen laden, welche angeblich dem SuC klar unterlegen sind. Und das, obwohl es noch für ein, zwei Monate noch überhaupt keine echten Weitstreckenfahrzeuge dafür gibt. In Deutschland gibt es mehr als Sobald die Fahrzeuge wirklich vorhanden sind wird auch das Ladenetz stehen. Und es wird SuC schon alleine aus Bedarfsgründen in den Schatten stellen.

Auch sind die CCS-Säulen insgesamt noch unzuverlässiger. Aber es gibt ja viele Alternativen. Und wenn mal aufgrund einer Baustelle - wie vor kurzem - ein ganzer SuC abgeklemmt wird, dann ist das schon eine merkliche Einschränkung in der Fahrplanung. Bei CCS fährt man halt ein bisschen weiter oder wechselt einfach die Autobahnseite.

Hinweis: was hier für CCS steht, gilt praktisch auch für Chademo. Aber der I-Pace nutzt halt ein CCS-Stecker.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von J_W » 8. Jul 2018, 19:27

Benutzeravatar
 
Beiträge: 93
Registriert: 28. Apr 2018, 15:11
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von teslacharger » 8. Jul 2018, 20:16

Naheris hat geschrieben:Auch sind die CCS-Säulen insgesamt noch unzuverlässiger. Aber es gibt ja viele Alternativen. Und wenn mal aufgrund einer Baustelle - wie vor kurzem - ein ganzer SuC abgeklemmt wird, dann ist das schon eine merkliche Einschränkung in der Fahrplanung. Bei CCS fährt man halt ein bisschen weiter oder wechselt einfach die Autobahnseite.

Hinweis: was hier für CCS steht, gilt praktisch auch für Chademo. Aber der I-Pace nutzt halt ein CCS-Stecker.

Es ist ja eben der große Vorteil, dass Teslas auch an 50kW Chademos laden können...und wie du selbst sagst, stehen die kaum dem CCS-Angebot nach. Somit ist Tesla mit SuC+Chademo Möglichkeiten dem CCS-Schnellladenetz bis auf weiteres deutlich überlegen, sowohl was Verfügbarkeit, Ausfallsicherheit als auch Geschwindigkeit (über 50kW bei den SuC) betrifft.

Ich will hier keine erneute Grundsatzdiskussion lostreten aber aktuell, Stand heute, ist es einfach noch so, dass man mit keinem anderen E-Auto so unbeschwert und schnell durch Europa kommt, wie mit einem Tesla. Daran muss Jaguar arbeiten - dann werden sie eine echte Alternative, auch auf der Langstrecke.

Zum i-Pace:

Gibt es jetzt schon ein offizielles Datum, ab wann man Probefahrten in Deutschland machen kann?
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2012
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Frank » 8. Jul 2018, 20:27

210 / 0,73 = 288 km bei vollem Akku?
Zuletzt geändert von Frank am 8. Jul 2018, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 428
Registriert: 6. Nov 2013, 18:29
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: benty, schokofreund und 7 Gäste