Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von mandioni » 3. Dez 2019, 20:44

Hallo zusammen
Habe mir erlaubt nur die letzten posts zu lesen - ich bin insgesamt über 100'000km mit MS 85 / 90D und am Schluss mit MX gefahren. Seit Ende Mai glücklicher e-tron Fahrer. Ja, die Hardware ist um einiges besser als alle drei o.g. Tesla's. Fahrwerk, Licht, Ambiente und Komfort ist einfach top! Hingegen waren die Tesla's bzgl. Software und Effizienz besser.

Ich möchte jedoch nicht wieder umsteigen, resp. absteigen. Fährt man im Winter den e-tron dann wir einem klar warum man sich viel sicherer fühlt. Scheibenwischer, Licht etc.

Viel Spass allen BEV Fahrern!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 53
Registriert: 9. Okt 2016, 10:29
Land: Schweiz

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von stelen » 4. Dez 2019, 05:33

Ja sind auch so Sachen die mir u. A. Sorgen bereiten. Ich schreib da nochmals etwas ausführlicher in "meinem" Thread zu. Derzeit simuliere ich in meinem VOLVO die Tesla-Probleme, indem ich z. B. den Scheibenwischer manuell bediene, das Licht von Hand auf und abblende (Fernlichtautomatik ist immer ans Matrix-Licht gekoppelt) und die Klima-Regelung/Sitz-und Lenkradheizung über Tatsch statt Sprache bediene. Wäre schon ein herber Rückschritt so ein Tesla und ich frage mich wann diejenigen, die bei Tesla eine überlegene / moderne Bedienung postulieren zuletzt ein wirklich modernes Konkurrenzprodukt gefahren haben.
BMW i3 REX, BMW Z3, VOLVO XC90 T8 PHEV
 
Beiträge: 1489
Registriert: 2. Aug 2018, 10:18
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von jonn68 » 4. Dez 2019, 07:45

stelen hat geschrieben:Ja sind auch so Sachen die mir u. A. Sorgen bereiten. Ich schreib da nochmals etwas ausführlicher in "meinem" Thread zu. Derzeit simuliere ich in meinem VOLVO die Tesla-Probleme, indem ich z. B. den Scheibenwischer manuell bediene, das Licht von Hand auf und abblende (Fernlichtautomatik ist immer ans Matrix-Licht gekoppelt) und die Klima-Regelung/Sitz-und Lenkradheizung über Tatsch statt Sprache bediene. Wäre schon ein herber Rückschritt so ein Tesla und ich frage mich wann diejenigen, die bei Tesla eine überlegene / moderne Bedienung postulieren zuletzt ein wirklich modernes Konkurrenzprodukt gefahren haben.

Also so schlimm ist der Telsa nicht, er hat ein paar Macken, aber:

- Heizung, Lenkradheizung per App einstellen, funktioniert jetzt wirklich gut, ich stehe morgens auf, kurz vor dem Frühstück APP aufrufen, Klima einschalten und 15min später: warme Sitze, warmes Lenkrad, kuschelige 22.0°

- Licht ist völlig ausreichend, Abblendautomatik funktioniert doch gut oder ist das bei den neuen Tesla eine andere Steuerung?

- Scheibenwischer gebe ich Dir rechts, da ist ein Murks.... da bin ich was anderes gewohnt

Die Hauptkritik am e-tron ist doch die Verarbeitungsqualität und die Effizienz, mit dem zweiten könnte man leben, aber für den Preis erwarte ich eine bessere Qualität im Innenraum, es kann gut sein, daß es das bei dem kleinen Facelift besser wird.
Model S 90D, schwarz, CT rerserviert
 
Beiträge: 1886
Registriert: 29. Mai 2016, 07:24
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von OS Electric Drive » 4. Dez 2019, 08:41

Der Audi hat seine zwei drei richtig guten Punkte, da besteht kein Zweifel, aber er ist eben kein Tesla. Er ist einfach ein aufgeblasener Q2 für 50.000€ mehr! Dass im Q2 Dinge funktionieren wovon Tesla nur träumt ist doch bekannt. Aber ich habe immer noch die Hoffnung, dass bei Tesla irgendwann mal Profis in die Software Abteilung kommen und die studentischen Hilfskräfte ersetzen, dann wird auch einer der großen Baustellen bei Tesla im Produkt beseitigt.

Ist doch auch logisch, Tesla baut in Rekordzeit eine neue Fabrik in China, fängt mit der EU Expansion an und wächst in einem Affen Tempo... Da kann man einfach nicht überall Top Leute beschäftigen, auch wenn mich es langsam nervt, so kann ich verstehen warum es so ist.

Der Audi ist mit einem Tesla absolut nicht vergleichbar weil er einfach keine Seele hat.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 13400
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von volker » 4. Dez 2019, 08:51

Thread zum Aufräumen gesperrt.

Edit: Thread ist wieder auf. Bitte eigene Erfahrungen mit dem e-tron berichten oder Berichte mit Quellenangaben bringen. Die Diskussionen und Vergleiche mit Tesla biegen leider immer wieder nach Süden ab.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11114
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von RobT » 4. Dez 2019, 09:23

stelen hat geschrieben:Ja sind auch so Sachen die mir u. A. Sorgen bereiten. Ich schreib da nochmals etwas ausführlicher in "meinem" Thread zu. Derzeit simuliere ich in meinem VOLVO die Tesla-Probleme, indem ich z. B. den Scheibenwischer manuell bediene, das Licht von Hand auf und abblende (Fernlichtautomatik ist immer ans Matrix-Licht gekoppelt) und die Klima-Regelung/Sitz-und Lenkradheizung über Tatsch statt Sprache bediene. Wäre schon ein herber Rückschritt so ein Tesla und ich frage mich wann diejenigen, die bei Tesla eine überlegene / moderne Bedienung postulieren zuletzt ein wirklich modernes Konkurrenzprodukt gefahren haben.


Und was hat dieser Beitrag mit dem Thema Audi e-tron zu tun? Du hast zwar meine Antwort auf diesen FUD Beitrag gelöscht, den original- Post von Stelen, der hier wohl nur klicks für seinen Youtube Channell generieren möchte, aber nicht? Das grenzt mE an Zensur.
Tesla Model S75D mit AP, 2019, schwarz "Blackbird"
Benutzeravatar
 
Beiträge: 276
Registriert: 2. Dez 2018, 14:53
Wohnort: Immenstaad am Bodensee
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von smackopa » 4. Dez 2019, 10:23

Der eine simuliert Tesla Probleme in seinem Volvo und der andere spricht von Abstieg und relativiert die, mehrfach nachgewiesene, Sicherheit von Tesla's. Eh geht es noch ??????

Wenn das alles kein FUD ist dann weiß ich es auch nicht mehr.
Gruß,
Roman.

Model 3 LR AWD White 19 Zoll AP, bestellt 04.01.19, geliefert 01.03.2019
PV 14 KWp, go-echarger, OpenWB/vzlogger
Rerferral Code: https://ts.la/roman63038
Cybertruck vorbestellt 22.11.19 RN112858xxx :-).
 
Beiträge: 176
Registriert: 4. Jan 2019, 14:36
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von teslacharger » 4. Dez 2019, 10:24

T-Fan hat geschrieben:Ich bin den e-tron gefahren für mehr als nur einen Tag.
Das Auto ist was die Akustik angeht weit vor Tesla und in jedem Fall der Maßstab an dem sich Tesla auch messen lassen muss.

Bist du schon mal ein Model S Raven gefahren? Es gibt da aus meiner Sicht signifikante Verbesserungen was das Thema Geräusche (Dämmung, Lenkung und Fahrwerk) betrifft im Vergleich zu unserem 90D davor.

Das Problem ist, dass hier manche (wie oben) ihren S85 als Vergleich herziehen und das dann auf einen aktuellen Vergleich zwischen E-tron und Tesla beziehen...das funktioniert so aber einfach nicht. Man muss schon aktuelle Fahrzeuge miteinander vergleichen und da muss ich feststellen, dass Tesla bei den Raven-Modellen einen riesen Sprung gemacht hat, die neuen Modelle fahren sich wie komplett neue Autos - ich hätte das auch nicht gedacht, wenn man es mir vor dem Wechsel erzählt hätte.

jonn68 hat geschrieben:- Scheibenwischer gebe ich Dir rechts, da ist ein Murks.... da bin ich was anderes gewohnt

Auch das ist so pauschal nicht so einfach zu sagen - die Fahrzeuge bis AP1 haben einen normalen Regensensor und der funktionierte nach meiner Erfahrung nicht schlechter als bei anderen Fahrzeugen. Alles ab AP2 hat die Kameralösung die in der Vergangenheit nicht optimal war, aber es gibt (siehe z.B. hier) begründete Hoffnung, dass das in einer der nächsten Updates signifikant besser wird - und dann ist schon wieder ein Kritikpunkt weg.

Wenn ich mir dann im Vergleich das Update-Gebahren/Verhinderungsverhalten von nur 6 Monate alten Fahrzeugen von Audi anschaue, was hier auf den letzten Seiten schon diskutiert wurde, dann muss ich sagen...Audi muss da noch viel lernen. Und weil immer wieder auf die Probleme bei Tesla verwiesen wird: Schaut doch mal in die einschlägigen E-tron Foren...da gibt's auch Mängel, bei denen sich einem die Haare zu Berge stellen und die einem "etablierten" Hersteller so nicht mehr passieren dürften - natürlich setzt man da (aus meiner Sicht zu Recht) andere Maßstäbe an als bei einer jungen Firma, die sich allerdings laufend und in beeindruckender Geschwindigkeit verbessert.

Beim Thema Sprachsteuerung hoffe ich allerdings auch noch auf ein Update von Tesla - wird sicher auch kommen.
Model S LR Raven (EZ 09/19) Solid Black | 19 Zoll | FSD | Schwarz/Weiß Interieur
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2007
Registriert: 5. Mär 2016, 19:11
Land: Deutschland

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von volker » 4. Dez 2019, 11:22

Es ist nichts gelöscht nur verschoben. Allerdings macht das keinen Spaß, den Thread regelmäßig zu entflöhen.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11114
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Audi e-tron quattro (BEV) (früher: Q6)

von krouebi » 4. Dez 2019, 12:11

Hallöchen,

sorry, lieber @Volker, daß ich mich erlaube hier wieder zu schreiben, aber dieser FUD-Anklage seitens @smackopa mag ich nun gar nicht.

Die konventionelle Scheibenwischer-Automatik in unser AP1-MS war genau so funktionell wie in jedes andere aktuelle Fahrzeug.

Die kamerabasierte Scheibenwischer-Automatik in unser AP2-MX? Um Elon Musk zu zitieren: "There's room for improvement".

Die LED-Scheinwerfer von beiden Fahrzeugen sind auch nicht gerade hervorragend, und das "soft"-Aufblenden betrachte ich als Sicherheitsrisiko. Gerade wenn man von einem entgegenkommenden Fahrzeug mehr oder weniger geblendet worden ist, ist es entscheidend so schnell wie möglich die volle Fernlicht-Stärke zur Verfügung zu haben, und nicht erst nach einiger Zeit.

Das hat nichts mit FUD zu tun, ist leider Fakt. Wir sind oft nachts unterwegs, und mit unseren früheren Fahrzeugen (siehe Signatur) war die Sicht einfach besser, sogar ohne Matrixlicht und anderen modernen Sachen.

Trotzdem mögen wir sehr Tesla und unser MX, jedoch sollte Liebe nicht blind machen. Wäre es möglich das "soft"-Aufblenden herauszuprogrammieren wären wir sofort dafür - und wir suchen immer noch nach geeigneten Zusatz-Fernscheinwerfer für unseren nächtlichen Fahrten.
MfG,
Krouebi

ICE|Hybrid|PHEV|BEV ('76-'17):
Mini Van~ML320CDI|Prius II>Lexus RX400h>Prius III>Peugeot 3008 HYbrid4|Outlander PHEV|MS 60D;
BEV: MX 90D (04/17-) (in EU)
ICE: '02 Chevy Tahoe LS V8 (01/18-) (in PH)

Referral-Link
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2882
Registriert: 4. Jul 2016, 19:29
Wohnort: Luxembourg/Italien/Philippinen
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model X

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste