Rivian

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Rivian

von bet4test3r » 11. Jul 2019, 16:35

@Oli_gibt_Gas: Für deine Anwendungszwecke gibt es Nutzfahrzeuge ala Transporter. Warum nicht diese?
Model S P85+ Signature Red von 04/2018 - 12/2018
Model 3 Long Range AWD Red von 03/2019 - jetzt
 
Beiträge: 1403
Registriert: 5. Feb 2015, 17:56
Wohnort: Bad Homburg
Land: Deutschland

Re: Rivian

von R2_D2 » 11. Jul 2019, 16:37

Welche Kommentare von eben? Eben, also heute, wurde bestätigt das es überwiegend gewerbliche Einsätze von echten Trucks gibt. Diese Hausfrauenpanzer ordne ich nicht als Truck ein. Der Rivian ist in jedem Falle ein echter Truck, genau wie ein RAM mit Hemi Motor. Unkaputtbar und echte Arbeitstiere. Als Vermesser genau deine Fahrzeugklasse. Mit dem üblichen SUVs Zeugs kommste ja nicht mal aus einem Grünstreifen wieder raus. :lol:
Elektrophobie ist therapierbar: https://www.tesla.com/de_CH

Tesla Model S / Dodge Ram Autogas / 4x div. E-Autos / 4x div. Autogas - technisch anders nicht möglich
Benutzeravatar
 
Beiträge: 235
Registriert: 22. Jun 2019, 15:28
Land: Deutschland

Re: Rivian

von R2_D2 » 11. Jul 2019, 16:39

bet4test3r hat geschrieben:@Oli_gibt_Gas: Für deine Anwendungszwecke gibt es Nutzfahrzeuge ala Transporter. Warum nicht diese?


Transporter sind völlig ungeeignet für solche Einsätze. Achsverschränkung, Watttiefen, Untersetzung etc. pipapo... Da biste gleich im Unimog Segment... Dinge die übliche US Trucks ab Werk liefern. Für die Hälfte an Geld. Der Gewinn liegt im Einkauf.
Elektrophobie ist therapierbar: https://www.tesla.com/de_CH

Tesla Model S / Dodge Ram Autogas / 4x div. E-Autos / 4x div. Autogas - technisch anders nicht möglich
Benutzeravatar
 
Beiträge: 235
Registriert: 22. Jun 2019, 15:28
Land: Deutschland

Re: Rivian

von R2_D2 » 11. Jul 2019, 16:46

Oli_gibt_Gas hat geschrieben:Eher hoffe ich da auf den TeslaPU, das könnte evtl. was werden, aber auch da vergehen noch mind. 3 Jahre bis der in D aufschlagen wird... allerdings wenn er eine gute Arbeitsqualität hat, könnte der gehörig einschlagen, denn bei den PU zählt nicht unbedingt die Reichweite!

Beim Semi Truck wäre ich vorsichtig... Elon quatscht mir viel zu viel über Porsche Fahrleistungen etc.
Wieso redet der nichts über Untersetzung?
Tesla würde ich in dem Segment komplett meiden, auch mit diesem Autopilot Blödsinn. Völlig falsche Anwendung.
Der Rivian erscheint deutlich ehrlich fürs Gelände als Tesla. Auch sind die Aussagen von den Rivian Leute
definierter als von Elon.
Elektrophobie ist therapierbar: https://www.tesla.com/de_CH

Tesla Model S / Dodge Ram Autogas / 4x div. E-Autos / 4x div. Autogas - technisch anders nicht möglich
Benutzeravatar
 
Beiträge: 235
Registriert: 22. Jun 2019, 15:28
Land: Deutschland

Re: Rivian

von Oli_gibt_Gas » 11. Jul 2019, 17:53

bet4test3r hat geschrieben:@Oli_gibt_Gas: Für deine Anwendungszwecke gibt es Nutzfahrzeuge ala Transporter. Warum nicht diese?


Theoretisch gibts das... nur warum sollte ich das kaufen?! Mein Ram hat mich 55.000 € gekostet, mit Ledersitzen (belüftet und beheizt) und einer Ausstattung besser wie mein Model X (außer autonomes Fahren), der Wiederverkaufswert nach 5 Jahren und ca. 120.000 km liegt bei 30.000 € ... das kannst du mir glauben, da es mein 3. Ram ist...

Ein Transporter mit 4WD mit dem ich am Tag auch mal 700 km weit fahren muss (meine weiteste Baustelle ist 350 km weg) und damit ein bestimmtes Maß an Komfort liefert kostet mindestens 80.000 € (inkl. 4WD und gescheiten Reifen) und nach 5 Jahren bekomme ich noch höchstens 38.000 €?! Und der ist nicht so "umweltfreundlich" wie ein Ram... ja ich halte meinen Ram für "umweltfreundlicher" als viele andere Autos, warum? Autogas! Zylinderabschaltung! mind. 400.000 km Haltbarkeit oder 20 Jahre (mein erster Ram von 2009 hat aktuell 280.000 km und schnurrt wie ein Kätzchen, ich kenne diverse andere Rams mit über 500.000 km)... nach meinem Empfinden besteht Umweltschutz nicht aus nur CO2!

Es gibt europäische Pickups (Amarok und Co) sorry über die lache ich mich tot, mein Schwiegersohn hat einen voll ausgestatteten Amarok, der kostet 65000 €, es gibt nichts, außer einparken, was der besser kann als der Ram... aber vieles macht er schlechter...

Mit meinem Pickup, transportiere ich matschiges Klumb genau so, wie empfindliche Elektronik, wie geht das denn mit einem Transporter? Beim Ram klappst du die hintere Sitzbank hoch und hast ein Ladevolumen wo du drei Mountainbikes rein stellen kannst, oder eben 5 Vermessungsgeräte! Auf der Ladefläche transportierte ich ein Quad, das für Großflächenvermessungen benutzt wurde (jetzt mache ich das mit Drohne).

Es gibt nichts besseres als einen Pickup, vor allem für Männer die gerne Männersachen machen... :mrgreen: das klingt prollig, meine ich aber so... meine Frau macht auch gerne Männersachen: Holz im Wald, Mountainbiken in den Bergen usw., mir ist die Umwelt wichtig, daher versuche ich alle Dinge umweltverträglich zu gestalten, mein V8 Hemi WAR umweltfreundlich, seit 2007 erzeuge ich keine Stickoxyde und motorseitig keinen Feinstaub... jetzt kommen die EFahrzeuge, das ist für mich eine Alternative, Diesel waren es nicht! Für Kleinvermessungen habe ich einen Jimny, der theoretisch dazu weniger CO2 zu erzeugen und immer dann wenn ich den großen nicht brauchte fuhr ich mit dem... da kosten mich 100 km mehr als mit dem Ram, inkl. Steuer... der wird jetzt verkauft, da ich mit Tesla zu Baustellen fahre, das versuche ich zumindest... mal schauen wie die schauen... :oops:

Vom Rivian verspreche ich mir eine ähnlich gute Performance wie beim Ram, und ganz cool bessere Lademöglichkeiten bei ca. 40 cm kleinerer Länge.

@R2_D2
Bei einem EAuto brauchst du keine Untersetzung, wozu auch, die haben über 1000 NM Drehmoment und langsamfahrten lassen sich elektronisch regeln.
Schwerstes Gelände muss ich kaum noch fahren, naja gut neulich bin ich eine 25° Böschung hoch weil es die einzige Möglichkeit zum Parken war, aber die weiten Strecken im Gelände fahre ich eigentlich nicht mehr, da mein Straßenbauer einen eigenen Vermesser eingestellt hat und ich vieles mit Drohne mache, daher ist Offroadparking angesagt, das kann der Tesla wahrscheinlich auch... wenn der ist wie Model X, dann lasse ich die Finger weg...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 35
Registriert: 20. Mai 2019, 08:57
Wohnort: Filderstadt
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Rivian

von R2_D2 » 11. Jul 2019, 18:45

Hab heute beruflich mit einem Geologen zu tun gehabt. Die haben Bohrungen gemacht... das Spektrum ist weit. Klar kann man mit Drohnen vermessen und Bilder machen, aber wenn man "ins Gelände" muss hilft nur bewährte Technik und vor allem Bodenfreiheit. Die sind mit dem 5 Tonner und das selbe am Anhänger gezogen einfach durch die Wiese.

Ob Tesla so profane Dinge im Kopf hat, wenn Elon eh schon auf dem Weg zum Mars ist? Ich sehe den Rivian da deutlich vorne. Und das mit dem Service handhaben die sicher eleganter als bei Tesla. Hab nach meinem Termin im SeC, auf den ich 2 Monate warten musste, einen neuen gebraucht. Wieder 2 Monate. Die spinnen doch komplett.... ein halbes Jahr für zwei Termine. Meine anderen Autos ruf ich einfach an und hab in einer Woche einen Termin. In meiner App kam die Meldung mein Model S ist im Service und eventuell fertig. Anrufen geht je nicht bei Tesla, also bin ich auf Verdacht 130 KM one way hin.... Die haben doch die Vollklatsche bei Tesla. Ich hab 86.000 Euro bezahlt, werde aber bei Dacia höfflicher als der Prinz von Zamunda behandelt...

wenn der ist wie Model X, dann lasse ich die Finger weg...

Davon kannste ausgehen :(


Danke für die PM ;) :mrgreen: 8-)

RAM Werkstätten hab ich drei innerhalb von 35 KM. Telefonisch und persönlich erreichbar von 8 bis 18 Uhr. :mrgreen:
Elektrophobie ist therapierbar: https://www.tesla.com/de_CH

Tesla Model S / Dodge Ram Autogas / 4x div. E-Autos / 4x div. Autogas - technisch anders nicht möglich
Benutzeravatar
 
Beiträge: 235
Registriert: 22. Jun 2019, 15:28
Land: Deutschland

Re: Rivian

von Oli_gibt_Gas » 12. Jul 2019, 16:40

Ich glaube nicht, dass Tesla den PU ähnlich dem Model X aufbaut. Model X ist ein Lifestyle SUV, das hat mit Arbeiten nichts zu tun, das wird beim PU sicherlich anders sein, aber auch da wird Tesla erst mal Erfahrungen sammeln müssen, will sagen die ersten werden sicherlich Fehlerbehaftet sein...

Wie gesagt, ich glaube nicht, dass der Rivian nach D kommt und da wirst du keinen Grauimporteur finden, der dir die Kiste schrauben kann.

Sollte Rivian aber tatsächlich fahrbar sein in D, würde ich den vermutlich auch Tesla vor ziehen.

Der Service bei Tesla ist gaaanz schlimm, ein Grund Tesla nicht zu kaufen, gar keine Frage! Aber man muss denen etwas Zeit geben! Der Service war ja schon um Lichtjahre besser und als ich meinen X im Juni abholte, war da eine riesige Armada Model 3 die in den nächsten 2 tagen ausgeliefert werden... will sagen... Tesla will aktuell zuerst mal möglichst viel verkaufen... parallel ziehen sie das Servicesystem mit hoch, das wird aber dauern, ich gehe davon aus, dass sich das in 6-8 Monaten ausnivelliert...

Geologen haben den höchsten Anspruch auf Offroadfähigkeit, die müssen sehr oft sehr schweres Gerät in abgelegenste Pampa bringen, Defender und Unimog sind daher bei denen hoch im Kurs.... :mrgreen:
Bein uns Vermessern ist das nicht so krass, wir können auch mal etwas laufen... :mrgreen:
Benutzeravatar
 
Beiträge: 35
Registriert: 20. Mai 2019, 08:57
Wohnort: Filderstadt
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste