Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von Naheris » 27. Jun 2018, 14:12

In den ersten technischen Daten war der I-Pace nur mit 50 kW angegeben. Dort stand aber auch nichts von einer maximalen Ladeleistung, sondern auch nur "an einer 50 kW Säule". Das ist jetzt nicht unbedingt anders.

https://www.electrive.net/2018/06/19/die-sanfte-elektro-raubkatze-jaguar-i-pace-im-fahrbericht/
Die Informationen liegen zwei Paragraphen über den technischen Daten ganz unten. Das ist der neuste, offizielle Stand von Jaguar zu diesem Thema.

Nimmt man diesen Stand und erweitert ihn um eine Aussage in einem anderen Artikel von vor ein paar Wochen, den ich jetzt leider nicht mehr finde, kommt heraus:
- Man startet erst einmal mit 100 kW.
- Man kann auf min. 120 kW anheben, wenn sich die 100 kW als für den Akku machbar erweisen. Das soll dann in späteren Modelljahren auch automatisch erfolgen, und für ältere Fahrzeuge ggf. OTA.
- Der Akku selber kann sogar 150 kW, allerdings scheitert das an einer (einzelnen) Steckerverbindung zum Akku.

Das ist der Stand aller gesammelten Jaguar-Aussagen zum DC-Lader dieses Jahres.

Beim AC-Lader ist der neuste Stand wieder, es würde 2019 ein 3-Phasen-Lader gegen Aufpreis kommen. Das war auch, was Jaguar bei der Vorstellung den Reservierern (bzw. zumindest mir) verkündete und in die Presse gab. Da die Angaben über die Ladeleistung fehlen gehe ich von 11 kW aus. Alles andere dürfte schlicht Wunschdenken und PR-Behauptungen von Verkäufern sein. Also das von den 22 kW und der Serie des Laders.

Genau von diesen Daten gehe ich jetzt auch einfach mal aus. Sollte es besser werden, dann bin ich glücklich. Wenn nicht, ist es auch nicht wirklich schlecht.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Karthago » 27. Jun 2018, 14:24

teslacharger hat geschrieben:...alleine kann ich noch kein Auto laden. Die Pläne aus deiner Aufzählung sind mir alle bekannt. Bisher geht's aus meiner Sicht aber langsamer voran als geplant war, auch bei Ionity und Fastned. Schauen wir mal wie es Mitte 2019 aussieht - irgendwann vor Mitte 2019 müssen wir uns mit dem Nachfolger des Model S beschäftigen. Nur auf "plant" werde ich mich da nicht verlassen...im Zweifel gewinnt wieder Tesla.

Keine Sorgen. Mad Max Musk wird sicher bald das nächste Brett raushauen. Model S und X mit 130er Akku long range etc. Dann haben wir echte 500 KM Autobahn speed Reichweite oder im Trüdelmodus 700 KM. Dann kommen 100 pro gegen 2019/2020 die 250kW Supercharger und alle anderen Hersteller gucken dann wieder wie blöd aus der Wäsche. Das gibt dann wieder meetings in den Glastowers, wie man Elons Stöckchen holen kann, oder als negativ verkaufen kann. Ich seh schon die Schreiberlinge auf Blöd, AMS und Spiegel.

Tesla is not the benchmark, but very schwierig einzuholen :mrgreen:

Was mich echt nervt, ist das getrüdel der anderen Hersteller. Ich glaub langsam echt, das vor 2025 nix wirklich kommen wird. Hier und da mal ein Flottenverbrauchssenker. Und da jetzt Audi sogar bei den zukünftigen CO2 Werten präventiv schon mal schummelt, glaub ich das die ganze E-Modelle von VW auch nur eine Verarsche sein wird.

Der i-Pace ist vom Konzept her ja mal ganz gut. Jetzt muss die Möhre halt in Massen auf den Markt. Diese Eiertänze tun dem Thema nicht wirklich dienlich.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 350
Registriert: 20. Jun 2018, 13:27
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Leto » 27. Jun 2018, 20:42

Naheris hat geschrieben:Beim AC-Lader ist der neuste Stand wieder, es würde 2019 ein 3-Phasen-Lader gegen Aufpreis kommen. Das war auch, was Jaguar bei der Vorstellung den Reservierern (bzw. zumindest mir) verkündete und in die Presse gab. Da die Angaben über die Ladeleistung fehlen gehe ich von 11 kW aus. Alles andere dürfte schlicht Wunschdenken und PR-Behauptungen von Verkäufern sein. Also das von den 22 kW und der Serie des Laders.

Genau von diesen Daten gehe ich jetzt auch einfach mal aus. Sollte es besser werden, dann bin ich glücklich. Wenn nicht, ist es auch nicht wirklich schlecht.


3 Phasen bestellbar ab November ist Info von letzter Woche. Lieferzeit 6 Monate. 2019 passt also. Wenn ich das Auto fahre spreche ich nochmal über 11 vs. 22 kW. Aber ich würde erst einmal auch von 11 kW ausgehen, in Wirklichkeit braucht keiner 22 kW AC. Das ist zum Leben (Langstrecke) zu wenig und zum Sterben (Heimladung über Nacht) zu viel.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Eckhard » 28. Jun 2018, 07:12

Wie schon geschrieben hatte ich die 150 kW Ladeleistung von Electrive https://www.electrive.net/2018/06/19/di ... hrbericht/. Die Aussage soll auf einer offiziellen Antwort von Jaguar basieren.

Bezüglich AC 22kW oder 11 ist das je nach Fahrprofil schon ein sehr großer Unterschied.
Ich bin heilfroh, dass ich endlich bei meinem Model S denn 11kW Lader auf 16,5 kW aufbohren konnte. So bekomme ich während meiner Geschäftsmeetings genau die Menge Energie wieder rein, die ich zum übernächsten Supercharger brauche.

Auch wenn ich spätabends nach Hause komme und morgens gleich wieder los muss ist das schon ein großer Unterschied, ob mein Auto 8 Stunden oder nur 4 Stunden laden muss.

Ist aber wirklich vom Fahrprofil abhängig und da Jaguar ja die Pendler mit dem Marketing anvisiert, dürfte das für die Mehrheit kein Problem sein ;-)

Viele Grüße Dirk vom E-Auto-Vlog
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium Ledersitze, SW 2020.16.2.1 BJ 06/17
Smart ED 451 22kW Lader BJ 04/16 seit 01/20 -
BMW i3 94Ah 04/17-04/19
 
Beiträge: 698
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von OS-Electric-Drive » 28. Jun 2018, 07:29

Ich bin mit nicht so sicher ob die nächsten Kunden derart gut in kWh kW und Co unterwegs sind wie wir.

Ich hoffe dass der Verbrauch im test zu hoch war und sich irgendwo bei 250wh knapp unter dem MX einsortiert.

Dann wäre die Reichweite mit ca 70kWh für den normalen Nutzer (inkl Reserve) ausreichend.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14645
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar i-PACE

von Wim » 28. Jun 2018, 07:31

die urquelle zu den "150" ist ein interview mit dem projektverantwortlichen.
wenn ich mich recht entsinne sagte er ungefähr folgendes:

alles bleibt wie angekündigt
der akku könnte wohl bis 150kw-ladeleistung vertragen
die internen steckverbindungen lassen das aber nicht zu
man hat sich bei der planung damals an den ladeleistungen von tesla orientiert
ob später andere stecker verbaut werden und die ladeleistung angehoben wird, steht nicht fest (das habe ich als: "keine nachrüstung bei ausgelieferten fahrzeugen" verstanden)
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 1067
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Karthago » 1. Jul 2018, 13:40

Wenn die IONITYs genauso zuverlässig sind wie die Säulen von E.off, dann ist es egal ob nicht 150kW aus dem Schlauch kommen, oder nicht 350kW. Bin gestern mit 1 Prozent in Bad Rappenau angekommen, hab schon Fingernägel gefuttert, weil in dem Bereich eine 9 KM Baustelle war.... die letzten 20 Meter war dann doch die normale Ausfahrt. Und dann 8 von 8 Säulen frei. Der Wagen hat zwar nur 89 kW gezogen, aber das scheint ein Standort Problem zu sein. Diese Umstände sind es was Jaguar und Konsorten zu bewältigen hat, nicht ob die Möhre 100kW oder 150kW verträgt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 350
Registriert: 20. Jun 2018, 13:27
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Karthago » 1. Jul 2018, 13:49

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich bin mit nicht so sicher ob die nächsten Kunden derart gut in kWh kW und Co unterwegs sind wie wir.


In Hirschberg hab ich gestern 6 verschiedene Kraftstoffe am Display gesehen, dazu noch Wasserstoff. Ich denke die Menschheit ist mit 3 Steckern und AC/DC kaum mehr überfordert. Ich war mal vor 15 Jahren nachts in Frankreich mit nur noch 30 KM Sprit im Tank... und überall nur Tankstellen mit Firmenkarten... da war ich ganz froh, das ein Franzose seine Karte mit überlassen hatte und ich ihm die 50 Euro in die Hand gedrückt haben. Übrigens, hab ich den nachst um 3 Uhr an der roten Ampel angesprochen...

Dagegen ist das bischen Strom laden Kindergarten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 350
Registriert: 20. Jun 2018, 13:27
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von dst11 » 1. Jul 2018, 20:13

Karthago hat geschrieben:Wenn die IONITYs genauso zuverlässig sind wie die Säulen von E.off, dann ist es egal ob nicht 150kW aus dem Schlauch kommen, oder nicht 350kW. Bin gestern mit 1 Prozent in Bad Rappenau angekommen, hab schon Fingernägel gefuttert, weil in dem Bereich eine 9 KM Baustelle war.... die letzten 20 Meter war dann doch die normale Ausfahrt. Und dann 8 von 8 Säulen frei. Der Wagen hat zwar nur 89 kW gezogen, aber das scheint ein Standort Problem zu sein. Diese Umstände sind es was Jaguar und Konsorten zu bewältigen hat, nicht ob die Möhre 100kW oder 150kW verträgt.


Mit dem Jaguar hättest du gar nicht mit 1% nach Bad Rappenau fahren müssen. Auf dem Weg dahin kommst du aus jeder Himmelsrichtung an mehreren Autobahnrasthöfen mit je 2x CCS vorbei (Ohne dabei die Autonbahn verlassen zu müssen). Da bleibt aktuell nur der Wunsch nach mehr Ladeleistung als 50kW offen. Aber funktionieren tut es. Und falls doch mal nicht - dann einfach weiter zum nächsten, der nur 30-50km entfernt ist.
Jaguar & Konsorten muss da gar nix liefern, das Rennen um die besten Plätze für Ladestationen ist unter den Energieversorgern schon längst entbrannt und voll am laufen. Das ist der Vorteil von internationalen Standards, da kann jeder mitmachen.
 
Beiträge: 86
Registriert: 31. Mär 2016, 23:54
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Healey » 1. Jul 2018, 20:26

....Sie lasen eine Werbeeinschaltung von....
LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 156.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 27.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10810
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste