Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Zwischenziele im Navi kommen

Das geht Dir mit Google Maps oä genauso

eigentlich nicht, weil da die 4G Verbindung viel stabiler ist und nicht für 10 Minuten einfach ausfällt :)…

Und mit Offlinekarten kann man das bei Google Maps lösen. So hatte ich das in USA immer gemacht, da die Datentarife so abartig teuer waren und es noch kein eSIM Angebot gab. Bei Carplay in anderen Autos hat man immer noch Nachteile, da dort dann im HUD oder im Display vor der Nase nichts angezeigt wird (bspw. Navigation). Der Witz ist, beim M3 wäre das mit dem Zentraldisplay gar nicht störend.

Ich finde das UI von Tesla aber nicht schlecht, klar fehlen einige Funktionen wie Zwischenziele oder sind schlecht umgesetzt wie bspw. Telefon, aber insgesamt ist die Usability m.M.n. schon deutlich besser als bei ABM.

Zwischenziele/Wegpunkte confirmed!

5 Like

Ich will auch nach San Diego … :sob: :sob: :sob: :sob:

1 Like

Als Interessent bin ich jetzt tief enttäuscht. WPs geht nicht? Alternative Routen geht nicht?
Das macht mein 10 Jahre altes Motorrad-Navi aus dem Ärmel, incl. POIs für E-Tankstellen. :slight_smile:
Sorry, aber das ist ja sowas von Rückständig meint einer der anno 2002 mit PDA & OziExplorer digital mit dem Motorrad getourt (Korsika) ist.

1 Like

Es fehlen nicht nur Zwischenziele, folgendes wäre auch praktisch und können viele hinten gelbliebenen Verbrennerhersteller seit Jahren (fast Jahrzehnt) liefern:

  • POIs suche entlag entlang der Route und setzen als Zwischenziel
  • Alternative Routenvorschläge (schnell, kurz, sparsam, panorama)
  • Autobahnen meiden, Anliegerstraßen meiden, Sondermauten meiden, Auswahl von Ländern mit Vignette (z.B. Schweiz ja, Österreich nein, usw.)
  • detaillierte Verkehrsdaten auf der gewählten Route (z.B. in 20km Stau wegen Baustelle auf 2km, durchschnittsgeschwindigkeit 30 km/h, voraussichtlicher Zeitverlust 5 min)
  • Variable Gefahrenhinweise z.B. Geisterfahrer, verlorenes Ladegute auf Überholspur, Schleudergefahr, usw.
  • Anzeige von Anzahl der freien Stellplätzen bei Parkhäusern udgl.
  • 3D Karten (3D Städtemodell)
  • Ganze Routen oder Trips an Fahrzeug senden, nicht nur ein einfaches Ziel
  • Wetterdaten in den Karten

Bin gespannt ob Tesla, zumindest einiges davon in den nächsten 1 1/2 Jahren schafft nachzureichen. Bei der Gelegenheit auch eine bessere Multimedia Einbindung des Smartphones.
In unseren BMWs is das Teil so intelligent, dass wenn man über Sprachsteuerung „Spiele Titel von The Weeknd“ spricht, automatisch auf dem aktuellen Wiedergabemedium (in dem Fall Smartphone) gesucht wird, die Playlist erstellt wird (wenn mehere Titel) und diese in endlos Wiedergabe abspielt. Und das Ganze innerhalb ein-zwei Sekunden, leider Top!

Über die Tesla Sprachsteuerung (wenn 1. überhaupt eine Verbindung zum Server möglich und 2. richtig verstanden wird) sucht er nur über Spotify, auch wenn ich spotify gerade nicht höre und auch gar keine „Premium-Konnektivität“ (keine Ahnung was an der premium sein soll :joy:) gebucht habe. Aber zum Glück kann man ja manuell über den Mega Teslascreen nach Titel, Interpreten, Alben oder Wiedergabelisten auf dem verbunden Smartphone suchen… oder warte… nein das geht ja auch nicht :cry: :rofl:

Aber Hauptsache furz Geräusche über Außenlautsprecher für die Amis :+1: nur weiter so

7 Like

Reisen ist für meine Frau und mich nicht die schnellste Verbindung von A nach B, sondern abseits der Autobahn landschaftlich schöne Strecken und schöne Pausenpunkte mit unserem M3 abzufahren.

Als Motorradfahrer plane ich die Touren vorher am PC z.B. mittels MyRoute-app und übertrage (eine oder mehrere) gespeicherte Touren (RoutingListe von Waypoints + Pausenpunkten) auf mein MotorradNavi (zB. Garmin oder TomTom).

Das funktioniert so perfekt das wir unser MotorradNavi per Clip (im direkten Sichtfeld zwischen dem Lenkrad) positionieren. Tesla Navi wird nur bis TagestourBeginn/ ab Ende benötigt.

Tesla braucht für „Zwischenziele einzufügen“ nicht das Rad neu erfinden sondern sich mit den Entwicklern von RoutingSoftware zu unterhalten.

So etwas wie „ohne Autobahn, ohne Fähren, ohne aktuelle Streckensperrungen“ gibt es beim MotorradNavi schon lange.

Das wäre ein gutes und nützliches Alleinstellungsmerkmal.

Lg Thomas

1 Like

Eigentlich traurig, dass man das so lösen muss… da hat man 15,4" Touchscreen und navigiert über ein überlegenes 5 oder 7" Zusatzgerät.

Alleinstellungsmerkmal für Tesla? Fast jeder andere Hersteller kann das schon längst. Für mich war das sowas von selbstverständlich, dass ich damals bei der Probefahrt des M3 gar nicht danach gefragt oder das getestet hatte, ja blöd.

PS Außerdem labbern die Mitarbeiter bei den Probefahrten (wenn man irgendwas kritisiert oder als fehlend anmerkt) „das kommt sicher noch als update“.

Wirklich nützliche Dinge die in den letzten 1 1/2 Jahren als update gekommen sind, kannst an einer Hand abzählen. Track Mode (für P Modelle), Sprachsteuerung (naja noch viel Verbesserungspotential), Ladezeiten einstellen, Tesla Kino (hier hätte ich mir auch noch Videowiedergabe von USB-Inhalten erwartet/gewünscht, also z.B. mp4).

An sich bin ich mit dem Fahrzeug zufrieden, aber es könnte um sovieles bessere sein! Verstehe einfach nicht warum solche Dinge (die auch einige Andere stört und eigentlich zu den basics gehören) über Jahre nicht implementiert werden… Dafür die Software-Ressourcen verballern für nebensächliche „Spielereien“.

4 Like

Ist das so? Das was ich bisher so von der Konkurrenz (golf/ix3, id3, mach-e) in diversen Reviews gesehen habe, war nicht wirklich atemberaubend und die Jubelschreie hielten sich in Grenzen. Meist war man zufrieden, dass man in irgendeiner Form irgendwelche Ladesäulen angezeigt bekam, von einer Belegung oder verfügbare Leistung dieser, kann man noch träumen. Ein Highlight war es wenn Ladestops in die Route eingeflossen sind. Mit welchen Ladezeiten oder wieviel man Laden muss das war dann aber schonwieder Utopie.

Vielleicht unterschätzen wir einfach ein bisschen die Komplexität?
Zusätzlichen Live-Parameter Fahrzeug-Ladestand, letzter Verbrauch, Belegung Supercharger + Zwischenziele sind dann vielleicht einfach ein-zwei Variablen mehr in der Gleichung, die es dann ein bisschen aufwändiger machen?

Das ist nur eine Theorie, aber wenn es einfach wäre, würde Tesla das doch von google morgen adaptieren und so ohne großen Aufwand einige Nutzer glücklicher machen.

Man kann aber auch nicht immer triviale Spielerein, die einem Entwickler bei ner Club-Mate und ner Pizza Abends in den Code fallen und minimale Abhängigkeiten haben, mit komplexen Erweiterungen bestehender Module vergleichen. Und ja, der Mehrwert für die Nutzer ist überschaubar, der Aufwand wird sich aber auch stark in Grenzen halten. +der/die Entwickler nach ner Woche Bugs fixen hatten ein bisschen Spass +Aufmerksamkeit für Tesla

Ich freue mich auf Zwischenziele in eine Route aufzunehmen, allerdings auch nur, wenn es wenig Abstriche, bei den bisherigen Funktionen des Navis gibt. Also bitte vernünftig umsetzen! :slight_smile:

2 Like

Ja, das (beta) Navi im Tesla ist wirklich extrem rudimentär. Und das Einfügen von Superchargern ist auch kein Hexenwerk.

Es fehlen nicht nur Zwischenziele, sondern auch weitere Routenoptionen, Alternative Routen etc.
auch immer wieder lustig, wie man durch die kleinsten Straßen gelotst wird, obwohl es über eine nahe größere Straße / Hauptstraße doch wesentlich einfacher und schneller geht.

Und ja, sowas fragt man nicht bei einer Probefahrt. Sowas ist doch ehr “normal” dass es das nicht gibt.

Manchmal denke ich, Tesla müsste mal eine Liste auf die Webseite setzen, was alles noch nicht vernünftig funktioniert, also alles was “automatisch” geht.

2 Like

Das fänden die Aktionäre besonders gut. :sweat_smile::+1:t2: