Jaguar i-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von blinddog » 12. Mär 2018, 09:59

Beatbuzzer hat geschrieben:Wenn folgendes stimmt...
blinddog hat geschrieben:Zur Abwechslung mal eine technische Frage: im offiziellen Präsentationsvideo von Jaguar wurde der LR i-Pace mit dem 90kWh-Akku mit 450V Ladeschlussspannung beschrieben. Auf der Homepage hab ich dazu keine Angabe gefunden. Kann die 450V jemand bestätigen?

...dann wird das nichts werden, denn die akutelle SuC Generation ist nur noch bis 410V spezifiziert. Nur die allererersten hatten nach Typenschild eine Ausgangsspannung bis 500V...

Wird in dem von Helmut1 verlinkten Artikel bestätigt: der Jag hat eine Ladeschlussspannung von 450V und ist damit das erste Auto mit CCS, das am SuC nicht laden könnte, auch wenn dieser mit CCS-Stecker bzw. CCS-Adapter ausgestattet wäre.
Schade, Jaguar hätte echt gut zum SuC gepasst.
Model S85 schwarz | gebaut 2015/03 | AP1, Luftfahrwerk & Doppellader
 
Beiträge: 188
Registriert: 16. Mär 2016, 09:42

Re: Jaguar i-PACE

von OS Electric Drive » 12. Mär 2018, 10:18

DC DC Wandler soll es ja auch geben, und die Wird Tesla so oder so bald brauchen, denn auch bei Tesla wird die höhere Spannung kommen, ob in zwei Jahren oder in sieben ist fraglich aber sie wird kommen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8428
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Jaguar i-PACE

von blinddog » 12. Mär 2018, 10:28

OS Electric Drive hat geschrieben:DC DC Wandler soll es ja auch geben, und die Wird Tesla so oder so bald brauchen, denn auch bei Tesla wird die höhere Spannung kommen, ob in zwei Jahren oder in sieben ist fraglich aber sie wird kommen.

Wenn sogar Jaguar bei einem brandneuen 2018er-Oberklassenmodell im 500V-Bereich bleibt, würde ich da keine größere Summe darauf wetten!
Model S85 schwarz | gebaut 2015/03 | AP1, Luftfahrwerk & Doppellader
 
Beiträge: 188
Registriert: 16. Mär 2016, 09:42

Re: Jaguar i-PACE

von egn » 12. Mär 2018, 15:48

Der einzige Grund für eine höhere Spannung ist schnelleres Laden, so weit die Batterie das verkraftet.

Ansonsten sehe ich in den nächsten paar Jahren keine wesentlichen Vorteile für eine höhere Spannung.

Und da die Tesla Akku derzeit schnelleres Laden sowieso nicht vertragen, wird Tesla sich das erst Mal sparen.

Zunächst wird man erst mal sehen dass die Batterie wirklich bis 80 % durchgehend mit voller Leistung geladen werden kann. Und da muss dann auch noch das SuC Sharing reduziert werden. Mit den Urban Chargern fährt man die Leistung auch erst Mal zurück.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.21.9 75bdbc11, ca. 97.000 km
 
Beiträge: 3163
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Jaguar i-PACE

von Eckhard » 12. Mär 2018, 18:24

egn hat geschrieben:Zunächst wird man erst mal sehen dass die Batterie wirklich bis 80 % durchgehend mit voller Leistung geladen werden kann. Und da muss dann auch noch das SuC Sharing reduziert werden. Mit den Urban Chargern fährt man die Leistung auch erst Mal zurück.


Das wäre eine wirklich gute Maßnahme, denn mein S75 ist ab 70% SOC schon häufig unter 50 kW Ladeleistung unterwegs.
Das ist zum I-Pace dann schon ein richtig großer Unterschied, wenn er die versprochenen 40 Minuten von 0 auf 80% wirklich schafft, dann hat er rund 100 kW Ladeleistung bis 80% und mein S75 nach meinen Erfahrungen im Durchschnitt bis 80% nur 70 kW Ladeleistung.

Viele Grüße

Dirk
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2018.21.9 75bdc11 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17
http://eautovlog.de YouTube-Kanal zum Praxiswissen zur E-Mobilität für Elektroauto - Fahrer und Interessierte
 
Beiträge: 313
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42

Re: Jaguar i-PACE

von Naheris » 12. Mär 2018, 18:27

Zur Info: Die Auslieferung der ersten Kundenfahrzeuge beginnt für die Depositors im August.
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 75% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3825
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Jaguar i-PACE

von Beatbuzzer » 12. Mär 2018, 18:59

Eckhard hat geschrieben:Das wäre eine wirklich gute Maßnahme, denn mein S75 ist ab 70% SOC schon häufig unter 50 kW Ladeleistung unterwegs.

Ist auch etwas schwierig, nen 75er mit dem 90 kWh Akku des i-pace zu vergleichen finde ich...
Außer Du meinst jetzt speziell den Forschritt für Dich, wenn Du von Deinem umsteigen würdest.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4173
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Jaguar i-PACE

von Eckhard » 13. Mär 2018, 08:32

Richtig, es ging ja nur um die Ladekurven.

Ich habe einfach mal die im Marketing genannten 40 Minuten auf 80% an einer 100 kW Ladesäule mit der Ladekurve bzw. durchschnittlichen Ladeleistung des S75 und S100D verglichen, nur um ein Gefühl für die Schnelligkeit zu bekommen. Natürlich schwanken die Werte in der Praxis erheblich und sind somit nur eine grobe Schätzung. Gerade unter 10% SOC lade ich sehr selten, weil mir das einfach zu langsam am Supercharger geht. Meist lade ich von 10% - 70% SOC auf langen Fahrten wie 1.200 Kilometer von Kiel nach Sölden auch auf 80% oder mehr.

Das sind meine Notizen, kannst ja mal schauen, ob ich keinen Denkfehler drin habe:

Tesla Model S75
Maximal 98 kW Ladeleistung (Erfahrungswert)
unter 10% SOC reduzierte Ladung und ab ca. 45% SOC Reduzierung der Ladeleistung bis zu 40 kW bei 80% SOC

Ladekurve 143 3% - 54% SOC 29 Minuten
Ladekurve 145 55% SOC - 80% SOC 21 Minuten
Gesamt 50 Minuten
58,08 kWh (80% SOC von 72,6 kWh nutzbar)
69,7 kW durchschnittliche Ladeleistung bei 40 Minuten

Tesla Model S100D
Quelle das Video von Horst Lünning: https://www.youtube.com/watch?v=u606PMue3j0
5% - 80% 52 Minuten, 102,4 kWh nutzbar = 81,9 kWh geladen => Ladeleistung 94,5 kW

Selbst wenn man nur den Zeitraum für die Ladung der ersten 40 Minuten nur nimmt und außen vorlässt, dass der Akku vom S100D größer als der vom I-Pace ist, kommen folgende Werte heraus:
Nach 40 Minuten ca. 65-66 kWh geladen (laut Tabelle von Horst Lünning)
=> knapp schlechter als der I-Pace mit 67 geladenen kWh in 40 Minuten
=> Die Ausgangslage ist bei Tesla auch noch besser, da die Ladestation 130 kW und nicht 100 kW liefert.

I-Pace:
Ladeleistung lt. Papier ca. 100 kW
Nutzbare Energie laut Aussagen aus dem Forum rund 84 kWh.
0% - 80% bedeuten somit 67,2 kWh geladene Energie und eine durchschnittliche Ladeleistung von 100,8 kW an einer 100 kW Ladesäule.
(Hier sind also wohl noch Fehlerquellen drin, wir wissen ja auch nicht genau wie viel vom Akku nutzbar ist und es gibt auch andere Werte zu den 0% auf 80% Wert, z.B. 45 Minuten habe ich gelesen.)

Ob der I-Pace wirklich von 0% - 80% mit 100 kW durchschnittlicher Ladeleistung an einer 100 kW Ladesäule laden kann, sehen wir dann wenn er in der Praxis von kundigen Personen getestet worden ist. Bis dahin ist natürlich alles Spekulation. Allerdings wäre das schon eine Hammer-Ladekurve oder eher eine Plateau-Ladekurve und würde die Ladegeschwindigkeit und somit die Reisegeschwindigkeit deutlich nach oben bringen, die entsprechende Ladeinfrastruktur vorausgesetzt.

Viele Grüße

Dirk
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2018.21.9 75bdc11 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17
http://eautovlog.de YouTube-Kanal zum Praxiswissen zur E-Mobilität für Elektroauto - Fahrer und Interessierte
 
Beiträge: 313
Registriert: 29. Jan 2017, 10:42

Re: Jaguar i-PACE

von M3-75 » 13. Mär 2018, 11:49

Wieviel Strom kann der ccs2 Stecker im ipace ab?
 
Beiträge: 763
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34

Re: Jaguar i-PACE

von blinddog » 13. Mär 2018, 14:22

M3-75 hat geschrieben:Wieviel Strom kann der ccs2 Stecker im ipace ab?

Nehmen wir mal an, sie geben ab 3,5V Zellenspannung so richtig Gas (Annahme), dann ergibt das bei einer 4P108S-Akku-Konfig 378V Ladespannung und bei 100kW Ladeleistung damit max. 264A Ladestrom über den CCS-Stecker. Dafür ist lt. diesem Phoenix Contact-Doc ein gekühlter CCS-Stecker (auf der Lader-Seite) erforderlich. Ungekühlt natürlich entsprechend weniger, aber darum muss sich das Auto nicht kümmern, das legt der Lader fest.
Model S85 schwarz | gebaut 2015/03 | AP1, Luftfahrwerk & Doppellader
 
Beiträge: 188
Registriert: 16. Mär 2016, 09:42

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0000, Cupra, Healow, hippo_2, Jonny, r.wagner, Wasa, weg und 8 Gäste