Jaguar I-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von segwayi2 » 4. Jun 2018, 18:54

Da musste aber mal was raus :D
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
295.000 km
71 kWh usable full pack
Vers.: 2020.8.1.1 fd1e27c66
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8906
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Alexandra » 4. Jun 2018, 18:58

Sie werden irgendwann müssen, der Druck kommt ja aus anderen Ländern.

Und wie Du richtig schreibst es geht ja.
Model S 75 Auslieferung 03-17 & Modell 3 vorbestellt
Ein Auto, dass vieles verändert! Wer free supercharging möchte bitte http://ts.la/alexandra7191 klicken.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 797
Registriert: 1. Nov 2016, 22:47
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von prodatron » 4. Jun 2018, 19:33

J_W hat geschrieben:https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/jaguar-i-pace-das-derzeit-beste-elektroauto/22633420.html
https://www.automobil-produktion.de/her ... r-111.html
Ich möchte den I-Pace nicht schlecht machen, es ist ja scheinbar das erste kaufbare (fast) alltagstaugliche reine BEV neben den seit 2012 verfügbaren Teslas.

Aber kann mir jemand diese Aussage erklären?
Stefan Grundhoff hat geschrieben:Der neue Jaguar I-Pace ist mit Abstand das beste Elektroauto, das man derzeit für Geld kaufen kann - versprochen.
Teslas beschleunigen schneller, haben alle eine höhere Höchstgeschwindigkeit, schon das Model S scheint mehr Platz zu haben (das X sowieso), sie laden schneller und haben eine komplett ausgebaute Schnellladeinfrastruktur (daher das "fast" oben). Teslas gibt es mit größeren Akkus und Reichweite, und es gibt auch Teslas (Model S) mit niedrigerem Einstiegspreis.
Warum ist der Jaguar I-Pace jetzt "mit Abstand das beste Elektroauto"? Hab ich was falsch gelesen, verstanden, übersehen?
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2862
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von cer » 4. Jun 2018, 19:40

…weil er nicht von Tesla ist. Das ist ganz wichtig. :ugeek:
JOIN THE REBELLION
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3015
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: 91154
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Jaguar i-PACE

von lintorfer » 4. Jun 2018, 20:19

Chipwoman hat geschrieben:
lintorfer hat geschrieben:
cer hat geschrieben:Keiner will Elektroautos, deswegen reichen ein tausend Stück, um einen guten Eindruck zu machen. Oder wie?

https://ecomento.de/2018/06/04/jaguar-h ... rschaetzt/

Kleine Anekdote
Unsere Tochter und 'Schwiegersohn hatten sich bereits vor Monaten beim Jaguar-Händler zwecks einer allgemeinen BEV-Info-Tour erkundigt.
Der Eindruck auch dort: Man wollte bereits damals mit den üblichen bekannten, fadenscheinigen Argumenten, den Stromer absolut nicht verkaufen und recht penetrant auf Verbrennermodelle lenken.
Das, was denen nun abgekauft wird, ist wohl eher die notwendige "kalkulierte Menge" für das Schönrechnen des Flottendurchschnittes. Auch lassen, wie bei anderen Anbietern, die enormen Lieferengpässe der Zellenproduzenten grüßen.


Jetzt weisst du warum. Für 2018 gehen die meisten I-Pace in die USA um die US BEV Incentives abzugreifen und den I-Pace als Brand in den USA zu etablieren. Alles andere macht ja aus unternehmerischer Sicht wenig Sinn, oder?

Die Batteriepackverfügbarkeit ist bei Jaguar weniger das Problem, sondern es fehlt aktuell für Europa die mehrphasige Ladeelektrik. Die haben sie zu spät geordert und die EU-Fertigungskapazitäten sind für 2018 schon von der europäischen Konkurrenz belegt.

Ich spekuliere mal: Für die USA schaut das besser aus. Da Tesla weniger M3 US-Ladeelektrik als geplant abgerufen hat, konnte Jaguar sich an den freien US-Fertigungskapazitäten bedienen.

Du kannst den I-Pace im Rahmen der Jag Experience Tour in D und A fahren, so wie es jemand hier im Forum schon getan hat. Anmeldung ist noch möglich.


Warum? Nach der unterirdischen "Beratung" haben Tochter und Schwiegersohn, sowie Ihre Nachbarn jeweils ein Model3 reserviert und dieses Ansinnen auch beim Jaguar-Händler kopfschüttelnd kundgetan. Für mich kommt der wegen SUV-Aversion eh nicht in Betracht. SUV sind bei BEV Geschmacksache, bei Verbrennern für mich purer Irrsinn.
Danke für den Werbetext. :mrgreen:
Zuletzt geändert von lintorfer am 5. Jun 2018, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.
Es ist weder die stärkste der Spezies noch die intelligenteste die überlebt.
Es ist diejenige, die am anpassungsfähigsten ist.

-Charles Darwin-

Motto: Auf das Wesentliche konzentrieren
Model3 reserviert 4.4.16.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 927
Registriert: 28. Mär 2018, 10:43
Wohnort: bei Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Horch » 5. Jun 2018, 05:46

Fjack hat geschrieben:
Chipwoman hat geschrieben:Das noch fehlende Schnellladenetz würde ich als Kaufhindernis nicht überbe- werten, da in den nächsten 12 Monaten größere Fortschritte der CSS Allianz zu erwarten sind. Jede offizielle EV-Werkstatt von GM, Ford, Porsche, FCA, Audi, VW, JLR und Hyundai versucht gerade in USA/Europa Schnell-Ladesäulen vorort aufzubauen.

