Sono Motors: Sion

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Sono Motors: Sion

von BlackVibes » 19. Jul 2016, 14:16

Habt ihr schon mal etwas von Sono Motors gehört? ICh zu mindest bis vor ein paar Minuten noch nichts. Bin gespannt auf eure Erzählungen...

https://www.sonomotors.com/de

http://ecomento.tv/2016/07/18/sono-sion ... van-bauen/

Das Münchner Startup will per Crowdfunding einen bezahlbaren Familienwagen (Kompaktvan) namens Sion entwickeln, der mittels Solardach sogar den Akku vollständig aufladen kann. Vorstellung des Projektes ist Ende Juli. Bin gespannt.
Tesla Model X 100D - midnight silver - EAP 2.5, June 2019
Tesla Model 3 LR AWD - midnight silver - May 2019


http://www.econaut.ch - Tesla, Elektromobilität und nachhaltige Energie
Benutzeravatar
 
Beiträge: 279
Registriert: 4. Jul 2016, 07:06
Land: Schweiz

Re: Sono Motors

von Leto » 19. Jul 2016, 14:30

Ohje, wer nicht so wenig Verständnis aufbringt das am Fahrzeug nicht genug Fläche ist um in den Standzeiten relevant Energie zu harvesten und das Solar ohnehin in Garagen und Tiefgaragen nicht funktioniert wird wohl nicht mehr als Dummensteuer einsammeln wollen.

Was liefert wohl die Außenhaut eines Autos maximal in 8 Stunden an kWh. Reicht das ideal um 10 km zu fahren? Real reicht es wohl eher für die Lüftung, siehe Fisker, die haben so einen Quatsch auch mal gemacht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30
Land: Deutschland

Re: Sono Motors

von Owz » 19. Jul 2016, 14:51

Mal kurz überschlagen so n Auto hat denke ich geschätzt 4qm nutzbar Solarfläche. Kommt man auf ca 400Wp. Damit ergibt sich ein maximale Ladeleitung von 400W. Die in der Praxis nie erreicht werden. Macht bei einem geschätzten Verbrauch von 200Wh/km, ca 2km/h Ladegeschwindigkeit.... Real warscheinlich unter 1km/h...
Zuletzt geändert von Owz am 20. Jul 2016, 07:02, insgesamt 1-mal geändert.
Seit 19.09.19 Tesla Model 3 LR
 
Beiträge: 33
Registriert: 18. Mai 2016, 14:33
Wohnort: Michelau i. OFr.
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Sono Motors

von reniswiss » 19. Jul 2016, 18:04

Solardächer auf Autos sind hier schon gefühlte 1000 mal diskutiert worden und immer kamen wir zu dem Ergebnis, dass das nichts bringt.

Auf der Website wird noch weiterer Unsinn geschrieben:

SONO Motors hat geschrieben:Wir hatten es satt, nicht einmal mehr eine Glühbirne an herkömmlichen Fahrzeugen tauschen zu können. Wir wollten endlich wieder ein Fahrzeug, das man selber reparieren kann. Ein Fahrzeug, welches nicht nur in der herstellergebundenen Werkstatt zu horrenden Preisen repariert werden kann.


Bei anständigen LED-Scheinwerfern braucht nichts getauscht werden und alle anderen Lichter wären ein Rückschritt.
An Elektroautos ist viel weniger zu reparieren, aber wenn etwas ist, muss definitiv ein Fachmann her. Auch ein ausgebildeter Automechaniker darf nicht an der Batterie u.ä. arbeiten, wenn er keine Ausbildung für sowas hat. In der Schweiz hat da das Eidgenössische Starkstrominspektorat ESTI noch ein Wörtchen mitzureden. Aus dieser Heimwerkerträumerei wird nicht viel.
Cash is King
 
Beiträge: 2562
Registriert: 29. Sep 2015, 02:29
Wohnort: Region Winterthur
Land: Schweiz

Sion Motors

von Leafler » 1. Aug 2016, 07:56

Jetzt sind ja endlich die Details zu Sion bekannt. Meine Fragen an die Experten, sind die 30km pro Tag nachladen per Solar realistisch? Kann mir das nicht vorstellen. Als Pendlerfahrzeug aber echt ne nette Überlegung. Und 16.000 sind jetzt auch als begrenztes Risiko zu sehen...

https://www.indiegogo.com/projects/sion ... ar-solar#/

Wacht Autodeutschland jetzt von unten herauf auf?
P85 mit 180.000 km bis 12/17. Ab dann X90D AP2
Benutzeravatar
 
Beiträge: 467
Registriert: 9. Dez 2014, 10:45
Wohnort: Paderborn
Land: Deutschland

Re: Sion Motors

von olbea » 1. Aug 2016, 08:13

Die Idee gefällt mir.
Wäre doch echt cool, wenn per Solar nachgeladen werden kann.
| Model S 70D, Deep Blue Metallic |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1110
Registriert: 8. Apr 2015, 16:41
Wohnort: Edingen (Baden)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Sion Motors

von Beatbuzzer » 1. Aug 2016, 08:14

250km mit 30 kWh bzw 120km mit 14,4 kWh bedeuten angenommene 120Wh/km Verbrauch. Für 30km Fahrleistung braucht es also 3,6 kWh.
Bei noch halbwegs realistischen Modulwerten mit 170 Wp/m² macht das gut 5 Std optimale Sonne auf 4m² Fläche. Und wieviel optimal zur Sonne gerichtete Fläche kann ein 6-Sitzer Auto haben? Und sind die 120Wh/km dann überhaupt noch realitätsnah? Kann man sich ja jetzt hinschieben wie man will, aber ich sehe da eher schon eine Rechnung unter optimalsten Bedingungen. Ist ja für Werbung auch zu erwarten.
Wenn ich jetzt noch überlege, an wievielen Tagen im Jahr hier überhaupt die Sonne durchgehend scheint...

Also mal wieder das altbekannte Lied von Solarzellen auf dem Auto ;)
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4439
Registriert: 7. Mai 2013, 11:33
Wohnort: Alfeld (Leine)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Sion Motors

von Snuups » 1. Aug 2016, 09:30

Mein Auto steht meist in Schatten. Das ganze ist vermutlich ohne die Solarzellen sinnvoller. Vor allen deutlich preiswerter. Ein 250 km EV für 12.000 Euro währe doch deutlich schlauer als ein EV was 4.000 mehr kostet, aber praktisch kaum Zusatznutzen hat.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (Retrofit: Mittelkonsole, Doppellader, LTE, CCS)
58.000 km Batterie gewechselt
95.000 km alle Radlager getauscht.
110'000 km DU getauscht
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3802
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Sion Motors

von Eberhard » 1. Aug 2016, 09:45

Richtig, wegen den Kosten lieber auf die Solarzellen verzichten oder zumindest nur auf Dach und Haube beschränken. Die Zellen selbst sollten bei 8qm etwa 1,2kWp leisten, d.h. beim stehen für 10h bei vollem Sonnenschein sollten schon 3,6kWh zusammenkommen oder eben 30km.
Was ich aber mehr als wichtig erachten würde, wäre die Rückkehr des 43kW Laders wie der alte ZOE. Inzwischen stehen ja genug 43kW Ladesäulen in Form von Doppel- und Triplelader an Tank&Rast Parkplätzen zur Verfügung.

Insgesamt ein interessantes Konzept und ein gelungenes Design. Wie ein ZOE eben
seit 8/13 P85+ 437.000 km Range 360/441km
seit 12.2.19 smart ed3 cabrio mit 22kW Lader
seit 10/19 M3D bestellt
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5388
Registriert: 29. Mai 2011, 08:24
Wohnort: Muennerstadt
Land: Deutschland

Re: Sion Motors

von cko » 1. Aug 2016, 10:06

Ich denke, Solarzellen gehören auf alle geeigneten Hausdächer, nicht auf Autodächer.
Häuser stehen bevorzugt in der Sonne, Autos stehen bevorzugt im Schatten.
Sobald Solarzellen kaum mehr kosten, als normaler Autolack, sollte man nochmal drüber nachdenken.
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2126
Registriert: 10. Nov 2015, 15:34
Wohnort: zwischen HH und HB
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Model3Rider, notoy und 10 Gäste