Das sind genau die Ort wo man auf der Langstrecke landen möchte.
Das sind zusätzliche, mögliche Ladepunkte. Aber allein mit Electrify America wird man in den USA schon gut auskommen.
Karte
 
Beiträge: 180
Registriert: 20. Apr 2017, 09:02
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von Mathie » 5. Jun 2018, 08:38

Horch hat geschrieben:Aber allein mit Electrify America wird man in den USA schon gut auskommen.
Karte

Wer in diesem Sommer seinen iPace in den USA bekommt, wird aber noch einige Zeit auf den Roadtrip von Küste zu Küste warten müssen. Bis dato gibt es nur an den schwarz hinterlegten Punkten Strom. Die grauen sind „soon“ verfügbar und die Weißen lediglich in Planung.

Aktuell sehe ich da noch einen großen Vorteil für Tesla ggü. Jaguar und allen anderen Mitbewerbern.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9455
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Jaguar i-PACE

von redvienna » 5. Jun 2018, 08:45

Laut Next Plug gibt es derzeit 44 Standorte mit +100 kw CCS in Europa.
Zuletzt geändert von redvienna am 5. Jun 2018, 19:54, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Jaguar i-PACE

von Chipwoman » 5. Jun 2018, 11:19

lintorfer hat geschrieben:
gekürzt

Du kannst den I-Pace im Rahmen der Jag Experience Tour in D und A fahren, so wie es jemand hier im Forum schon getan hat. Anmeldung ist noch möglich.

-----
Warum? Nach der unterirdischen "Beratung" haben Tochter und Schwiegersohn, sowie Ihre Nachbarn jeweils ein Model3 reserviert und dieses Ansinnen auch beim Jaguar-Händler kopfschüttelnd kundgetan. Für mich kommt der wegen SUV-Aversion eh nicht in Betracht. SUV sind bei BEV Geschmacksache, bei Verbrennern für mich purer Irrsinn.
Danke für den Werbetext. :mrgreen:

Ich hatte nicht vor Werbung für den I-Pace zu machen. Die Info zur Testfahrtmöglichkeit war für einen anderen Poster der die fehlenden Testmöglichkeiten bemängelte. JLR bietet da kostenlose Testfahrten auf dem Hockenheim- und Nürburgring an. Das ist absoluter Spass für Petrolheads und seit dem I-Pace auch für BEV-Freunde :D

Falls ihr und eure Verwandschaft "kurzfristig" an einen BEV Neuwagenkauf denkt, dann habt ihr mit der M3 Reservierung die richtige Entscheidung getroffen. Angesichts der starken Nachfrage und der begrenzten Produktionmöglichkeiten in Graz dürfte das I-Pace Kontingent für Deutschland bis Ende 2019 schon ausverkauft sein. Wahrscheinlich haben nur JLR Stammkunden und Flottenkunden Chancen einen I-Pace in D vor 2020 zu bekommen.

P.S: Unfreundliche Autohäuser ob Verbrenner oder BEV sollte man nicht unterstützen und einfach wechseln.
 
Beiträge: 331
Registriert: 27. Mär 2018, 11:19
Land: Deutschland

Re: Jaguar i-PACE

von nevadabeige » 5. Jun 2018, 19:31

Ich suche noch nach Zahlen, wieviele i-Pace gebaut werden können, finde aber weder bei JLR oder Magna eine konkrete Zahl.

Derzeut werden bei Magna gebaut:

Jaguar E-Pace, seit 2017
BMW 5er Reihe (G30), seit 2017
Mercedes-Benz G-Klasse, W464, seit 2018
Jaguar I-Pace, seit 2018
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Magna_Steyr


Jetzt kommt noch der neue BMW Z4 und evtl. dessen Toyota Zwilling dazu, und es sollen dieses Jahr 200.000 Fahrzeuge bei Magna gebaut werden.
Im ersten Quartal 2018 wurden vom e-pace und 5er BMW 40.000 Fahrzeuge gebaut.
Quelle: https://diepresse.com/home/wirtschaft/unternehmen/5440746/Magna_200000-Autos-made-in-Austria

Macht aufs Jahr gerechnet 40.000 Fahrzeuge für die restlichen 3 bis 4 Fahrzeuge, allerdings könnten
die Fertigungszahlen nächstes Jahr höher liegen, wenn der Hochlauf der neuen Fahrzeuge fortgeschritten ist.

Zum i-Pace wurde hier eine Jahresproduktion 2019 von 13.000 Stück geschätzt
"IHS Automotive is projecting about 13,000 Jaguar I-Pace Electric SUVs in 2019"
Quelle: https://insideevs.com/jaguar-turns-magna-steyr-build-upcoming-i-pace-electric-suv/

Ich finde die Zahlen enttäuschend gering, allerdings gibt es auch Unbekannte bei den Zahlen.

Hat jemand offizielle Zahlen von Magna oder von JLR, wieviele Fahrzeuge tatsächlich für 2019 geplant sind?
Model 3, reserviert am 31.03.2016 in Düsseldorf, VW e-up: Bestellung März 2020, LT Q1/2021
Elektromobilität: für Fahrspaß, Komfort und Individualverkehr, gegen Verbots- und Ökowahn
Benutzeravatar
 
Beiträge: 548
Registriert: 9. Mai 2015, 11:51
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Ollinord und 10 Gäste